Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Ralf Neugebauer (SV Schmalensee) dreifacher Kreismeister 2019 im Tischtennis

04.11.2019

Geile Sache – ich glaube, das gab's noch nicht!“, jubelte Ralf Neugebauer am Sonntagabend via WhatsApp. Da meldete er persönlich seinen dreifachen Triumph bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften 2019.

 

Der Spitzenakteur des SV Schmalensee setzte sich am 3. November in der Bad Segeberger Kreissporthalle in der Klasse A/B im Einzel, Doppel (mit Vereinskamerad Andre Wulf) und im Mixed (mit Freundin Alexandra Schmidt vom BSV Kisdorf) durch.

 

Neugebauers Sieg im Einzel fällt in die Kategorie „besonders wertvoll“. Nicht nur, dass sich der Bezirksliga-Spieler des SVS in einem Feld mit gleich drei Konkurrenten vom TSV Bornhöved und seinen Kumpel Andre Wulf zu behaupten hatte. Er schlug im Finale zudem mit Robin Wernitz (Kaltenkirchener TS, 3:1 Sätze) einen Verbandsoberligaspieler und den Titelverteidiger.

 

Wie er den Vier-Klassen-Unterschied gemeistert hat, verriet „Ralle“ gleich mit: „Ich habe einen guten Tag erwischt. Robin aber zugleich im Finale nicht seinen besten – in dieser Kombi kann man auch mal einen Robin Wernitz schlagen!“, strahlte der Favoritenschreck vom SVS.

 

Positiver Nebeneffekt von Neuegbauers Einzelerfolg: Der Kreismeister der Klasse Herren A hat das Startrecht bei den Landesmeisterschaften sicher.

 

SVS II startet mit Freilos im Kreispokal

 

Karsten Rathje, Sportwart des Kreistischtennisverbandes, hat am 3. November auch die Auslosung der ersten Runde des Kreisvorgabepokalwettbewerbs bekannt gegeben, in den die zweite Mannschaft des SV Schmalensee als Titelverteidiger erst in der zweiten Runde einsteigen wird, da sie für die bis 30. November auszuspielende erste Runde ein Freilos gezogen hat.

 

In Runde zwei, auszutragen zwischen dem 31. November und 22. Dezember, empfängt der SVS II in eigener Halle die dritte Mannschaft des Leezener SC, die ebenfalls die erste Runde kampflos gemeistert hat.

 

Seit 2009 gibt es den Kreisvorgabepokalwettbewerb, bei dem bis 2018 die Klassenunterschiede zwischen den Mannschaften durch Punktvorgaben je Satz ausgeglichen wurden. Diese Punktvorgaben orientieren sich ab dem nun beginnenden Wettbewerb an der sogenannten Live-Punktzahl, die jeder Spieler anhand seiner Pflichtspiel-Bilanzen entwickelt.

 

Der SVS II ist die einzige Mannschaft, die den Kreisvorgabepokal schon zwei Mal gewinnen konnte: Bei der Erstauflage im Jahr 2009 sowie in diesem Jahr am 4. Mai durch ein 6:1 über den BSV Kisdorf II.

 

 

 

Foto: Ralf Neugebauer Dreifacher Kreismeister 2019

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten