Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Zwei Hektar Zucker zum Tee sind nun abgeerntet

25. 10. 2020

Am 9. April haben wir auf der Gemeinde-Homepage von der Rübensaat durch Landwirt Christian Saggau berichtet. Mit „2 ha für Zucker zum Tee – Zuckerrübenaussaat 2020 in Schmalensee“ hatte er seine Bildersammlung betitelt. Nun hat er das Thema zum Abschluss gebracht – die Rüben wurden bis zum Wochenende gerodet.

 

Nicht nur der Mais musste in den letzten Tagen und Wochen von den Feldern geholt werden, auch die Rüben waren „fällig“. Und wieder hat Christian Saggau mit dem Smartphone ein paar Schnappschüsse geliefert, die vor allem das eingesetzte eindrucksvolle Großgerät zeigen.

 

Der Roder, der die Rüben aus dem Boden rupft, vom Blattwerk trennt und in einem Fangkorb sammelt, hat 480 Pferdestärken und ist mit 5 bis 7 Stundenkilometern auf dem Acker unterwegs. Bedenkt man, dass diese Arbeit mit der Hand oder einem kleinen, vom Pferd gezogenen Roder verrichtet werden musste, als Fotos noch schwarzweiß waren....

 

Den Ertrag konnte Christian Saggau noch nicht komplett benennen. Er hoffe auf 85 bis 95 Tonnen je Hektar. Auf jeden Fall sei es nun an der Zeit für das traditionelle Erntebier. Dem kann man nur zustimmen.

 

Jetzt noch etwas Mathematik für den Sonntag und die Frage, wie viel Zucker denn aus einer solchen Ernte zu gewinnen wäre: Im Rekorderntejahr 2014 lag der Zuckerernteertrag je Hektar deutschlandweit bei 12 Tonnen je Hektar, in Schleswig-Holstein bei 20 Tonnen (dank der Werte aus der Marsch). Der Zuckergehalt lag bei zirka 17,5 Prozent (Quelle agrarheute).

 

Foto: Einfahren der Rübenernte 2020 bei Christian Saggau

Fotoserien zu der Meldung


Rüben (25. 10. 2020)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 

 

 

Telefon

Wichtige Rufnummern

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten