Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Vor 20 Jahren: Entermänner erobern den Gasthof Voß

Schmalensee , den 14.08.2019

Hamburger Kultur kommt aufs Land“ titelte die Segeberger Zeitung am 7. August 1999. Damals, am 14. August, vor 20 Jahren, sollten zum ersten Mal die „Entermänner“ die Bühne im Gasthof Voß erklimmen: Nils Loenicker, Matthias Winkler und Gerd Spiekermann versprachen dem Publikum ein buntes Programm aus Kabarett, Comedy und „neuem deutschen Stubenrock“. Das kam an.

 

Und zwar so gut, dass die Entermänner mit Programmen wie „Bei Ebbe Land verkaufen“, „Drei Männer im See“, „Große Sauerei“, „Bauer Hader erklärt die Welt“ oder „Nu is Sense“ stets den Saal füllten – die „Stammkundschaft“ kam aus der Umgebung und von weiter weg, Schmalensee war spaßig-kultureller Geheimtipp geworden.

 

Oder „Schmali“, wie Nils Loenicker, der Wahl-Schmalenseer des Trios, es in seiner Abwandlung des Lotto King Karl-Songs „Hamburg meine Perle“ gern besang und besingt. Neben dieser Kulthymne durfte in den letzten Jahren auch nie das rockige „Bornholm ist kalt“ fehlen.

 

Die Mischung stimmt bei den Entermännern – Spiekermann, bekannter Plattschnacker aus dem Hörfunk, bietet immer wieder Anekdoten auf, bei denen sich jeder wohl und heimisch fühlt, weil sie eigentlich jedem im Raum aus der eigenen Familiengeschichte bekannt scheinen. Matthias Winkler ist mit Solo-Gesangseinlagen für die nachdenklichen, politisch-sozialkritischen Passagen zuständig. Und Loenicker als der Kopf des Trios darf einfach alles.

 

Und bei ihm erfährt der Begriff „Trio“ seine ganze Dehnbarkeit, denn Loenicker gab und gibt es stets in mehreren Rollen. Allen voran natürlich den Bauer Hader – nicht verwandt mit den hiesigen Landwirten, die heißen alle Harder. Hader war DAS Bindeglied zum Dorf, denn er schien aus dessen Mitte zu kommen und reflektierte gern, was ein Loenicker am Tresen des Gasthofs Voß aufgeschnappt und hinterfragt hatte.

 

Und so bekam gerade Schmali immer wieder sein Fett weg und fand sich auch die hiesige Lokalpolitik, vor allem in den Anfangsjahren der Entermänner in Schmalensee, „liebevoll“ durch den Kakao gezogen. Hinzu kommen Rollen wie eine Marlene Jaschke oder Ali Hader, des Bauern türkischer Zwillingsbruder, oder Rocker-Cousin Günni. Und selbst als Papst oder Saddam Hussein hat Loenicker, der längst in Schmalensee sesshaft geworden ist, auf der Bühne gestanden – zuletzt 2016 und 2018.

 

Seine eigentliche Bühne aber steht in Hamburg, in Alma Hoppes Lustspielhaus, dessen Miteigentümer er ist und wo er mit Jan-Peter Petersen ein dynamisches Duo bildet. Mal abgesehen davon, dass sich hier die Comedians und Kabarettisten der Republik die Klinke in die Hand drücken, wovon sich auch viele Schmalenseer schon überzeugen konnten, kommt so auch immer etwas Kultur zurück von Schmalensee in die Hansestadt.

 

Foto: Drei Männer im See - Die Entermänner Mathias Winkler, Nils Loenicker und Gerd Spiekermann

Fotoserien zu der Meldung


Entermänner (14.08.2019)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten