Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Ehrungen, Abschied und Aufnahme bei der Freiwilligen Feuerwehr Schmalensee

Schmalensee , den 19. 01. 2020

Die Tagesordnung für die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schmalensee am 18. Januar 2020 war nicht sehr lang, aber die Jahresangaben, über die zu reden war, deckten ganz schöne Zeiträume ab. Angefangen bei der laufenden Nummer der Hauptversammlung: Es war die 130., zu der Wehrführer Peter van het Loo die Aktiven, Ehren- und Passiven Mitglieder der Wehr, Abordnungen der benachbarten Freiwilligen Feuerwehren und weitere Ehrengäste begrüßen konnte.

 

Zusammen 120 Jahre, und jeder für sich 60, gehören Reimer Saggau und der frühere Wehrführer Burkhart Saggau der Feuerwehr an. Dafür gab es neben Urkunden und Bandschnallen für die Uniform warme Worte des Dankes für den geleisteten Dienst und die anhaltende Treue.

 

Verdiente Kameraden, die Akzente setzten

 

Peter van het Loo hob das Wirken beider Kameraden in ihrer aktiven Zeit hervor – Burkhart Saggau, der schon als Gruppenführer Zeichen setzte und die (erfolgreiche) Teilnahme an Leistungsbewertungen initiierte, sowie als Wehrführer die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Wehr verantworten durfte; Reimer Saggau, der insbesondere als langjähriger Vorsitzender des Festausschusses zum Gelingen vieler erfolgreicher Veranstaltungen beigetragen hatte und dessen Moderation der Tombola bei den Feuerwehrbällen als legendär zu betrachten ist.

 

Seit 20 Jahren gehört Schriftführerin Michaela Kelling, geb. Kay der Wehr an. Sie, so der Wehrführer, habe ihr ganz eigenes Kapitel in der 130-jährigen Geschichte der am 2. Dezember 1889 gegründeten Wehr: Die Rolle der ersten Frau in der Schmalenseer Feuerwehr könne ihr niemand nehmen.

 

Wieder zum Kassenwart gewählt wurde Dirk Griese. Neuer Kassenprüfer ist Dierk Harder.

 

Einer geht – einer kommt

 

23 aktive Kameraden zählt die Freiwillige Feuerwehr, davon sind sechs Atemschutzgeräteträger. Die Zahl der Passiven Mitglieder beträgt 70. In der Ehrenabteilung waren zu Beginn der Versammlung 11 Ehrenmitglieder zu verzeichnen. Mit dem Übertritt des früheren Gemeindewehrführers Volker Kay stieg ihre Zahl auf 12 an. Den Verlust in den Reihen der Aktiven fing jedoch die Aufnahme von Steffen Usbeck auf. Der 32-jährige Notfallsanitäter im Rettungsdienst war 2019 aus Bad Segeberg zugezogen, wo er bereits erste Ausbildungen in der Freiwilligen Feuerwehr absolviert hat und deshalb – mit dem einstimmigen Votum der Kameraden – aufgenommen wurde.

 

Abschied nehmen hatte die Wehr 2019 von zwei Ehrenmitgliedern nehmen müssen: Herbert Burmeister und Hermann Griese wurden zu Grabe getragen. Ihrer gedachte die Versammlung mit einer Schweigeminute.

 

Ein ruhiges Jahr für die Wehr

 

Von acht Einsätzen im vergangenen Jahr konnte Peter van het Loo berichten. Dazu kamen gemeinsame Übungen mit den benachbarten Wehren aus Belau und Kalübbe sowie aus Damsdorf und Stocksee. Die Feuerwehr Bornhöved entsandte fachkundige Ausbilder in Sachen Technische Hilfe und auch in der Ersten Hilfe frischte die Schmalenseer Wehr 2019 ihre Kenntnisse auf.

 

Nachdenkliche Blicke nach vorn

 

Sowohl Bürgermeister Sönke Siebke als auch Amtsvorsteher Harald Krille rückten in ihren Grußworten die kommunalen Finanzen in den Mittelpunkt. Schmalensee plant eine Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses, um den Anforderungen von Unfall- und Arbeitsschutz gerecht werden zu können. Auf 250.000 Euro beläuft sich die aktuelle Kostenschätzung. Doch als Bürgermeister einer Fehlbedarfsgemeinde müsse er solch eine Investition gründlich hinterfragen.

 

Harald Krille (Trappenkamp) pflichtete Schmalensees Bürgermeister bei und sah u.a. das Land mit in der Pflicht, die Kommunen angesichts steigender Anforderungen in der Wahrnehmung ihrer Pflichtaufgaben finanziell zu entlasten.

 

Wechsel in der Amtswehrführung

 

Seinen Abschied als Amtswehrführer leitete Michael Dahlke (Bornhöved) ein: Nach 18 Jahren sei es an der Zeit, den Platz an der Spitze frei zu machen. Und da auch sein Stellvertreter Michael Mischker (Tensfeld) nicht wieder antreten wolle, müsse die Jahreshauptversammlung der Amtsfeuerwehr Bornhöved am 14. März 2020 in Bornhöved eine ganz neue Wehrführung wählen. Als stellvertretender Kreiswehrführer bleibt Dahlke den Kameraden im Amt Bornhöved aber erhalten.

 

 

 

 

 

 

Foto: Dirk Griese v.li., Steffen Usbeck, Volker Kay, Michaela Kelling und Peter van het Loo

Fotoserien zu der Meldung


JHV-Feuerwehr (19. 01. 2020)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: