Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1990

09.01.1990

Traditionell treffen sich die Bürgermeister des Amtes Bornhöved zum Jahresbeginn, um sich über aktuelle Themen in den Gemeinden auszutauschen. Bestimmendes Thema in Schmalensee ist die Wasserver- und Abwasserentsorgung. Finanziell ist beides unter Dach und Fach. Die Wasserversorgung aus Bornhöved, Kostenpunkt 947.500 DM, steht bereits. Die Kanalisation soll im Spätsommer fertig werden und 3.000.000 DM kosten.

 

09.-10.01.1990

Das Deutsche Rote Kreuz führt in den Räumen der Realschule Bornhöved eine Blutspendenaktion durch.

 

10.01.1990

Der SV Schmalensee ist Ausrichter eines Hallenfußballturniers für A-Juniorenmannschaften. Die eigene rote Truppe gewinnt das Turnier vor dem SV Wahlstedt und der eigenen weißen Mannschaft.

 

11.01.1990

Ein 30-jähriger Schmalenseer wird dem Haftrichter vorgeführt. Der Mann hatte in der Trappenkamper Industriestraße einen Reisebus entwendet und unfallbeschädigt im Segeberger Forst abgestellt. Zeugenhinweise führten zu dem Mann, der schon in der Vergangenheit LKW- und Busdiebstähle begangen hatte.

 

13.01.1990

Die Landjugendgruppe Schmalensee sammelt, wie in den Vorjahren, die Weihnachtsbäume der Schmalenseer ein. Die Bürger sind aufgefordert, die Bäume an der Straße abzulegen.

 

15.01.1990

Johannes Edert, Leiter des Posaunenchors der Kirchengemeinde Bornhöved, bietet einen Kennenlern-Nachmittag für junge Leute an.

 

18.01.1990

Auf Einladung der Bezirksbauernverbände Bornhöved, Schlamersdorf-Sarau und Warder ist Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Hans Wiesen Gast im Alten Bahnhof Blunk. Vor 150 Landwirten erläutert Wiesen ein von ihm entworfenes Agrarkonzept und erntet dafür „Lob im Grundsätzlichen aber Kritik im Detail“. Gülleverordnung, Preispolitik, Absatzprobleme und Europäische Gemeinschaft sind die Schlagworte, die den Abend bestimmen.

 

22.01.1990

Bis zum 18.02.1990 findet in der Gönnebeker „Galerie im Gewächshaus“ eine Kunstausstellung statt. Veranstalter ist die Volkshochschule Bornhöved-Trappenkamp.

 

24.01.1990

Der SPD-Ortsverein Schmalensee tagt in der Seedorfer Turmschänke. Die Mitglieder stellen ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl im März auf und führen ein Gespräch mit Seedorfs Bürgermeister und SPD-Kreistagsabgeordneten Manfred Frank.

 

24.01.1990

„Wie snackt platt.“ In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp veranstaltet die Gemeinde einen plattdeutschen Nachmittag im Gasthof Voß.

 

24.01.1990

Aus ungeklärter Ursache kommt nachts auf der B430 zwischen Schmalensee und Bornhöved ein VW Polo ins Schleudern und stürzt in den Straßengraben.

 

25.01.1990

Der CDU-Ortsverband Schmalensee nominiert während seiner Jahreshauptversammlung die Direkt- und Listenkandidaten für die am 25.03.1990 stattfindende Kommunalwahl. Bürgermeister Hans Siebke führt die Liste als Spitzenkandidat an. Auf den Plätzen dahinter komplettieren Klaus Stegelmann, Hans-Peter Bobzien, Jürgen Stegelmann und Wilfried Herbst das Feld der Direktkandidaten. Weiter auf der Liste folgen Ewald Garber, Gisela Burmeister, Herbert Burmeister, Gerhard Cuwie und Wolfgang Hahne.

 

25.01.1990

Die Wählergemeinschaft Schmalensee (WGS) stellt auf einer Mitgliederversammlung im Gasthof Voß ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl auf. Spitzenkandidat ist Hermann Griese. Auf den Plätzen folgen Gerhard Mühlenberg, Annegret Voß, Dierk Harder, Uwe Nagel, Uwe Peckelhoff, Hans-Jürgen Harder und Dirk Griese. Die Vorstandsmitglieder Hans-Jürgen Harder (Vorsitzender), Uwe Nagel (2. Vorsitzender) und Gerhard Mühlenberg (Schriftführer) werden in ihren Ämtern bestätigt.

 

26.01.1990

In der örtlichen Tischlerei (von Werner Suhr, Anmerkung) werden mehrere Sägen im Wert von etwa 4.000 DM gestohlen. Die Polizei in Bornhöved bittet um Hinweise.

 

06.02.1990

Jürgen Isenberg (Gut Kamp) wird während der Jahreshauptversammlung in Leezen für weitere vier Jahre zum Vorsitzenden des Kreiskontrollvereins gewählt. In 22 Kontrollbezirken mit 491 Betrieben wurden 1988/89 21.380 Kühe aller Rassen kontrolliert.

 

09.02.1990

Der Wegezweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg ist die Nummer 1 in Schleswig-Holstein bei der Entsorgung von Sonderabfällen. Diese und andere positive Nachrichten kann WZV-Vorsteher Karl-Heinz Radetzki in einem Pressegespräch verkünden.

 

14.02.1990

Während der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes Segeberg im Schleswig-Holsteinischen Gemeindetag sprechen sich die Bürgermeister der Landgemeinden mehrheitlich nicht mit einer Neufassung der Gemeindeordnung einverstanden. Auch Landrat Graf Schwerin von Krosigk meldet Bedenken an. Nicht der Praktiker sondern der Ideologe stecke im Entwurf.

 

21.02.1990

Der Landtagswahlausschuss nimmt eine Neueinteilung der Segeberger Landtagswahlkreise vor. Ausschlaggebend war ein Bevölkerungszuwachs im Westkreis. Neu eingeführt wird neben den Wahlkreisen Segeberg-West, -Ost und Norderstedt der Wahlkreis Segeberg-Mitte. Schmalensee und das Amt Bornhöved verbleiben im Landtagswahlkreis Segeberg-Ost.

 

23.02.1990

In Tarbek findet die Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Bornhöved statt. Vorsitzende ist Elfriede Burmeister. Der Schmalenseer Heinz Kasch wird zum 2. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Der Verein zählt 251 Mitglieder im Amt Bornhöved. Neu im Programm ist eine Senioren-Gymnastikgruppe, die von Annegret Voß und Christa Hansen geleitet wird und alle zwei Wochen donnerstags in Tensfeld zusammen kommt.

Stocksees Bürgermeister Dietrich Wiebe beklagt in einem Wortbeitrag die Konkurrenz sozialer Dienste um dieselbe Klientel: „Es ist doch uneffektiv, wenn die Kirche, die Arbeiterwohlfahrt, das Rote Kreuz und vielleicht noch die Gemeinde je einen Seniorennachmittag veranstalten“, so Wiebe.

 

24.02.1990

Theo Graulich wird 75 Jahre alt. Graulich, Bürgermeister in Tensfeld, war lange Schulleiter der Dörfergemeinschaftsschule und auch Vorsitzender des Schulverbandes Bornhöved.

 

15.02.1990

Der Segeberger Kreistag wählt einen neuen Landrat. Die Angeordneten haben die Wahl zwischen den Regierungsdirektoren Winfried Zylka (CDU) aus Bornhöved und Georg Gorrissen (parteilos) aus Schulensee sowie dem Diplom-Geographen Wolfgang Schultes (SPD) aus Schwissel. Gorrissen gewinnt die Wahl im dritten Wahlgang und soll Ende Juli Nachfolger von Graf Schwerin von Krosigk werden. Winfried Zylka, dem eine Stimme aus der eigenen CDU-Fraktion gefehlt hat, steht eine lange Karriere als Kreispräsident bevor.

 

16.02.1990

In der evangelischen Kirchengemeinde zu Bornhöved wird ein Dia-Vortrag über Indien gehalten. Ursprünglich war diese Veranstaltung für den 25.01.1990 vorgesehen.

 

20.02.1990

Im Tarbeker Feuerwehrgerätehaus findet die Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Amt Bornhöved statt.

 

20.02.1990

Über 100 Besucher hören in der Bornhöveder Vicelin-Kirche dem Mädchenchor aus Klütz in der DDR. Die 56 Mädchen einer Polytechnischen Oberschule sind bei Familien der Kirchengemeinde untergebracht.

 

24.02.1990

Der SPD-Ortsverein Schmalensee nominiert seine Kandidaten für die am 25.03.1990 stattfindenden Kommunalwahlen. Heinz Kasch führt die Liste an. Auf den Plätzen folgen Siegfried Pape, Ingrid Knieschke, Bernd Habet und Walter Behrend. Die Sozialdemokraten wollen sich für verkehrsberuhigende Maßnahmen an der B430 und einen Strauchgutsammelplatz einsetzen.

 

24.02.1990

Im Bad Bramstedter Kaisersaal findet der Kreislandjugendball statt.

 

01.03.1990

Die Sitzung der Gemeindevertretung befasst sich u.a. mit der Erneuerung der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz und mit der Inneneinrichtung des stillgelegten Wasserwerks. Außerdem werden die Gemeindevertreter Werner Suhr und Werner Wulf verabschiedet, die bei der Kommunalwahl nicht wieder kandidieren wollen.

Bürgermeister Siebke kann bekannt geben, dass die Poststelle Schmalensee nach jahrelangem Ringen mit der Bundespost erhalten bleibt. Posthalterin Marlene Peckelhoff habe einen festen Anstellungsvertrag erhalten. Da ab Mai die Post nicht mehr über Plön sondern Neumünster nach Schmalensee geliefert wird, erhält das Dorf eine neue Postleitzahl.

Die Abgabe an die Volkshochschule Bornhöved-Trappenkamp wird um 25 Pfennig auf 1,25 DM erhöht.

Wilfried Herbst, örtlicher Vertrauensmann für den Umwelt- und Naturschutz beklagt, nur selten angesprochen zu werden. Zugleich aber wertet er dies aber auch als gutes Zeichen.

 

1990-03-05

 

05.03.1990

Die Schulverbandsvertretung befasst sich auf ihrer Sitzung in der Grund- und Hauptschule u.a. mit der Schülerbeförderung. Für 4.000 DM wird in den Osterferien der Fußboden der Sporthalle saniert werden. Eine Flachdachsanierung der Halle wird ins Landesschulbauprogramm 1992-94 aufgenommen.

 

09.03.1990

Die Handballmannschaft der 13- und 14-jährigen Schülerinnen der Realschule Bornhöved gewinnt in Handewitt im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ die Landesmeisterschaft der Realschulen. Mit Birgit Harder ist auch eine Schmalenseerin in der Mannschaft vertreten.

 

09.03.1990

In Heins Gasthof findet um 15 Uhr die Jahresversammlung des Hegeringes III, Bornhöved statt. Dr. Johannes Rickert aus Bornhöved wird für weitere vier Jahre zum Hegeringleiter gewählt.

 

13.03.1990

Die 120. Jahreshauptversammlung des Kreisvereins Schwarzbunte Schleswig-Holsteiner findet Leezener Hotel Teegen statt. Peter Humburg (Stuvenborn), der Vorsitzende, kann den 60 Anwesenden eine positive Jahresbilanz eröffnen. Zu Humburgs Stellvertreter wird der Schmalenseer Hans-Jürgen Harder gewählt.

 

15.03.1990

Die Landjugendgruppe besucht die Zentrale des DRK-Blutspendedienstes in Lütjensee.

 

1990-03-15

 

15.03.1990

Der Amtsausschuss des Amtes Bornhöved befasst sich mit einer Sanierung der Heizungsanlage im Amtsgebäude und dem Öffentlichen Personennahverkehr.

 

16.03.1990

In Bad Segeberg und Norderstedt kommt es zu Demonstrationen von Segeberger Landwirten. Der Kreisbauernverband unter seinem Vorsitzenden Joachim Schümann protestiert gegen Vorschläge der EG-Kommission für die laufende Agrarpreisrunde.

 

19.03.1990

Die Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes in Seedorf steht ganz im Zeichen der politischen Umwälzungen in der DDR. Kreisweit laufen bereits Vorbereitungen auf Hochtouren, Kontakte mit Wehren im Osten Deutschlands zu knüpfen. Ein Vertreter des Landesinnenministeriums aber mahnt, ausgediente Einsatzfahrzeuge nicht in die DDR zu geben. „Schrott haben sie drüben schon genug“, so Branddirektor Hans Schönherr.

 

24.03.1990

Karl-Heinz Radetzki, Verbandsvorsteher des WZV, stellt die Abfallstatistik 1989 vor. Demnach wächst der Müllberg im Kreis Segeberg weiter an. Jeder Einwohner produziert 824 Kilogramm Müll. Dafür ist der Kreis Segeberg aber auch Landesspitze bei der Altstoffsammlung.

 

25.03.1990

Kreis- und Kommunalwahl. Im Kreistagswahlkreis 6 Seedorf kandidiert CDU-Mann Hans Siebke aus Schmalensee gegen Manfred Frank von der SPD. Im Wahlkreis 8 Rickling ist der Schmalenseer Klaus Wendt Direktkandidat der Grünen.

Kreisweit zieht die SPD an der CDU vorbei. Das Stimmverhältnis liegt bei 42,9:41,3 Prozent. Der Wahlkreis Seedorf geht an SPD-Mann Manfred Frank, Hans Siebke aus Schmalensee zieht über die CDU-Liste in den Kreistag ein.

In Schmalensee liegt die CDU mit 42,9 Prozent zwar weiter vorn, mit 33,9 Prozent aber nimmt ihr die Wählergemeinschaft Schmalensee (WGS) einen Sitz ab. Die CDU kommt auf vier, die WGS auf drei und die SPD (23,2 Prozent) wieder auf zwei Sitze. Die neue Gemeindevertretung bilden Hans Siebke, Klaus Stegelmann, Hans-Peter Bobzien und Jürgen Stegelmann (alle CDU), Gerhard Mühlenberg, Annegret Voß, Hermann Griese (alle WGS), Heinz Kasch und Siegfried Pape (beide SPD).

 

03.04.1990

Ende März wurde durch den DRK-Ortsverein Amt Bornhöved eine Senioren-Bewegungsgruppe gegründet, die nun auf dem Saal des Gasthofs Voß den Betrieb aufnimmt.

 

04.04.1990

Die Kleiderkammer des DRK-Ortsvereins Amt Bornhöved ist geöffnet.

 

14.04.1990

In der Kirchengemeinde Bornhöved gastiert ein Chor aus der polnischen evangelischen Kirchengemeinde Wisla. Am Ostersonnabend gibt der Chor ein Konzert und auch am Ostersonntag wird er zur Gestaltung des Gottesdienstes beitragen. Schon vor eineinhalb Jahren war der Chor zu Gast in Bornhöved, was zu zahlreichen privaten Verbindungen geführt hat.

 

15.04.1990

Die Freiwillige Feuerwehr Schmalensee veranstaltet auf dem Saal vom Gasthof Voß ihren Osterball mit Theater, Tanz und Tombola. Zur Aufführung kommt das Stück „Dat erste Mal“.

 

23.04.1990

Im Bad Segeberger Intermar Kurhotel findet der Kreisjägertag statt. Die Kreisgruppe Segeberg im Landesjagdverband (Kreisjägerschaft) wählt Fritz Abel aus Mönkloh zu ihrem neuen Vorsitzenden. Der bisherige Vorsitzende Günther Popp wird zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

 

09.05.1990

Der Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein unternimmt eine Fahrt ins Blaue.

 

10.05.1990

Die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung wählt Hans Siebke (CDU) wieder zum Bürgermeister der Gemeinde Schmalensee. In geheimer Abstimmung enthalten sich zwei Gemeindevertreter. Zu den Stellvertretern des Bürgermeisters werden Gerhard Mühlenberg (WGS) und Heinz Kasch (SPD) gewählt. Wilfried Herbst wird wieder zum Ortsnaturschutzbeauftragten gewählt. Für ihre 20jährige GV-Zugehörigkeit erhalten Hermann Griese und Jürgen Stegelmann eine Ehrenurkunde.

Bauchschmerzen bereitet den Gemeindevertretern die Abwasserentsorgung. Für den Bau der neuen Vakuumentwässerungsanlage, die schon 3,14 Millionen DM gekostet hat, müssen zusätzliche 147.000 DM bewilligt werden. Die Baukosten sind gestiegen, weil die Pumpstation nicht wie geplant im Bereich der Badestelle errichtet werden konnte. Längere Leitungen (zum Teil tiefer verlegt) und größere Pumpen wurden dadurch notwendig. Immerhin rechnet Hans Siebke mit 50 bis 70 Prozent an öffentlichen Fördergeldern.

 

16.05.1990

Auf dem Schießstand Hasenmoor/Wolfsberg findet das Hegeringschießen des Hegerings III Bornhöved statt.

 

19.05.1990

Auf ungewöhnliche Weise wird die Wahl zum Amtsvorsteher entschieden. In der konstituierenden Sitzung des Amtsausschusses kandidieren der bisherige Amtsinhaber Erich Garber und Schmalensees Bürgermeister Hans Siebke um das Amt. Auch im zweiten Wahlgang können beide je sechs Stimmen auf sich vereinigen. Per Losentscheid gewinnt Hans Siebke. Siebke wird auch zum Mitglied des Vorstands des Kreisverbandes des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetages gewählt.

 

19.05.1990

Die Mitglieder des Hegeringes III Bornhöved begeben sich unter der Leitung von Schießwart Emil Siebke aus Tarbek zum Schießstand Wolfsberg in Hasenmoor zum Einschießen der Büchsen.

 

26.05.-03.06.1990

„Kirche im Zelt“ heißt es in der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved. Pastor Thomas Röhlk aus Hamburg kommt mit Kleinbus und Zelt ins Kirchspiel und führt an wechselnden Orten verschiedene Veranstaltungen durch. Das Programm ist mit einer 20köpfigen Gruppe der Kirchengemeinde erarbeitet worden.

 

27.05.1990

Schmalensee hat eine neue Postleitzahl. Die 2321 (über Plön) wird durch die Bornhöveder Postleitzahl 2351 (über Neumünster) ersetzt. Die Schmalenseer mit Bürgermeister Hans Siebke an der Spitze sind nicht glücklich mit dieser Entscheidung, da sie mit viel Aufwand für die Einwohner und örtliche Gewerbetreibende verbunden ist. Siebke vermutet hinter der Maßnahme eine „Retourkutsche“, da die Kieler Oberpostdirektion im Kampf um den Erhalt der Schmalenseer Poststelle unterlegen war. Die von der Post angegebenen Gründe sind wirtschaftlicher Natur: 3.841 DM spart sie für die um 300 Meter kürzere Anlieferungsstrecke jährlich ein.

 

27.05.1990

Der CDU-Ortsverband veranstaltet eine Fahrradtour zum Wildpark Trappenkamp.

 

28.05.1990

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Tensfeld findet dort der Amtsfeuerwehrtag statt. Bei den Spielen ohne Grenzen, die den Höhepunkt der Feier bilden, belegt die Mannschaft der Schmalenseer Wehr den letzten Platz.

 

29.05.1990

Ganz im Zeichen der auch im Sport stattfindenden deutsch-deutschen Wiedervereinigung steht der Verbandstag des von Hans Siebke geführten Kreissportverbandes in Norderstedt. Hans Hansen, Präsident des Deutschen Sportbundes, trägt zum Fahrplan für die Vereinigung von DSB und DTSB vor. Unter den Gästen ist auch der Vorstand des Kreissportverbandes Teterow, der vor allem über die Art der Sportförderung im Kreis Segeberg staunt. Die, so Hansen, sei in Schleswig-Holstein einzigartig. Nach 24-jähriger Amtszeit verabschiedet sich Landrat Anton Graf Schwerin von Krosigk vom KSV. 100 Millionen DM haben Städte und Gemeinden, Sportvereine und Kreis während seiner Amtszeit in den Sportstättenbau investiert (darunter ein Fußballplatz und ein Sportlerheim mit Mehrzweckhalle in Schmalensee, Anmerkung).

 

07.06.1990

Im Lehrerzimmer der Grund- und Hauptschule Bornhöved findet nach Neubesetzung die erste Sitzung des Schulverbandes Bornhöved statt. U.a. findet eine Besichtigung des ganzen Schulkomplexes statt.

 

08.-09.06.1990

Der Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein veranstaltet das Kindervogelschießen. Dieses beginnt am Freitag mit den Spielen der Kinder und dem Umzug durch das Dorf. Am Sonnabend findet auf dem Saal des Gasthofs Voß der Kindertanz mit großer Kaffeetafel statt. Gefeiert werden in diesem Jahr als großes Königspaar Birte Harder und Frank Mühlenberg. Kleine Könige sind Sonja Möller und Elvis Buchholz.

 

1990-06-12

 

09.06.1990

Der Kreisfeuerwehrverbandstag 1990 findet in Stuvenborn statt.

 

12.-16.06.1990

Das Amt Bornhöved veranstaltet eine Seniorenfahrt an Rhein, Ahr und Mosel.

 

13.06.1990

Konstituierende Sitzung des Segeberger Kreisverbandes im Schleswig-Holsteinischen Gemeindetag. Im Bad Segeberger Schützenhof wird Boostedts Bürgermeister Siegfried Steffensen erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt. Hans Siebke wird als Vertreter des Amtes Bornhöved als Vorstandsmitglied bestätigt.

Landrat Graf Schwerin von Krosigk verabschiedet sich von der Kreisgruppe mit einem düsteren Ausblick. Das Land, so der Landrat, mache sich über die Ersparnisse der Gemeinden her. Schwere Zeiten stünden bevor.

 

19.06.1990

Hans Siebke, seit 1980 Vorsitzender des Kreissportverbandes Segeberg, wird während einer Feierstunde vom Präsidenten des Landessportverbandes Hans Hansen mit der goldenen Ehrennadel des LSV ausgezeichnet.

 

19.06.1990

Rund 400 Realschülerinnen und -schüler in Bornhöved boykottieren den Unterricht. Mit ihrem „Streik“ reagiert die Schülerschaft auf die Ankündigung, dass Planstellen gestrichen werden sollen. Neben einer Musikpädagogin sollen auch die beiden einzigen Chemielehrkräfte versetzt werden. „Wir fordern eine fachgerechte Ausbildung“, lautet die Forderung.

 

24.06.1990

In der Kirchengemeinde wird unter dem Motto „Kirche im Zelt“ die so genannte „Bornhöveder Woche“ gefeiert. Am Sonntag berichtet die NDR „Welle Nord“ über die Veranstaltung.

 

25.06.1990

Bei der 12.Pony-Kreismeisterschaft in Henstedt-Ulzburg gelingt der Schmalenseerin Beeke Kaack (RV Bornhöved), was 1986 schon ihrer Schwester Martina gelang: Sie gewinnt im Sattel von Goldina im Pony-Springreiterwettbewerb die Goldmedaille. In der Vielseitigkeit und in der M-G-Prüfung wird Beeke Kaack jeweils Zweite.

 

1990-06-26

 

26.06.1990

Eine Seniorenfahrt des Amtes führt zur Nordseeinsel Amrum. Die Teilnehmer werden mit dem Bus aus den Amtsgemeinden ab.

 

01.07.1990

Mit 69 Jahren stirbt Schmalensees ehemaliger Gemeindewehrführer und Gemeindevertreter Hermann Heiden. Von 1966 bis 1980 leitete Heiden die Wehr, deren stellvertretender Führer er bereits von 1955 bis 1966 war. Dafür wurde er im Januar 1980 zum Ehrenwehrführer ernannt. In der Gemeindevertretung saß Heiden von 1966 bis 1970 für die SPD und brachte sich u.a. im Bauausschuss ein.

 

02.07.1990

Der ökumenische Arbeitskreis der evangelischen Kirchengemeinde befasst sich mit den Unterschieden zwischen den beiden großen christlichen Konfessionen. Zu Gast sind ein katholischer Pfarrer und ein evangelischer Pastor.

 

06.07.1990

In der Spielzeit 1990/91 nehmen zwei Tischtennis-Herrenmannschaften des SV Schmalensee am Punktspielbetrieb teil, in der 5. und 7. Kreisklasse.

 

11.07.1990

Der Amtsausschuss beschließt, eine Wanderkarte für den Amtsbereich inklusive Ortslage Wankendorf und Wildpark Trappenkamp im Vierfarbdruck aufzulegen.

Einem Antrag von Damsdorfs Bürgermeister Günter Rix, Ausgleichszahlungen des Kreises an die beiden „Mülldeponiegemeinden“ Damsdorf und Tensfeld durchzusetzen, kann der Amtsausschuss zwar nicht folgen, er unterstützt aber eine gewisse Bevorzugung beider Dörfer bei der Maßnahmenfinanzierung, wie es auch in der Vergangenheit der Fall war.

Zustimmung findet der beabsichtigte Ausbau der B404. Der Amtsausschuss geht sogar weiter und fordert den Ausbau bis Kiel. Im gleichen Zuge solle, da sind sich die Mitglieder einig, die Ortsumgehung Schmalensees (B430) realisiert werden. Bis zum Jahr 2000 zu warten, wie es angedacht ist, hält der Amtsausschuss für illusorisch.

 

11.07.1990

Der Bauernverband hält im Schackendorfer Immenhof eine Kreisversammlung ab. Nachdem die angekündigte Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten bestimmendes Thema der jüngeren Vergangenheit war, müssen sich Segebergs Landwirte den erwarteten Problemen zuwenden, die der Europäische Markt ab 1993 bringen könnte. Vorsitzende des Kreisbauernverbandes ist Joachim Schümann.

 

13.07.1990

Schmalensees Bürgermeister Hans Siebke feiert im Gasthof Voß seinen 50. Geburtstag. In einer öffentlichen Mitteilung beschreibt ihn der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Mühlenberg:

„Wer es mit Hans Siebke zu tun bekommt, ob als Nachbar oder Berufskollege, als Sports- oder Feuerwehrkamerad, auf politischer Ebene oder als Bürger mit einem Anliegen – für den hat er ein offenes Ohr, ein offenes Wort (wenn auch zuweilen nicht sehr leise) und stets eine helfende Hand.“

 

14.07.1990

Eine Mannschaft der Landjugendgruppe Schmalensee gewinnt das Fußballturnier der LJG Tensfeld.

 

15.07.1990

Die Evangelische Kirchengemeinde Bornhöved lädt zur Abendmusik in die Vicelin-Kirche ein. Es spielt der Bläserchor aus der Patengemeinde Blücher in der DDR.

 

16.07.1990

Die Bundespost verschiebt die Öffnungszeiten der Poststelle Schmalensee. Diese ist ab sofort werktags von 7.45 bis 9.45 Uhr geöffnet.

 

17.07.1990

Für die Senioren des Amtes Bornhöved findet eine Fahrt nach Flensburg statt. Der Bus sammelt alle Mitfahrer in den Dörfern ein.

 

31.07.1990

Der Segeberger Kreistag verabschiedet Landrat Graf Schwerin von Krosigk nach 24 Jahren und vier Monaten aus dem Amt. Die Leitung der Kreisverwaltung übernimmt nun der 40-jährige neue Landrat Georg Gorrissen.

 

01.08.1990

Die evangelische Kirchengemeinde Bornhöved richtet im Kindergarten eine Nachmittagsgruppe ein.

 

04.08.1990

Gegen 10 Uhr erleidet ein Autofahrer auf der Straße von Schmalensee nach Stocksee in Höhe Stockseehof einen Herzinfarkt. Der 76-Jährige kommt mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum. Wiederbelebungsversuche herbeigerufener Notärzte bleiben vergeblich.

 

04.08.1990

Kurz vor 14 Uhr geraten die beiden denkmalgeschützten Scheunen der Hofstelle Willingshöfen in Brand. Mehrere Wehren eilen zur Brandbekämpfung und können ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Die Kriminalpolizei stellt unmittelbar nach Beendigung der Löscharbeiten Ermittlungen zur Brandursache an; der Schaden wird auf 200.000 DM geschätzt.

 

04.08.1990

Kurz nach Beendigung des Einsatzes an der B 430 auf Willingshöfen werden die Wehren des Amtes nach zum Tarbeker Hof gerufen. Am Weg nach Alt-Erfrade sind gleich drei abgeerntete Strohkoppeln in Brand geraten. Unter Hinzuziehung von landwirtschaftlichem Gerät kann eine weitere Ausdehnung verhindert werden. Dennoch muss sogar die Wahlstedter Wehr mit einem großen Tanklöschfahrzeug hinzugezogen werden.

 

04.08.1990

Auf dem Schmalenseer Bolzplatz findet ab 14 Uhr das Sommerfest der Landjugendgruppe Schmalensee statt. Ab 20 Uhr steigt das beliebte Grillfest. 17 Mannschaften wetteifern bei den Spielen ohne Grenzen. Sieger wird die Landjugendgruppe Malkwitz-Söhren aus Ostholstein vor der LJG Nusse (Herzogtum Lauenburg) und der Schmalenseer Mannschaft.

 

14.08.1990

Während der Jahreshauptversammlung des Schiedsrichterausschusses des Kreisfußballverbandes Segeberg erhält Helmut Siebke (SV Schmalensee) die Goldene Schiedsrichter-Ehrennadel.

 

21.08.1990

Noch gibt es die DDR. Das Amt Bornhöved veranstaltet eine Seniorenfahrt, u.a. nach Wismar und Schwerin.

 

27.08.1990

Der SV Schmalensee nimmt in der Saison 1990/91 mit zwei Fußballmannschaften am Punktspielbetrieb im Erwachsenenbereich teil. Die erste Mannschaft spielt in der Kreisklasse A, die zweite in der Kreisklasse D-Nord.

Während einige spielstarke A-Junioren wie Michael Wachs, Frank Bobzien und Torwart Olaf Isaakson bereits für die erste Herrenmannschaft frei geholt werden, bilden der SVS, TV Trappenkamp und TSV Bornhöved im A-Juniorenbereich eine Spielgemeinschaft, die unter dem Namen SG Trappenkamp in der Leistungsklasse Segeberg/Stormarn antritt.

 

27.08.1990

An der Bundesstraße 430 zwischen Schmalensee und Bornhöved wird ein 15-jähriges Mädchen von einem Exhibitionisten belästigt. Der etwa 30-jährige Sportwagenfahrer überholt die mit dem Fahrrad fahrende junge Frau und biegt in eine Feldeinfahrt ein. Als sie an der Stelle vorüber fährt, liegt der Mann im Gras und zeigt sich ihr „in Scham verletzender Weise“.

 

29.08.1990

Die Evangelische Kirchengemeinde unternimmt einen Gemeindeausflug nach Meldorf.

 

01.09.1990

Der Schmalenseer Olaf Isaakson erhält in Bad Segeberg durch die Innung der Maler und Lackierer seinen Gesellenbrief. Lehrherren sind Bernhard Buchholz und Manfred Lange vom gleichnamigen Betrieb in Schmalensee.

 

08.09.1990

In Bornhöved wird das erweiterte Wasserwerk eingeweiht. Von den rund 1,8 Millionen Euro tragen Bornhöved 103.000 und das neu angeschlossene Trappenkamp 662.000 DM, 1 Million stammen aus Strukturhilfemitteln.

 

11.09.1990

Knapp erfüllt die Freiwillige Feuerwehr Schmalensee die Bedingungen zur Erlangung des Bronzenen Beils. Die Segeberger Zeitung titelt dann auch „Kommission war nicht Feuer und Flamme“. Die Bewertungskommission stört sich vor allem an Mängeln an der Ausrüstung der Wehr: Leinen und Breitgurte wurden nicht ordnungsgemäß TÜV-geprüft. Auch während des simulierten Löschangriffs und bei Arbeiten mit Motorsäge und Trennschleifer läuft nicht alles glatt. Dennoch heißt es am Ende „Leistungsbewertung bestanden“.

 

13.09.1990

Das Land Schleswig-Holstein teilt dem Kreis Segeberg mit, keine Zuschüsse für die Sanierung der alten Imkerschule in Bad Segeberg zahlen zu wollen. Das Gebäude, in dem eigentlich der SHHB ein Domizil für sein „Haus der Schleswig-Holsteinischen Volkskultur“ einrichten will, gilt als Marode, im Fundament sitzt der Schwamm. Der Abriss droht.

 

14.09.1990

Der DRK-Ortsverein Amt Bornhöved organisiert Essen auf Rädern in drei Variationen. Die Anrufe der Interessenten nimmt Jutta Mühlenberg entgegen.

 

16.-17.09.1990

Mit einem Pastorenkonvent in Bornhöved endet das 147. Jahresfest des Gustav-Adolf-Werkes (GAW) der Evangelischen Kirche. 300 Teilnehmer aus Gemeinden Nordelbiens und 50 aus der Partnerkirche Greifswald (DDR) nehmen teil und debattieren den Fortgang der deutschen Wiedervereinigung. Der Termin 3. Oktober sei politisch vorgegeben und nicht mit der Kirche abgestimmt, die in der Umbruchphase der DDR eine maßgebliche Rolle gespielt habe. Nun aber seien politische und wirtschaftliche Motive vordergründig, die Kirche werde am 3. Oktober keine zentralen Veranstaltungen durchführen.

 

18.09.1990

Die Reichsbund-Ortsgruppen aus Bornhöved und Trappenkamp fahren gemeinsam zu einer Modenschau im Bekleidungswerk Adler in Halstenbek.

 

18.09.1990

Der neue Landrat Georg Gorrissen gibt eine Pressekonferenz zum geplanten Gesetz des Landes zum Finanzausgleich. 10 bis 11 Millionen Euro Mindereinnahmen kämen auf den Kreis zu, die dieser mit Ausgabendisziplin, Kreditaufnahme, Erhöhung der Kreisumlage oder der Kürzung freiwilliger Leistungen in den Bereichen Soziales und Sport ausgleichen müsse.

 

20.09.1990

In einem Pressegespräch beklagt Segebergs Landrat Georg Gorrissen die Knappheit an Unterbringungsmöglichkeiten für Asylbewerber. Zum Jahresende wird das Thema besonders für Schmalensee an Brisanz gewinnen.

 

27.09.1990

Themen der Sitzung der Schmalenseer Gemeindevertretung sind u.a. die zentrale Abwasserbeseitigung und die Hundesteuersatzung.

 

28.09.1990

Nach 28jähriger Tätigkeit als Leiter der Bad Segeberger Landwirtschaftsschule geht Hans Reimers in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Oberlandwirtschaftsrat Ernst Meyer.

 

29.09.1990

Die Schmalenseer Siedlergemeinschaft trifft sich auf dem alten Schulhof zum Staudentausch. Für die Gartenfreunde und ihre Gäste gibt es Kaffee und Kuchen.

 

30.09.1990

Erntedankfest in der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es eine Kaffeetafel im Gemeindehaus. Für eine Untermalung sorgt der Posaunenchor.

 

01.10.1990

Da im Amt Bornhöved zukünftig die Stelle einer Gleichstellungsbeauftragten einzurichten ist, verzichtet die Gemeinde Bornhöved laut Beschluss ihrer Gemeindevertretung auf eine gemeindliche Gleichstellungsbeauftragte.

 

01.-05.10.1990

Der Bornhöveder Friedhof ist für den Besucherverkehr gesperrt, da der Jagdverein Bornhöved den Kaninchen zu Leibe rückt.

 

04.10.1990

Die Sitzung der Schulverbandsvertretung befasst sich mit dem Nachtragshaushalt des Schulverbandes sowie mit Nachwahlen zum Finanz- und zum Sporthallenausschuss.

 

04.10.1990

Der Segeberger Kreistag entschließt sich nach langem Ringen für den zukünftigen Standort der neu zu errichtenden Kreisfeuerwehrzentrale in Bad Segeberg. Gegen den Willen von SPD und Grünen soll diese in der Hamburger Straße entstehen.

 

05.10.1990

Der Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein veranstaltet vom Ringreiterplatz aus das jährliche Laternelaufen. Die Freiwillige Feuerwehr begleitet den Umzug, der am Feuerwehrgerätehaus endet.

 

09.10.1990

Der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung unternimmt eine Tagesfahrt nach Kappeln an der Schlei und Sonderburg in Dänemark.

 

12.10.1990

Die Kolping-Familie Bornhöved/Trappenkamp veranstaltet im Trappenkamper Pfarrheim einen Vortrag zu den schädlichen Auswirkungen des Ozons.

 

13.-20.10.1990

Die VHS Bornhöved/Trappenkamp veranstaltet eine Reise in die Provence.

 

16.10.1990

In einem gemeinsamen Gespräch können Landrat Georg Gorrissen und Finanzministerin Heide Moser ihre unterschiedlichen Positionen in der Debatte um das Finanzausgleichsgesetz nicht ausräumen. Gorrissen bleibt dabei, dass mindestens 10 Millionen DM weniger an den Kreis flössen, dessen Aufgaben aber sogar wüchsen. Die Landesseite kontert, der Kreis müsse sich solidarisch mit dem hoch verschuldeten Land zeigen.

Für 1991 bereits muss der Kreis Segeberg ein Schuldenloch von 25 Millionen DM mit Krediten stopfen, eine Erhöhung der Kreisumlage wird für 1992 in Aussicht gestellt.

 

17.10.1990

Der Sparklub „Hol di ran“ hält im Gasthof Voß seine Jahreshauptversammlung ab.

 

19.10.1990

Der Fahrenkruger Heino Woizick ist neuer Kreisvorsitzender des Reichsbundes. Die Kreisversammlung in Bad Segeberg wählt den 48-Jährigen zum Nachfolger von Hans-Joachim Tietke. Woizick wird im Dezember die öffentliche Feststellung treffen, dass der Reichsbund immer mehr Ziele verfolgt, aber viele Mitglieder verliert. Neue Konzepte sind gefragt.

 

20.10.1990

Der Reichsbund Bornhöved unternimmt eine Tagesfahrt nach Dänemark.

 

21.10.1990

Die Fußballer des SV Schmalensee treten in der zweiten Runde des Wettbewerbs um den Kreispräsidentenpokal beim Heidmoorer SV an. A-Klassist Schmalensee ist gegen das Schlusslicht der C-Klasse favorisiert, tut sich aber schwer. Erst ein umstrittener, von Frank Bobzien (83.) zum 2:1 verwandelter Strafstoß bringt die Schmalenseer in die dritte Runde. (Im August wurde das Erstrundenspiel gegen den Klassengefährten TSV Bornhöved gewonnen.)

 

27.10.1990

Der dänische Musiker Flemming Chr. Hansen gibt in der Vicelin-Kirche zu Bornhöved ein Orgelkonzert und präsentiert Werke vornehmlich skandinavischer Künstler.

 

31.10.1990

Unter der Leitung von Annemarie Dautwitz nimmt in der Kirchengemeinde Bornhöved ein Evangelischer Freundeskreis der französischen Sprache seine Arbeit auf.

 

01.11.1990

Die Jahreshauptversammlung der Landjugendgruppe Schmalensee wählt Alwin Reitinger aus Hornsdorf und Kirsten Mühlenberg aus Schmalensee zu neuen Vorsitzenden. Zweite Vorsitzende werden Heide Lorenz (Gönnebek) und Sönke Arp (Quaal), Dritte Vorsitzende Petra Peckelhoff (Schmalensee) und Jens Schramm (Damsdorf). Die Kasse führt Roland Studt (Albrechtshof) und die Schriftführung übernimmt Meike Eggert aus Bornhöved. Petra Meier aus Nehms wird zur Sportwartin gewählt.

 

02.-17.11.1990

Das vierte Kulturfest der Volkshochschule Trappenkamp-Bornhöved bietet zwei Wochen lang „Kultur satt“ an wechselnden Orten im Einzugsbereich der VHS.

 

07.11.1990

Während der Sitzung des Amtsausschusses stellt sich der neu gewählte Landrat Georg Gorrissen den Mitgliedern vor. Diese haben zudem die Hauptsatzung zu verabschieden, eine Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen und über die Einrichtung einer Sozialstation zu beraten. Die Station soll mit Beginn des nächsten Jahres eingerichtet und vom DRK getragen werden. Zwei Pflegerinnen und eine Verwaltungsfachkraft werden die Station im Bornhöveder Gebäude Kirchstraße betreiben.

Neue Gleichstellungsbeauftragte wird Lilli Rentke, Amtsrätin aus Bornhöved. Aus 16 Entwürfen wählt der Amtsausschuss einen Entwurf von Damsdorfs Bürgermeister Günter Rix für ein Amtswappen aus, der aber nun noch rechtlich geprüft werden muss. Der Leitende Verwaltungsbeamte Ernst Timm wird Anfang 1991 in die Gemeinde Wiesenburg bei Berlin reisen, um dort bis zu sechs Wochen lang am Aufbau kommunaler Strukturen behilflich zu sein.

 

10.11.1990

Der Ausschuss für Ortsverschönerung und Fremdenverkehr kommt an der Pumpstation am Gassenbult zusammen und berät über die mögliche Einrichtung eines Strauchgutplatzes und die Gestaltung der Badestelle.

 

11.11.1990

Der DRK-Ortsverein Amt Bornhöved veranstaltet im Haus Kirchstraße 13 einen Adventsbasar.

 

12.11.1990

Der ehemalige Vorsitzende des Kreisbauernverbandes, Ernst Kröger, stirbt. Kröger war acht Jahre lang Vorsitzender. Aktueller Nachfolger des Kisdorfers ist Joachim Schümann.

 

14.11.1990

In ihrer Sitzung beraten die Mitglieder der Schmalenseer Gemeindevertretung die Wasserver- und die Abwasserentsorgung. Erstmals, so der Finanzausschussvorsitzende Hans-Peter Bobzien, kann Schmalensee keinen ausgeglichenen Haushalt präsentieren. Der Grund sind 20.500 DM Mindereinnahmen gegenüber den Ausgaben. Schmalensee muss mit einer Anhebung der Steuersätze reagieren, da vorher keine Sonderbedarfszuweisungen des Kreises in Anspruch genommen werden können.

Das neue Finanzausgleichsgesetz des Landes habe zur Finanzsituation beigetragen. So müsse Schmalensee erstmals Schulkostenbeiträge für Kinder an weiterführenden Schulen zahlen.

 

20.11.1990

Im Gasthof Voß findet eine Fete mit Diskjockey Peter Meyer statt.

 

24.11.1990

Die Arbeiterwohlfahrt Bornhöved veranstaltet im Haus Kirchstraße 13 einen Weihnachtsbasar.

 

27.11.1990

Die Jahreshauptversammlung des Kreislandjugendverbandes Segeberg wählt den Gönnebeker Michael Andresen zum neuen Vorsitzenden. Andresen ist ebenso Mitglied der Landjugendgruppe Schmalensee wie die neu gewählten dritten Vorsitzenden Katrin Schlottke (Trappenkamp) und Andreas Grote aus Schlamersdorf.

 

27.11.1990

48 Millionen DM wird der Wegezweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg im Jahr 1991 einnehmen und ausgeben. Das besagt der Haushalt, den die Verbandsversammlung im Bad Segeberger Schützenhof verabschiedet. Zum 01.01.1991 gehört die Stadt Norderstedt dem WZV nicht mehr an. Außerdem werden erstmals zwei feste Ausschüsse eingerichtet, der Rechnungsprüfungs- und der Abfallwirtschaftsausschuss.

 

28.11.1990

Im Zuge einer Übung der Amtsfeuerwehr in Bornhöved, in deren Zentrum die Freiwilligen Feuerwehren aus Bornhöved und Tensfeld eingesetzt werden, wird ein Brand in der Grund- und Hauptschule sowie in der angrenzenden Sporthalle simuliert. Während die Löscharbeiten funktionieren, macht das Funken Probleme.

 

29.11.1990

Die Katholische Kirchengemeinde St. Joseph hat einen neuen Kirchenvorstand und den Pfarrgemeinderat gewählt. Im Vorstand arbeiten Klara Fischer, Klemens Lange und Karl-Friedrich Haberstroh (alle aus Trappenkamp), Karl-Heinz Brendel und Hans-Peter Lunau (Bornhöved), Ulrich Schöneberg (Gönnebek) und Alois Raschkowski aus Rendswühren mit. In den Pfarrgemeinderat wurden Erwin Bauchrowitz, Sabine Langer, Gisbert Sommer, Margarete Gollnick, Bernd Wedel und Marlene Maschke (alle Trappenkamp) sowie Elisabeth Lunau (Bornhöved) und Lilo Raschkowski (Rendswühren) gewählt.

 

29.11.1990

Die Kandidatinnen und Kandidaten zur Kirchenvorstandswahl in der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved stellen sich im Verlauf einer Gemeindeversammlung den Mitgliedern vor. Unabhängig vom Ausgang der Wahl definiert der Vorsitzende des Kirchenvorstands, Dr. Johannes Rickert aus Bornhöved, den Bau eines neuen Gemeindehauses und die Suche nach einem neuen Kirchenmusikers als Hauptaufgaben des Gremiums.

 

29.11.1990

Ein Privatmann hat am 15.11.1990 das ehemalige Mütterkurheim erworben und dem Kreis Segeberg als Unterkunft für bis zu 120 Asylbewerber angeboten, da der Kreis zuvor das Ansinnen des neuen Eigners, ein Alten- und Pflegeheim einzurichten, negativ beurteilt hatte. Nun regt sich teils heftiger Widerstand im Dorf, erste Flugblätter kursieren und Bürgermeister Hans Siebke übt Kritik daran, dass die Gemeinde nicht beteiligt ist.

Eine Einwohnerversammlung im Gasthof Voß befasst sich mit diesem „heißen Eisen“. Rund 100 von 380 Einwohnerinnen und Einwohnern kommen und lassen Dampf ab. Strikte Ablehnung ist es nicht, was die Schmalenseer umtreibt, sie machen sich sogar konkrete Gedanken, wo einzelne Familien von Asylsuchenden untergebracht werden könnten.

 

30.11.1990

Unzufrieden mit den Ergebnissen der Einwohnerversammlung des Vorabends bilden Schmalenseerinnen und Schmalenseer die Bürgerinitiative gegen eine Massenunterkunft für Asylbewerber in Schmalensee. Der Protest richtet sich gegen Pläne des Kreises, vertreten durch den Landrat, den Kreisausschuss und den Kreistag.

 

01.12.1990

Demonstration in Schmalensee: Als Auftakt zum offenen Protest gegen die Umwandlung des ehemaligen Mütterkurheims zur Asylbewerber-Massenunterkunft blockieren rund 50 PKW eineinhalb Stunden lang den Verkehr auf der B430 im Ortsbereich. „Asylrecht ja – Massenunterkunft nein“ steht auf Plakaten, rund 100 demonstrierende Bürger verteilen Flugblätter an genervte Autofahrer.

 

02.12.1990

Die erste Bundestagswahl, an der die Menschen in West- und Ostdeutschland teilnehmen können, wird zur „Schicksalswahl“ stilisiert. Zwei Monate nach der Wiedervereinigung sind die Deutschen zum Urnengang aufgefordert. CDU und FDP erringen einen deutlichen Sieg, erringen zusammen über 55 Prozent und können den Fortgang der Wiedervereinigung federführend gestalten.

Auch im Bundestagswahlkreis 8 Segeberg/Stormarn-Nord werden die Christdemokraten mit ihrem Direktkandidaten Peter-Kurt Würzbach aus Klein Rönnau klare Sieger. 49,2 Prozent kann Würzbach auf sich vereinen.

In Schmalensee erhält die CDU 51,7 Prozent der Zweitstimmen, 1987 waren es 50,4 Prozent. Auf die SPD entfallen hier 30,8 (30,0), FDP 7,7 (9,6) und Grüne 5,6 (8,9). Die Stimmenverhältnisse im Einzelnen – Erststimmen für den Direktkandidaten; 236 gültige Stimmen von 310 Wahlberechtigten: CDU 137 (152), SPD 75 (84), FDP 10 (7), Grüne 9 (16), Graue 1, Republikaner 3, NPD 1 (1). Zweitstimmen für die Landesliste der Partei; 234 gültige Stimmen gesamt: CDU 121 (131), SPD 72 (78), FDP 18 (25), Grüne 13 (23), Graue 3, Republikaner 4, NPD 1 (1), ÖDP 1, PDS 1.

 

03.12.1990

Mit einer Versammlung vor dem Segeberger Kreishaus verleiht die Schmalenseer Bürgerinitiative gegen die Asylbewerber-Massenunterkunft ihrer Sache Nachdruck.

 

06.12.1990

Erneut hat Bürgermeister Hans Siebke in Sachen Asylbewerberunterkunft zu einer Einwohnerversammlung geladen. Vor 120 Anwesenden erklärt Landrat Georg Gorrissen, der auch schon am 29.11.1990 vor Ort war, dass der Kreis Segeberg aufgrund des örtlichen Widerstands das Projekt fallen lassen werde. Stattdessen habe der Kreisausschuss beschlossen, dass es nun eine Quotenregelung zur Verteilung von Asylbewerbern über das Kreisgebiet geben solle. Neben Bürgermeister Hans Siebke zeigt sich auch Jürgen Bucksch, Sprecher der Bürgerinitiative, zufrieden mit dem Ergebnis. Dieses, das stellen alle Seiten klar, bedeutet nicht, dass grundsätzlich keine Unterbringung von Asylbewerbern im Ort erfolgen wird, nur eben nicht in Massen, wie den zunächst avisierten 80 Personen, die in der 380 Einwohner-Gemeinde hätten untergebracht werden sollen. „Es gibt keinen Grund, uns als Sieger zu fühlen“, sagt Hans-Jürgen Bucksch, der Sprecher der BI. „Wir sehen sehr wohl, dass das neue Konzept viel schwieriger zu verwirklichen ist.“ Spontan wird Geld gesammelt: 600 DM kommen zusammen, die dem Asylbewerberheim im benachbarten Belau zugute kommen sollen.

 

09.12.1990

In der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved finden Wahlen zum Kirchenvorstand statt. Bis zum 14. Oktober konnten Vorschläge eingereicht werden. Nur 768 von 4.558 Stimmberechtigten nehmen im Kirchspiel am Wahlgang teil. Aus Schmalensee werden Burghard Saggau (268 Stimmen) und Waltraud Detlof (235) in den Kirchenvorstand gewählt.

 

13.12.1990

Kontrovers debattiert der Segeberger Kreistag über den Haushalt für das Jahr 1991. Der sieht Einnahmen und Ausgaben von 225 Millionen DM vor. Allein die Personalkosten stehen bei über 32 Millionen DM. Nur CDU und FDP tragen den Haushalt, in einzelnen Themenfeldern sind die Grenzen nicht so klar gezogen: Als Politiker von SPD und Grünen den Vorstoß unternehmen, an der Bezuschussung des Sportes zu kratzen, ruft dies die „Sportfraktion“ im Kreistag auf den Plan. Mit dem Schmalenseer Hans Siebke (CDU, Vorsitzender des Kreissportverbandes) und dem Seedorfer Manfred Frank (SPD, Vorsitzender des Kreishandballverbandes und des Berliner SC) stehen starke Torleute zwischen den Pfosten. Die Sportfraktion, der noch weitere Kreistagsabgeordnete angehören, kann nicht nur die angedachten Einsparungen abwehren, sie bringt den Kreistag sogar dazu, eine Verpflichtungsermächtigung über 1 Million DM für das Jahr 1993 auszusprechen. Punkt, Satz und Sieg.

 

15.12.1990

In der Bornhöveder Vicelin-Kirche findet ein Adventskonzert statt.

 

18.12.1990

Mitglieder der Bürgerinitiative gegen die Asylbewerber-Massenunterkunft besuchen das Asylbewerberheim in Belau und treffen dort mit 25 Menschen bei Kaffee und Kuchen zusammen.

 

23.12.1990

Lina Isaakson, ehemalige Gemeindeschwester des DRK im Raum Bornhöved, stirbt im Alter von 86 Jahren.

 

27.12.1990

Für die Seniorinnen und Senioren des Amtes Bornhöved findet eine Theaterfahrt zum Winterhuder Fährhaus statt. Gespielt wird die Komödie „So bin ich nun mal“ von Donald R. Wilde. Namhafte Akteure wie Evelyn Hamann und Walter Plathe wirken auf der Bühne mit.

 

In dieser Chronologie sind nicht alle Termine und Veranstaltungen des Kreislandjugendverbandes, des Kreisbauern- und Kreislandfrauenverbandes, der Katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp, der Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp, der Realschule Bornhöved und der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved wiedergegeben. Gleiches gilt für Berichte, in denen Hans Siebke als Vorsitzender des Kreissportverbandes und als Mitglied der CDU-Kreistagsfraktion Erwähnung findet. Weiterhin sind Artikel zum Neubau der Kreisfeuerwehrzentrale erfasst aber nicht in die Chronologie aufgenommen worden.

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
Wetteraussichten