Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Vor 80 Jahren - Erziehung zum Krieg

Schmalensee , den 07.12.2018

Am 7. Dezember 1938, vor 80 Jahren, findet im Bad Segeberger Hotel „Germania“ eine Kreistagung des Nationalsozialistischen Lehrerbundes (NSLB) statt, in dem 1933 die lokalen Lehrervereine wie der für Bornhöved und Umgebung aufgegangen waren. Die Vortragsthemen der Tagung zeigen, worauf die Politik der Nationalsozialisten letztendlich abzielt: Parteigenosse Brodersen aus Flensburg referiert über „Die Wehrerziehung in unserer Schule“, ein General Schüßler beschreibt seine „Gedanken über einen neuzeitlichen Krieg“.

 

Schüßler, so schreibt das Segeberger Kreis- und Tageblatt, zieht fast alle Anwesenden in seinen Bann, als er „in seiner frischen, zündenden Art“ über neuzeitliche Waffen und ihre Wirkung spricht. Mit seinem zweiten Vortrag über „unsere Betonfront im Westen“ zeigt er auch auf, wo ein Feind des Deutschen Reiches zu erwarten sei.

 

Welche Rolle das Bildungssystem im nationalsozialistischen Staat einnimmt, verdeutlicht der Gausachbearbeiter für Wehrerziehung Brodersen. Er führt u.a. aus: „Der Krieg der Zukunft wird ein Volkskrieg sein, der eine einsatzbereite, opferwillige Jugend voraussetzt. Schon in der Schule ist der Junge zu Gewandtheit, Mut und Geistesgegenwart zu erziehen. […] Nach 1933 wird die Jugend erfreulicherweise nach einheitlicher politischer Idee ausgerichtet, die in der Reihenfolge Schule, Hitlerjugend (HJ), Reichsarbeitsdienst, Wehrmacht in Erscheinung tritt. Der totale Krieg fordert von jedem Volksgenossen Wehrwilligkeit, Wehrfertigkeit und Opferbereitschaft. […].“

 

Keine zehn Jahre später wird dieser „totale Krieg“ Wirklichkeit gewesen sein.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Vor 80 Jahren - Erziehung zum Krieg

Fotoserien zu der Meldung


NS-Lehrerbund (07.12.2018)

 
Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: