Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Dorfputz ist trotz Coronavirus möglich – alle können mitmachen

Schmalensee , den 03. 04. 2020

Für den morgigen Samstag, 4. April, ist im Schmalenseer Terminkalender für 2020 eine wichtige, Gemeinschaft schaffende Veranstaltung eingetragen, die wie so viele aufgrund der Einschränkungen des öffentlichen Lebens vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann: Der Dorfputz. Oder ist er vielleicht doch möglich?

 

Eine schöne Tradition auf dem Dorf

 

Alljährlich organisiert der Verschönerungs- und Vogelschießerverein mit finanzieller Unterstützung den Dorfputz, der ein echtes Event ist: Landwirte aus dem Dorf stellen ihre Treckergespanne zur Verfügung, große und kleine Schmalenseerinnen und Schmalenseer laufen Strecken durch das Dorf und die Feldmark ab und sammeln die Abfälle auf, die im Laufe eines Jahres achtlos weggeworfen wurden. Im Anschluss gibt es als Lohn der Mühe eine kräftige Erbsensuppe und andere Leckereien. - Das wäre der Normalfall.

 

In diesem Jahr ist alles anders. Das um sich greifende Coronavirus sorgt dafür, dass unsere vielen liebgewordenen Zusammenkünfte nicht stattfinden können. Auch der Dorfputz nicht. Und dabei ist er dringend nötig, es liegen wieder einige Abfälle am Wegesrand.

 

Das Wegsammeln der Abfälle ist nötig

 

Da ist das Bonbonpapier, das einem Kind aus der Tasche gefallen sein mag. Oder die Zigarettenschachtel, die plötzlich leer und für den Nachhauseweg zu schwer war. Leider sind es an den Einfallstraßen und in der Nähe der Kieswerke viele Verpackungen von Lebensmitteln oder Getränken, die wohl nach einer Pause oder im Vorbeifahren im unendlich großen Mülleimer namens Natur entsorgt werden mussten.

 

Und es stoßen Dorfputz-Gruppen auch immer wieder auf Abfälle, die von ihrem Besitzer eigentlich zur Sperrmüllsammlung oder direkt zur Deponie beziehungsweise dem Recyclinghof hätten gebracht werden müssen. Aber das Ablegen hinter einem Knick war natürlich billiger – und überhaupt nicht illegal...

 

Jeder kann seinen Beitrag leisten

 

Bürgermeister Sönke Siebke und Steffi Allonge, die Vorsitzende des Verschönerungs- und Vogelschießervereins, bedauern sehr, dass aufgrund des Coronavirus der diesjährige Dorfputz in der üblichen Form nicht stattfinden kann. Sie fordern dazu auf, dass alle Einwohnerinnen und Einwohner sich nicht zu schade sind, einen Spaziergang auch dazu zu nutzen, den Dorfputz individuell durchzuführen.

 

Wenn man mit einem Eimer oder einem Müllsack alleine aufbricht und das aufsammelt, was einem ins Auge fällt, ist schon viel getan“, sagt Sönke Siebke der darum bittet, das Eingesammelte dann im Hausmüll zu entsorgen.

Das Sammeln hat schon begonnen

 

Verschiedene Schmalenseer haben schon damit angefangen. Mattis Cornehls ist schon Anfang der Woche losgezogen, ausgestattet mit einem Müllsack und dem Willen, die Schmalenseer Feldmark aufzuräumen. Nach 2 Kilometern war der halbe Sack mit Zigarettenschachteln, Papier, Altglas und leider auch Hundekotbeuteln gefüllt.

 

Selbst Hund Bo vom Ringreiterplatz ist schon dabei beobachtet worden, Müll aufzusammeln und Richtung Mülltonne zu befördern. Susan Buchholz hat das im Bild festgehalten.

 

Zentraler Tag für Schmalensees saubere Landschaft soll nun der Samstag sein: „Es wäre doch eine lustige Sache, wenn möglichst viele von uns am 4. April, dem eigentlich offiziellen Dorfputztag, die Müll-Sammel-Aktion trotzdem durchführen – natürlich ohne jede Grüppchenbildung sondern nur in der Hausgemeinschaft“, meint Steffi Allonge.

 

Der Verschönerungs- und Vogelschießerverein verfügt über eine gewisse Anzahl Müllzangen. Diese werden am 4. April ab 10 Uhr neben der Büchertauschhütte am Feuerwehrgerätehaus bereit liegen und können genutzt werden – mit der Bitte, sie auch wieder zurück zu bringen, wenn die Runde beendet ist!

 

Wer unterwegs größere Abfallmengen entdeckt, vielleicht sogar Sperrmüll oder womöglich Gefahrstoffe wie Autobatterien oder Altöle, der markiere bitte die Stelle und melde mir diese, damit wir als Gemeinde für eine rasche Beseitigung sorgen können“, fordert Sönke Siebke auf, der unter Telefon 0172/43788209 erreichbar ist.

 

 

 

 

 

 

Foto: Mattis Cornehls hat schon mit dem Dorfputz begonnen

Fotoserien zu der Meldung


Dorfputz (01. 04. 2020)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: