Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schmalensee-Familie auf den Spuren der Vorfahren – Ein Besuch in Schmalensee

Schmalensee , den 11. 09. 2022

Auf den Spuren der Vorfahren wandeln in diesen Tagen in unserer Region Mitglieder der Familie von Schmalensee. Es ist die „amerikanische Linie“ um den Ökonomen Richard Schmalensee und seine Frau Diane, die im Norden Deutschlands und insbesondere in Schmalensee selbst bestrebt ist, Lücken in der Familiengeschichte zu schließen.

 

Richard Schmalensee, Jahrgang 1944, ist ein renommierter Wirtschaftswissenschaftler und Professor am Massachusetts Institute of Technology  (MIT) in Boston. Seit 1995 gehört er der American Academy of Arts and Sciences an.

 

„Geleitet“ wird die fünfköpfige Expedition von Frau Jan von Schmalensee-Krenz, die von ihrem Mann Thomas Krenz und Sohn Brian begleitet wird, die in München leben. Von dort aus betreibt Jan von Schmalensee-Krenz umfangreiche Recherchen, die sie auf der Homepage www.schmalensee.family festhält. Die Reise führte nun – nach einer ersten Visite in den 1980er-Jahren – wieder nach Schmalensee, wo die Gruppe Quartier im Ferienhaus von Barbara und Jürgen Bucksch nehmen und von dort aus Erkundungen starten konnte.

 

Eine davon führte geradewegs in den Gasthof Voß, wo ein Treffen mit Bürgermeister Sönke Siebke und Christian Detlof vom Arbeitskreis Dorfgeschichte arrangiert worden war. Beim gemeinsamen Frühstück und einem anschließenden Spaziergang durch das Dorf zu einigen historischen Stätten bis hin zum Feuerwehrhaus wurden zahlreiche Informationen ausgetauscht.

 

Die Familie von Schmalensee, das steht auch in der in den 1950er-Jahren von Robert Bergmann verfassten Familienchronik, sieht ihre Wurzeln in dem kleinen Dorf im Kirchspiel Bornhöved. Bereits im frühen 13. Jahrhundert, vielleicht schon früher, verließ die Sippe den Ort und gelangte über Kiel und Lübeck im Zuge kriegerischer Handlungen ins heutige Mecklenburg-Vorpommern und erlangte umfangreichen Landbesitz, Güter und Titel. Zahlreiche von Schmalensees traten später als zum Teil ranghohe Offiziere in das Militär verschiedener Staaten ein, und so verteilte sich die Familie auch auf Schweden und die Vereinigten Staaten.

 

Das in Schmalensee bis in die 1990er-Jahre oft benutzte Ritterwappen ist nur eine von mehreren Varianten des Familienwappens derer von Schmalensee und ist durch den goldenen fünfblättrigen Sprössling weiter präsent. Eine besondere Verbindung, über die sich die Besucher sehr freuten, unter anderem am Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr oder dem Trafokasten am Parkplatz zum Feuerwehrgerätehaus.

 

Um die Verbindung der Familie zu ihrem Ursprungsort, an dessen Geschichte und Entwicklung sich die Gruppe sehr interessiert zeigte, zu festigen, übergaben Richard Schmalensee und Frau Diane der Gemeinde zwei hochwertige, aufwendig aufbereitete Porträts von Generalleutnant Dietrich von Schmalensee (1768-1857) sowie dem als Gründer der US-Linie bezeichneten Friedrich von Schmalensee in der Uniform eines Leutnants.

 

Bild zur Meldung: Von links Brian und Thomas Krenz, Diane und Richard Schmalensee, Sönke Siebke, Jürgen Bucksch, Jan von Schmalensee-Krenz und Annegret Voß

Fotoserien


Besuch (11. 09. 2022)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten