Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1945

Jahrgang 1945

(fett gedruckte Daten sind tatsächliche, nicht fett gedruckte die des Erscheinens)

 

13.02.1945

In Bornhöved und Schmalensee trauert die Familie Kaack um den im Osten gefallenen Hans-Detlef Kaack.

 

22.02.1945

Angesichts des Vorrückens alliierter Truppen in Richtung Norddeutschland werden die Bevölkerung und insbesondere der „Volkssturm“ durch die Presse über den richtigen Umgang mit der Panzerfaust informiert.

 

03.03.1945

Eindringlich warnen die Behörden die Bevölkerung vor Tieffliegern. Schon lange beherrschen die alliierten Luftstreitkräfte den Luftraum über Deutschland und machen Jagd auf ausweichende Truppenteile.

 

25.03.1945

Im Kreis Segeberg finden die Verpflichtungsfeiern für die Hitlerjugend statt. In Bornhöved die für die (NSDAP-) Ortsgruppen Bornhöved und Stocksee.

 

31.03.1945

Über die Presse wird die Bevölkerung Schleswig-Holsteins vor feindlichen Fallschirmjägern gewarnt. Damit verbunden sind Verhaltensregeln für das Erkennen und Melden solcher Luftlandetruppen.

 

03.04.1945

„Kampf bis zum letzten Atemzug“ – so laut der Titel des Leitartikels des Segeberger Kreis- und Tageblatts.

 

16.04.1945

Die Ernährungslage gestaltet sich immer schwerer. Staatliche Stellen können vor allem in den Ballungsräumen die Versorgung nicht gewährleisten. Deshalb wird auf „Mahlzeiten, die am Wege wachsen“ hingewiesen – Wildgemüse und –früchte müssen zum Eigenbedarf aber auch, z.B. durch Schulklassen, für die Lazarette gesammelt werden.

 

18.04.1945

Der Schmalenseer Willi Wulf, Feldwebel, wird mit dem Eisernen Kreuz 1.Klasse ausgezeichnet. Sein Schwager, der Gefreite Adolf Nöthel, erhält das EK 2. Klasse.

 

23.04.1945

Nicht vor dem Feind sondern vor eigenen Soldaten warnt folgende Meldung der Tageszeitung:

„Es kommt immer wieder vor, daß Deserteure und Drückeberger bei verantwortungslosen Volksgenossen Unterschlupf finden und häufig für längere Zeit versteckt gehalten und beherbergt werden. Das Gebot der Stunde ist es, gegen solch’ ehrloses Verhalten von Volks- und Vaterlandsverrätern schärfstens vorzugehen.

Die Bevölkerung wird eindrücklich davor gewarnt, einzeln reisenden Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaften ohne Quartierschein Quartier zu geben. Sie sind an die nächstgelegenen Wehrmachtsdienststellen zu verweisen.

Wer diese Warnung nicht beachtet, setzt sich schärfsten Strafen, unter Umständen der Todesstrafe, aus.“

 

10.05.1945

Laut amtlicher Mitteilung des Segeberger Kreis- und Tageblattes vom 14.04.1945 hätte an diesem Tag auf dem Ringreiterplatz die Musterung von bis zu 61 Pferden für die Verwendung in der Wehrmacht erfolgen sollen.

Doch längst haben die Ereignisse alle Planungen obsolet werden lassen. Am 08.05.1945 hat die deutsche Wehrmacht kapituliert, der Krieg ist aus und verloren. Schon Tage vorher hat die Zeitung ihren Betrieb eingestellt bzw. auf Weisung der britischen Militärverwaltung einstellen müssen. Die „Nachkriegszeit“ hat begonnen.

 

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten