Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Juli-Meldungen der älteren und jüngeren Vergangenheit aus Schmalensee und Umgebung – Teil 1

Schmalensee , den 01. 07. 2022

Werfen wir den Blick zurück in die Geschichte unseres Dorfes und seiner Umgebung. Alte Zeitungen geben Aufschluss über längst vergessene Geschehnisse und bieten Gelegenheit für Erinnerungen. Quelle dieser Sammlung ist das Archiv der Segeberger Zeitung. Bildmaterial aus Familienalben rundet die Beiträge mitunter ab.

Für die treue Leserschaft in Schmalensee und darüber hinaus haben wir im Monat Juli die historischen Meldungen zweigeteilt, um ihr ein Mehr an geschichtlicher Unterhaltung zu bieten. Hier der erste Teil.

 

Luftfahrt elektrisiert die Region: Am 1. Juli 1912, vor 110 Jahren, findet als Werbeveranstaltung für das Flugwesen über Schleswig-Holstein der sogenannte „Nordmark-Flug“ statt. Mehrere Flugzeuge überfliegen die Provinz, was von der breiten Öffentlichkeit rege verfolgt wird. Entlang des Teilabschnitts der Flugroute, der Linie Ascheberg – Bornhöved – Neumünster (die Piloten orientieren sich am Verlauf der Chaussee, also der heutigen B430) sind örtliche Kräfte in die Sicherheitsorganisation eingebunden. In Bornhöved stellt Dr. Hilcker die Sanitätsversorgung im Falle eines Flugunfalls sicher. Entlang der Strecke sind Telefon-Meldestationen vorgesehen, eine davon ist der Gasthof Voß in Schmalensee. Außerdem pendeln sieben Melderadfahrer auf der Strecke. In Bornhöved wird extra der Zeitplan für das Kindervogelschießen geändert.

 

Schnellsatteln als Turnieraufgabe: Der Reiterverein für Bornhöved und Umgegend veranstaltet am Nachmittag des 2. Juli 1922, vor 100 Jahren, ein Reit- und Fahrturnier. Die Wettbewerbe reichen vom Lanzenreiten und Schnellsatteln bis zum Ponyrennen, Jagdspringen und zu Materialprüfungen für Ein- und Zweispänner. Am Abend gibt es einen Ball.

 

Eine sozialdemokratische Torwand: Die Segeberger Zeitung berichtet am 3. Juli 1982, vor 40 Jahren, dass der SPD-Ortsverein, vertreten durch Malte Möller und Werner Wulf, eine hölzerne Torwand an die Gemeinde übergeben hat. Sie wird auf dem „Bolzplatz“ aufgestellt und sogleich von den Kindern des Dorfes reichlich genutzt.

 

Ein schrecklicher Verkehrsunfall: Ein schlimmer Verkehrsunfall ereignet sich am frühen Sonnabendmorgen, 3. Juli 1982, vor 40 Jahren auf der B 430 bei Schmalensee. Ein PKW kommt bei dem Versuch, ein landwirtschaftliches Fahrzeug zu überholen, von der Fahrbahn ab, prallt gegen einen Baum und fängt Feuer. Der 32-jährige Fahrer aus Kalübbe ist offenbar schon tot, als die Einsatzkräfte aus Schmalensee und Bornhöved hinzueilen und nur die verbrannte Leiche bergen können.

 

Europameisterin aus Schmalensee: Die Schmalenseerin Beeke Kaack (heute Jankowski) siegt am 7. Juli 2002, vor 20 Jahren, mit der deutschen Mannschaft bei den Europameisterschaften der Ländlichen Vielseitigkeitsreiter im britischen Hartbury. Im Sattel von Conti wird sie 19. der Einzelwertung. Ihre Teamkolleginnen Tina Richter-Vietor (Ganderkesee) und Insa-Kristina Weddige (Warendorf) gewinnen im Einzel die Gold- bzw. Silbermedaille. Insgesamt ritten sechs Reiterinnen für Deutschland, die sich neben der Dressur, dem Geländeritt und der Springprüfung auch einer Abteilungsdressur zu stellen hatten.

 

Zehn Jahre „Jo Wolff“ in Schmalensee: Das Friseurgeschäft „Coiffeur Wolff“ in Trappenkamp ist Geschichte, denn Joachim Wolff eröffnet am 7. Juli 2012, vor zehn Jahren, im alten Bauernhaus (Schnohr; Hammerich) in Schmalensee den Salon „Jo Wolff“. Neben der Haarpflege bietet Wolff auch Kosmetik und als „Dienstleistung für ihre Schönheit auf höchstem Niveau“ an.

 

Hitlerjugend auf dem Grimmelsberg: Etwa 225 Hitlerjungen aus Magdeburg treffen am 13. Juli 1937, vor 85 Jahren, von Ahrensbök kommend in Bornhöved ein. Sie gehören zu einer 1200 Jungen großen Formation, die eine sogenannte „Grenzlandwanderung“ die Ost- und Westküste entlang zur dänischen Grenze unternimmt. Die Jungen werden durch die Ortsgruppe der NSDAP auf Quartiere in Tarbek, Schmalensee, Gönnebek und Bornhöved verteilt. Sie erhalten auf dem Grimmelsberg und am Kongsbarg eine Einführung in die historische Region. Den Abschluss des Tages bildet ein Gemeinschaftsabend auf dem Bornhöveder Sportplatz am See.

 

Zentrale Wasserversorgung: Das so genannte „Nitrat-Nothilfeprogramm“ des Kreises Segeberg sieht die Bereitstellung von 1 Million DM für den Anschluss von Dörfern an eine zentrale Wasserversorgung vor. Davon berichtet die Segeberger Zeitung am 14. Juli 1987, vor 35 Jahren. Betroffen sind Orte wie Schmalensee, wo die Einwohner ihr Trinkwasser noch vornehmlich aus Einzelbrunnen beziehen. Die Finanzspritze des Kreises dient dem Anschluss an ein großes Wasserwerk oder dem Bau einer zentralen Anlage im Ort und ist unter anderem davon abhängig, dass die Bürger an den Kosten beteiligt werden.

 

Die Königspaare von 1952: Wie die Segeberger Zeitung vor 70 Jahren, am 15. Juli 1952 berichtet, begeisterte das Kindervogelschießen alle großen und kleinen Leute im Dorf. Das kleine Königspaar bilden Elfriede Schulz im Ballwerfen und Jens Hamann im Dosenwerfen. Das große Königspaar sind Anita Pergande im Vogelpicken und Peter Bollbuck im Scheibenschießen.

 

 

Bild zur Meldung: Brause-Limonade-Bonbons von Stollwerck SKWB 13.07.1897

Fotoserien


Historisches (01. 07. 2022)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: