Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Coronavirus: WZV-Lockerungs-Update

21. 05. 2020

Der Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg (WZV) führt im Rahmen der Corona-Maßnahmen schon seit dem 20. April und der damaligen Wiederöffnung der Recyclinghöfe Damsdorf/Tensfeld, Norderstedt und Schmalfeld für den öffentlichen Publikumsverkehr stetig weitere Lockerungen durch. Hier ein Update aller Maßnahmen (und Auflagen) gemäß einer WZV-Mitteilung vom 18. Mai 2020.

 

Recyclinghöfe

 

Ab Montag, den 25. Mai 2020, wird der Recyclinghof in Bad Segeberg wieder zu den bisherigen Öffnungszeiten geöffnet.

 

Folgende Regeln werden für die Recyclinghöfe festgelegt:

  • Reguläre Öffnungszeiten für die Annahme von Abfällen (Privat- und Gewerbekunden).

  • Verkauf von Produkten (Kompost etc.) an die Kunden nur, wenn es die jeweilige Anliefersituation zulässt – BigBags zur Sammlung von Abfällen sind in jedem Fall erhältlich

  • Kunden werden angehalten, in Ihrem Fahrzeug zu verbleiben – der Kundenkontakt und Kontakte der Kunden untereinander sollen weitestgehend vermieden werden. Entsprechende Hinweis-schilder etc. werden angebracht.

  • Das Annahmepersonal auf den Recyclinghöfen kommt zu den Kundenfahrzeugen und stimmt das weitere Vorgehen ab. Zielstellung ist, die Kontaktdauer und den Aufenthalt auf den Recyclinghöfen insgesamt soweit wie möglich zu verkürzen.

  • Beim Verlassen des Fahrzeugs ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen

  • Bezahlung erfolgt ausschließlich bargeldlos (EC-Karte)

  • Es gilt ein beschränkter Zutritt zum Kassenbereich (nur jeweils ein Kunde).

  • Für Sichtbarkeit der angelieferten Abfälle sorgen. Bitte geben Sie dem Annahmepersonal die Möglichkeit, die angelieferten Abfälle ohne großen Aufwand einzusehen (Anhänger öffnen, Abfälle sichtbar im Kofferraum platzieren etc.)

  • Anlieferung von Sperrmüll und Strauchgut erfolgt ohne vorherige Anmeldung (telefonisch oder per Email) vorläufig unentgeltlich (bis jeweils 2 Kubikmeter /Privatkunde)

  • Bei Bürgern/innen aus Norderstedt bleibt es weiterhin beim Gutscheinsystem.

  • Die Annahme von Schadstoffen, gefährlichen Abfällen und Wertstoffen erfolgt wie im Regelbetrieb in haushaltüblichen Mengen (Größere Mengen gefährlicher Abfälle bitte direkt an den Recyclinghof Damsdorf/Tensfeld liefern).

 

Es ist mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen. Der WZV bittet darum, dass von der Anlieferung von Groß-mengen zunächst abgesehen wird, und behält sich vor, insbesondere in Abhängigkeit vom jeweiligen Kun-den- und Abfallaufkommen, Anlieferungen ganz oder teilweise abzulehnen. Auch die Anlieferung von ganz geringen Mengen ist grundsätzlich nicht sinnvoll. Den Anweisungen des Personals ist ausnahmslos Folge zu leisten. Sollte sich entsprechender Bedarf abzeichnen, behält sich der WZV veränderte Öffnungszeiten vor.

 

Mobile Schadstoffsammlung

 

Die mobile Schadstoffsammlung hat zum 13. Mai 2020 ihre mobile Sammlung in den Gemeinden Stück für Stück wieder aufgenommen. Ersatztermine für ausgefallene Sammlungen finden Sie unter https://wzv.de/Privatkunden/Schadstoffe.

 

Sperrmüll / Strauchgut

 

Die Abholung von Sperrmüll wird in Kürze wieder aufgenommen. Ab dem 25. Mai 2020 können sich Kunden/innen wieder telefonisch oder online unter https://wzv.de/privatkunden/sperrmuell-strauchgut für eine Abholung anmelden. Die Selbstanlieferung von Sperrmüll auf den Recyclinghöfen bleibt vorläufig ohne vorherige Anmeldung (unentgeltlich bis jeweils 2 Kubikmeter/Privatkunde) möglich.

Die Abholung für Strauchgut bleibt weiterhin eingestellt. Die Selbstanlieferung von Strauchgut auf den Recyclinghöfen ist vorläufig ohne vorherige Anmeldung (unentgeltlich bis jeweils 2 Kubikmeter/Privatkunde) möglich.

 

Telefonische und persönliche Erreichbarkeit

 

Das Service Center wird ab 25. Mai 2020 wieder für den öffentlichen Publikumsverkehr geöffnet. Das Service Center ist zu den bisherigen Öffnungszeiten Montag-Freitag 7 bis 17 Uhr für persönlichen Kontakt für unsere Kunden/innen geöffnet.

 

Es sind entsprechende Hinweise angebracht, so dass nur ein Kunde/in zurzeit und nur mit Mund-Nasen-Schutz im Servicetresen beraten werden kann. Wir weisen unsere Kunden/innen darauf hin, dass wir die Kundendaten zwecks Nachverfolgung eventueller Infektionsketten dokumentieren. Wir bitten die Kun-den/innen, sich auf unaufschiebbare, unvermeidbare Besuche zu beschränken und eventuelle Anliegen vor-zugsweise telefonisch oder per Internet kommunizieren.

 

Die erweiterte telefonische Erreichbarkeit Montag-Freitag von 6 bis 18 Uhr behalten wir bis auf weiteres bei, so dass uns unsere Kunden/innen telefonisch kontaktieren können.

 

Hinweis: Am 26. Mai 2020 kann es aufgrund technischer Umstellungen an der Telefonanlage vormittags für ca. 2 Stunden am Vormittag zu einer eingeschränkten telefonischen Erreichbarkeit kommen.

 

Allgemeine Entsorgungssituation

 

Abfuhrtermine für die Rest-, Bio- und Papierabfuhr (Regelabfuhr) laufen weiterhin wie gewohnt:

 

Nach derzeitigen Einschätzungen wird es weiterhin vollumfänglich möglich sein, die gewohnten Abfuhrtermine für die Rest-, Bio- und Papierabfuhr einzuhalten.

 

Wichtige Hinweise zur Entsorgung von eventuell kontaminierten Abfällen aus Privathaushalten:

 

Die Entsorgung von in privaten Haushalten anfallenden Abfällen, die eventuell mit dem Corona-Virus kontaminiert sind (wie u.a. Taschentücher, Desinfektionstücher), erfolgt gemeinsam mit dem Restmüll. Die Abfälle dürfen nicht lose, sondern stets in reißfesten, feuchtigkeitsbeständigen und dichten Behältnissen (z. B. in Plastik- oder Mülltüten) in den Restabfallbehälter. Der Restabfallbehälter (graue Tonne) muss immer verschlossen und nicht frei zugänglich für Dritte sein. Kontaminierte Abfälle dürfen nicht in Säcken oder gar lose neben die Restabfallbehälter gestellt werden, um Gefahren für Dritte auszuschließen.

 

 

 

Foto: Bis 19. April war der Recyclinghof Damsdorf-Tensfeld geschlossen

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten