Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Hunderte feiern Advent im Stall – 15 Jahre Reitsportgemeinschaft

Schmalensee , den 03.12.2018

Mit einer großen Feier am 1. Advent hat die Reitsportgemeinschaft Schmalensee ihr 15-jähriges Bestehen gefeiert. Groß nicht nur, weil der Veranstaltungsort die Reithalle auf der Anlage Beeke Jankowski war: „Wir sind total überwältigt, dass so viele gekommen sind“, strahlte die Vereinsvorsitzende Frederike Harder. Da aber hatte das Fest gerade erst begonnen – etliche waren noch unterwegs zum „Advent im Stall“.

 

Riesige Schneeflocken aus Papier zierten das Dach der Reithalle, darunter war eine große und einladende Café-Landschaft entstanden. Unter Heizpilzen ließen sich jene, die der Regen nicht vom Besuch der Jubiläumsfeier abgehalten hatte, Suppe, Kuchen und Waffeln, Kaffee, Glühwein und Kakao schmecken.

 

Und sie konnten gleich zu Beginn die Hauptattraktion bestaunen: Andrea Mönninghof mit ihren tierischen Akrobaten, Shetland-Pony Moritz, Pudel Dobby sowie Border-Collie-Mix Frodo. Ob Huckepack oder als tierische Polonaise – das Vierbeiner-Trio wusste das Publikum zu begeistern. Und genoss den Applaus. Dass Frodo auch Rechenaufgaben lösen konnte, ließ manche Schülerin und manchen Schüler ins Staunen geraten. Bleibt zu hoffen, dass der später zu einer Stippvisite erschienene Weihnachtsmann nicht ähnliche Fragen an das junge Volk richtete!

 

Tolle Resonanz auf das Fest in der Reithalle

 

In einer Frage schwanken die Angaben – 230, 250, 300? Die Zahl der Besucher lässt sich nur schätzen, zu groß war das Kommen und Gehen. „Bei der Vorführung haben wir grob 200 Menschen in der Reithalle gehabt, aber es kamen immer noch welche nach“, wusste Frederike Harder zu berichten.

 

Auch das weitere Programm stieß auf große Resonanz. Angefangen beim Kinderschminken und der Hüpfburg bis zum Ponyreiten auf dem Außengelände – trotz Schmuddelwetter war die Schlange der Wartenden lang. Wer am hinteren Ende stand, konnte sein Interesse an Technik bei der Freiwilligen Feuerwehr stillen, die ihr Einsatzfahrzeug präsentierte. Kleinere Besucher fanden es natürlich weit spannender, einmal hinter dem Lenkrad zu sitzen.

 

Die Feuerwehr bot auch eine der 14 Mannschaften auf, die sich den Herausforderungen der Spiele ohne Grenzen stellte: Dosen werfen, Rasen-Ski, Tennisball-Wurfmaschine, Erbsen klopfen und das Bewältigen eines Hindernisparcours mit der Kinderschubkarre. Am Ende sprang der 3. Platz für die Blauröcke um Gemeindewehrführer Peter van het Loo heraus.

 

Wilddiebe gewinnen Spiele ohne Grenzen

 

Sieger der Spiele wurde die Familienmannschaft Krahnert aus Dersau unter dem Namen „Die Wilddiebe“. Neben dem Gründungs- und langjährigen Vorsitzenden Dierk Harder (2003-2009) und dessen Tochter Frederike als aktueller Vereinschefin war mit Fred Krahnert auch der von 2009 bis 2017 amtierende Vorsitzende in die Reithalle gekommen. Mit zwei Töchtern und einer Enkeltochter hatte er den besten Generationen-Mix in der Mannschaft, um die Spiele zu gewinnen. Bei der Siegerehrung gab es für die vorderen Mannschaften – na klar – Schleifen der Reitsportgemeinschaft.

 

Gesamtsieger war, ausnahmsweise einmal nicht sportlich, natürlich die Reitsportgemeinschaft. Denn ein Jubiläum zu feiern bedeutet sehr viel Vorbereitung und Opfer an Freizeit. „Aber es haben so viele aus unserem 40 Mitglieder kleinen Verein mit Hand angelegt – vielen Dank dafür!“, lobte Frederike Harder, die natürlich Eltern und Freunde, die bei Einsätzen solcher Art stets „mit im Boot“ sind, in ihre Danksagung einbezog.

 

Zufriedenheit herrschte aber nicht nur im Vorstand: „Es haben sich schon ganz viele Leute für die schöne Veranstaltung bedankt, was will man mehr?“, bilanzierte Dierk Harder zufrieden.

 

Foto: Advent im Stall 2018

Fotoserien zu der Meldung


Advent im Stall (03.12.2018)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: