Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Frauen als Existenzgründerinnen – Online-Seminar am 21. Oktober

14. 10. 2021

Mitteilung der Beratungsstelle Frau & Beruf des Kreises Segeberg vom 04.10.2021:

 

CHEFin – Frauen gründen anders!
CHance, Existenzgründung, Finanzierung

 

Was muss Frau bei der Existenzgründung beachten? Welche Fördermöglichkeiten können in Anspruch genommen werden?

 

Gründen in Teilzeit oder als Nebenerwerb –  wie geht das?

Die Beratungsstelle FRAU & BERUF arbeitet eng vernetzt mit den Förderlotsten der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB SH) zusammen. Gemeinsam wird ein kostenloses Seminar mit Informationen zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten bei Existenzgründungen und praktischen Tipps rund um das Gründungskonzept angeboten:

 

CHEFin – Frauen gründen anders! / CHance, Existenzgründung, Finanzierung
Donnerstag, 21. Oktober von 10 – 13 Uhr
Online, über die Plattform Whereby

 

Zielgruppe sind Frauen, die sich selbstständig machen möchten oder noch nicht länger als 3 Jahre selbstständig sind, unabhängig davon, ob haupt- oder nebenberuflich. Das Angebot ist branchenübergreifend.

 

Ulrike Kiehne, Förderlotsin und Gründungsberaterin in der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB), leitet den Workshop. Die Förderlotsen der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB SH) beraten unentgeltlich sowohl bestehende Unternehmen, Freie Berufe als auch Existenzgründerinnen mit ihren Gründungsvorhaben. Frau Kiehne steht im Anschluss des Workshops auch für individuelle Beratungen zur Verfügung.

 

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Nach der Anmeldung wird der Einwahllink zur Kommunikationsplattform Whereby per Mail zugesendet.

 

Anmeldung bei FRAU & BERUF unter Tel.: 04551 – 944 002 oder

 

Das Vorhaben FRAU & BERUF wird aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Mehr Informationen im Internet: www.EU-SH.schleswig-holstein.de.

 

Das Landesprogramm Arbeit ist das Arbeitsmarktprogramm der Landesregierung für die Jahre 2014-2020. Schwerpunkte sind die Sicherung und Gewinnung von Fachkräften, die Unterstützung bei der Integration von Menschen, die es besonders schwer haben, in den ersten Arbeitsmarkt zu kommen und die Förderung des Potentials junger Menschen. Das Landesprogramm Arbeit hat ein Volumen von etwa 240 Millionen Euro, davon stammen knapp 89 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Mehr Informationen im Internet: www.EU-SH.schleswig-holstein.de.

 

Bild zur Meldung: Frauen als Existenzgründerinnen – Online-Seminar am 21. Oktober

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten