Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1956

03.01.1956

Einen Zuwachs der Erwerbslosen im Dezember im Amt Bornhöved um 299 Personen auf nun 793 verzeichnet die Arbeitsamtsnebenstelle in Bornhöved. Zur Begründung wird angeführt, dass Anfang Dezember 1955 starker Frost einsetzte.

 

14./15.01.1956

Gemeinsam mit dem Kaninchenzüchterverein Bornhöved (Kleintierzuchtverein U 116) und dem Brieftaubenzüchterverein Wankendorf veranstaltet der Rassegeflügelzüchterverein für Bornhöved und Umgebung in Hein’s Gasthof eine viel beachtete erste Geflügel- und Kleintierschau. Für den jungen Verein unter dem Vorsitz des Schmalenseers Hermann Cornehls eine logistische Herausforderung. Ausstellungskäfige werden von den Geflügelzüchtervereinen aus Kaltenkirchen und Henstedt (heute Henstedt-Ulzburg) zur Verfügung gestellt; Bornhöveds Bürgermeister Dobrindt übernimmt bereits im Dezember 1955 die Schirmherrschaft. Gut 50 Züchter aus ganz Schleswig-Holstein beteiligen sich mit 400 Tieren an der Ausstellung. Die erfolgreichen Züchter aus Schmalensee sind Hermann Cornehls (Hühner, Enten und Tauben) und August Schramm (Kaninchen und Tauben).

 

27.01.1956

August Hinz und seine Frau Rosalie feiern im Kreise ihrer zehn Kinder, elf Enkel und drei Urenkel das Fest der Goldenen Hochzeit. Die Eheleute sind Heimatvertriebene aus dem westpreußischen Danzig, Landkreis Karthaus.

 

31.01.1956

In Bornhöved laufen Verhandlungen zwischen der Gemeinde und dem Amt Bornhöved, der Deutschen Bundespost, dem Arbeitsamt und der Hamburger Firma Rebien bezüglich einer gemeinsamen Errichtung eines Verwaltungsgebäudes in der Bahnhofstraße.

 

01.02.1956

Die Arbeitsamtsnebenstelle Bornhöved verzeichnet für den Januar 1956 insgesamt 799 erwerbslose Frauen und Männer im Amtsbereich, sechs mehr als im Dezember 1955. Da der Winter milde ausfällt, ist die Zunahme geringer als befürchtet.

 

04.02.1956

Die Segeberger Zeitung veröffentlicht eine Statistik zu rastenden Schwimmvögeln auf den 15 wichtigsten Seen des Kreises. Der Schmalensee hatte um die Jahreswende 1955/56 an Stockenten 148, Pfeifenten und Schellenten je 2, Gänsesäger 46, Blässhühnern 10, Haubentauchern 8 und einen Zwergsäger „beherbergt“.

 

04.02.1956

Bereits seit Oktober 1955 ist es beschlossene Sache, dass der Ortsteil Trappenkamp aus der Gemeinde Bornhöved ausgegliedert werden soll. Diskussionen um die zukünftige Grenzziehung der neuen Gemeinde und die Finanzen bestimmen politische Gespräche im Amt Bornhöved.

 

13.02.1956

Aufgrund des starken Winters ruft der Kreisjägermeister die Jäger des Kreises zur Fütterung des Wildes auf.

 

24.02.1956

Der Sterbeunterstützungsverein (Sterbekasse) Bornhöved und Umgebung hält im Bornhöveder Vereinslokal Herbst seine Jahreshauptversammlung durch. 340 Mitglieder gehören dem mit einer gesunden Finanzlage ausgestatteten Verein an. Die Leistungen pro Sterbefall können von 150,00 auf 170,00 DM erhöht werden. Der Vorsitzende, Emil Bock, wird erneut ins Amt gewählt.

 

24.02.1956

Die Pferdegilde Bornhöved feiert ihr 80-jähriges Bestehen. Vorsitzender der 75 Mitglieder mit 165 Pferden ist der Bornhöveder Johannes Rauert.

 

24.02.1956

Seine Jahreshauptversammlung hält auch der Reiterverein Bornhöved und Umgebung ab, dem ebenfalls Johannes Rauert (Bornhöved) vorsteht.

 

01.03.1956

Die neuen Kfz-Kennzeichen, für die Bewohner des Kreises Segeberg beginnen diese mit einem „SE-“, werden eingeführt.

 

03.03.1956

In Bad Segeberg findet unter Teilnahme aller 66 Ortsgruppen der alle zwei Jahre abzuhaltende Kreistag des Reichsbundes der Kriegs- und Zivilbeschädigten, Sozialrentner und Hinterbliebenen statt. Neben Vorstandswahlen steht das Bundesversorgungsrecht im Mittelpunkt der Versammlung.

 

05.03.1956

Fast einmütig beschließt die Bornhöveder Gemeindevertretung, der noch Gemeindevertreter aus dem Ortsteil Trappenkamp angehören, die Grenzziehung, die der Trennung von der zukünftig 103. Gemeinde des Kreises, die zunächst 839 Einwohner zählen wird, vorausgehen muss.

 

06.03.1956

Unter der Leitung seines Vorsitzenden Hugo Saggau tagt in Bad Segeberg der Kreisverein der Schwarzbuntzüchter. Offensichtlich wird die zunehmende Präsenz der Rinderbesamungsvereine, die auch zu einem leichten Aderass an Mitgliedern führte. Hugo Saggau bleibt dennoch zuversichtlich, was den Fortbestand der klassischen Schwarzbuntzucht angeht und schließt den Verbandstag mit den Worten „Lasst uns weiterhin eine Züchterfamilie bleiben und die Zucht für die Zukunft erhalten.“

 

07.03.1956

Im Monat Februar ist die Zahl der Erwerbslosen im Amt Bornhöved um 140 auf 939 Personen gestiegen, was lang anhaltendem Frost geschuldet ist.

 

17.03.1956

Unter der Leitung seines Vorsitzenden Rauert hält der Ortsverband Bornhöved und Umgebung im Schleswig-Holsteinschen Heimatbund (SHHB) in den Bornhöveder Bahnhofsgaststätten seine Jahreshauptversammlung ab.

 

18.03.1956

In der Kirche zu Bornhöved werden die Schmalenseer Dieter Sienknecht, Hans-Jürgen Harder, Jürgen Böckmann, Hans-Peter Nagel, Burkhard Saggau, Rosemarie Suhr und Käthe Kracht konfirmiert.

 

24.03.1956

In Bad Segeberg verstirbt im 84. Lebensjahr der Schmalenseer Dorfschullehrer i.R. Heinrich Göttsch. Von 1896 bis 1933 hatte Göttsch in Schmalensee unterrichtet. 1946 veröffentlichte Göttsch, der u.a. lange Jahre Geschäftsführer des Kreisrindviehzuchtvereins Schwarzbunte Schleswig-Holsteiner war, seine Chronik von Schmalensee.

 

24.03.1956

Am Nachmittag fährt ein sechsjähriger Junge mit einem Kinderdreirad von hinten gegen einen in der Dorfstraße geparkten LKW und wird leicht verletzt.

 

27.03.1956

Der Nachtragshaushalt des Amtes Bornhöved für das Jahr 1955 schließt in Einnahmen und Ausgaben mit 1330,00 DM mehr gegenüber den bisherigen 53301,00 DM ab.

 

05.04.1956

 

1956-04-05

 

09.04.1956

Die Generalversammlung des Ortsverbandes Bornhöved und Umgebung des Reichsbundes der Kriegs- und Zivilbeschädigten, Sozialrentner und Hinterbliebenen bestätigt den amtierenden Vorstand um den Vorsitzenden Alfred Dau (Bornhöved) im Amt.

 

23.04.1956

In Bornhöved veranstaltet der Ortsverband Bornhöved im Deutschen Hausfrauenbund unter der Leitung seiner Vorsitzenden Elisabeth Sarpe einen Liederabend.

 

30.04.1956

Schmalensees Gemeindevertretung verabschiedet den Haushaltsplan, der in Einnahme und Ausgabe mit jeweils 30.363,00 DM schließt. Für das Schulgebäude werden neue Toiletten zu einem Kostenaufwand von 7.000,00 DM geplant.

 

04.05.1956

Im Monat April verringerte sich die von der Arbeitsamtsnebenstelle in Bornhöved erfasste Zahl der Erwerbslosen um 37,6% von 665 auf 415 Personen.

 

27.05.1956

Die Landjugendgruppe Schmalensee hält unter der Leitung ihres Vorsitzenden Harald Saggau ihr Ringreiterfest ab. König unter den 30 Reitern wird Jungbauer Jürgen Stegelmann. Seine Links- und Rechtsbediener werden Johannes Biß (Seenrade) und Harald Saggau. Königin im Ballwerfen wird die Schmalenseerin Thea Kühl. Nach dem Umritt durch das Dorf klingt der Tag bei Tanzmusik der Kapelle Walter Zocke aus.

 

01.06.1956

Für die Omnibuslinie Neumünster-Bornhöved-Schmalensee der Firma Peters tritt ein wesentlich verbesserter Fahrplan in Kraft.

 

04.06.1956

Für die Schmalenseer Schule wird ein Elternbeirat gewählt. Vorsitzender wird Hermann Cornehls, seine Stellvertreter werden Grete Stegelmann und Erich Dittmann.

 

05./06.06.1956

In Schmalensee wird die nebenamtliche Brandschau vorgenommen.

 

09.06.1956

Die Arbeitsamtsnebenstelle Bornhöved verzeichnet für den Monat Mai mit 315 arbeitslosen Männern und Frauen 100 weniger als im Vormonat. Viele sind ins Tiefbau-Gewerbe, die Damsdorfer Kiesgruben oder das Tensfelder Torfwerk vermittelt worden.

 

13.06.1956

Die Tarbeker Windgilde hält im Tarbeker Gasthaus Schädler ihre Generalversammlung ab. Am Nachmittag gibt es ein Ringreiten, Preisschießen und Damenbelustigung. Am Abend bitten Wirt und Reiter zum Tanz.

 

23./24. 06.1956

Der Reitverein Bornhöved hält seine jährliche Pferdeleistungsschau ab. Erfolgreicher Schmalenseer ist Gerhard Hammerich: 3. Platz mit Janelle in der Prüfung der Wagenpferde (Einspänner) sowie 2.Platz mit Janelle und Lade (Zweispänner).

 

28.06.1956

Skandal im Amt Bornhöved: Von der Presse umfangreich begleitet muss sich der Leiter der Amtskasse, Heinrich Petersen (Neumünster), wegen der Unterschlagung von 6.400 DM vor dem Segeberger Haftrichter verantworten. Bis in den Oktober dauet die Berichterstattung an. Petersen, der erst 1953 die Amtskasse übernahm, veruntreute das Geld restlos zu privaten Zwecken zwischen 1954 bis 1956 für sich. Er erhält 9 Monate Gefängnis und weitere drei Jahre zur Bewährung.

 

01.07.1956

In Kaltenkirchen findet der Kreisfeuerwehrverbandstag statt.

 

06./07.07.1956

Terminiert durch die Elternversammlung der Schmalenseer Schule findet das alljährliche Kindervogelschießen statt.

 

09.07.1956

Am Rande einer Übung erhalten die Schmalenseer Wehrleute Hellmut Saggau, Hans Voß, Werner Harder, Alfred Timm und Hermann Schwarzin aus den Händen von Amtsvorsteher (damals „Amtmann“) Rauert und Amtswehrführer Steenbock für ihre 25-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr das Brandschutzehrenzeichen in Silber.

 

21.07.1956

Für Aufsehen sorgt das Schicksal des Rentnerehepaars Gustav und Amanda Peters, denen im Jahr 1946 im Gasthof ein kleines Zimmer als Notquartier zugewiesen wurde. Dieses erweist sich sofort als viel zu klein und unwürdig. Als ihnen 1954 eine Umzugsmöglichkeit angeboten wird, tauschen sie diese mit der Tochter, die mit Ehemann und 15-jährigem Sohn das Zimmer nimmt, währen die 83- und 77-Jährigen den „Kükenstall“ beziehen. Acht Quadratmeter, ein Bett, keine Möbel außer einem Stuhl, auf dem die alte Dame schläft. Erst die Brandschau sagt endgültig: Als Wohnraum völlig ungeeignet. Allerdings erweisen sich die alten Leute auch resignierend, finden sich mit ihrem Dasein in der Nähe des Viehs und im Sommer der im Stall schlafenden Monarchen ab. Im September erfolgt die Umquartierung in ein Zimmer bei der Tochter.

 

03.08.1956

Die Landjugendgruppe Schmalensee veranstaltet auf einer Koppel von Hellmut Saggau ein Treckergeschicklichkeitsfahren, das hunderte von Zuschauern anlockt. Einzige Schmalenseerin, sie sich dabei hervortut, ist die Jungbäuerin Gertrud Klahm, die für ihr fahrerisches Können einen Ehrenpreis erhält.

 

03.08.1956

Nachfolger von Dietrich Brauer (Boostedt) an der Spitze des Kreislandjugendverbandes Segeberg wird der Jungbauer Klaus Hildebrandt aus Leezen.

 

06.08.1956

Für den Monat Juli verzeichnet die Arbeitsamtsnebenstelle im Amt Bornhöved 229 erwerbslose Frauen und Männer.

 

16.08.1956

Für ihre Markenbutter wird die Meiereigenossenschaft Schmalensee eGmbH mit dem 1. Preis der DLG ausgezeichnet.

 

26.08.1956

Die Kirchengemeinde Bornhöved begeht das Fest der Goldenen Konfirmation für die Jahrgänge 1904 bis 1906.

 

07.09.1956

222 erwerbslose Frauen und Männer verzeichnet die Arbeitsamtsnebenstelle im Monat August für das Amt Bornhöved.

 

17.09.1956

Im Tarbeker Gasthaus Schädler findet eine Besprechung des Amtswehrführers Willy Steenbock mit den Gemeindewehrführern des Amtes statt. Unhalt ist die Planung des Amtsfeuerwehrtages im Oktober in Tarbek.

 

09.10.1956

In Lübeck werden Schmalenseer Rinder anlässlich der Verbandsbullenschau der Schwarzbuntzüchter prämiert: Die Bullen „Tettenborn“ (Hellmut Saggau) und „Tullus“ (Hans Harder/Hans Siebke) und die Kuh „Seide“ (Siebelts/Hammerich).

 

09.10.1956

Die Erwerbslosenzahlen im Amt Bornhöved erreichen einen Rekord-Niedrigstand. Aufgrund von Hoch- und Straßenbaumaßnahmen fällt sie im September auf 203 zurück.

 

14.10.1956

In Tarbek findet der Amtsfeuerwehrtag der Amtswehr Bornhöved mit ihren sieben angeschlossenen Ortswehren unter der Leitung des Amtswehrführers Steenbock statt. Im Zuge einer Alarmübung werden bei Siebke und auf dem Hof Hack von Brandstiftern gelegte Feuer gelöscht. Ein Marsch der 136 Wehrleute zum Ehrenmal und die Manöverkritik in Schädlers Gasthof runden den Tag ab.

 

15.10.1956

In Bornhöved hält der Wasser- und Bodenverband „Wankendorfer Seengebiet“, dem auch Bornhöved und Schmalensee angehören, seine Jahreshauptversammlung ab. Vorsitzender ist Hermann Saggau (Belau).

 

18.10.1956

Zwischen Schmalensee und Ascheberg prallt ein PKW vor einen Baum. Eine schwer verletzte Insassin muss ins Neumünsteraner Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer kommt mit leichten Verletzungen davon.

 

29.10.1956

In großen Anzeigen werben die Banken und Sparkassen für den Weltspartag am 30.10.1956. Doch in der langen Liste der noch im Kreis Segeberg existierenden Spar- und Darlehenskassen ist eine nicht mehr aufzufinden: Die für Schmalensee, Bornhöved und Gönnebek.

 

05.11.1956

Noch immer beeinflussen schwankende landwirtschaftliche Bedarfe die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen im Amt Bornhöved. Im Oktober liegen diese mit 230 höher als noch im September (203), wie die Arbeitsamtsnebenstelle verlautbaren lässt.

 

05.12.1956

Im Beisein von Pastor Conradi begehen die Mitglieder des Landfrauenvereins für Bornhöved und Umgebung in den Bornhöveder Bahnhofsgaststätten ihre Adventsfeier.

 

06.12.1956

Erwartungsgemäß ist im November die Anzahl der Erwerbslosen im Amtsbereich gestiegen. Die Arbeitsamtsnebenstelle meldet mit 351 arbeitslosen Frauen und Männern 121 mehr als im Oktober.

 

09.12.1956

Die Eheleute August Jürgens und Caroline, geb. Tonn, feiern das Fest der Goldenen Hochzeit.

 

21.12.1956

Die Amtskasse Bornhöved bringt in der Vorweihnachtszeit rund 6.700,00 DM an Hausratshilfen zur Auszahlung.

 

28.12.1956

Bei einer neuerlichen Mitgliederversammlung des Kreis-Schwarzbuntzüchter-Vereins unterstreichen Kreisvorsitzender Hugo Saggau und Landwirtschaftsassessor Lehfeldt die Bedeutung der Herdbuchzucht, die eine tatsächliche Inaugenscheinnahme der Tiere verlange und sich in vielen Jahrzehnten bewährt habe.

 

28.12.1956

Ein nicht genannter Arbeiter entwendet in Schmalensee aus einem unverschlossenen Zimmer eine komplette Garnitur Herrenbekleidung sowie ein Moped, mit dem er sich davon macht.

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: