Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Coronavirus: Offenes Impfen im Kreis Segeberg geht weiter

25. 07. 2021

Findet derzeit parallel zu immer mehr Lockerungen ein Pandemie-Comeback statt? Derzeit steigen bundes-, landes- und kreisweit die Inzidenzwerte. Am Freitag kletterte der im Kreis Segeberg wieder über die 10er-Marke. Das klingt nach wenig, er lag aber auch schon bei 4, was Hoffnung machte. Auf jeden Fall ist weiter Vorsicht geboten.

 

Als Mittel der Stunde wird weiter die Impfung angesehen. Den Einsatzkräften der Schmalenseer Feuerwehr etwa ist nun, nach einer vom Kreisfeuerwehrverband organisierten Erstimpfung mit AstraZeneca im Mai, die Zweitimpfung als sogenannte Kreuzimpfung angeboten worden, mit dem Impfstoff des Herstellers Biontec. Viele sind aber bereits über Arbeitgeber und Hausärzte durchgeimpft.

 

Der Kreis Segeberg ruft zum wiederholten Mal zum Offenen Impfen in den drei Impfzentren des Kreises auf: In Wahlstedt, Kaltenkirchen und Norderstedt. Dazu hier eine Mitteilung des Kreises vom 23. Juli 2021:

 

Impfen ohne Termin im Kreis erneut verlängert

 

In der kommenden Woche können sich Bürger*innen weiterhin auch ohne Anmeldung in den Impfzentren des Kreises mit Corona-Impfstoffen impfen lassen.

 

Impfzentrum Norderstedt: Johnson & Johnson.

Impfzentrum Kaltenkirchen: Johnson & Johnson und Biontec (bei Biontec maximal 150 Impfungen ohne Termin am Tag und ausschließlich Erstimpfungen!).

Impfzentrum Wahlstedt: Johnson & Johnson und Moderna.

 

Die Anzahl der Impfdosen in allen Impfzentren ist begrenzt. Es sollte mit Wartezeiten gerechnet werden. Um die Wartezeit zu verkürzen, sollten möglichst ausgefüllte Unterlagen mitgebracht werden (z.B. Aufklärungsbogen).

 

Zeitraum: 26.7. – 01.8.2021

Uhrzeiten: 9-11:30 Uhr und 13-17:30 Uhr

 

Für die Impfung in den Impfzentren Schleswig-Holsteins muss ein Ausweis vorgelegt werden, mit dem der Wohnsitz in Schleswig-Holstein dokumentiert wird. Personen, die in Hamburg leben, aber hier arbeiten, können geimpft werden, sofern sie aufgrund ihres Berufs priorisiert sind. Sie müssen also einen Prioritätsnachweis eines Unternehmens aus Schleswig-Holsteins vorweisen.

 

Mehr Infos: www.segeberg.de

 

Bild zur Meldung: Coronavirus: Offenes Impfen im Kreis Segeberg geht weiter

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten