Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Amtsausschuss tagt am 28. Oktober in Schmalensee

24. 10. 2020

Der Amtsausschuss des Amtes Bornhöved wird seine nächste Sitzung am Mittwoch, 28. Oktober, in Schmalensee abhalten. Beginn ist um 19.30 Uhr im Gasthof Voß. Es sind einige Neuwahlen für die Unterausschüsse vorzunehmen und eine pikante Stellenentscheidung steht ebenfalls an.

 

Eine Stelle im Amt für Trappenkamp

 

Letztere wird allerdings ohne die Öffentlichkeit verhandelt. Es geht um die mögliche Schaffung einer Stelle im Stellenplan des Amtes für die gemeindliche Entwicklung der amtsangehörigen Gemeinde Trappenkamp.

 

Werden die Vertreter der Dörfer einwilligen, auch auf ihre Kosten eine Stelle einzurichten, die zumindest der Arbeitsbezeichnung nach vornehmlich der größten Gemeinde inklusive Sitz der Verwaltung – Trappenkamp – zugute kommt? Welcher Nutzen für Bornhöved, Gönnebek, Damsdorf, Tensfeld, Tarbek, Stocksee und Schmalensee steckt in einer für die Entwicklung Trappenkamps zuständigen Stelle?

 

Neubesetzung in den Ausschüssen

 

In öffentlicher Runde werden zuvor Neubesetzungen in zwei Ausschüssen fällig. Der Finanzausschuss des Amtes benötigt einen neuen Vorsitzenden, nachdem Tarbeks Bürgermeister Jörn Saggau dieses Amt bereits im Februar 2020 niedergelegt hatte. Nur wenig später war auch sein Stellvertreter Wolfgang Rudolph zurückgetreten.

 

Die Nachfolger sind aufgrund einer Änderung der Amtsordnung im September 2020 nicht mehr innerhalb des Fachausschusses, sondern durch den Amtsausschuss zu bestimmen.

 

Einen neuen Vorsitzenden benötigt auch der Bauausschuss des Amtes Bornhöved, nachdem Ende 2019 Achim Moll seinen Sitz im Gremium zurückgegeben hatte.

 

Corona-Pandemie schlägt sich in Amtsordnung nieder

 

Nicht nur Unternehmen der Wirtschaft müssen sich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie mit der notwendigen Verlagerung von Arbeit und Sitzungen in die digitale Welt beschäftigen. Die geänderte Amtsordnung befasst sich nun detailliert mit „Sitzungen in Fällen höherer Gewalt“.

 

Dabei geht es unter anderem um technische Ausstattungen und die Schaffung von Möglichkeiten, die Öffentlichkeit an Sitzungen zu beteiligen bzw. ihr ein Verfolgen öffentlicher Sitzungen zu ermöglichen.

 

Klima-Geräte und mehr

 

Über die Anschaffung von Klima-Geräten für die Amtsverwaltung für zunächst rund 4.000 Euro hat der Amtsausschuss zu beraten. Außerdem, hört er einen Bericht zu den Auswirkungen der Kita-Reform 2020 auf die amtsangehörigen Gemeinden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Amtsausschuss tagt am 28. Oktober in Schmalensee

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 

 

 

Telefon

Wichtige Rufnummern

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten