Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved

Am Alten Markt 16
24619 Bornhöved

Telefon (04323) 901211
Telefax (04323) 901217

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.kirchengemeinde-bornhoeved.de


Aktuelle Meldungen

Man klaut kein Geld in der Kirche – Panzerknacker sammelten Spenden

(29. 11. 2021)

Maskierte im Ganoven-Outfit sammeln Spenden zur „Wiederherstellung der Berufsehre“? Am Samstag vor dem 1. Advent war das auf dem Parkplatz vor Edeka Gothmann in Bornhöved zu beobachten: Die Panzerknacker waren da, um Geld für die Vicelin-Kirche zu sammeln – und so einen Ausgleich zu schaffen für die Folgen eines Einbruchs in das altehrwürdige Gebäude.

 

Rückblende: Im Juni war in die Bornhöveder Kirche eingebrochen und Spendengeld für die Kirchensanierung gestohlen worden. Ende Oktober gab es einen zweiten Versuch. „Da die Spendendose für die Sanierung nun nach jedem Gottesdienst und jeder Amtshandlung entleert wird, wurden beim zweiten Einbruch Inventar der Kirche, wie das alte Kruzifix, die Spendendose in Kirchenform und ein Gesangbuchwagen beschädigt oder zerstört“, erklärt Pastorin Ulrike Egener.

 

Sie selbst und Christa Hinrichs schlüpften in die Panzerknacker-Kostüme und hielten viele nasskalte Stunden auf dem Edeka-Parkplatz aus, versorgt von Thomas Gothmann mit wärmenden Getränken und Goldtalern, die sie an große und kleine Kinder verschenken konnten.

 

Warum die Kostümierung im Outfit der Spitzbuben aus den Walt Disney-Comics? „Man klaut kein Geld in der Kirche. Das geht gegen die Berufsehre der Panzerknacker, die mit ihrer Aktion diese Berufsehre wieder herstellen wollten“, so Ulrike Egener mit einem ernsten Lächeln und einem verschmitzten Augenzwinkern. Die gesammelten Spenden – 427 Euro kamen zusammen – sind dazu gedacht, den angerichteten Schaden zu bereinigen.

 

Gleichzeitig war die Aktion der Auftakt zu einer neuen Unterstützer-Idee der „Freunde der Kirche Bornhöved“, die zur Sanierung und zum Erhalt der Kirche Patenschaften für bestimmte Turm- und Mauerteile anbieten. Dazu demnächst mehr auf dieser Gemeinde-Homepage.

Foto zur Meldung: Man klaut kein Geld in der Kirche – Panzerknacker sammelten Spenden
Foto: Panzerknacker Ulrike Egener mit Spendenbox

Nach Diebstahl aus der Vicelin-Kirche: „Panzerknacker“ sammeln heute Spenden

(27. 11. 2021)

Nachdem im Sommer in die Bornhöveder Vicelin-Kirche eingebrochen und Spendengeld für die Sanierung des Gebäudes gestohlen worden war, findet am heutigen 27. November eine besondere Aktion statt:

 

Die „Panzerknacker“ sind zwischen 10 und 16 Uhr vor dem Edeka-Markt Gothmann (Kieler Tor 42) in Bornhöved anzutreffen, wo sie von den Großen Spenden erbitten und Kinder mit „Goldklumpen“ beschenken.

 

Diese „Panzerknacker“ wollen so die Berufsehre wieder herstellen, denn „man klaut kein Geld in der Kirche“.

 

Es handelt sich um eine Aktion der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved, unterstützt von Edeka Gothmann.

 

Foto zur Meldung: Nach Diebstahl aus der Vicelin-Kirche: „Panzerknacker“ sammeln heute Spenden
Foto: Die Vicelin-Kirche wird derzeit saniert

Was machen eigentlich die Behördenlotsen?

(19. 11. 2021)

Mitteilung des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Plön-Segeberg vom 12.11.2021:

 

Das Team der Behördenlotsen der Diakonie in Bad Segeberg ist da für Menschen (Stadt und Kreis Segeberg), die sich schwierigen Notlagen befinden. Gerne wollen die ehrenamtlich Tätigen sich in Zeiten der Pandemie nochmal mit ihrem Angebot in Erinnerung bringen.

 

Wo kann man was beantragen?

 

Ein Team von sechs freiwillig Engagierten in Bad Segeberg hat auf diese und ähnliche Fragen Antworten. Vier Frauen und zwei Männern im Haus der Diakonie im Zentrum von Bad Segeberg, bieten konkrete Hilfestellung und Beratung an, beispielsweise beim Ausfüllen von Anträgen, beim Einlegen von Widerspruch auf ein Schreiben, beim Übersetzen von „Behördendeutsch“.

 

Die Behördenlotsen der Diakonie sind Ehrenamtliche mit einem großen Knowhow, das sie im Rahmen der Beratungsgespräche nutzen. Mit lösungsorientierten Gesprächen unterstützen Behördenlotsen (kurz Belos) Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

 

Ein funktionierendes Netzwerk bestehend aus Expert*innen der Diakonie und Behörden, Jugendamt, Rathaus, Spendenparlament, Stiftungen und vielen anderen Hilfeanlaufstellen im Kreis Segeberg, eröffnet für Ratsuchende Lösungswege, Hilfe in Notlagen und immer wieder ganz praktische Hilfestellung.

 

Keiner, keine sollte sich scheuen, die Behördenlotsen anzusprechen, ob Menschen mit oder ohne Migrationshintergrund, ob jung oder alt, alleinstehend, in der Nachbarschaft, in Schule, Kita- Eltern oder Auszubildende.

 

Ein persönliches Beratungsgespräch ist nach telefonischer Terminvereinbarung möglich. Die Berater*innen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Die Beratung ist

kostenfrei und anonym. Es wird keine Rechtberatung angeboten.

 

Termin, Information, Kontakt: Mo, Di, Do, Fr von 10 bis 12 Uhr, Telefon 04551/955115, Mail

Foto zur Meldung: Was machen eigentlich die Behördenlotsen?
Foto: Was machen eigentlich die Behördenlotsen?

Einladung zum Mitsingen in Chören der Kirchengemeinde Bornhöved

(19. 10. 2021)

Aus einer Mitteilung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved vom 13.10.2021:

 

 

Der Projektchor startet für das diesjährige Advents-Konzert am 5. Dezember 2021 um 17 Uhr in der Vicelin-Kirche St. Jakobi in Bornhöved.

 

Die Probe ist immer mittwochs um 18.30 Uhr im Martin-Luther-Haus in Bornhöved.

 

Der Projektchor übt in diesem Jahr die kleine Kantate „Einfach schöne Weihnacht“ aus dem Kirchenchorwerk der Nordkirche ein.

 

Alle Mitsängerinnen und Mitsänger ( mit 2G – genesen und geimpft) sind herzlich eingeladen.

 

Gospelchor - Es geht wieder los!

 

Nach langer Zeit wollen wir endlich wieder gemeinsam singen. Jeden Mittwoch um 20 Uhr treffen wir uns ab sofort um neue und schöne Gospels und Popsongs einzustudieren.

 

Die Probe findet im Martin-Luther-Haus der Kirchengemeinde in Bornhöved statt.

 

Alle Sängerinnen und  Sänger ( mit 2G – genesen und geimpft ) sind herzlich eingeladen mit uns gemeinsam zu singen.

Foto zur Meldung: Einladung zum Mitsingen in Chören der Kirchengemeinde Bornhöved
Foto: Einladung zum Mitsingen in Chören der Kirchengemeinde Bornhöved

„Sing your Soul“-Konzert am 21. Oktober in Trappenkamp

(07. 10. 2021)

Mitteilung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Trappenkamp vom 27.09.2021:

 

Duo „Sing Your Soul“ mit Klarinetten und Konzertakkordeon in der ev. Kirche in Trappenkamp am 21. Oktober 2021

 

Schon traditionell gestaltet das Duo „Sing Your Soul“ wieder ein Herbstkonzert in der ev. Kirche in Trappenkamp, dieses Jahr am Donnerstag, 21. Oktober um 19 Uhr mit seinem neuen Programm „Dreams, Love, Tango“. Es gelten die zu dem Zeitpunkt aktuellen Hygiene- und Nachweispflichtregeln (3G). Die Anmeldung ist ab sofort möglich unter 0157 55 77 0175 oder per E-Mail an:

 

Der Besuch ist auch ohne Anmeldung möglich, der Einlass kann dann aber wegen der begrenzten Besucherzahl nicht garantiert werden. Eine angemessene Spende wird erwartet. 

 

Beseelte Musik in den Zeiten der Pandemie mit Melodien zum Träumen, musikalischen Liebeserklärungen, temperamentvoller Klezmermusik und gefühlvollem Tango – im Lockdown hat das Duo neue Programme erarbeitet u. a. das neue Programm gegen den Corona Blues: „Dreams, Love, Tango“, das in Eversten erklingen wird. Die klassischen Werke „Romeo und Julia“, „Gebet an den Mond“, französische Musette und italienische Folklore von Edvardo di Capua erklingen u. a. mit der tiefen Bassklarinette, umrahmt vom symphonischen Klang des Konzertakkordeons. Die amerikanische Klezmerlegende Jerry Sperling trotzt der Pandemie mit über 90 Jahren durch Komponieren neuer Melodien mit biblischen Inhalten für das Duo „Sing Your Soul“ – und auch Meike Salzmann stellt Eigenkompositionen vor, die besinnlichen Charakter aufweisen. 

 

Als Alleinstellungsmerkmal des Duos werden auf verschiedenen Klarinetten – u. a. Alt- und Bassklarinette – die sehnsuchtsvollen, typischen, temperamentvollen Töne erklingen – begleitet vom Konzertakkordeon - wie immer mit viel „Seele“. Interessante Moderationen über die Geschichte der Musik und die Instrumente bereichern das Programm. In den letzten Monaten hat das Duo eine große Konzertreise durch Deutschland mit über 40 Konzerten in 8 Bundesländern mit Konzerten in Bonn, Kassel, Göttingen, Bad Hindelang, Rosenheim, Überlingen Solingen, Coburg, Einbeck u. v. a. Orten absolviert. Höhepunkt war der Auftritt auf dem „Kirchenschiff“ – der historischen Fähre Konstanz - bei der Landesgartenschau Baden-Württemberg in Überlingen am Bodensee. 

 

Mehr Informationen, Termine und Pressekritiken unter sing-your-soul.jimdofree.com

 

Anmeldungen dürfen auch über unser Kirchenbüro erfolgen.
Ev.-Luth. Kirchengemeinde
Gablonzer Str. 15
24610 Trappenkamp
Tel.: 04323-2665
Öffnungszeiten: Mo., Mit., Fr.: 8.30-11.30 Uhr

Foto zur Meldung: „Sing your Soul“-Konzert am 21. Oktober in Trappenkamp
Foto: Sing your Soul - am 21. Oktober in Trappenkamp

Neues aus der Kirchengemeinde: Turmblasen und Gitarrengruppe

(03. 10. 2021)

Mitteilung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved:

 

Gitarrengruppe

 

Mit zwei Gitarrengruppen für Anfänger startet die ev.-luth. Kirchengemeinde Bornhöved in den Herbst.

 

Ab 12. Oktober können jeweils dienstags von 15:30 bis 16 Uhr Kinder das Gitarrespielen erlernen, Erwachsene dienstags von 16:15 bis 17:15 Uhr.

 

Anmeldungen sind noch möglich (Tel. 04323-90 12 11 Kirchenbüro). Die Gitarrenkurse werden von Jens Jensen geleitet. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Turmblasen vom Turm der Vicelin-Kirche St. Jakobi Bornhöved

 

Jeden Dienstag von 17:45 bis 18 Uhr erklingen Choräle, Wunschlieder und am Ende ein Abendlied vom Turm der Vicelin-Kirche St. Jakobi.

 

Wunschlieder dürfen im Kirchenbüro (Tel. 04323- 90 12 11) oder per E-Mail benannt werden und werden dann beim folgenden Turmblasen erklingen.

 

Sofern es die Corona-Bedingungen zulassen, werden auch warme Getränke für die Zuhörenden am Turm gereicht.

Foto zur Meldung: Neues aus der Kirchengemeinde: Turmblasen und Gitarrengruppe
Foto: Neues aus der Kirchengemeinde: Turmblasen und Gitarrengruppe

Erinnerung: Erntedank-Gottesdienst am 3. Oktober in Rendswühren

(01. 10. 2021)

Mitteilung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved:

 

Erntedank-Gottesdienst

 

Zu einem besonderen Erntedank-Gottesdienst lädt die ev.-luth. Kirchengemeinde Bornhöved am Sonntag, den 3. Oktober 2021 um 10 Uhr ein. Der Gottesdienst findet in Halle 4 des Lohnunternehmens Blunk in Rendswühren statt.

 

Der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung bindet die Erntekrone, die Kinder der Wolkengruppe spielen und singen eine Erntedank-Geschichte, Soonyoun Yoo und der Posaunen-, Gospel- und Kirchenchor gestalten den Gottesdienst musikalisch.

 

Nach dem Gottesdienst werden Erntegaben für eine Spende zu Gunsten der Aktion „Brot für die Welt“ abgegeben und auch die Erlöse aus dem Ausschlank einer Ernte-Kartoffel-Suppe und Getränken kommt „Brot für die Welt“ zu.

 

Für die bessere Planung freut sich die Kirchengemeinde über Anmeldungen unter Tel. 04323- 90 12 11, aber auch spontane Gottesdienstbesucher werden einen Platz finden.

 

Foto zur Meldung: Erinnerung: Erntedank-Gottesdienst am 3. Oktober in Rendswühren
Foto: Erinnerung: Erntedank-Gottesdienst am 3. Oktober in Rendswühren

Erinnerung: Literarischer Herbstspaziergang am 2. und 3. Oktober auf dem Friedhof Bornhöved

(30. 09. 2021)

Mitteilung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved:

 

Literarischer Herbstspaziergang

 

Die ev.-luth. Kirchengemeinde Bornhöved lädt am 2. und 3. Oktober 2021 erstmalig zu einem „Literarischen Herbstspaziergang“ auf ihrem parkähnlichen Friedhof ein.

 

Am Sonnabend und Sonntag lädt ein literarischer Weg, der eigenständig gegangen werden kann, jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr zu einem Spaziergang ein. An mehreren Stationen erwarten zur Jahreszeit passende Gedichte die Spazierengehenden. Der Weg ist ausgeschildert, die Texte sind auch in gedruckter Form zum Mitnehmen erhältlich.

 

Am Samstag laden drei Kurz-Konzerte um 14, 16 und 18 Uhr in der Friedhofskapelle zum Zuhören ein. Die Kantorin Soonyoun Yoo gestaltet die kleine Konzertreihe, darin werden auch kurze Lyrik- und Prosatexte zu hören sein.

 

Bei den Konzerten gilt die 3-G-Regel, d.h. Konzertbesuchende müssen geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet sein, um Zugang zum Konzert zu bekommen.

 

Der Eintritt ist frei.

 

In den Konzerten soll eine neue Orgel den Zuhörenden vorgestellt werden.

Foto zur Meldung: Erinnerung: Literarischer Herbstspaziergang am 2. und 3. Oktober auf dem Friedhof Bornhöved
Foto: Friedhof zu Bornhöved

Erntedankfest in der Kirchengemeinde Bornhöved am 3. Oktober

(26. 09. 2021)

Mitteilung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved vom 20.09.2021:

 

Zu einem besonderen Erntedank-Gottesdienst lädt die ev.-luth. Kirchengemeinde Bornhöved am Sonntag, den 3. Oktober 2021 um 10 Uhr ein.

 

Der Gottesdienst findet in Halle 4 des Lohnunternehmens Blunk in Rendswühren statt.

 

Der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung bindet die Erntekrone, die Kinder der Wolkengruppe spielen und singen eine Erntedank-Geschichte, Soonyoun Yoo und der Posaunen-, Gospel- und Kirchenchor gestalten den Gottesdienst musikalisch.

 

Nach dem Gottesdienst werden Erntegaben für eine Spende zu Gunsten der Aktion „Brot für die Welt“ abgegeben und auch die Erlöse aus dem Ausschlank einer Ernte-Kartoffel-Suppe und Getränken kommt „Brot für die Welt“ zu.

 

Für die bessere Planung freut sich die Kirchengemeinde über Anmeldungen unter Tel. 04323 - 90 12 11, aber auch spontane Gottesdienstbesucher werden einen Platz finden.

Foto zur Meldung: Erntedankfest in der Kirchengemeinde Bornhöved am 3. Oktober
Foto: Erntedankfest in der Kirchengemeinde Bornhöved am 3. Oktober

Literarischer Friedhofsspaziergang in Bornhöved am 2. und 3. Oktober

(19. 09. 2021)

Zu einem Literarischen Herbstspaziergang auf dem Friedhof lädt die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved ein am Sonnabend, 2., und Sonntag, 3. Oktober 2021.

 

Jeweils von 10 bis 18 Uhr besteht die Möglichkeit, einen literarischen Weg eigenständig auf dem Friedhofsgelände zu beschreiten. Es bedarf laut Ankündigung keiner vorherigen Anmeldung. Der Weg ist so beschildert, dass er sich den Besuchern von allein erschließt.

 

Neue Friedhofsorgel kennenlernen

 

Am Samstag, 2. Oktober, gibt es um 14, 16 und 18 Uhr zudem literarische Kurzkonzerte in der Kapelle: Kirchenmusikerin Soonyoun Yoo gibt diese auf der neuen Friedhofsorgel.

 

Diese konnte dank einer großzügigen Spende beschafft werden. Das digitale Instrument ist unabhängig von Temperaturschwankungen und ermöglicht durch zahlreiche Registrierungsmöglichkeiten, Musik- und Liederwünsche bei Trauerfeiern noch umfangreicher zu erfüllen.

 

Da angesichts der Corona-Pandemie nur eine begrenzte Zahl an Sitzplätzen vorgehalten werden kann, wird um Anmeldung für die Konzerte gebeten unter Telefon 04323/901211 im Kirchenbüro.

Foto zur Meldung: Literarischer Friedhofsspaziergang in Bornhöved am 2. und 3. Oktober
Foto: Literarischer Friedhofsspaziergang in Bornhöved am 2. und 3. Oktober

Zweite Runde der Konfirmationen in Bornhöved startet am 21. August – auch mit Schmalenseer Konfis

(06. 08. 2021)

Befestigung, Bekräftigung, Bestätigung – Nach einer ersten Welle im Mai und Juni wollen nun weitere junge Menschen aus der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved konfirmiert werden. Die Pandemie hatte es erforderlich gemacht, ein Konzept auch für Gottesdienste außerhalb der Vicelin-Kirche und mit übersichtlichen Familiengruppen zu gestalten – und das ist längst bewährt.

 

An zwei August-Wochenenden kommt nun der große Tag für weitere Konfis, darunter auch Schmalenseer. Konfirmiert werden:

 

Am Sonnabend, 21. August, um 10 Uhr:

Mattes Beuck, Marec Peters (beide Bornhöved), Tjorben Blöcker (Ruhwinkel), Stine Bewernick, Emily Schweim (beide Daldorf).

 

Um 13 Uhr:

Joshua Buhrmester, Hanna Ballnus, Sophie Kallies (alle Bornhöved).

 

Am Sonntag, 22. August, um 10 Uhr:

Bennet Nagel, Ida Weinrich (beide Schmalensee), Ole Hamdorf (Belau), Marisa Bantin (Wankendorf).

 

Am Sonnabend, 28. August, um 10 Uhr:

Jonna Hopp (Rendswühren), Tobias Giese (Belau).

 

Um 13 Uhr:

Kim Lea Naujoks (Damsdorf), Thordis Vogel, Fee Eiben (beide Bornhöved).

 

Am Sonntag, 29. August, um 10 Uhr:

Annemieke Thiesen, Benedict Thiesen, Raphael Kalkus (alle Wankendorf).

 

Allen jungen Leuten aus Schmalensee und Umgebung wünscht das Homepage-Team trotz oder gerade wegen der Begleitumstände durch die Corona-Pandemie eine unvergesslich schöne Konfirmation und alles Gute für den weiteren Lebensweg.

Foto zur Meldung: Zweite Runde der Konfirmationen in Bornhöved startet am 21. August – auch mit Schmalenseer Konfis
Foto: Zweite Runde der Konfirmationen in Bornhöved startet am 21. August – auch mit Schmalenseer Konfis

Frohe Pfingsten: Am Montag Gottesdienst auf dem Vierer Berg

(23. 05. 2021)

Wie wird das Wetter am Pfingstmontag sein? Möglichst trocken, denn die Kirchengemeinden Bornhöved und Trappenkamp wollen wieder den Open-Air-Gottesdienst auf dem Vierer Berg feiern.

 

Beginn ist am 24. Mai um 10 Uhr. Pastorin Ulrike Egener und Pastor Felix Cremonese werden den Gottesdienst leiten und dabei von Claudia Rochau unterstützt.

 

Für musikalische Begleitung sorgt das Duo Sing Your Soul mit Klarinette und Akkordeon.

 

Anschließend gibt es Kesselgulasch und Getränke mit der „Weißen Feldküche“ Tensfeld.

 

Besucher werden sich am Eingang zum Gelände in Listen zur Kontaktnachverfolgung eintragen müssen. Auf dem Gelände ist zudem eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

 

Der Weg zum Vierer Berg für Schmalenseer: Zu Fuß oder mit dem Rad Richtung Belau aufbrechen, in Belau den ersten Weg links – Vierer Weg – nehmen und nach Überqueren der Alten Schwentine ist schon bald rechter Hand auf der Anhöhe die Festwiese zu sehen.

 

Und für den Fall ganz schlechten Wetters steht sicher ein Ausweichen in die Vicelin-Kirche in Bornhöved in Aussicht.

Foto zur Meldung: Frohe Pfingsten: Am Montag Gottesdienst auf dem Vierer Berg
Foto: Viererberg

Konfirmationen 2021 in der Kirchengemeinde Bornhöved: Ende Mai geht es los

(22. 05. 2021)

Die letzten Zweifel dürften beseitigt sein und das Konzept aus dem Vorjahr ist bewährt: Ab dem 29. Mai werden in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved Konfirmationen gefeiert. Mit einer zweiten Runde im August.

 

Festort ist der Rasen vor der altehrwürdigen Vicelin-Kirche St. Jakobi, auf dem eine Zelt- und Pavillon-Lösung für die notwendigen Abstände zwischen den Konfirmandinnen und Konfirmanden mit ihren Angehörigen sowie den jeweiligen Gottesdienst-Gestaltern sorgt.

 

Konfirmiert werden entsprechend kleine Grüppchen junger Menschen:

 

Am Sonnabend, 29. Mai, mit Pastorin Weinbrenner um 10 Uhr:

Jordan Amy Ruth Borinski, Fynn Brommann, Hennes Möhrke, Torge Schulz.

 

Um 13 Uhr:

Jana Levke Poltrock, Jaan Matti Seemann, Celina-Jolin Thierling, Annelie Timm.

 

Am Sonntag, 30. Mai, mit Pastorin Egener um 10 Uhr:

Tamina Grzybowski, Marlon Hitz, Niklas Pohl, Hendrik Stäcker.

 

Um 13 Uhr:

Jannis Biester, Meta Mühlenberg, Max Peter Witthohn.

 

Am Sonnabend, 5. Juni, mit Pastorin Egener um 10 Uhr:

Tim-Luca Jordans, Gina Sophie Tiemann, Hannes Wulf.

 

Um 13 Uhr:

Janina Günther, Henrik Overath, Gustav Friedrich Ramus.

 

Weitere Konfirmationen werden an den Wochenenden 21./22. und 28./29. August in Bornhöved gefeiert werden – ebenfalls mit Schmalenseer Beteiligung. Natürlich werden auch diese auf gemeinde-schmalensee.de rechtzeitig angekündigt werden.

 

Allen jungen Leuten aus Schmalensee und Umgebung wünscht das Homepage-Team trotz oder gerade wegen der Begleitumstände durch die Corona-Pandemie eine unvergesslich schöne Konfirmation und alles Gute für den weiteren Lebensweg.

Foto zur Meldung: Konfirmationen 2021 in der Kirchengemeinde Bornhöved: Ende Mai geht es los
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Pfingstmontag: Gottesdienst auf dem Vierer Berg

(17. 05. 2021)

Daumen drücken für gutes Wetter, denn am Pfingstmontag möchten die Kirchengemeinden Bornhöved und Trappenkamp gemeinsam auf dem Vierer Berg über dem Schmalensee Gottesdienst feiern.

 

Termin ist Montag, der 24. Mai; Beginn ist um 10 Uhr. Für Schmalenseer: Zu Fuß oder mit dem Rad Richtung Belau aufbrechen, in Belau den ersten Weg links – Vierer Weg – nehmen und nach Überqueren der Alten Schwentine ist schon bald rechter Hand auf der Anhöhe die Festwiese zu sehen.

 

Allerdings ist die Teilnehmerzahl begrenzt, darum sind vorherige Anmeldungen unter Telefon 04323/901211 im Kirchenbüro nötig. Gegebenenfalls wird es einen zweiten Gottesdienst im Anschluss an den ersten geben.

 

Die Corona-Pandemie verhindert leider, dass es Kaffee, Kuchen und Gegrilltes gibt. Dafür versprechen Pastorin Ulrike Egener und ihr Team „Nahrung für die Seele“.

 

Und für den Fall ganz schlechten Wetters ein Ausweichen in die Vicelin-Kirche in Bornhöved.

Foto zur Meldung: Pfingstmontag: Gottesdienst auf dem Vierer Berg
Foto: Viererberg

Himmelfahrt: Gottesdienst wird in Trappenkamp gefeiert

(09. 05. 2021)

Schon seit geraumer Zeit rücken die Kirchengemeinden im zukünftigen Kirchspiel Alte Schwentine, Bornhöved, Trappenkamp und Wankendorf, dichter zusammen. Eine schon zur Tradition gewordene gemeinsame Veranstaltung ist der Himmelfahrt-Gottesdienst. In diesem Jahr wir er in Trappenkamp gefeiert.

 

Termin ist Donnerstag, 13. Mai, 10 Uhr. Gefeiert wird der Gottesdienst unter der Leitung von Pastor Felix Cremonese im Pastoratsgarten an der Friedenskirche in der Gablonzer Straße – unter freiem Himmel oder im Zelt.

 

Es gelten weiterhin Auflagen in der Corona-Pandemie. Auch die Teilnehmerzahl ist begrenzt, weshalb eine telefonische Anmeldung im Kirchenbüro Trappenkamp unter 04323/2665 notwendig ist.

Foto zur Meldung: Himmelfahrt: Gottesdienst wird in Trappenkamp gefeiert
Foto: Evangelisch-Lutherische Friedenskirche Trappenkamp

Konfirmationen 2021 in Bornhöved – so wird’s gemacht

(25. 04. 2021)

Das Coronavirus bremst noch immer Veranstaltungen und Feste aus. In der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved hat man rechtzeitig reagiert und das bedeutende Fest der Konfirmation gleich in einen Zeitraum verlegt, der gutes Wetter verspricht. Außerdem soll das Gottesdienstkonzept, das sich bereits im Vorjahr bewährt hat, wieder aufgelegt werden.

 

Die Termine 2021

 

In diesem zweiten Corona-Jahr werden die jungen Menschen am 29. und 30. Mai sowie am 5. und 6. Juni eingesegnet. Jeweils um 10 und 13 Uhr beginnen die Feierlichkeiten auf dem Kirchrasen vor der historischen Vicelin-Kirche St. Jakobi.

 

Aufbau und Zahlen 2021

 

Wie Pastorin Ulrike Egener wissen lässt, dürfen mit bis zu 100 Personen Gottesdienste im Freien gefeiert werden. Pro Konfirmation werden maximal sechs Familien von Konfirmanden zugegen sein. Jeder Konfi kann 14 Gäste mitbringen.

 

Pro Konfirmandin oder Konfirmand wird es einen Pavillon geben, in und um den die Angehörigen sitzen können. Die Konfis werden in einem großen Zelt sein und die Musik hat ihren eigenen Pavillon (dazu Fotos von Pastorin Egener aus 2020).

 

Das Hygienekonzept 2021

 

Im Vorwege geben die Familien Gästelisten mit den wichtigen Informationen für eine mögliche Kontaktnachverfolgung ab. Es gibt einen Eingangs- und Ausgangsbereich und natürlich eine Desinfektionsstation.

 

Abstände können eingehalten werden, indem die Familien in den Segen und das Handauflegen eingebunden werden. Sollte noch eine Taufe erfolgen, so Pastorin Egener, werden ebenfalls die Angehörigen mitwirken, während die Pastorinnen sprechen.

 

Der Plan B 2021

 

Auch wenn seit Mitte April die Zahl der Neuinfektionen im Kreis Segeberg zurück geht, ist nicht vorhersagbar, wie sie sich bis zum Ende Mai entwickelt. Sollte die zulässige Gesamtzahl der Gottesdienstteilnehmer verringert werden, könnte die Kirchengemeinde die Gruppen halbieren, also Gottesdienste mit maximal drei Konfis feiern.

 

Aber auch Beratungen mit den Eltern sollen stattfinden, um weitere Alternativen zu prüfen – zum Beispiel eine Verschiebung von Terminen.

 

Aber die Zeichen stehen gut, dass alles nach Plan verlaufen kann. Drücken wir die Daumen und freuen uns drauf.

 

Foto zur Meldung: Konfirmationen 2021 in Bornhöved – so wird’s gemacht
Foto: Vicelin-Kirche Bornhöved Zeichnung

Ostersonntag: Der „Hoffnungsflieger“ wird wieder am Himmel zu sehen sein

(02. 04. 2021)

Wie schon am ersten Corona-Oster-Wochenende 2020 sorgt der Kirchenkreis Plön-Segeberg, dem die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved angehört, für „Zuspruch von oben“: Der „Hoffnungsflieger“ überfliegt die Kirchen und ihr Umland und sendet eine Botschaft aus. Dazu eine Mitteilung des Kirchenkreises vom 31.03.2021:

 

Am Ostersonntag lohnt sich für die Menschen von Laboe bis Bargfeld-Stegen ein Blick zum Himmel: Der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Plön-Segeberg sendet von dort ab 13 Uhr via Flugzeug eine besondere Osterbotschaft. Der sogenannte Hoffnungsflieger, eine orange Piper PA-12, wird dann die Kirchengemeinden im Kirchenkreis überfliegen – im Schlepptau ein 35 Meter langes Banner mit der Aufschrift „Ostern – Glaube, Hoffnung, Leben“.

 

Die Aktion wiederholt den erfolgreichen Flug des vergangenen Jahres, als Pilot Jean-Philipp Sievers die Route schon einmal im Auftrag des Kirchenkreises flog. „Die Rückmeldungen darauf waren überwältigend“, berichtet Sebastian von Gehren, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis. „Es wurde vielfach der Wunsch an uns herangetragen, Flieger samt Ostergruß auch dieses Jahr wieder gen Himmel zu schicken“, so von Gehren.

 

Erich Faehling, Propst in Preetz, verbindet ein klares Anliegen mit dem Flug. „Weil die Lage auf dem Boden derzeit so schwierig ist, senden wir ein Mut machendes und weit sichtbares Zeichen vom Himmel“, sagt Faehling. Mit der Aktion wolle man möglichst viele Menschen erreichen, „auch die, die traditionell nicht zu den Besuchern der Ostergottesdienste gehören.“

 

Innerhalb von vier Stunden wird der Hoffnungsflieger den Kirchenkreis, der von Laboe im Norden über Preetz, Plön, Bad Segeberg und Bad Oldesloe bis Bargfeld-Stegen im Süden reicht, in ca. 300 Meter Flughöhe überqueren. Der genaue Flugplan wird am Samstagabend auf der Homepage kirche-ps.de veröffentlicht. Wetterbedingt kann es allerdings zu spontanen Abweichungen kommen. „Ich muss mich am Flugtag nach dem Wind richten“, sagt Pilot Sievers, Inhaber der Firma Aerial Sign Luftwerbung. So sind diesmal auch vor allem die Kirchengemeinden im Blickpunkt, die im vergangenen Jahr aus dem genannten Grund nicht vom Flugzeug überflogen werden konnten. Dazu zählen Todesfelde, Zarpen, Bargfeld-Stegen und Reinfeld. Aus guten Grund wie Öffentlichkeitsreferent von Gehren verrät: „Wenn es im vergangenen Jahr negative Stimmen gab, dann fast ausschließlich von Menschen, die enttäuscht darüber waren, den Flieger nicht gesehen zu haben.“

 

Als zusätzliches kleines Bonbon hat der Kirchenkreis gemeinsam mit dem Bad Segeberger Filmemacher Johannes Hoffmann einen knapp vierzig Sekunden langen Trailer produziert, um den Flug zu bewerben. Auch dieser ist auf der Homepage des Kirchenkreises zu sehen (https://vimeo.com/530399543/64a434c58d). „Der Clip transportiert emotional genau das, was wir uns von dem Flug wünschen“, sagt der andere Propst im Kirchenkreis, Dr. Daniel Havemann. „Eine hoffnungsvolle Antwort auf die Sehnsucht nach Leben.“

 

Sollte aus Wettergründen am Ostersonntag nicht geflogen werden können, wird – soweit möglich – der Flug am Ostermontag ab 13 Uhr nachgeholt.

Foto zur Meldung: Ostersonntag: Der „Hoffnungsflieger“ wird wieder am Himmel zu sehen sein
Foto: Der Osterflieger umflog die Kirche in Bornhöved schon am Ostersonntag 2020

Kirchenkreis: Frauen auf Spurensuche in der Bibel

(08. 03. 2021)

Mitteilung des Kirchenkreises Plön-Segeberg vom 05.03.2021:

 

Frauen auf Spurensuche in der Bibel

 

Die Frauenarbeit im Ev. Bildungswerk des Kirchenkreises Plön-Segeberg bietet eine Gesprächsreihe am Bildschirm über biblische Texte an. Unter dem Motto „Jede Menge Leben? Frauen auf Spurensuche in der Bibel“ lädt Diakonin Julia Jünemann Frauen jeden Alters zum Austausch über die Suche nach gelingendem Leben in biblischen und heutigen ein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Die Termine sind jeweils donnerstags, am 11., 18. und 25. März.

 

Die Gesprächsreihe ist kostenfrei. Die Anmeldung zu einzelnen Terminen ist möglich.

 

Information und Anmeldung mit Mailadresse unter 0179/5662455 oder per Mail unter  .

 

Der Link zur Videokonferenz wird jeweils kurz vor Veranstaltungsbeginn per Mail versendet.

Foto zur Meldung: Kirchenkreis: Frauen auf Spurensuche in der Bibel
Foto: Kirchenkreis: Frauen auf Spurensuche in der Bibel

Coronavirus: Kirchengemeinde verlegt Weltgebetstag in den September

(22. 02. 2021)

Sicher ist sicher: Weil die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen in der Corona-Pandemie in der nahen Zukunft liegende Zusammenkünfte zum Glücksspiel werden lassen, hat die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Bornhöved ihre Veranstaltungen zum Weltgebetstag auf Anfang September verlegt.

 

Traditionell ist das erste Märzwochenende der Zeitraum für den Weltgebetstag, der in jedem Jahr im Zeichen eines anderen Partnerlandes steht – in diesem Jahr Vanuatu. Und stets ist es der Ökumenische Kreis der Kirchengemeinde, der einen Informationsabend und einen Gottesdienst vorbereitet.

 

Dafür hat der Kreis nun weitere Zeit „gewonnen“, und wer dazustoßen will, kann sich im Kirchenbüro dafür melden.

 

Der Informationsabend zum Partnerland Vanuatu wird am Freitag, 3. September 2021, ab 19 Uhr im Gottesdienstzelt auf dem Kirchrasen in Bornhöved stattfinden. Am darauffolgenden Sonntag, 5. März, findet am selben Ort um 10 Uhr ein Gottesdienst unter dem Weltgebetstags-Motto „Worauf bauen wir?“ statt.

 

Ganz müssen die Freunde des Weltgebetstags aber nicht im März Verzicht üben: Im Gottesdienst am 7. März wird in der Vicelin-Kirche schon mal die Weltgebetstagskerze entzündet; die Anliegen der Menschen in Vanuatu sollen schon dann Platz im Fürbittengebet finden.

Foto zur Meldung: Coronavirus: Kirchengemeinde verlegt Weltgebetstag in den September
Foto: Coronavirus: Kirchengemeinde verlegt Weltgebetstag in den September

Passionsandachten der Kirchengemeinde dieses Jahr online

(12. 02. 2021)

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde gibt bekannt:

 

Passionsandachten online

 

Die Zeit zwischen Aschermittwoch und Karfreitag ist eine Zeit zum Innehalten.

Normalerweise bietet die ev.-luth. Kirchengemeinde Bornhöved in dieser Zeit Passionsandachten zu früher Stunde in der Kirche an. Das ist im Moment nicht möglich, deshalb werden die Andachten in diesem Jahr online stattfinden.

 

Ein kurzer Impuls am frühen Morgen, Text, Gebet und Lied sollen allen Interessierten in den Tag begleiten.

 

Wir wollen jeweils am Freitagmorgen um 6:30 Uhr im Videochat zusammenkommen.

 

Alle interessierten Frühaufsteherinnen und Frühaufsteher brauchen zur Teilnahme ein Handy, Tablet oder Computer.

 

Wir benötigen eine E-Mail-Adresse, oder eine Telefonnummer, an die wir dann an alle Interessierten die Zugangsdaten und weitere Informationen verschicken.

 

Die Termine für die Andachten sind:

Freitag, 19.02.

Freitag, 26.02.

Freitag, 05.03.

Freitag, 12.03.

Freitag, 19.03.

Freitag, 26.03.

 

jeweils um 6:30 Uhr (morgens!), online

 

Sie können selber entscheiden, an welchen Terminen Sie teilnehmen möchten.

 

Bitte melden Sie sich per E-Mail unter an, oder schicken Sie eine SMS an die Telefonnummer 0170-5273560 mit dem Text „Anmeldung Passionsandacht“.

 

Andreas Leimbach für die Vorbereitungsgruppe „Morgensterne“

Foto zur Meldung: Passionsandachten der Kirchengemeinde dieses Jahr online
Foto: Wegen Corona keine Passionsandachten in der Vicelin-Kirche Bornhöved

Hungrig auf Weihnachten: 50 Besucher genossen die Heiligabend-Andacht im Regen

(24. 12. 2020)

Gelungener Auftakt für die Open-Air-Andachten der Kirchengemeinde Bornhöved zum Weihnachtsfest: Am „Vor-Heiligabend“, 23. November, fanden sich rund 50 große und kleine Andachtsbesucher am Feuerwehrgerätehaus in Schmalensee, rund um den festlich geschmückten Weihnachtsbaum ein, und ließen sich auf das in der Corona-Pandemie so andere Weihnachten einstimmen.

 

In der Weihnachtszeit wollen die Menschen näher zusammenrücken. Mitunter zu nahe, angesichts der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Regeln in Sachen Abstand und Hygiene. Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved hatte früh reagiert und von Gottesdiensten am Heiligabend in der Vicelin-Kirche Abstand genommen. Können die Menschen nicht zur Kirche kommen, kommt die Kirche zu den Menschen. Deshalb die Alternative: Freiluft-Andachten in den Dörfern der Kirchengemeinde.

 

Verschönerungsverein half, Hygienekonzept umzusetzen

 

Mit Hygienekonzept und Abstandsregeln ließ sich diese festliche Zusammenkunft realisieren. Der  Verschönerungs- und Vogelschießerverein Schmalensee hatte im Vorwege die Vorbereitungen getroffen: Das Gelände rund um den Baum war mit Flatterband begrenzt, es gab einen Ein- und Ausgang und auf dem Boden mit Sprühkreide markierte Punkte, an denen sich Haushalte – Familien oder Singles – aufstellen konnten. Kontakte wurden durch Gisela Burmeister festgehalten und die Möglichkeit zur Handdesinfektion war gegeben. Die Menschen trugen Masken und es gab keinen gemeinschaftlichen Gesang.

 

Weihnachtsgeschichte unter Schmalensees Weihnachtsbaum

 

Trotz des Regenwetters war ein Ausweichen ins Feuerwehrhaus natürlich tabu. Einzig Kirchenmusikerin Soonyoun Yoo und Solistin Steffi Burmester, die weihnachtliche Lieder vortrug, durften von dort aus ihre Kunst zur Entfaltung bringen, während Pastorin Ulrike Egener – ausgestattet mit Headset – den unter einem Dach von Regenschirmen versammelten Menschen die Weihnachtsgeschichte und den Segen brachte.

 

Und so erlebte Schmalensee eine Premiere: Noch nie hat eine Gottesdienst-Veranstaltung im Dorf unter freiem Himmel stattgefunden. Sie war der Auftakt vieler weiterer Andachten, die am Heiligabend in den weiteren Dörfern der Kirchengemeinde stattfinden. Diese „Generalprobe“ war gelungen:

 

„Es war alles schön mitanzuhören“, erzählte Karolin van het Loo im Anschluss. Sie und die VVV-Vorsitzende Steffi Allonge sorgten auch für die Fotos zum Bericht. Vom Regen hätten sich die Besucher diesen „Vor-Heiligabend“ nicht trüben lassen wollen: „Trotz des schlechten Wetters war es eine tolle Atmosphäre“, strahlte Steffi Allonge. Und Karolin van het Loo ergänzte: „Man hat einfach die Stimmung genossen!“

 

 

Foto zur Meldung: Hungrig auf Weihnachten: 50 Besucher genossen die Heiligabend-Andacht im Regen
Foto: Vor-Heiligabend in Schmalensee 2020

Heiligabend-Andacht in Schmalensee am 23. Dezember am Feuerwehrgerätehaus – Anmeldung nötig

(18. 12. 2020)

Weihnachten 2020 steht nicht nur unter dem Stern von Bethlehem – auch Corona strahlt in alle Winkel des gesellschaftlichen Lebens und macht vor Gottesdiensten nicht Halt. Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved hatte sich schon frühzeitig entschieden, mit den beliebten Messen an Heiligabend aufgrund der nur geringen erlaubten Besucherzahl in der Vicelin-Kirche ins Freie auszuweichen. In Schmalensee wird am Vorabend Gottesdienst gefeiert.

 

Termin ist am Mittwoch, 23. November, um 18 Uhr vor dem Feuerwehrgeräteaus. Unterstützt wird die Kirchengemeinde in der Durchführung vom Verschönerungs- und Vogelschießerverein (VVV) Schmalensee.

 

Im Schein des festlich geschmückten Weihnachtsbaums wird es eine kurzweilige Andacht mit musikalischer Begleitung geben.

 

Corona-Regeln für den Gottesdienst

 

Auch eine Freiluft-Andacht bedarf eines Hygienekonzeptes. Bei der Umsetzung in Schmalensee hilft der VVV. So muss das Gelände rund um den schönen Weihnachtsbaum mit Absperrband begrenzt werden – es wird einen Eingang und einen Ausgang geben.

 

Am Eingang müssen die Kontaktdaten aller Teilnehmenden erfasst werden, Helferinnen und Helfer achten darauf, dass niemand übersehen wird. Natürlich wird in diesem Bereich auch die Möglichkeit zur Handdesinfektion bestehen.

 

Innerhalb des abgegrenzten Bereiches gilt die Abstandsregel (1,5 Meter) – mit Sprühkreide werden dazu hilfreiche Markierungen vom VVV aufgebracht. Eine Mund-Nase-Bedeckung ist zu tragen und ein Verlassen des Bereiches erfolgt ausschließlich durch den Ausgang.

 

Während des Gottesdienstes wird es keinen Gemeindegesang geben können – aber trotzdem schöne Weihnachtsmusik. Es werden auch keine Gegenstände herumgereicht. Bitte vor, während und nach dem Gottesdienst keine Gruppenbildung innerhalb oder außerhalb des markierten Bereiches.

 

Außerdem, und das ist neuester Bestandteil des Hygienekonzepts, bedarf es einer Anmeldung zu allen Gottesdiensten an Heiligabend und Weihnachten. Diese können erfolgen per E-Mail an oder telefonisch unter 04323/901211 (gerne auch mittels Nachricht auf dem Anrufbeantworter). Benötigt werden der Name, die Personenzahl, der Gottesdienst, an dem man teilnehmen möchte sowie eine Telefonnummer für mögliche Rückrufe.

 

Die Notwendigkeit einer Anmeldung ist ganz neu ins Hygienekonzept aufgenommen worden. Alle, die dies lesen, werden gebeten, gerade die Familienmitglieder, Freunde und Nachbarn, die nicht im Internet unterwegs sind, auf die Veranstaltung und das Anmeldeverfahren aufmerksam zu machen!

 

Dies betrifft folgende Gottesdienste der Kirchengemeinde Bornhöved:

 

Open-Air-Gottesdienste

 

23.12.2020, 18 Uhr: Schmalensee; 24.12.2020, 14 Uhr: Stocksee (bereits „ausgebucht“), Gönnebek; 14.30 Uhr: Damsdorf, Tarbek, Tensfeld; 15 Uhr: Schönböken; 15.30 Uhr: Bornhöved (vor dem Martin-Luther-Haus); 16 Uhr: Ruhwinkel; 17 Uhr – Bornhöved (Sandenplatz); 18 Uhr: Belau; 19 Uhr: Kalübbe; 22 Uhr: Rendswühren.

 

Gottesdienste in der Vicelin-Kirche St. Jakobi in Bornhöved

 

25.12.2020, 17 Uhr

26.12.2020, 10 Uhr

27.12.2020, 10 Uhr

31.12.2020, 17.30 Uhr

01.01.2021, 17.30 Uhr

 

 

Foto zur Meldung: Heiligabend-Andacht in Schmalensee am 23. Dezember am Feuerwehrgerätehaus – Anmeldung nötig
Foto: Am 23. Dezember wird hier in Schmalensee Andacht gehalten

Wer baut das schönste Knusperhaus? 54 Teams der Region wetteifern um Prämien

(04. 12. 2020)

Noch bis zum Nikolaus-Tag, 6. Dezember, hoffen und bangen kleine und große Knusperhäuslebauer in den Kirchengemeinden Bornhöved und Trappenkamp, ob und was sie beim Knusperhaus-Wettbewerb der Evangelischen Kirchenjugend gewonnen haben.

 

Seit dem vergangenen Samstag sind über 200 Teilnehmende in 54 Teams damit beschäftigt, ihren Knusperhaus-Bausatz zu einem kunstvollen Bauwerk auszugestalten. Verteilt worden waren die „Zutaten“ am vergangenen Sonnabend von Gemeindepädagogin Claudia Rochau und Pastorin Ulrike Egener.

 

Ursprünglich wollten die Teamer der Evangelischen Jugend in der warmen Jahreszeit eine Märchennacht für Kinder veranstalten. Aber die Corona-Pandemie durchkreuzte die Pläne. Fest stand schon im Sommer, dass das Thema „Hänsel und Gretel“ lauten sollte. Weil Kontakte weiterhin eingeschränkt blieben, wurde aus der Märchennacht der Knusperhaus-Wettbewerb.

 

Weil aber auch die Teamer im November-Lockdown nicht mehr zusammenkommen konnten, übernahm ihre Betreuerin Claudia Rochau die Aufgabe, die 54 Tüten zu packen. In der Jury, die am 6. Dezember begutachtet, was in fast allen Dörfern der Kirchengemeinde Bornhöved und Trappenkamp gebaut wurde, sind dann aber neben Pastorin Ulrike Egener und Pastor Felix Cremonese auch die Teamer wieder dabei.

 

Alle Teams sind aufgefordert, ihr fertiges Knusperhaus zu fotografieren und die Bilder der Jury vorzulegen. In einer ersten Auswertungsrunde zählen nur diese Bilder. In einem zweiten Durchgang werden auch Bilder bewertet, die in der Bauphase entstanden sind – die bringen zusätzliche Kreativitiätspunkte.

 

Die teilnehmenden Mannschaften sind verschieden groß und auch unterschiedlich strukturiert, hat Claudia Rochau den Anmeldungen entnehmen können. So können sich innerhalb von Familien durchaus mehrere Teams gebildet haben, etwa wenn Großeltern mit ins Spiel kommen. Auch aus den Reihen der Konfirmanden und Kitas hat es Teambildungen gegeben.

 

Die Altersstruktur hat auch Auswirkung auf die Gewinne. Gesellschaftsspiele für Familien soll es geben. Dabei soll durchaus darauf geschaut werden, wie alt die  Teammitglieder sind. Bis Sonntag heißt es also weiter Daumen drücken – und weiter viel Spaß beim Knusperhausbau!

Foto zur Meldung: Wer baut das schönste Knusperhaus? 54 Teams der Region wetteifern um Prämien
Foto: Pastorin Ulrike Egener und Pädagogin Claudia Rochau brachten die Knusperhaus-Bausätze und das Zubehör zu den Familien

720 Briefe gegen Einsamkeit: Kirchengemeinde befüllt täglich den Adventspostkasten

(30. 11. 2020)

Bei all den Dingen, die rund um und in der Vicelin-Kirche in dieser Vorweihnachtszeit Corona-bedingt nicht stattfinden können, hat man sich in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde etwas einfallen lassen: Einen Adventspostkasten für alle, die Zuspruch und besinnliche Unterhaltung suchen.

 

24 Frauen aus Bornhöved und den umliegenden Dörfern haben laut Blickpunkt-Bericht der Kirchengemeinde 720 Briefe mit Adventsbotschaften – und eigener Schmuckbriefmarke – geschaffen. Initiatorin Gabriela Albertsen und Pastorin Annett Weinbrenner haben Mitglieder der Kirchengemeinde und der Kantorei, Landfrauen und weitere Ehrenamtliche mobilisiert.

 

Vom 1. bis zum 24. Dezember werden stets 30 Briefe in den roten amerikanischen Briefkasten vor dem Martin-Luther-Haus gelegt. Wer daran vorbei kommt, ob groß oder klein, darf sich einen Brief der Hoffnung und Freude nehmen. Die Inhalte sind durchaus verschieden – auch Geschichten und Gedichte, Bastelanleitungen und Rezepte sind in den Briefen zu finden.

 

Pastorin Annett Weinbrenner im Blickpunkt: „Es geht darum zu zeigen, dass wir nicht allein sind und dass jemand an uns denkt.“

Foto zur Meldung: 720 Briefe gegen Einsamkeit: Kirchengemeinde befüllt täglich den Adventspostkasten
Foto: Pastorin Annett Weinbrenner und Gabriela Albertsen präsentieren den Adventspostkasten

Familienfreundlicher Gottesdienst zum 1. Advent in der Mensa der Sventana-Schule

(25. 11. 2020)

Diese Adventszeit wird eine ganz besondere, denn obwohl sie in der Regel eine Zeit des Zusammenrückens ist, müssen die Menschen angesichts der Corona-Pandemie Distanz wahren. Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved hat sich einen Strauß von Möglichkeiten einfallen lassen, um dennoch die Menschen zusammenzuführen.

 

Der Auftaktgottesdienst am 1. Advent, am Sonntag dem 29. November, soll aber als solcher stattfinden: Als familienfreundlicher Gottesdienst mit Pastorin Ulrike Egener in der Mensa der Sventana-Schule Bornhöved. Im Mittelpunkt steht die Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit, die von den Kindern des Vicelin-Kindergartens gespielt wird.

 

Beginn ist um 10 Uhr. Die Hygieneregeln sind einzuhalten, es muss eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.

 

Der Ort wurde gewählt, damit mehr Menschen diesen Gottesdienst feiern können, denn in der Vicelin-Kirche derzeit nur 25 Teilnehmende erlaubt sind. Allerdings gibt es auch in der Mensa keine unbegrenzte Platzzahl – eine Anmeldung bis Freitag, 27. November, ist erforderlich. Die Anmeldung erfolgt telefonisch über das Kirchenbüro unter der Nummer 04323/901211.

 

Die weiteren Adventssonntage:

 

Sonntag, 6. Dezember – 2. Advent – 10 Uhr: Gottesdienst* mit Pastorin Annett Weinbrenner

 

Sonntag, 13. Dezember – 3. Advent – 10 Uhr: Gottesdienst* mit Pastorin Annett Weibrenner

 

Sonntag, 20. Dezember – 4- Advent – 16 Uhr: Open-Air-Gottesdienst mit Krippenspiel auf dem Pastoratshof mit Pastorin Ulrike Egener

 

*: Bis zu 25 Personen können in die Vicelin-Kirche St. Jakobi eingelassen werden. Es ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

 

Foto zur Meldung: Familienfreundlicher Gottesdienst zum 1. Advent in der Mensa der Sventana-Schule
Foto: Die Mensa der Sventana-Schule Bornhöved

Coronavirus: Digitaler Adventskalender der Kirchengemeinde hilft gegen vorweihnachtlichen Frust

(24. 11. 2020)

Von gebrannten Mandeln, über plattdeutsche Geschichten, Zauberhaftem, bis zum Flötenkonzert im Gewächshaus - Digitaler Adventskalender in der Kirchengemeinde Bornhöved 2020

 

Es tut sich etwas in der Kirchengemeinde Bornhöved. Mitglieder der Kirchengemeinde aus verschiedenen Dörfern sind dabei, den ersten digitalen Adventskalender vorzubereiten.

 

Vom 1. bis 24. Dezember gibt es die Möglichkeit, an jedem Tag ein digitales Adventstürchen auf der Homepage der Kirchengemeinde Bornhöved anzuklicken (https://kirchengemeinde-bornhoeved.de ).

 

Andreas Leimbach aus dem Kirchengemeinderat und Pastorin Annett Weinbrenner riefen dieses Projekt ins Leben. „Wir sind begeistert von dem großen Zuspruch dieser Idee. Engagierte Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen in Bornhöved und Umgebung beteiligten sich mit kurzen Videos“ sagt Andreas Leimbach.

 

Die Menschen können sich auf musikalische, herzergreifende, sogar zauberhafte Adventsüberraschungen freuen.

 

Laut Annett Weinbrenner verfolgt dieses Projekt zwei Ziele. Zum einen will es zeigen: Gemeinsam können Menschen etwas bewegen, auch in schwierigen Zeiten. Und zum anderen verbirgt sich hinter den Adventskalendertürchen Positives. „Das können wir alle gerade gut gebrauchen“.

 

„Sie werden staunen, wen wir alles dazu bewegen konnten, uns bei diesem Vorhaben zu unterstützen!“ sagt Andreas Leimbach nicht ohne Stolz. „Wir bringen Ihnen gemeinsam mit vielen Menschen aus den Dörfern ein Stück Adventsstimmung nach Hause.“

 

(Quelle: Mitteilung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved vom 23.11.2020)

Foto zur Meldung: Coronavirus: Digitaler Adventskalender der Kirchengemeinde hilft gegen vorweihnachtlichen Frust
Foto: Die Kirchengemeinde Bornhöved legt einen digitalen Adventskalender auf

Coronavirus: Ewigkeitssonntag wird auf dem Friedhof begangen

(21. 11. 2020)

Mitteilung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde im Blickpunkt am 18.11.2020:

 

Sonntag, 22.11. - Toten- und Ewigkeitssonntag

 

Am Ewigkeitssonntag, den 22. November, gibt es auf dem Friedhof in Bornhöved die Möglichkeit, ein Hoffnungs- und Erinnerungslicht anzuzünden. Auf den Gräbern beziehungsweise an einer offenen Andachtsstelle wird es dann leuchten.

 

Von 10 Uhr bis 11.30 Uhr laden die Pastorinnen Ulrike Egener und Annett Weinbrenner vor Ort zu Gebet, Segen und Gesprächen ein. 

 

Die Friedhofskapelle ist an diesem Tag bis 17 Uhr geöffnet. Bitte denken Sie an Ihre Alltagsmaske und halten Sie sich an die gebotenen Abstandsregeln.
 

Foto zur Meldung: Coronavirus: Ewigkeitssonntag wird auf dem Friedhof begangen
Foto: Coronavirus: Ewigkeitssonntag wird auf dem Friedhof begangen

Evangelische Jugend startet Knusperhauswettbewerb – unter Corona-Bedingungen

(19. 11. 2020)

Eigentlich hätte die Evangelische Jugend gern im Anschluss an den Gottesdienst zum 1. Advent, also am 29. November, einen Knusperhaus-Bauwettbewerb mit allen Teilnehmenden am selben Ort durchgeführt. Aber die Corona-Schutzmaßnahmen sprechen dagegen.

 

Aber Improvisation ist das A und O in der Kinder- und Jugendarbeit, und so lässt die Evangelische Jugend Bornhöved und Trappenkamp den Wettbewerb auch ohne Zusammenkunft stattfinden.

 

So kann man mitmachen

 

Wer dabei sein will, meldet sich einfach in den nächsten Tagen an und bekommt den Bausatz für ein Knusperhaus am 28. November nach Hause geliefert. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Anmeldungen sind möglich per E-Mail unter oder telefonisch im Kirchenbüro unter 04323/2665. Pastor Cremonese ist zudem unter der Mobilnummer 0151/6541 5927 erreichbar.

 

Preise winken

 

Die Teilnehmenden haben eine Woche Zeit, ihr ganz individuelles Knusperhaus zu gestalten. Dann müssen Fotos vom fertigen Knusperhaus zur Bewertung an eine Jury übersandt werden, die eine Auswertung vornimmt. „Die besten Häuser werden prämiert und mit Preisen belohnt“, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung im Blickpunkt, Ausgabe 12. November 2020.

Foto zur Meldung: Evangelische Jugend startet Knusperhauswettbewerb – unter Corona-Bedingungen
Foto: Evangelische Jugend startet Knusperhauswettbewerb – unter Corona-Bedingungen

Coronavirus: Gottesdienst zum Buß- und Bettag am 18. November in der Vicelin-Kirche

(16. 11. 2020)

Am Mittwoch, 18. November 2020, feiern Christen den Buß- und Bettag. Der ist zwar kein gesetzlicher Feiertag, wohl aber ein kirchlicher. Darum lädt die Evangelische Kirchengemeinde Bornhöved über den Blickpunkt (12.11.2020) zum Gottesdienst in der Vicelin-Kirche ein. Beginn ist um 19 Uhr.

 

Aufgrund der weiter geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie können nur bis zu 25 Personen eingelassen werden. Gottesdienstbesucher müssen sich in Kontaktlisten eintragen und eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Die Möglichkeit zur Handdesinfektion ist gegeben.

 

Keine weiteren Gemeindeveranstaltungen

 

Derzeit fallen alle weiteren Veranstaltungen der Kirchengemeinde bis auf Weiteres aus. Wie sich die Corona-Lage und damit die Landesverordnungen und Allgemeinverfügungen des Kreises entwickeln, bleibt abzuwarten.

 

Offene Andachtsstelle rund um die Uhr

 

Seit Beginn der Pandemie ist die offene Andachtsstelle unter dem Turm der Vicelin-Kirche ein gern angenommener Anlaufpunkt. Sie ist 24 Stunden täglich erreichbar, lädt zu Andacht und stillem Gebet ein.

 

Kirchenbüro weiter erreichbar

 

Das Kirchenbüro ist weiterhin geöffnet, im Sinne der empfohlenen Kontaktbeschränkungen jedoch wird darauf hingewiesen, dass sich Vieles eventuell telefonisch regeln lässt. Wer das Kirchenbüro erreichen möchte, auch, um Hilfe zu erbitten, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 04323/901211 zu melden.

 

Foto zur Meldung: Coronavirus: Gottesdienst zum Buß- und Bettag am 18. November in der Vicelin-Kirche
Foto: Coronavirus: Gottesdienst zum Buß- und Bettag am 18. November in der Vicelin-Kirche

Freiwilliger Dienst als „Bufdi“ bei der Bornhöveder Kirchenjugend

(29. 09. 2020)

In der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved ist eine Stelle des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) zu besetzen. Gesucht wird eine Verstärkung für das Team der Evangelischen Jugend.

 

Ein abwechslungsreiches und spannendes Aufgabenspektrum erwartet die Bewerber, denen Raum geschaffen wird, ihre individuellen Stärken einzusetzen und zu entwickeln.

 

Das Tätigkeitsfeld umfasst die Arbeit mit den Jüngeren, Konfirmanden und Teamern. Von Basteln und Billard bis zu Freizeiten reichen die Angebote – und darüber hinaus: „Du kannst eigene Projektideen und ausprobieren“, heißt es in einer Blickpunkt-Meldung.

 

Bewerben kann sich, wer mindestens 18 Jahre alt ist. Ansprechpartnerinnen sind Pastorin Ulrike Egener und Gemeindepädagogin Claudia Rochau (Tel. 04323/901212; 0151/27135369; E-Mail ).

Foto zur Meldung: Freiwilliger Dienst als „Bufdi“ bei der Bornhöveder Kirchenjugend
Foto: Freiwilliger Dienst als „Bufdi“ bei der Bornhöveder Kirchenjugend

Erntedank in der Corona-Pandemie: in der Halle 4 bei Jogi Blunk

(27. 09. 2020)

In der Corona-Pandemie feiert die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved den Erntedanksonntag dort, wo es räumlich möglich ist: in der Halle 4 der Firma Blunk in Rendswühren.

 

Termin ist Sonntag, der 4. Oktober. Beginnen wird der Gottesdienst um 10 Uhr.

 

Für die Ausgestaltung sorgen Pastorin Ulrike Egener und die Kinder der Waldgruppe des Vicelin-Kindergartens. Im Anschluss gibt es gegen eine Spende für die Aktion „Brot für die Welt“ eine heiße Erbsensuppe.

 

Der Gottesdienst muss freilich unter Anwendung eines Hygienekonzepts stattfinden: Es ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen und die Möglichkeit der Handdesinfektion zu nutzen. Abstände sind einzuhalten und alle Teilnehmenden, die sich anmelden müssen, werden in Kontaktlisten erfasst.

 

Anmeldung bis zum 2. Oktober im Kirchenbüro unter Telefon 04323/901211.

 

Es wird ein Fahrdienst ab 9.30 Uhr vom Martin-Luther-Haus aus angeboten.

Foto zur Meldung: Erntedank in der Corona-Pandemie: in der Halle 4 bei Jogi Blunk
Foto: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved

Konfirmationen 2020 unter Corona-Auflagen auf dem Rasen vor der Vicelin-Kirche

(21. 08. 2020)

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved feiert ab morgen die Corona bedingt bislang nicht durchgeführten Konfirmationen. Aber noch immer hält die Pandemie an, was ein Hygienekonzept verlangt, nach dem Gottesdienste, Trauerfeiern und auch Konfirmationen stattfinden.

 

Zur Folge hat das, wie bereits angekündigt, dass die Pastorinnen Egener und Weinbrenner acht Gottesdienste leiten und die „Konfis“ in kleinen Gruppen einsegnen werden. Ergänzend dazu wurde nun durch die Segeberger Zeitung (21.08.2020) konkretisiert, wie die Feiern durchgeführt werden:

 

Es wird vor der Vicelin-Kirche auf dem alten Kirchhof (der Rasenfläche) Gottesdienst gefeiert. Die Pastorin und bis zu sechs junge Leute sitzen dabei im großen Zelt, ebenso Musikerinnen und/oder Musiker.

 

Für jede Familie gibt es einen Pavillon. Die Höchstteilnehmerzahl von 150 Personen werde nicht überschritten; gesungen werde an zwei Stellen, ansonsten gebe es musikalische Solisten-Beiträge.

 

Zur Erinnerung hier noch einmal die Übersicht, welche jungen Menschen wann in diesem Sommer in der Kirchengemeinde eingesegnet werden:

 

Konfirmation am Sonnabend, 22. August

 

10 Uhr: Timo Behrend (Tarbek), Jonas Kurzweg (Bornhöved), Gina Marie und Fynn Niclas Kadetzki (Bornhöved).

 

13 Uhr: Josephine Hüwel (Bornhöved), Henrike Wedemeyer (Bornhöved), Marlene Westphal (Belau), Mary-Lou Wollenberg (Bornhöved), Lätizia Wichmann (Schmalensee).

 

15 Uhr: Hanno Richard Banck (Schillsdorf), Nico Bestmann (Wankendorf), Charine Harder (Wankendorf), Kim Laura Rasch (Bornhöved), Lukas Wilkens (Ruhwinkel).

 

Konfirmation am Sonntag, 23. August

 

10 Uhr: Yanna-Lucia Grimm (Gönnebek), Jette Pape (Schmalensee), Felix Saggau (Belau).

 

13 Uhr: Carina Döhler (Ruhwinkel), Jonas Voss (Gönnebek), Maja Wedemeyer (Gönnebek).

 

Konfirmation am Sonnabend, 29. August

 

10 Uhr: Lukas Gessner (Ruhwinkel), Moritz Kranefoed (Bornhöved), Maurice Lamp (Stolpe), Michelle-Monique Portala (Ruhwinkel).

 

13 Uhr: Kira und Kjell Brethack (Bornhöved), Celina Brunzel (Bornhöved), Elena Dockwarder (Bornhöved), Luisa-Marleen Lenk (Bornhöved), Sarah-Marie Müller (Tensfeld), Sina Rathje (Bornhöved).

 

Konfirmation am Sonntag, 30. August

 

10 Uhr: Jonna Burmeister (Bornhöved), Jannis Nagel (Schmalensee), Andrea Sandau (Bornhöved), Lars Schlüter (Belau), Lena Winkelmann (Ruhwinkel).

 

 

Foto zur Meldung: Konfirmationen 2020 unter Corona-Auflagen auf dem Rasen vor der Vicelin-Kirche
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Wegen Corona alles etwas später: Konfirmationen 2020 in der Vicelin-Kirche

(16. 08. 2020)

Das Coronavirus hat in diesem Jahr so manchem Ereignis einen Strich durch die Rechnung gemacht. Lange wusste auch der Konfirmanden-Jahrgang nicht, was aus dem für die jungen Menschen so wichtigen Fest werden soll. Der traditionelle Zeitraum verstrich. Doch nun herrscht Gewissheit: Im Corona-Jahr 2020 ist der August der Monat der Konfirmationen.

 

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved setzt dabei im Rahmen von Hygienekonzept und Abstandsregeln in der Vicelin-Kirche St. Jakobi auf kleine Gottesdienst-Gesellschaften. Zur Folge hat das, dass die Pastorinnen Egener und Weinbrenner acht Gottesdienste leiten und die „Konfis“ in kleinen Gruppen einsegnen werden.

 

Darunter werden auch junge Menschen aus und mit familiärem Bezug zu Schmalensee sein. Hier die von der Kirchengemeinde im Blickpunkt (Ausgabe 6. August 2020) veröffentlichte Übersicht:

 

Konfirmation am Sonnabend, 22. August

 

10 Uhr: Timo Behrend (Tarbek), Jonas Kurzweg (Bornhöved), Gina Marie und Fynn Niclas Kadetzki (Bornhöved).

 

13 Uhr: Josephine Hüwel (Bornhöved), Henrike Wedemeyer (Bornhöved), Marlene Westphal (Belau), Mary-Lou Wollenberg (Bornhöved), Lätizia Wichmann (Schmalensee).

 

15 Uhr: Hanno Richard Banck (Schillsdorf), Nico Bestmann (Wankendorf), Charine Harder (Wankendorf), Kim Laura Rasch (Bornhöved), Lukas Wilkens (Ruhwinkel).

 

Konfirmation am Sonntag, 23. August

 

10 Uhr: Yanna-Lucia Grimm (Gönnebek), Jette Pape (Schmalensee), Felix Saggau (Belau).

 

13 Uhr: Carina Döhler (Ruhwinkel), Jonas Voss (Gönnebek), Maja Wedemeyer (Gönnebek).

 

Konfirmation am Sonnabend, 29. August

 

10 Uhr: Lukas Gessner (Ruhwinkel), Moritz Kranefoed (Bornhöved), Maurice Lamp (Stolpe), Michelle-Monique Portala (Ruhwinkel).

 

13 Uhr: Kira und Kjell Brethack (Bornhöved), Celina Brunzel (Bornhöved), Elena Dockwarder (Bornhöved), Luisa-Marleen Lenk (Bornhöved), Sarah-Marie Müller (Tensfeld), Sina Rathje (Bornhöved).

 

Konfirmation am Sonntag, 30. August

 

10 Uhr: Jonna Burmeister (Bornhöved), Jannis Nagel (Schmalensee), Andrea Sandau (Bornhöved), Lars Schlüter (Belau), Lena Winkelmann (Ruhwinkel).

 

Foto zur Meldung: Wegen Corona alles etwas später: Konfirmationen 2020 in der Vicelin-Kirche
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Sommerkirche am 9. August – auf Hof Viehbrook

(04. 08. 2020)

Im Rahmen der Sommerkirche feiern die Evangelischen Kirchengemeinden Bornhöved und Bokhorst am Sonntag, 9. August 2020, gemeinsam Gottesdienst, diesmal in Rendswühren.

 

Der Schmiede-Gottesdienst beginnt um 11 Uhr im Schmiedegarten auf dem Hof Viehbrook (Viehbrooker Weg 6, 24619 Rendswühren).

 

Die Leitung hat Pastorin Egener (Bornhöved).

 

Die Kirchenbusse stehen für einen Fahrdienst ab 10 Uhr von Bornhöved aus bereit; maximal vier Personen können pro Bus mitgenommen werden. Wer dies in Anspruch nehmen möchte, melde sich am Freitag vor dem Gottesdienst im Martin-Luther-Haus (Tel. 04323/901211), heißt es in einer Ankündigung

Foto zur Meldung: Sommerkirche am 9. August – auf Hof Viehbrook
Foto: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved

Sommerkirche am 2. August – in Ruhwinkel

(29. 07. 2020)

Im Rahmen der Sommerkirche feiern die Evangelischen Kirchengemeinden Bornhöved und Bokhorst am Sonntag, 2. August 2020, gemeinsam Gottesdienst in Ruhwinkel.

 

Der Hof-Gottesdienst beginnt um 11 Uhr bei der Familie Winkelmann (Vorhof).

 

Die Leitung hat Pastorin Weinbrenner (Bornhöved).

a

Die Kirchenbusse stehen für einen Fahrdienst ab 10 Uhr von Bornhöved aus bereit; maximal vier Personen können pro Bus mitgenommen werden. Wer dies in Anspruch nehmen möchte, melde sich am Freitag vor dem Gottesdienst im Martin-Luther-Haus (Tel. 04323/901211), heißt es in einer Ankündigung.

Foto zur Meldung: Sommerkirche am 2. August – in Ruhwinkel
Foto: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved

Sommerkirche am 26. Juli – in Tasdorf

(24. 07. 2020)

Im Rahmen der Sommerkirche feiern die Evangelischen Kirchengemeinden Bornhöved und Bokhorst am Sonntag, 26. Juli 2020, gemeinsam Gottesdienst in Tasdorf.

 

Der Hof-Gottesdienst beginnt um 11 Uhr bei der Familie Lohmeier (Bornrüm).

 

Die Leitung haben Pastorin Ulrike Egener (Bornhöved) und Pastorin Weißmann-Lorenzen.

 

Die Kirchenbusse stehen für einen Fahrdienst ab 10 Uhr von Bornhöved aus bereit; maximal vier Personen können pro Bus mitgenommen werden. Wer dies in Anspruch nehmen möchte, melde sich am Freitag vor dem Gottesdienst im Martin-Luther-Haus (Tel. 04323/901211), heißt es in einer Ankündigung.

 

Nächster Termin der Sommerkirche ist am 2. August in Ruhwinkel.

Foto zur Meldung: Sommerkirche am 26. Juli – in Tasdorf
Foto: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved

Sommerkirche am 19. Juli – in Rendswühren

(16. 07. 2020)

Im Rahmen der Sommerkirche feiern die Evangelischen Kirchengemeinden Bornhöved und Bokhorst am Sonntag, 19. Juli 2020, gemeinsam Gottesdienst in Rendswühren.

 

Der Hof-Gottesdienst beginnt um 11 Uhr bei der Familie Bahr (Plöner Straße 19).

 

Die Leitung hat Pastorin Ulrike Egener (Bornhöved).

 

Die Kirchenbusse stehen für einen Fahrdienst ab 10 Uhr von Bornhöved aus bereit; maximal vier Personen können pro Bus mitgenommen werden. Wer dies in Anspruch nehmen möchte, melde sich am Freitag vor dem Gottesdienst im Martin-Luther-Haus (Tel. 04323/901211), heißt es in einer Ankündigung.

 

Foto zur Meldung: Sommerkirche am 19. Juli – in Rendswühren
Foto: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved

Gottesdienst der Sommerkirche am 5. Juli – in Gönnebek

(03. 07. 2020)

Im Rahmen der Sommerkirche feiern die Evangelischen Kirchengemeinden Bornhöved und Bokhorst am Sonntag, 5. Juli 2020, gemeinsam Gottesdienst in Gönnebek.

 

Der Gottesdienst, bei dem es um Träume geht, beginnt um 11 Uhr bei der Familie Blöcker (Rüsch 2).

 

Die Leitung haben Pastorin Ulrike Egener (Bornhöved) und Pastorin Weißmann-Lorenzen (Bokhorst). Musikalisch gestaltet wird die Zusammenkunft von Bornhöveds Kantorin Soonyoun Yoo und Wöff Unsinn.

 

Die Kirchenbusse stehen für einen Fahrdienst ab 10 Uhr von Bornhöved aus bereit; maximal vier Personen können pro Bus mitgenommen werden. Wer dies in Anspruch nehmen möchte, melde sich am Freitag vor dem Gottesdienst im Martin-Luther-Haus (Tel. 04323/901211), heißt es in einer Ankündigung.

 

Foto zur Meldung: Gottesdienst der Sommerkirche am 5. Juli – in Gönnebek
Foto: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved

Ab sofort möglich: Anmelden zur Konfirmation 2021

(17. 06. 2020)

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde informiert in der letzten Ausgabe des Blickpunkt, dass ab sofort die Anmeldung zur Konfirmation 2021 möglich ist.

 

Jugendliche, die im Jahr 2021 konfirmiert werden möchten und zu diesem Zeitpunkt 14 Jahre alt sind, können sich auf folgendem Wege anmelden:

 

Die Anmeldung kann durch E-Mail erfolgen: . Das erforderliche Anmeldeformular kann auf der Website www.kirchengemeinde-bornhoeved.de heruntergeladen werden.

 

Es ist auch eine telefonische Anmeldung während der sonst üblichen Öffnungszeiten des Kirchenbüros möglich unter der Telefonnummer 04323/901211.

 

Öffnung Kirchenbüro

 

Das Kirchenbüro ist wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. Dennoch lässt sich vieles auch kontaktlos regeln per Telefon oder E-Mail.

 

Die Eingangstür wird verschlossen sein, es wird darum gebeten, zu klingeln. Zur Einhaltung des Abstandsgebotes können maximal 2 Personen zurzeit eingelassen werden. Es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 

Kirchenbüro – Telefon 04323/901211; E-Mail ; Fax: 04323/901217. Sprechzeiten: Montag bis Mittwoch und Freitag von 10 bis 12 Uhr oder nach Absprache.

 

Foto zur Meldung: Ab sofort möglich: Anmelden zur Konfirmation 2021
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Osterbotschaft vom Himmel: Glaube – Liebe – Hoffnung

(13. 04. 2020)

In der Corona-Pandemie würden viele Menschen gern enger zusammenrücken – und können es wegen der Gefahr, die vom neuartigen Virus ausgeht nicht. Auch die Kirchen sind betroffen – Gottesdienste und andere Zusammenkünfte sind nicht erlaubt. Und das zum Osterfest. Da ließ sich der Kirchenkreis Plön-Segeberg etwas einfallen und entsandte am Ostersonntag ein Flugzeug mit einer starken Botschaft für alle Menschen.

 

Die rot-orangene Piper PA-12 „Super Cruiser“ mit Jean-Philipp Sievers, einem Berufspiloten und Inhaber von Aerial Sign Luftwerbung aus Heist bei Uetersen am Steuerknüppel kam gegen 13.20 Uhr pünktlich bei Stuvenborn in den Kreis Segeberg. Die Maschine zog in bis zu 300 Meter Höhe ein 35 Meter langes Banner eine besondere Osterbotschaft hinter sich her: „Ostern – Glaube – Liebe – Hoffnung“.

 

Auf dem alten Kirchhof in Bornhöved unter der Vicelin-Kirche St. Jakobi wartete Pastorin Ulrike Egener auf das Flugzeug. Freunde aus dem Kirchenkreis hielten Verbindung. Eine Meldung, der Flieger sein in Bad Segeberg gesichtet worden, irritierte vorübergehend – laut Flugplan sollte die Kreisstadt erst auf dem Rückweg angeflogen werden.

 

Wie auch immer – plötzlich waren sich in Bornhöved die vor der Kirche Wartenden einig, ein nahendes Flugzeug zu hören. Nachdem Trappenkamp überflogen worden war, steuerte Sievers sein Fluggerät gegen 13.50 Uhr in weitem Bogen um den Backsteinturm der 1149 geweihten Feldsteinkirche, das Banner war weithin gut lesbar.

 

Noch ein Zirkel, schon ging es weiter über Wankendorf nach Preetz, Laboe und in ostwärtigem Bogen zurück in den Kreis Segeberg. Aber da waren längst alle begeisterten Zuschauer aus Bornhöved und Umgebung zurück bei ihrem ganz eigenen Osterfest unter Corona-Bedingungen, mit einer Hoffnung verbreitenden Botschaft im Gepäck.

 

Und auch am heutigen Montag heißt es weiter „Frohe Ostern für alle“.

Foto zur Meldung: Osterbotschaft vom Himmel: Glaube – Liebe – Hoffnung
Foto: Die Piper umfliegt St. Jakobi am Ostersonntag

Heute: Ostergrüße als Mutmacher direkt vom Himmel

(12. 04. 2020)

Der Kirchenkreis Plön-Segeberg entsendet am Ostersonntag ein Flugzeug mit einem Hoffnungsbanner.

 

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen – auch bei der Kirche. Da aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr die Ostergottesdienste ausfallen müssen, hat sich der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Plön-Segeberg einen speziellen Ostergruß einfallen lassen. Am Ostersonntag wird ab 13 Uhr ein Flugzeug über alle Kirchen im Kirchenkreis fliegen und auf einem 35 Meter langen Banner eine besondere Osterbotschaft hinter sich herziehen.

 

Die beiden Pröpste des Kirchenkreises, Erich Faehling und Dr. Daniel Havemann, freuen sich sehr, dass dieses Vorhaben umgesetzt werden kann. „Mit der Flugzeugaktion wollen wir zusätzlich möglichst viele Menschen erreichen, ohne die vom Land vorgegebenen Schutzmaßnahmen zu übertreten“, berichtet Erich Faehling. „Das ist ein Hoffnungsimpuls, direkt vom Himmel.“

 

Geflogen wird die Maschine, eine rote Piper PA-12 „Super Cruiser“, von Jean-Philipp Sievers. „Eine wirklich gelungene Aktion, die ich sehr gern unterstütze“, sagt der Berufspilot und Inhaber von Aerial Sign Luftwerbung aus Heist bei Uetersen. Innerhalb von vier Stunden wird Sievers den Kirchenkreis, der von Laboe im Norden über Preetz, Plön, Bad Segeberg und Bad Oldesloe bis Bargfeld-Stegen im Süden reicht, in ca. 300 Meter Flughöhe überqueren.

 

Derzeit ist es noch nicht möglich, die genaue Route zu benennen. „Ich muss mich am Flugtag nach dem Wind richten“, erklärt Sievers. Davon hänge ab, in welcher Reihenfolge er die Kirchen überfliegen könne. Auf der Homepage des Kirchenkreises wird unter www.kirche-ps.de am Ostersonntag die Flugroute aktualisiert, so dass Interessierte rechtzeitig erfahren, wann ihre Region in etwa von dem Flieger erreicht wird.

 

Das Ziel, dass der Kirchenkreis mit dem Flug bezweckt, liegt laut beider Pröpste klar auf der Hand. „Die Gottesdienste müssen leider ausfallen, dass ist aus absolut nachvollziehbaren Präventionsgründen nicht zu ändern“, sagt Erich Faehling, „aber Ostern fällt nicht aus. Das wollen wir weithin sichtbar machen.“ Propst Daniel Havemann ergänzt: „Wenn am Sonntag Menschen in den Himmel schauen, sollen sie Corona zum Trotz eine Botschaft bekommen, die Hoffnung schenkt.“

 

Aufruf: Wer den Flieger sieht und ein schönes Foto schießen kann, sende es bitte zum Homepage-Team!

 

Foto zur Meldung: Heute: Ostergrüße als Mutmacher direkt vom Himmel
Foto: Kirchenkreis Plön-Segeberg

Osterläuten, Ostersteine, Ostern in Corona-Zeiten

(10. 04. 2020)

Am Ostersonntag, 12. April, läuten um 12 Uhr in Norddeutschland die Kirchenglocken. Es ist ein ökumenisches Osterläuten, das in besonderen Zeiten erklingt. Das Coronavirus bestimmt das Geschehen und verhindert das Abhalten der Gottesdienste.

 

Für Landesbischöfin Kristina Kühnebaum-Schmidt, die der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland, der Nordkirche vorsteht, ist das Osterläuten als Zeichen der Verbundenheit in der Freude über den Sieg des Lebens angesichts des Todes zu verstehen.

 

Angesichts des gebotenen Verzichts auf österliche Besuche sowie Zusammenkünften zum wichtigsten Fest der Christenheit senden sie und die Erzbischöfe der Erzbistümer Hamburg und Berlin eine Hoffnungsbotschaft aus: Leid und Schmerz sollen nicht das letzte Wort haben.

 

Ostern falle nicht aus und werde nicht verschoben, heißt es in einer Mitteilung der Nordkirche. Die Kirchen würden das Osterfest feiern, wenn auch in anderer Weise als sonst. Die Landesbischöfin und die Erzbischöfe ermutigen die Gläubigen, dazu von zu Hause aus die verfügbaren medialen Wege wie Fernsehen, Radio und Internet zu nutzen, aber auch die altbewährten Gebets- und Gesangbücher.

 

Tradition haben in Ostertagen natürlich bunt verpackte Naschereien, bevorzugt Ostereier, die von freudestrahlenden Kindern und auch manchem Erwachsenen gern gesucht werden. Im Hausstand wird das auch möglich sein. Buntes könnte aber auch von anderer Seite kommen: In der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved sind sogenannte Ostersteine bunt bemalt worden und könnten dem einen oder anderen bei der Ostereiersuche begegnen.

 

Die Ostersteine sind aber nicht nur bunt, sie sind mit „Mutworten“ beschrieben, die an die Botschaft der Landesbischöfin ebenso anknüpfen wie den Zeitgeist aufgreifen. So lässt sich das Wort „Hamstern“ vom aktuellen „Unwort“ ins Positive lenken: Nicht Lebensmittel und Klopapier soll der Sucher hamstern, sondern Hoffnung.

 

Allen Leserinnen und Lesern ein frohes Osterfest.

Foto zur Meldung: Osterläuten, Ostersteine, Ostern in Corona-Zeiten
Foto: Osterläuten, Ostersteine, Ostern in Corona-Zeiten

Ein Baum der Hoffnung vor dem Martin-Luther-Haus

(07. 04. 2020)

Dagestanden hat der Baum schon seit der Fertigstellung des Martin-Luther-Hauses. Nun hat ihn die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved angesichts der Corona-Pandemie einem besonderen Zweck gewidmet: Er ist nun der „Baum der Hoffnung“.

 

Bunte Bänder, die in einer Tauschecke im Eingangsbereich des Martin-Luther-Hauses verfügbar sind, laden dazu ein, mit ganz persönlichen Worten und Wünschen beschriftet und dann in den Baum gehängt zu werden. Die Idee, so sagt es Pastorin Ulrike Egener: „Zum Osterfest soll der Baum bunt in die Welt leuchten.“

 

Viele Menschen haben schon von diesem Angebot Gebrauch gemacht und ihr buntes Band im Baum angebracht. Es sind große und kleine Leute gewesen, was etwa der Wunsch „ich möchte Oma und Opa wiedersehen“ zum Ausdruck bringt.

 

Eine andere Person vermisst die Zusammenkünfte mit gleichgesinnten Sängerinnen und Sängern im Gemeindehaus: „Ich möchte wieder mit meinem Chor singen“, hat sie auf ein Band geschrieben.

 

Ein anderes Band bringt Gedanken an die Mitmenschen zum Ausdruck: „Ich bete für die Kranken und Einsamen“, steht darauf. Sorgen müssen auf der Person lasten, die auf ihr Band „ich möchte wieder ruhig schlafen“ geschrieben hat.

 

Aber der Baum soll den Menschen die Last nehmen, Zuversicht versprühen, Hoffnung geben. Davon steckt viel in dem Band, das unter den vielen anderen hervorsticht: „Wir sind füreinander da.“

Foto zur Meldung: Ein Baum der Hoffnung vor dem Martin-Luther-Haus
Foto: Ein Band im Baum der Hoffnung

Coronavirus: Kirchengemeinde richtet Andachtsstelle unter freiem Himmel ein

(06. 04. 2020)

Zusammenkünfte wie ein Gottesdienst, bei dem mehrere Menschen im selben Raum, egal wie groß, zusammenkommen, sind derzeit nicht erlaubt. Das ist eine der beschränkenden Maßnahmen, die eine rasche Ausbreitung des neuartigen Coronavirus verhindern sollen. Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved sich nun etwas einfallen lassen und eine Andachtsstelle unter freiem Himmel eröffnet.

 

Dort, wo eigentlich ein Mauerfragment veranschaulicht, wie im 12. Jahrhundert der Kirchenbau vor sich ging – die nur einen Steinwurf entfernte Vicelin-Kirche St. Jakobi ist im Jahr 1149 geweiht worden –, kann nun rund um die Uhr eine Kerze angezündet werden und, vielleicht verbunden mit einem stillen Gebet, als Hoffnungslicht in schwerer Zeit betrachtet werden. Oder „mit einem liebevollen Gedanken für einen Herzensmenschen“, wie Pastorin Ulrike Egener in einer Mitteilung schreibt.

 

Die Andachtsstelle wird an den Sonntagen und in der angebrochenen Karwoche thematisch gestaltet, so dass Besucherinnen und Besucher dort spirituelle Impulse, mal in Textform, mal als thematische Installation, bekommen können, heißt es in der Mitteilung.

 

Täglich um 12 Uhr ist weithin und an der Andachtsstelle das Hoffnungsleuten vom Turm der Vicelin-Kirche zu hören.

Foto zur Meldung: Coronavirus: Kirchengemeinde richtet Andachtsstelle unter freiem Himmel ein
Foto: Die Freiluft-Andachtsstätte an der Vicelin-Kirche in Bornhöved

Coronavirus: Das kirchliche Leben ist eingeschränkt

(20. 03. 2020)

Von der größten Herausforderung für unsere Gesellschaft seit dem Zweiten Weltkrieg hat Bundeskanzlerin Angela Merkel angesichts des sich ausbreitenden Coronavirus gesprochen. Im Zweiten Weltkrieg konnten – zumindest auf dem platten Land – bis zum Ende und darüber hinaus zumindest noch Gottesdienste abgehalten und Trost in der Kirche gesucht werden. Aber der Krieg war auch nicht höchst ansteckend...

 

Hart kling, was in der Allgemeinverfügung des Kreises Segeberg vom 17. März 2020 in Bezug auf die Glaubensgemeinschaften geschrieben steht:

 

Sonstige Zusammenkünfte, insbesondere in Kirchen, Moscheen, Synagogen sowie anderer Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften sind selbstbestimmt auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken.

 

Was das in Schmalensees Umfeld u.a. heißt, hat die Stabsstelle Presse und Information der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) am 17. März 2020 erklärt:

 

Konfirmationen sowie Kinder- und Jugendveranstaltungen sind abgesagt. Das bedeutet, dass viele Freizeiten und Ausflüge sowie Gruppentreffen ebenfalls nicht stattfinden können. Aber auch manche Konfirmationsfeier muss nun verlegt werden auf unbestimmte Zeit.

 

Kirchliche Bestattungen dürfen vorerst nur noch unter freiem Himmel am Grab und auch nur im engsten Familienkreis stattfinden. Trauerfeiern in geschlossenen Räumen wie Kirchen, Kapellen oder Trauerhallen sind vorerst ausgesetzt. Das gilt für Urnen- und Erdbestattungen. Zum Schutz der Hinterbliebenen werden Trauergespräche möglichst am Telefon oder auf digitalem Weg geführt.

 

Der Nordkirche wie allen anderen Glaubensgemeinschaften unserer Region ist bewusst, wie schmerzhaft die Anweisungen sein müssen. 16.000 Jugendliche werden in ihrem Bereich pro Jahr konfirmiert, 22.000 evangelische Bestattungen – beides Zahlen für 2018 – finden in ihrem Bereich statt. Aber zur Eindämmung einer Ausbreitung des Coronavirus sind nun einmal soziale Kontakte drastisch zurückzufahren.

 

Die Nordkirche hat ein Informationsportal im Internet (www.aktuell.nordkirche.de), das aktuelle Handlungsempfehlungen ebenso enthält wie Nachrichten und Hinweise auf Gottesdienste und weitere seelsorgerische Angebote über Internet, Social Media, Fernsehen und Radio.

 

Die Kirchengemeinden selbst sind bemüht, dass die Seelsorger weiter erreichbar für die Gemeindeglieder sind, auch wenn derzeit keine Gottesdienste und Gruppentreffen stattfinden dürfen.

 

Der gerade erst zur Verteilung gekommene Oster-Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved ist laut Pastorin Ulrike Egener „alles andere als aktuell, weil das meiste ausfällt.“ - auch die Veranstaltungen der Freunde der Kirche Bornhöved und des Freundeskreises Kirchenmusik Bornhöved sind betroffen.

 

 

Foto zur Meldung: Coronavirus: Das kirchliche Leben ist eingeschränkt
Foto: Vicelin-Kirche St. Jakobi zu Bornhöved

Coronavirus schließt Kirchenpforten – vorerst keine Gottesdienste

(15. 03. 2020)

Zusammenkünfte vieler Menschen begünstigen die Gefahr einer Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19). Auch Veranstaltungen, die Menschen in dieser Zeit Trost spenden könnten, sind davon nicht ausgenommen. Und so haben die evangelische Nordkirche und das katholische Erzbistum Hamburg am 13. März vorerst alle Gottesdienste ausgesetzt. Auch an der Vicelin-Kirche St. Jakobi zu Bornhöved weist am heutigen Sonntag ein Zettel an der Tür darauf hin.

 

+++ Vorerst finden hier keine Gottesdienste statt +++

 

Auch das Martin-Luther-Haus ist bis auf Weiteres nicht für Veranstaltungen geöffnet. Einschnitte, die den Mitarbeitern der Kirchengemeinden generell schwer fallen. Aber Vorrang hat nun der Gesundheitsschutz.

 

Beide Kirchen weisen darauf hin, dass Seelsorge dennoch möglich ist über die bekannten Telefonnummern und Internetauftritte. Auch überträgt der öffentlich-rechtliche Rundfunk im Radio- und Fernsehprogramm am Sonntag Gottesdienste.

Foto zur Meldung: Coronavirus schließt Kirchenpforten – vorerst keine Gottesdienste
Foto: Vorerst keine Gottesdienste

„Steh auf und geh!“ – Weltgebetstag im Zeichen der Frauen aus Simbabwe

(01. 03. 2020)

Am ersten Freitag im März feiern jedes Jahr weltweit christliche Frauen verschiedener Konfession den Weltgebetstag. Am Freitag, 6. März, und am darauffolgenden Sonntag wird auch in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved der Weltgebetstag begangen. Erarbeitet wurden die Veranstaltungen vom Ökumenischen Arbeitskreis der Kirchengemeinde.

 

Steh auf und geh!“ lautet der offizielle Titel des Weltgebetstags 2020. Die Lieder, Gebete und Texte dazu haben Frauen aus Simbabwe ausgewählt. Nach ihren Vorgaben werden die Gottesdienste auf der ganzen Welt gefeiert.

 

Der Weltgebetstags-Gottesdienst ist viel mehr als nur ein weiterer Gottesdienst im Jahr, heißt es in einer Mitteilung des Arbeitskreises. Der Gottesdienst weitet den Blick für die Welt. Frei nach seinem Motto „informiert beten, betend handeln“ macht er neugierig auf Leben und Glauben in anderen Ländern und Kulturen. „Frauen bewegen Ökumene.“

 

Die Informationsreise nach Simbabwe beginnt am Freitag, 6. März, um 19 Uhr im Martin-Luther-Haus mit einem Informationsabend zum Weltgebetstags-Land Simbabwe. Es gibt Informationen in Bildern, Liedern und Gebeten, einen Eine-Welt-Stand und auch landestypischen Imbiss.

 

Am Sonntag, 8. März, ebenfalls im Martin-Luther-Haus, beginnt um 10 Uhr der Gottesdienst zum Weltgebetstag mit anschließendem Kirchenkaffee und Eine-Welt-Stand.

Foto zur Meldung: „Steh auf und geh!“ – Weltgebetstag im Zeichen der Frauen aus Simbabwe
Foto: Weltgebetstag 2020 Simbabwe

Der Jahreswechsel in unserer Vicelin-Kirche

(31. 12. 2019)

Das Kirchenjahr hat unlängst begonnen, gelenkt werden wir aber in Beruf und Verein durch das Kalenderjahr, dessen Ende nun naht. In der Vicelin-Kirche St. Jakobi markieren Musik, Gottesdienst und das Aussenden der Sternsinger diese Zeit.

 

Dienstag, 31. Dezember – Silvester

 

Der Altjahresabend wird um 17 Uhr mit einem Gottesdienst eingeläutet.

 

Mit einem Silvesterkonzert des Ensembles „Sing your Soul“ klingt das Jahr musikalisch in der Vicelin-Kirche aus. Um 18.30 Uhr beginnt die musikalische Reise, auf der Ulrich Lehna an diversen Klarinetten und Meike Salzmann am Konzertakkordeon zu hören sein werden.

 

Mittwoch, 1. Januar – Neujahr

 

Mit einem Gottesdienst um 17 Uhr begrüßen Pastorin Annett Weinbrenner und die Gemeinde das neue Jahr in der Vicelin-Kirche.

 

Sonntag, 5. Januar

 

Der zweite Sonntag nach dem Christfest wird um 10 Uhr mit dem Aussendegottesdienst für die Sternsinger begangen, die sich ins Kirchspiel aufmachen, um jenen, die es wünschen, den Jahressegen zu überbringen.

 

Wer den Besuch wünscht, wird gebeten, sich bis zum 2. Januar 2020 unter Telefon 04323/901211 verbindlich im Kirchenbüro anzumelden.

 

Die Kinder bringen dann den Segen für das neue Jahr zu den Häusern und Menschen, die dort leben, arbeiten, ein- und ausgehen, und sie sammeln Spenden für weltweite Kinderprojekte, die helfen sollen, die Rechte der Kinder zu stärken.

 

Foto zur Meldung: Der Jahreswechsel in unserer Vicelin-Kirche
Foto: Der Jahreswechsel in unserer Vicelin-Kirche

Weihnachten in unserer Vicelin-Kirche

(15. 12. 2019)

Mit großen Schritten naht das Weihnachtsfest und viele Menschen in der Kirchengemeinde Bornhöved freuen sich auf frohe Stunden in der altehrwürdigen Vicelin-Kirche St. Jakobi. Vier Gottesdienste bieten die Pastorinnen allein an Heiligabend an.

 

Dienstag, 24. Dezember

 

Mit einem Krippenspielgottesdienst geht es los. Um 14 Uhr stehen dabei die Kinder der Sternengruppe des Vicelin-Kindergartens im Mittelpunkt.

 

Einen weiteren Krippenspielgottesdienst gibt es um 15.30 Uhr mit vielen großen und kleinen Kindern, mit Mond und Sternen.

 

Der Gottesdienst zur Christvesper beginnt um 17.30 Uhr. Pastorin Ulrike Egener führt durch diesen, der Kirchenchor sorgt für die Untermalung.

 

Von 18.15 bis 21.15 Uhr heißen Pastorin Annett Weinbrenner und ihr Team alle im Martin-Luther-Haus willkommen, die den Heiligen Abend nicht allein verbringen möchten. „Heiligabend in guter Gemeinschaft“ heißt das Angebot. Es gibt Kartoffelsalat und Würstchen, Lieder und Geschichten, Gedichte unterm Weihnachtsbaum. Die Teilnahme ist kostenlos, der Zugang barrierefrei. Zur Planung wird um Anmeldung bis zum 19. Dezember im Kirchenbüro unter Telefon 04323/901211 gebeten. Dort kann auch ein Hol- und Bringewunsch angemeldet werden.

 

Der Gospelchor „Colors of Grace“ unterstützt Pastorin Annett Weinbrenner im Gottesdienst zur Christnacht, der um 23 Uhr beginnt.

 

Mittwoch, 1. Weihnachtstag

 

Erneut ist der Gospelchor „Colors of Grace“ gefragt, für einen stimmungsvollen Weihnachtsgottesdienst zu sorgen. Beginnen wird dieser um 17 Uhr.

 

Donnerstag, 2. Weihnachtstag

 

Zum Ausklang der bedeutenden Tage wird unter der Leitung von Pastorin Annett Weinbrenner um 10 Uhr der Gottesdienst in der Vicelin-Kirche gefeiert.

 

 

Foto zur Meldung: Weihnachten in unserer Vicelin-Kirche
Foto: Weihnachten in unserer Vicelin-Kirche

Adventszeit in unserer Vicelin-Kirche

(30. 11. 2019)

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved begeht die Adventszeit mit einer ganzen Reihe musikalischer Veranstaltungen, Gottesdiensten und Aktionen für die Kinder.

 

Familiengottesdienst am 1. Advent

 

Am Sonntag, 1. Dezember, wird ein Familiengottesdienst in der Vicelin-Kirche St. Jakobi gefeiert. Beginn ist um 10 Uhr. Die Kinder der Mondlichter-Gruppe des Vicelin-Kindergartens werden ein kleines Theaterstück präsentieren. Im Anschluss an den Gottesdienst bietet das Kirchencafé unter der Orgelempore Wärmendes sowie süße Verführungen.

 

Gute-Nacht-Geschichten zum Advent

 

Eine Woche lang, von Montag bis Freitag, 2. bis 6. Dezember, können gibt es in der Vicelin-Kirche jeweils um 17 Uhr Gute-Nacht-Geschichten für kleine, ganz kleine und große Kinder mit Janine, Justine und dem Raben Cora. „Eine tolle Einstimmung in der Adventszeit“, verrät Pastorin Ulrike Egener.

 

Weihnachtswerkstatt für Kinder

 

Alle Kinder im Vor- und Grundschulalter sind eingeladen, am Freitag, 6. Dezember, in die Weihnachtswerkstatt für Kinder zu kommen. Sie findet satt von 15.30 bis 18 Uhr im Haus der Evangelischen Jugend in der Kirchstraße 4.

Es wird gebastelt, gehämmert, geklebt und gebacken. Dazu gibt es Weihnachtsgeschichten und -lieder. Für Bastelmaterial und Verpflegung entstehen Kosten in Höhe von 5 Euro (für jedes weitere Geschwisterkind 3 Euro).

Wichtig: Um Anmeldungen im Kirchenbüro (Tel.: 04323/901211) wird bis zum 4. Dezember gebeten.

 

Konzert am 2. Advent

 

Klaus Heinzmann hat das Adventskonzert „Gelobt sei, der da kommt“ gestaltet, das am zweiten Adventssonntag, 8. Dezember, um 17 Uhr in der Vicelin-Kirche beginnt. Präsentieren wird das Werk ein Projektchor, bestehend aus dem Bornhöveder Kirchenchor, dem Männergesangverein Eintracht Bornhöved, dem Bosauer Kirchenchor und dem Lübecker Kammerorchester mit Sergej Tcherepanov am Klavier. Außerdem wirken der Posaunenchor und der Happy Kinderchor mit. Die Gesamtleitung hat Bornhöveds Kirchenmusikerin Soonyoun Yoo. Der Eintritt zu diesem Konzertereignis ist frei, Spenden werden aber gern entgegengenommen.

 

Open-Air-Krippenspiel am 4. Advent

 

Für diesen Termin ist wetterfeste Kleidung „wärmstens empfohlen“: Am Sonntag, 22. Dezember, gibt es um 16 Uhr ein Open-Air-Krippenspiel auf dem Pastoratshof mit der Freiwilligen Feuerwehr Bornhöved und Pastorin Ulrike Egener. Für die Wärme von innen werden warme Getränke und heiße Waffeln gereicht.

Foto zur Meldung: Adventszeit in unserer Vicelin-Kirche
Foto: Adventszeit in unserer Vicelin-Kirche

Gospelchor Colors of Grace feiert am 3. November 20-jähriges Bestehen

(28. 10. 2019)

Unter dem Motto „Celebrating 20 Years“ lädt der Gospelchor Colors of Grace am Sonntag, 3. November 2019, um 17 Uhr zu einem bunten Konzertprogramm quer durch 20 Jahre Gospelmusik ein.

 

Mit Band-Begleitung sind in der Vicelinkirche St. Jakobi zu Bornhöved alte und neue Gospels sowie Welthits zu hören. Im Anschluss wird zu einem Umtrunk eingeladen. Der Eintritt ist frei.

 

In diesem Jahr wird der Gospelchor der Kirchengemeinde Bornhöved 20 Jahre jung. Seit seiner Gründung im November 1999 durch den damaligen Kontor Hans-Werner Jürgensen hatte der Chor eine Vielzahl von großen und kleinen Auftritten in verschiedenen Besetzungen. Bis heute gehören etwa 200 Songs zum Repertoire.

 

Der Name Colors of Grace steht für die bunte Gnade Gottes, die sich in der Vielfalt und Farbigkeit des (Chor-)Lebens sowie in den verschiedenen Stimmen und Gaben wiederspiegelt. Mit ihrer Musik vermitteln die Sängerinnen unter der Leitung von Kirchenmusikerin Soonyoun Yoo Fröhlichkeit, Gelassenheit und Zuversicht für das Leben in dieser bunten Welt und bringen auch Farbe in dunkle Stellen des Lebens. Symbolisiert durch die Farben des Regenbogens, begleitet sie Gott bei ihrem Gesang (vgl. 1. Buch Mose Kapitel 9, 12-14).

 

Text und Foto: Pressemitteilung Colors of Grace

 

 

Foto zur Meldung: Gospelchor Colors of Grace feiert am 3. November 20-jähriges Bestehen
Foto: Gospelchor Colors of Grace feiert am 3. November 20-jähriges Bestehen

Meditation in Ruhe und Bewegung – Ein Kurs der Kirchengemeinde

(23. 10. 2019)

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved bietet an drei Abenden die Möglichkeit, Meditation kennenzulernen und ihre Wirkung zu spüren. Termine sind der 25. Oktober sowie der 8. und 15. November. Der Kursus findet jeweils von 18 bis 19.30 Uhr im Martin-Luther-Haus statt.

 

Vorkenntnisse und -erfahrungen sind nicht notwendig. Bequeme Kleidung wird empfohlen.

 

Zum Inhalt: „Wir verstehen Meditation als eine Haltung, die geschehen lässt, was sich selbst ereignen will.“ - „Denn von selbst bringt die Erde Frucht, zuerst den Halm, danach die Ähre... (Markus 4,28)“, beschreibt Pastor Michael Miller sein Angebot. „Wir meditieren in Ruhe und Bewegung, sitzen in der Stille und begegnen inneren Bildern. Christliche Überlieferungen werden als Wegweiser und Kraftquellen wiederentdeckt und neu erfahren.“

Foto zur Meldung: Meditation in Ruhe und Bewegung – Ein Kurs der Kirchengemeinde
Foto: Meditation in Ruhe und Bewegung – Ein Kurs der Kirchengemeinde

Gottesdienst op Platt am 20. Oktober in der Vicelin-Kirche St. Jakobi

(18. 10. 2019)

Einen plattdeutschen Gottesdienst bietet die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved Mitgliedern und Besuchern am Sonntag, 20. Oktober, um 10 Uhr in der Vicelin-Kirche St. Jakobi an. Prominente Gäste unterstützen dabei.

 

So wird Werner Stöwer von den Günbeker Plattsnackers mit dabei sein. Durch seine Kontakte ist ein kleines Gottesdienst-Team mit Plattschnackern aus Rendswühren, Bornhöved und Gönnebek zusammengekommen.

 

Allseits bekannt dürfte auch der schreibende Landwirt Matthias Stührwohld sein, ebenfalls ein Plattschnacker, der Pastorin Ulrike Egener in der Gestaltung des Gottesdienstes unterstützt. „Dass es somit sicher auch etwas zu lachen gibt, versteht sich von selbst“, stellt die Pastorin in Aussicht.

 

Aber gilt das auch für Soonyoun Yoo? Die Kantorin stammt aus Südkorea und erlebt eine musikalische Premiere. Doch wie spielt man die Orgel plattdeutsch?

 

Nach dem Gottesdienst geht es für alle, die möchten, zum Kaffee trinken ins Martin-Luther-Haus. Dort können Bücher von Matthias Stührwohld erstanden werden, der diese auf Wunsch auch signiert.

Foto zur Meldung: Gottesdienst op Platt am 20. Oktober in der Vicelin-Kirche St. Jakobi
Foto: Gottesdienst op Platt am 20. Oktober in der Vicelin-Kirche St. Jakobi

Erntedankfest am 29. September in der Vicelin-Kirche

(26. 09. 2019)

Eine Woche vor dem großen Landeserntedankfest wird bereits in der Vicelin-Kirche St. Jakobi zu Bornhöved gefeiert: Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde lädt zu Sonntag, 29. September, in das altehrwürdige Gebäude.

 

Um 10 Uhr beginnt der Gottesdienst mit Pastorin Egener und ihrem Team. Die Kinder der Feuergruppe des Vicelin-Kindergartens werden ein Theaterstück zum Erntedank aufführen, ehe sie sich nach draußen begeben zu einer Ernte-Schatz-Suche rund um das Kirchengebäude. Alle anderen Kinder sind eingeladen, sich anzuschließen.

 

Unterdessen feiert die Gemeinde weiter den Gottesdienst, der musikalisch vom Kirchenchor und dem Männergesangverein Eintracht Bornhöved gestaltet wird.

 

Im Anschluss werden die Erntegaben, die bis dahin den Altar geschmückt haben, zu Gunsten der Aktion „Brot für die Welt“ verkauft.

 

Außerdem lädt die Kirchengemeinde zum gemeinsamen Erntesuppe-Essen ins Martin-Luther-Haus ein.

Foto zur Meldung: Erntedankfest am 29. September in der Vicelin-Kirche
Foto: Erntedankfest am 29. September in der Vicelin-Kirche

Senioren-Ausflug der Kirchengemeinde zu Nortex

(24. 09. 2019)

Die Firma Nortex in Neumünster ist Ziel eines Ausflugs der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde am Montag, 14. Oktober. Eine Anmeldung ist erforderlich, die Teilnehmerzahl ist auf 14 Personen begrenzt.

 

Um 13.45 Uhr beginnt die kostenlose Fahrt am Martin-Luther-Haus. In Neumünster stehen eine Besichtigung der Firma Nortex und ein gemeinsames Kaffeetrinken vor Ort auf dem Programm.

 

Anmeldungen bitte im Kirchenbüro unter Telefon 04323/901211.

Foto zur Meldung: Senioren-Ausflug der Kirchengemeinde zu Nortex
Foto: Senioren-Ausflug der Kirchengemeinde zu Nortex

Ein Heurigen-Abend der Kirche für Senioren

(22. 09. 2019)

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved lädt die Seniorinnen und Senioren am Sonnabend, 28. September, zum Heurigen-Abend ins Martin-Luther-Haus ein. Beginn ist um 18 Uhr.

 

Für die musikalische Begleitung sorgt der Männergesangverein Eintracht Bornhöved unter der Leitung von Lars Thomsen. Die Herren präsentieren Wiener Lieder. Passend dazu werden Zwiebelkuchen und Schmalzbrote, Wein und Wasser gereicht.

 

Heuriger“ bezeichnet in Österreich die Lokalität, in der Wein ausgeschenkt wird. Heuriger Wein wiederum geht auf das im süddeutschen Sprachraum geläufige „heuer“ für „in diesem Jahr“ zurück. Also geht es um den Genuss von Jungwein, dem Heurigen.

 

Die Teilnahme kostet 7,50 Euro. Zur besseren Planbarkeit sind Anmeldungen bis zum 25. September unter Telefon 04323/901211 im Kirchenbüro nötig.

 

Es wird ein kostenloser Fahrdienst angeboten: Wer von zu Hause abgeholt und wieder nach Hause gebracht werden möchte, gebe dies bei der Anmeldung bitte an.

Foto zur Meldung: Ein Heurigen-Abend der Kirche für Senioren
Foto: Ein Heurigen-Abend der Kirche für Senioren

Kirchengemeinde feiert ihr Sommer-Fest

(04. 09. 2019)

Am kommenden Sonntag, 8. September, feiert die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved ihr Gemeinde-Sommer-Fest rund um die altehrwürdige Vicelin-Kirche St. Jakob. Der Termin fällt passenderweise auf den bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“.

 

Ab 14 Uhr gibt es Leckereien auf dem Kirchengelände: Das Kindergartencafé wird geöffnet sein, die Jugendfeuerwehr Bornhöved grillt Bratwürste und wer eine vegetarische Alternative sucht, kann auch eine Gemüsepfanne bekommen.

 

Aktionen rund um die Kirche laden zum Mitmachen ein; auch ein Flohmarkt wird veranstaltet. Für den kann man noch einen Standplatz ergattern. Rasches Anmelden im Kirchenbüro unter Telefon 04323/901211 ist erforderlich. Die Standgebühr für einen Tisch (Biertischlänge) beträgt 10 Euro.

 

Natürlich wird es am Tag des offenen Denkmals Führungen durch die Kirche geben; der Happy Kinderchor und der Posaunenchor werden zu hören sein.

 

Mit einer Andacht um 18 Uhr in der Vicelin-Kirche endet das Fest.

Foto zur Meldung: Kirchengemeinde feiert ihr Sommer-Fest
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Mal ein anderer Tag der offenen Tür: auf dem Friedhof

(20. 08. 2019)

Der Tod begleitet uns unser Leben lang. Und immer mehr machen sich die Menschen Gedanken darüber, wie denn der letzte Gang zu gehen sein könnte. Ein Tag der offenen Tür auf dem Friedhof der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved am Sonntag, 25. August, kann da ganz hilfreich sein.

 

Der Tag der offenen Tür beginnt um 10 Uhr mit dem Gottesdienst auf dem Friedhof – bei Schlechtwetter in der Kapelle, bei gutem draußen in der Grünen Kapelle. Und die ist eigentlich schon Teil dessen, was bei dem ab 11 Uhr beginnenden Friedhofsspaziergang bestaunt werden kann. Vieles hat sich getan, insbesondere was die Kombination aus Totengedenken und Natur angeht. Unterschiedliche Bestattungsformen können erläutert werden.

 

Ein Friedhofsmobil ermöglicht für jene, die nicht gut zu Fuß sind, eine Rundfahrt. Für alle Besucher wird es Kaffee und Getränke und Grillwurst geben.

 

Für Auskünfte stehen als Friedhofsteam Pastorin Annett Weinbrenner, Sekretärin Iris Kopp und die Friedhofsmitarbeiter Michael Schmiel und Jens Grube bereit.

Foto zur Meldung: Mal ein anderer Tag der offenen Tür: auf dem Friedhof
Foto: Friedhof zu Bornhöved

25.000 Euro der Glücksspirale für die Vicelin-Kirche

(27. 07. 2019)

Eine gute Nachricht für die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved kommt von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: Für die umfangreichen Sanierungsarbeiten an der 1149 geweihten Vicelin-Kirche St. Jakobi können 25.000 Euro aus Spenden und Mitteln der Glücksspirale, der Rentenlotterie von Lotto, bereitgestellt werden.

 

Am 26. Juli 2019 fand die Übergabe eines symbolischen Fördervertrages vor dem sanierungsbedürftigen Kirchengebäude statt. Anwesend waren neben den Pastorinnen Ulrike Egener und Annett Weinbrenner sowie Vertretern des Kirchengemeinderates Claudia Kerlen und Patricia Meding von Nordwestlotto sowie der Kieler Ortskurator der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Wolfgang von Ancken, der den Termin anberaumt hatte.

 

Die Bornhöveder Vicelin-Kirche gehört zu über 200 Projekten, die von der Stiftung Deutscher Denkmalschutz dank der Mittel der Glücksspirale bisher gefördert werden konnten. Das Geld ist der Kirchengemeinde sehr willkommen: Allein die veranschlagten Kosten für die Instandsetzung der Nord- und Ostseite der fast 900 Jahre alten Kirche liegen bei 570.000 Euro.

 

Mit vielen kleinen und großen Maßnahmen wirbt die Kirchengemeinde daher Mittel ein, um die Gesamtkosten decken zu können. Den bisher größten Batzen trug der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages im Mai bei, als er beschloss, die unter Denkmalschutz stehende Vicelin-Kirche mit 250.000 Euro aus Bundesmitteln zu fördern.

 

Wer zum Erhalt der altehrwürdigen Vicelin-Kirche beitragen möchte, kann dies mit einer Spende an die „Freunde der Kirche Bornhöved“ tun. Das Spendenkonto hat die Nummer DE47 2129 0016 0052 2688 00; Kontoinhaber: ev.-luth. Kirchenkreis; Verwendungszweck: Sanierung Vicelin-Kirche Bornhöved.

Foto zur Meldung: 25.000 Euro der Glücksspirale für die Vicelin-Kirche
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Vor 120 Jahren: Kirchengemeinde feiert 750-jähriges Bestehen

(02. 07. 2019)

Mit einem Fest für alle Gemeindemitglieder begeht die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved am 2. Juli 1899, vor 120 Jahren, ihr 750-jähriges Bestehen. Dabei geht man in Bornhöved und Umgebung davon aus, dass die Kirchengemeinde mit der Weihe der altehrwürdigen Feldsteinkirche im Jahre 1149 durch Bischof Vicelin entstand.

 

Der Bornhöveder Pastor Voß gestaltet den Gottesdienst, Wankendorfs Pastor Peters hält die Predigt und Probst Beckmann weiht die Geschenke. Unter diesen ist eine prachtvolle Altarbibel, gegeben von der Kaiserin und preußischen Königin. Auguste Viktoria von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg hat die Bibel mit einer persönlichen Widmung versehen.

 

Die Gemeinde selbst hat auf Beschluss des Kirchenkollegiums einen neuen Altarteppich und ein neues Altarbild angeschafft.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es ein Essen in einem Bornhöveder Gasthaus, an dem alle Gemeindeglieder teilnehmen können. Am Nachmittag gibt es auf der Petershöhe eine Feier für die Kinder.

 

Ursprünglich war beabsichtigt worden, das Kirchenjubiläum in Verbindung mit der Kirchenvisitation durch Generalsuperintendent Ruperti am 8. Juni 1899 zu feiern. Doch der war zwischenzeitlich gestorben, die Visitation abgesagt und die Feier verlegt worden.

Foto zur Meldung: Vor 120 Jahren: Kirchengemeinde feiert 750-jähriges Bestehen
Foto: Vicelin-Kirche St. Jakobi zu Bornhöved

Kirchengemeinde lädt zum Sommerfest – Anmelden für Flohmarkt

(15. 06. 2019)

Ein Fest für Jung und Alt rund um die Vicelin-Kirche St. Jakobi, das ist das Gemeinde-Sommer-Fest am Sonntag, 8. September. Von 14 bis 18 Uhr gibt es Spiele für Groß und Klein, Kaffee und Kuchen, Grillwurst, Gemüsepfanne, Lagerfeuer und Stockbrot, Hüpfburg, Getränke, Flohmarkt, Musik, Mitmach-Aktionen und ein Vorstellen der Freunde der Kirche Bornhöved.

 

Mit einer Andacht um 18 Uhr wird das Fest beendet.

 

Der Flohmarkt soll rund um die Kirche stattfinden. Ab heute kann man sich im Kirchenbüro (kirchenbuero@kirchengemeinde-bornhoeved.de; Tel. 04323/901211) einen Platz reservieren. Ein Standplatz hat die Länge eines Bierzelttisches und die Gebühr beträgt 10 Euro.

Foto zur Meldung: Kirchengemeinde lädt zum Sommerfest – Anmelden für Flohmarkt
Foto: Kirchengemeinde lädt zum Sommerfest – Anmelden für Flohmarkt

Pfingsten in der Kirchengemeinde Bornhöved

(06. 06. 2019)

Wieder feiert die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde das Pfingstfest an beiden Feiertagen und – wenn es das Wetter zulässt – zum Teil open Air.

 

Los geht es am Pfingstsonntag, 9. Juni, mit Gottesdienst in der Vicelin-Kirche. Beginn ist um 11 Uhr. Pastorin Ulrike Egener gestaltet die Zusammenkunft unter dem Motto „alle Sprachen werden eins...“

 

Am Pfingstmontag, 10. Juni, soll ab 10 Uhr auf dem Vierer Berg zwischen Belau, Ruhwinkel und Bornhöved über dem Schmalensee gefeiert werden.

 

Der Posaunenchor sorgt für Musik und die Jugendfeuerwehr Bornhöved im Anschluss für Gegrilltes. Auch das Kirchencafé ist dabei.

 

Sollte das Wetter etwas gegen den Ausflug in die Natur haben, findet das Pfingstmontag-Programm in der Kirche und im Gemeindehaus statt.

 

Foto zur Meldung: Pfingsten in der Kirchengemeinde Bornhöved
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Kirchengemeinde lädt zum Sommerfest – Anmelden für Flohmarkt

(05. 06. 2019)

Ein Fest für Jung und Alt rund um die Vicelin-Kirche St. Jakobi, das ist das Gemeinde-Sommer-Fest am Sonntag, 8. September. Von 14 bis 18 Uhr gibt es Spiele für Groß und Klein, Kaffee und Kuchen, Grillwurst, Gemüsepfanne, Lagerfeuer und Stockbrot, Hüpfburg, Getränke, Flohmarkt, Musik, Mitmach-Aktionen und ein Vorstellen der Freunde der Kirche Bornhöved.

 

Mit einer Andacht um 18 Uhr wird das Fest beendet.

 

Der Flohmarkt soll rund um die Kirche stattfinden. Ab heute kann man sich im Kirchenbüro (kirchenbuero@kirchengemeinde-bornhoeved.de; Tel. 04323/901211) einen Platz reservieren. Ein Standplatz hat die Länge eines Bierzelttisches und die Gebühr beträgt 10 Euro.

 

Foto zur Meldung: Kirchengemeinde lädt zum Sommerfest – Anmelden für Flohmarkt
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Synode beschließt Bildung der Kirchspiele

(25. 05. 2019)

Die Synode des Kirchenkreises Plön-Segeberg in Preetz hat am 22. Mai im Rahmen des „Strukturprozesses 2030“ beschlossen, die 35 Kirchengemeinden in zwölf Kirchspielen zusammenzufassen.

 

Damit wird dem prognostizierten Rückgang im Bereich der Pastorinnen und Pastoren begegnet – und nicht einem Sparkurs gefolgt. „In den neugegründeten Kirchspielen werden die Gemeinden ihre Zusammenarbeit intensivieren und neu ordnen. Wir werden auch weiterhin eine Kirche sein, die gestalten kann, die gehört wird und die dicht bei den Menschen ist“, wird Propst Dr. Daniel Havemann in einer Pressemitteilung des Kirchenkreises zitiert.

 

Für die Kirchengemeinde Bornhöved bedeutet dies, dass sie mit den Kirchengemeinden Trappenkamp und Wankendorf ein Kirchspiel bilden wird. Dieses trägt den Arbeitstitel „Alte Schwentine“. Aktuell sind vier Pfarrstellen in den drei Kirchengemeinden vorhanden, 2030 rechnet man mit noch drei Stellen.

Foto zur Meldung: Synode beschließt Bildung der Kirchspiele
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Finanzspritze für die Vicelin-Kirche

(10. 05. 2019)

Gute Nachrichten sind aus dem Bundestag in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bornhöved eingetroffen: Der Haushaltsausschuss des Parlaments hat für die Sanierung der 1149 geweihten Kirche Fördermittel aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes in Höhe von 250.000 Euro bewilligt.

 

Das entspricht, bei veranschlagten 570.000 Euro Kosten für den anlaufenden 2. Bauabschnitt der Sanierungsarbeiten, eine Übernahme von 44 Prozent durch den Bund, und bedeutet einen großen Schritt für die Kirchengemeinde bei der Unterhaltung ihrer 1968 unter Denkmalschutz gestellten Vicelin-Kirche St. Jakobi.

 

Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (Seth, CDU), in dessen Wahlkreis Bornhöved liegt, hatte die frohe Kunde überbracht. Seit 2017 hatte er sich aktiv für eine Förderung eingesetzt, so wie sich viele Mitglieder, Freunde und Förderer mit großen und kleinen Beiträgen für den Erhalt der Kirche einsetzen.

 

Die im Jahr 1149 durch Bischof Vicelin geweihte und im romanischen Stil erbaute Kirche St. Jakobi gehört zu einem der bedeutendsten Kulturdenkmäler des Landes Schleswig-Holstein. Nach fehlerhaften Sanierungsarbeiten im Jahr 2000 bildeten sich jedoch in den vergangenen Jahren zunehmend Risse im Mauerwerk der Feldstein-Gips-Kirche, die den Fortbestand des Gebäudes akut gefährden. Für die in mehreren Bauabschnitten durchzuführenden Sanierungsarbeiten werden insgesamt mehr als 1 Million Euro benötigt – ein Vielfaches dessen, was die Kirchengemeinde aus Eigenmitteln aufbringen kann.

Foto zur Meldung: Finanzspritze für die Vicelin-Kirche
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Koreanischer Frauenchor singt in der Vicelin-Kirche

(01. 05. 2019)

Am Sonntag, 5. Mai, gastiert der Koreanische Frauenchor Hamburg in der Vicelin-Kirche zu Bornhöved. Das Konzert, an dem sich auch der Männergesangverein Eintracht und der Kirchenchor Bornhöved beteiligen, beginnt um 18 Uhr.

 

Der Eintritt zum Konzert ist frei, es wird um Spenden gebeten.

 

Kirchenmusik und Kirchengemeinde Bornhöved versprechen ein besonderes Musikerlebnis, eine einzigartige Vorstellung voller Harmonie, die interkulturelle Brücken und Verbundenheit aufbaut.

 

Der Koreanische Frauenchor Hamburg wurde 1987 gegründet. Mütter von Kindern der koreanischen Schule und Mitglieder des koreanischen Frauenvereins vermissten die Musik ihrer Heimat und wollten ihren Zusammenhalt vertiefen. Nach über 30 Jahren umfasst das Repertoire neben koreanischen Volksliedern und traditioneller koreanischer Musik auch klassische Stücke und geistliche Klänge.

Foto zur Meldung: Koreanischer Frauenchor singt in der Vicelin-Kirche
Foto: Koreanischer Frauenchor Hamburg

Vorfreude auf Ostern in der Vicelin-Kirche

(31. 03. 2019)

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved stürzt sich in den nächsten Tagen in die Ostervorbereitungen. Ob für den Gottesdienst oder die Feier zu Hause. Im Mittelpunkt stehen die Kinder.

 

Diese können am Freitag, 5. April, im Haus der Evangelischen Jugend Ostergeschenke für ihre Eltern und Großeltern basteln oder österliche Zimmerdekorationen gestalten. Während der Bastelstunden von 15 bis 18 Uhr gibt es natürlich eine kleine Stärkung.

 

Die Teilnahme kostet pro Kind 5 Euro; Geschwisterkinder zahlen 3 Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf 35 begrenzt! Deshalb sind bis zum 3. April Anmeldungen im Kirchenbüro unter Telefon 04323/901211 nötig.

 

Am Ostermontag, 22. April, soll in einem familienfreundlichen Gottesdienst die Ostergeschichte von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter erzählt werden. Im Anschluss gibt es einen Osterbrunch im Martin-Luther-Haus und eine Ostereiersuche auf dem Kirchrasen.

 

Für die Ostergeschichte soll natürlich geübt werden. Die Proben beginnen am Mittwoch, 3. April, von 16.30 bis 18 Uhr und finden auch an den folgenden Mittwochnachmittagen zur selben Zeit im Martin-Luther-Haus statt. Anmeldungen sind laut Mitteilung der Kirchengemeinde nicht erforderlich: „Einfach zur ersten Probe kommen!“

Foto zur Meldung: Vorfreude auf Ostern in der Vicelin-Kirche
Foto: Vorfreude auf Ostern in der Vicelin-Kirche

Zertifikat für den Vicelin-Kindergarten

(29. 03. 2019)

Im Vicelin-Kindergarten der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved feiern Kinder, Eltern und Erzieherinnen am Freitag, 29. März, um 14.30 Uhr eine Andacht. Grund ist die erneute Zertifizierung der Einrichtung mit dem evangelischen Gütesiegel der Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder (BETA).

 

Dieses wird den „ausgezeichneten“ Kitas in Schleswig-Holstein vom Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein e.V. verliehen, die erfolgreich Religionspädagogik in den Kita-Alltag integrieren und dadurch ein evangelisches Profil vorweisen und die Qualität ihrer Arbeit systematisch weiterentwickeln.

 

Das Gütesiegel gilt für fünf Jahre und wurde dem Vicelin-Kindergarten erstmals am 31.01.2014 verliehen. Der Kindergarten hat eine Rezertifizierung beantragt und sich mit Erfolg einem neuen Audit unterzogen und gezeigt, dass die Einrichtung alle Qualitätsstandards einhält und lebt.

Foto zur Meldung: Zertifikat für den Vicelin-Kindergarten
Foto: Zertifikat für den Vicelin-Kindergarten

Ab heute Weltgebetstag in der Vicelin-Kirche

(01. 03. 2019)

Kommt, alles ist bereit“, mit der Bibelstelle aus Lukas 14 laden slowenische Frauen mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln die ganze Welt an diesem Wochenende zum Gottesdienst ein.

 

Slowenien ist Partnerland des Weltgebetstages, den der Ökumenische Arbeitskreis der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde am Wochenende 1. bis 3. März begeht. Slowenische Frauen haben die Liturgie für den Gottesdienst in der Vicelin-Kirche erarbeitet, der am Sonntag, 3. März, um 10 Uhr beginnt. Im Anschluss sind alle Besucher zum Kirchenkaffee und Eine-Welt-Stand eingeladen.

 

Bereits am heutigen Freitag, 1. März, findet im Martin-Luther-Haus um 19 Uhr ein Informationsabend statt, an dem Slowenien im Mittelpunkt steht in Bildern, Liedern, Gebet, Eine-Welt- Stand und mit landestypischem Imbiss.

 

Wie in jedem Jahr beschäftigt sich der ökumenische Kreis der Kirchengemeinde Bornhöved mit den Themen des Partnerlandes, aus welchem die Weltgebetstagslithurgie kommt. Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag.

Foto zur Meldung: Ab heute Weltgebetstag in der Vicelin-Kirche
Foto: Ab heute Weltgebetstag in der Vicelin-Kirche

Vor 140 Jahren - Weihe der Friedhofskapelle Bornhöved

(22. 01. 2019)

Eine Feier, wie sie Bornhöved wohl noch nicht erlebt hat, hat am 22. d. Mts. hier stattgefunden. Es wurde nämlich die auf dem neuen Kirchhof erbaute Leichencapelle eingeweiht“, schrieb das Segeberger Kreis- und Wochenblatt. Gemeint war die Kapelle des Friedhofs in Bornhöved, die am 22. Januar 1879, vor 140 Jahren durch Pastor Petersen geweiht wurde.

 

Bis 1873 wurden die Verstorbenen der Kirchengemeinde Bornhöved, auch die Schmalenseerinnen und Schmalenseer, auf dem alten Kirchhof bestattet, also rund um die Vicelin-Kirche inmitten des Kirchspielorts. Die Dörfer hatten eigene Bezirke auf diesem alten Kirchhof, der mit der Zeit belegt war. Ein neuer Gottesacker wurde am Kieler Tor gefunden, dort, wo bis heute unsere Toten in die Erde gelegt werden.

 

Da bei vielen Gestorbenen die Trauergemeinde eine überschaubare und der Weg zur Vicelin-Kirche weit ist, sah man Bedarf zum Bau einer Kapelle. Die immerhin für bis zu 300 Personen angelegt wurde, wie der eingangs zitierte Bericht des Segeberger Kreis- und Wochenblatts vom 29. Januar 1879 aussagt.

 

Erbaut wurde die Kapelle von C.F. Blunk aus Wankendorf. Um dem Zeitungsleser von damals, der das Gebäude noch nicht gesehen hatte, ein Bild zu machen, wurde auf die erst wenige Jahre zuvor im unweit entfernten Schlamersdorf errichtete Kirche verwiesen. Im Stil würden sich beide Bauten ähneln.

 

Die Kirchengemeinde Bornhöved war zufrieden mit ihrer Kapelle, die bis heute in Gebrauch ist. Und auch die Rede zur vollzogenen Weihe durch ihren Pastor gefiel. So sagt das Segeberger Kreis- und Wochenblatt abschließend: „Die von dem Herrn Pastor Petersen gehaltene Weihrede und vollzogene Weihung übte auf die Zuhörer einen so ergreifenden und erbauenden Eindruck, daß alle aufs Höchste von der Feier befriedigt heimkehrten.“

Foto zur Meldung: Vor 140 Jahren - Weihe der Friedhofskapelle Bornhöved
Foto: Friedhofskapelle Bornhöved im Januar 2019

Der Jahreswechsel in der Vicelin-Kirche

(27. 12. 2018)

Auch für den Jahreswechsel 2018/19 hält die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved ein reichhaltiges Programm vor.

 

Am Silvesterabend, 31. Dezember, lädt sie um 18:30 Uhr zu einem Silvesterkonzert mit „Sing your soul“ ein. Ulrich Lehna (diverse Klarinetten) und Meike Salzmann (Konzertakkordeon) geleiten mit Musette und Swing schwungvoll aus dem alten Jahr in das neue. Der Eintritt ist frei, Spenden sind laut Mitteilung der Kirchengemeinde erbeten.

 

Im Anschluss an das Konzert besteht die Möglichkeit mit Sekt und Alkoholfreiem unter der Empore miteinander anzustoßen und das Konzert noch nachklingen zu lassen.

 

Der Gottesdienst am Silvesterabend um 20 Uhr wird von Pastorin Ulrike Egener gestaltet.

 

Der Neujahrsgottesdienst am 1. Januar beginnt um 17 Uhr – der Trappenkamper Pastor Frank Menke wird diesen feiern.

 

Foto zur Meldung: Der Jahreswechsel in der Vicelin-Kirche
Foto: Der Jahreswechsel in der Vicelin-Kirche

Open-Air-Gottesdienst am 4. Advent

(20. 12. 2018)

Am Sonntag, 23. Dezember, dem 4. Advent, lädt die ev.-luth. Kirchengemeinde Bornhöved zu ihrem letzten Open-Air-Gottesdienst in diesem Jahr ein.

 

Um 16 Uhr verwandelt sich der Carport auf dem Pastoratshof in der Kirchstraße 4 zum Stall von Bethlehem: Konfirmanden schlüpfen in die Rollen rund um die Geburt Jesu.

 

Bornhöveds Bürgermeister Reinhard Wundram sorgt für heiße Getränke und Stärkung zu diesem ganz besonderen Gottesdienst. Er und Pastorin Ulrike Egener laden mit dieser gemeinsamen Aktion alle ein, den letzten Adventssonntag bewusst zu gestalten und sich als Menschen in den Dörfern der Kirchengemeinde ein „frohes Weihnachtsfest“ zu wünschen, heißt es in einer Mitteilung der Kirche.

 

Foto zur Meldung: Open-Air-Gottesdienst am 4. Advent
Foto: Open-Air-Gottesdienst am 4. Advent

Heiligabend in der Vicelin-Kirche

(18. 12. 2018)

Am Montag, 24. Dezember, öffnet die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved ihre Kirchen- und Gemeindehaustüren für verschiedene Gottesdienste und Veranstaltungen:

 

Um 14 Uhr findet ein Krippenspiel-Gottesdienst mit den Kindern der Sternengruppe und Pastorin Annett Weinbrenner statt.

 

Einen weiteren Krippenspielgottesdienst gibt es um 15:30 Uhr mit den Kirchenmäusen und vielen anderen Kindern; geleitet von Sandra Nordmann, Astrid Schmittke, Pastorin Ulrike Egener.

 

Die Christvesper mit dem Kirchenchor unter der Leitung von Soonyoun Yoo und mit Pastorin Ulrike Egener beginnt um 17:30 Uhr.

 

Heiligabend in Gemeinschaft: Von 18:30 bis 21:30 Uhr können Interessierte in gemütlicher Atmosphäre im Martin-Luther-Haus gemeinsam essen und singen, Geschichten hören und erzählen, einen ganz besonderen Abend in guter Gemeinschaft verbringen. Der Eintritt ist frei, es gibt einen barrierefreien Zugang. Anmeldungen nimmt die Kirchengemeinde bis zum 19. Dezember unter Telefon 04323/901211 entgegen. Aber auch spontane und kurzentschlossene Weihnachtsgäste sind am Heiligabend herzlich willkommen, heißt es in einer Mitteilung der Kirchengemeinde.

 

 

Um 23 Uhr findet die Feier des Christnacht-Gottesdienstes mit dem Gospelchor „Colors of grace“ unter der Leitung von Soonyoun Yoo und mit Pastorin Annett Weinbrenner statt.

Foto zur Meldung: Heiligabend in der Vicelin-Kirche
Foto: Heiligabend in der Vicelin-Kirche

Kommt das Kirchspiel „Alte Schwentine“?

(14. 10. 2018)

Bis zum Jahr 2030 rechnet der Kirchenkreis Plön-Segeberg, zu dem auch die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved gehört, mit einem Rückgang der Zahl der Pastorinnen und Pastoren von 67 auf 44. Eine Möglichkeit, dem zu begegnen, scheint die Bildung einer neuen Verwaltungsebene, des Kirchspiels. Laut einem Bericht der Segeberger Zeitung vom 13. Oktober könnte das heißen, dass ab frühestens 2024 die Kirchengemeinden Bornhöved, Trappenkamp und Wankendorf das Kirchspiel „Alte Schwentine“ bildeten.

 

Das Reformprogramm „Prozess Kirchenkreis 2030“ sehe demnach vor, dass die 35 Kirchengemeinden des Kirchenkreises in elf Kirchspielen zusammengeführt würden. Die Stadtgemeinden Bad Segeberg und Bad Oldesloe würden demnach je ein Kirchspiel bilden, in der Nachbarschaft der hiesigen Kirchengemeinden würden u.a. das Kirchspiel „Großer Plöner See“ (Plön, Ascheberg, Lebrade) und Segeberg-Ost (Schlamersdorf, Sarau, Warder, Pronstorf, Neuengörs) entstehen. Auch ein Kirchspiel „Neue Schwentine“ (Preetz, Raisdorf, Klausdorf) sei angedacht. Hierbei soll es sich vorerst um einen Entwurf handeln, der mit den verschiedenen Ebenen noch debattiert werden muss: Am 24. Oktober kommen die Pastoren zusammen, am 19. November die Kirchengemeinderäte und am 28. November die Synode des Kirchenkreises.

 

Innerhalb der zu bildenden Kirchspieleinheiten, deren Zuschnitt sich an „alten Wahlbezirken“ und bereits aktuellen Vertretungsbereichen orientiere, soll vor allem die Betreuung der insgesamt 120.000 Kirchenmitglieder des Kirchenkreises gewährleistet werden – durch gemeinschaftliche Aufteilung der zugewiesenen Pastoren, gemeinsamen Dienstsitz, inhaltliche Arbeit, Konfirmandenarbeit, Gottesdienstplanung und Gemeindebrief. Anfang 2019 soll es Informationsveranstaltungen in den Kirchengemeinden geben.

Foto zur Meldung: Kommt das Kirchspiel „Alte Schwentine“?
Foto: Vicelin-Kirche St. Jakobi Bornhöved

Stürze vermeiden – Kirche bietet Prophylaxe

(14. 10. 2018)

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved bietet für alle Interessierten am Donnerstag, 25. Oktober, einen Praxisabend zur Sturzprophylaxe an. Referentin Betina Mantey-Berg stellt von 17 bis 20 Uhr im Martin-Luther-Haus (Am Alten Markt 16) Ansätze vor, wie Stürze vermieden werden können. Die Teilnahme kostet 12 Euro – ein Imbiss ist darin enthalten.

 

Stürze sind in jedem Alter unangenehm. Je älter wir werden, desto dramatischer können die Folgen sein. Es gibt zahlreiche Ursachen für Stürze, deshalb reicht es nicht aus, Stolperfallen zu beseitigen oder Muskeln zu trainieren, heißt es in einer Mitteilung der Kirche. An dem Abend im Martin-Luther-Haus werden praktische Ansätze erklärt, die vor Ort ausprobiert werden können.

 

Telefonische Anmeldungen nimmt das Kirchenbüro unter 04323/901-211 entgegen. Dorothea Kruse beantwortet unter 04551/898-187 Rückfragen.

Foto zur Meldung: Stürze vermeiden – Kirche bietet Prophylaxe
Foto: Stürze vermeiden – Kirche bietet Prophylaxe


Veranstaltungen

 

Fotoalben


Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten