Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Locker bleiben – stressfreier Winter für die Biotonne

25.12.2018

Das WZV-Fahrzeug hat gerade das Dorf verlassen und die Biotonne ist trotzdem noch halbvoll? Der Grund könnte anhaltender Frost sein. Denn feuchter Bioabfall neigt zum Festfrieren.

 

Die „Profis in Orange“, wie sich die Kolleginnen und Kollegen unseres Abfallentsorgers WZV, vom Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg nennen, geben in einer Pressemitteilung wertvolle Tipps, wie man sich den Biomüll-Ärger sparen kann und seine braune Tonne „locker“ durch die kalte Jahreszeit bringt:

 

Wenn möglich, einen fostfreien Standplatz für die Biotonne suchen und diese erst kurz vor der Entleerung ins Freie stellen.

 

Die Biotonne mit zerknülltem Zeitungspapier oder alten Eierkartons auslegen. Dadurch wird Feuchtigkeit aufgesaugt. Hilfreich sind auch große Papiersäcke, mit denen die Biotonne ausgekleidet werden kann.

 

Essensreste möglichst in dünne Lagen Zeitungspapier oder Küchenkrepp wickeln.

 

Sollte der Tonnen-Inhalt sehr feucht sein, lagenweise zerknülltes Zeitungspapier (keine bunten Illustrierten!) hinzufügen.

 

Küchenabfälle mit holzigen Gartenabfällen mischen.

 

Den Biotonnen-Deckel sofort nach jeder Befüllung wieder schließen.

 

Abfälle nicht in die Tonne hineinpressen, sondern nur locker einfüllen.

 

Vorsichtiges Auflockern der Bioabfälle mit dem Spaten oder einer Schaufel vor der Entleerung.

 

 

Übrigens: Unter www.wzv.de kann bereits der individuelle Abfallkalender 2019 für Ihr Haus und Ihre Tonnen abgerufen werden, je nach Größe und Leerungsrhythmus.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Locker bleiben – stressfreier Winter für die Biotonne

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: