Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Coronavirus: Kontaktverbot, aber keine Ausgangssperre

Schmalensee , den 23. 03. 2020

Seit Mitternacht auf den heutigen 23. März gilt das sogenannte Kontaktverbot, das helfen soll, eine schnelle Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen. Schon zuvor wirkten Schmalensee und Umgebung am gestrigen Sonntag fast wie ausgestorben. Das zeigt: Wir nehmen die Lage ernst.

 

In ihrer Pressekonferenz gestern um 17.30 Uhr hat Bundeskanzlerin Angela Merkel deutlich gemacht, worum es geht: Zeit gewinnen, um Impfstoffe und Medikamente zu entwickeln und auf dem Weg dahin so wenige Menschen wie möglich zu verlieren.

 

Mindestens für zwei Wochen müssen wir alle einander so gut es geht aus dem Weg gehen. Zwei Personen sind im öffentlichen Raum die Obergrenze. Wichtig: Im öffentlichen Raum, denn gerade Familien und Haushalte, in denen mehr als zwei Personen zusammenleben, werden nun nicht auseinandergerissen.

 

Alle Ministerpräsidenten und die Kanzlerin selbst haben gestern die Beschlüsse der ihrer gemeinsamen Besprechung vorgestellt und die Notwendigkeit von deren Einhaltung unterstrichen. Diesem Bericht sind die Beschlüsse in einem PDF beigefügt.

 

Nun ist Disziplin gefragt. Und dennoch können wir einander gegenseitig helfen und einander Mut machen. U.a. über unsere Gemeinde-Homepage, womit schon gestern die ersten Schmalenseer begonnen haben.

 

Alles Gute und bleibt gesund!

 

 

Foto: Badestelle leer - Spielgeräte gesperrt am 22. März 2020

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten