Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Blutspenden dringend benötigt: DRK richtet wieder Hotspot in Neumünster ein

18. 07. 2020

Der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes weist darauf hin, dass auch in der Ferienzeit Blutspenden dringend benötigt werden. Zwar sei die Versorgungslage derzeit auf einen niedrigen Niveau stabil, jedoch müssen insbesondere Blutpräparate aufgrund der kurzen Haltbarkeit immer wieder ersetzt werden.

 

Deshalb werden in der kommenden Woche die Holstenhallen Neumünster erneut als Blutspende-Hotspot eingerichtet. Von Montag, 20., bis Freitag, 24. Juli, kann jeweils von 14 bis 18 Uhr gespendet werden.

 

Spendenwillige werden gebeten, sich im Internet oder über die kostenfreie Telefon-Hotline 0800 11 949 11 zu informieren und eine Terminreservierung vorzunehmen. Dies ist Teil der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Der Personalausweis muss mitgebracht werden.

 

Weitere Schutzmaßnahmen, um das Ansteckungsrisiko für Blutspender, DRK-Personal und weitere ehrenamtliche Helfer so gering wie möglich zu halten: Im Rahmen der Zugangskontrolle erfolgt eine Kurzanamnese, Fiebermessen, Desinfektion sowie Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Dieser wird an alle Spender ausgehändigt. Außerdem wird durch Abstände eine größtmögliche Vereinzelung vorgenommen.

 

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt sein und dürfen keine Symptome von Erkältungs- bzw. Grippekrankheiten aufweisen. Wer solche hat, auch nach Terminvergabe, möge bitte nicht am Blutspende-Hotspot erscheinen.

 

In den kommenden Wochen, so heißt es in einer Mitteilung des DRK-Blutspendedienstes Nordost, werden Blutspenden dringend benötigt, um Arztpraxen und Kliniken weiter lückenlos mit für Patienten lebenswichtigen Blutpräparaten versorgen zu können. Allein ein Fünftel der Blutpräparate werde für Patienten benötigt, die an Tumorerkrankungen leiden.

 

Die Holstenhallen hatten sich bereits ab Mitte März als Blutspende-Hotspot bewährt, nachdem viele lokale Blutspende-Termine aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen waren. Noch immer haben nicht alle Ortsvereine ihre Blutspende-Termine aufgenommen; Spendern passen möglicherweise die in der Nähe ihres Wohnortes angebotenen Termine nicht. Der Blutspende-Hotspot bietet sich da als zentral gelegene Alternative an.

 

www.blutspende-nordost.de

 

 

Foto: DRK Blutspende

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: