Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Vor 95 Jahren: Wechsel an der Spitze des Dorfes

Schmalensee , den 17.07.2019

Die Bezeichnung hat sich über die Jahrzehnte mitunter verändert. Gemeindevorsteher, Ortsvorsteher, Bürgermeister – das Amt war eigentlich stets das gleiche. Und dass in Schmalensee Amtsinhaber lange in dieser Funktion tätig sind, ist kein alleiniges Phänomen der jüngeren Vergangenheit. Am 17. Juli 1924, vor 95 Jahren, übernahm Heinrich Harder das Amt des Gemeindevorstehers von Theodor Schnohr, der dem Dorf 25 Jahre lang vorgestanden hatte.

 

Mit Bestätigung durch das Segeberger Landratsamt wurde die in der Gemeinde durchgeführte Wahl gültig. Theodor Schnohr (der Ältere) hatte nicht erneut kandidiert. Anders sein Stellvertreter: Ludwig Saggau garantierte als Vertreter des alten und des neuen Gemeindevorstehers einen nahtlosen Übergang. Heinrich Harder überreichte seinem Vorgänger ein kunstvoll gefertigtes Diplom als Zeichen des Dankes und der Anerkennung für treue und uneigennützige Tätigkeit an der Gemeinde, besonders in der Kriegs- und Nachkriegszeit, heißt es im Segeberger Kreis- und Tageblatt.

 

Theodor Johannes Schnohr (der Ältere) wurde am 7. Dezember 1864 geboren. Am 31. Juli 1899 folgte er Johannes Detlef Harder – dem Vater Heinrich Harders – im Amt des Orts- bzw. Gemeindevorstehers. Im Jahr 1886 hatte Schnohr die Hofstelle in der heutigen Dorfstraße 21 von seinem Vater Matthias Schnohr übernommen. Seine Ehe mit Emma, geb. Saggau, sollte kinderlos bleiben. Daher trat er den Hof 1928 an seinen Neffen Carl Theodor Schnohr (Rufname Theodor, daher „der Jüngere“) aus Kükels ab. „Onkel Schnohr“ erlebte mit seiner Frau Emma, die 1952 starb, das Fest der Diamantenen Hochzeit. Er selbst starb am 28. März 1950. Theodor Schnohr d.Ä. war kreisweit bekannt, insbesondere durch viele Ehrenämter die er im Bereich der Landwirtschaft und des Sparkassenwesens ausübte.

 

Heinrich Harder war wie sein Vorgänger Schnohr Bauer in Schmalensee und wurde am 19. Mai 1882 geboren. Den Hof in der heutigen Dorfstraße 20 übernahm er am 1. November 1909 und bewirtschaftete diesen gut 45 Jahre lang bis zur Übergabe an den Sohn Werner im Jahr 1952.

 

Auch Heinrich Harder sollte in vielen Ehrenämtern, oftmals an führender Position, eine Rolle spielen – auch auf Kreisebene. Etwa bei den Pferde- und Schwarzbuntzüchtern. Als Imker tat sich Harder als Landesbeauftragter für die Bienenzucht hervor. Seine Amtszeit endete beim Kriegsende 1945. Er hatte das Dorf als NSDAP-Mitglied durch die Zeit des „Dritten Reiches“ geführt, war als Bezirksbauernführer (neben Theodor Schnohr d.J. als Ortsbauernführer) eine bestimmende Größe in der Landwirtschaft. Der Dorf- und Heimatgeschichte war Heinrich Harder besonders verbunden. Beim Festakt des Schleswig-Holsteiner-Bundes anlässlich der 700-Jahr-Feier der Schlacht bei Bornhöved im Jahr 1927 war Harder einer der Festredner. Er starb am 13. Juli 1971.

 

 

Foto: Dorfstraße 1907 - Hof Schnohr links, Hof Harder rechts

Fotoserien zu der Meldung


Schnohr+Harder (09.07.2019)

 
Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten