Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Coronavirus: Das kirchliche Leben ist eingeschränkt

Schmalensee , den 20. 03. 2020

Von der größten Herausforderung für unsere Gesellschaft seit dem Zweiten Weltkrieg hat Bundeskanzlerin Angela Merkel angesichts des sich ausbreitenden Coronavirus gesprochen. Im Zweiten Weltkrieg konnten – zumindest auf dem platten Land – bis zum Ende und darüber hinaus zumindest noch Gottesdienste abgehalten und Trost in der Kirche gesucht werden. Aber der Krieg war auch nicht höchst ansteckend...

 

Hart kling, was in der Allgemeinverfügung des Kreises Segeberg vom 17. März 2020 in Bezug auf die Glaubensgemeinschaften geschrieben steht:

 

Sonstige Zusammenkünfte, insbesondere in Kirchen, Moscheen, Synagogen sowie anderer Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften sind selbstbestimmt auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken.

 

Was das in Schmalensees Umfeld u.a. heißt, hat die Stabsstelle Presse und Information der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) am 17. März 2020 erklärt:

 

Konfirmationen sowie Kinder- und Jugendveranstaltungen sind abgesagt. Das bedeutet, dass viele Freizeiten und Ausflüge sowie Gruppentreffen ebenfalls nicht stattfinden können. Aber auch manche Konfirmationsfeier muss nun verlegt werden auf unbestimmte Zeit.

 

Kirchliche Bestattungen dürfen vorerst nur noch unter freiem Himmel am Grab und auch nur im engsten Familienkreis stattfinden. Trauerfeiern in geschlossenen Räumen wie Kirchen, Kapellen oder Trauerhallen sind vorerst ausgesetzt. Das gilt für Urnen- und Erdbestattungen. Zum Schutz der Hinterbliebenen werden Trauergespräche möglichst am Telefon oder auf digitalem Weg geführt.

 

Der Nordkirche wie allen anderen Glaubensgemeinschaften unserer Region ist bewusst, wie schmerzhaft die Anweisungen sein müssen. 16.000 Jugendliche werden in ihrem Bereich pro Jahr konfirmiert, 22.000 evangelische Bestattungen – beides Zahlen für 2018 – finden in ihrem Bereich statt. Aber zur Eindämmung einer Ausbreitung des Coronavirus sind nun einmal soziale Kontakte drastisch zurückzufahren.

 

Die Nordkirche hat ein Informationsportal im Internet (www.aktuell.nordkirche.de), das aktuelle Handlungsempfehlungen ebenso enthält wie Nachrichten und Hinweise auf Gottesdienste und weitere seelsorgerische Angebote über Internet, Social Media, Fernsehen und Radio.

 

Die Kirchengemeinden selbst sind bemüht, dass die Seelsorger weiter erreichbar für die Gemeindeglieder sind, auch wenn derzeit keine Gottesdienste und Gruppentreffen stattfinden dürfen.

 

Der gerade erst zur Verteilung gekommene Oster-Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved ist laut Pastorin Ulrike Egener „alles andere als aktuell, weil das meiste ausfällt.“ - auch die Veranstaltungen der Freunde der Kirche Bornhöved und des Freundeskreises Kirchenmusik Bornhöved sind betroffen.

 

 

 

Foto: Vicelin-Kirche St. Jakobi zu Bornhöved

Fotoserien zu der Meldung


Kirche (20. 03. 2020)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: