Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1998

04.01.1998

In den Kirchspielen Rickling, Trappenkamp und Bornhöved sind die Sternsinger unterwegs. Kinder der Katholischen und Evangelischen Kirchengemeinden ziehen von Haus zu Haus, singen Weihnachtslieder und sammeln Spenden für Not leidende Kinder in Afrika.

 

11.01.1998

Bei den landesoffenen Hallenkreismeisterschaften der Leichtathleten in Bad Segeberg gewinnt die Schmalenseerin Linda Buchholz (SC Rönnau 74) in der Klasse der C-Schülerinnen (W11) den Weitsprung (4,35 Meter), den Hochsprung (1,37 Meter) und den 50 Meter-Lauf (7,86 Sekunden).

 

12.01.1998

Der Landfrauenverein startet „mit Schwung und Elan“ und mit der Jahreshauptversammlung des Vereins in Hein's Gasthof in das neue Jahr. Die Bornhöveder Ärztin Dr. Margarete Willecke informiert im Vortrag über Herz- und Kreislauferkrankungen.

 

15.01.1998

Die Jahreshauptversammlung des Schmalenseer CDU-Ortsverbandes findet früh im Jahr statt, da nicht nur Vorstandswahlen durchgeführt werden sollen. Auch die Liste zur Kommunalwahl am 22.03.1998 wird aufgestellt. Als Versammlungsleiter wirkt der CDU-Kreisvorsitzende Gero Storjohann aus Seth. Spitzenkandidat wird Bürgermeister Hans Siebke. Die weiteren Direktkandidaten sind Jürgen Stegelmann, Michael Stock, Sönke Siebke und Sönke Jens. Auf den Listenplätzen 6 bis 13 folgen Christian Detlof, Cornelia Völker, Herbert Kuhse, Gisela Burmeister, Wolfgang Hahne, Hermann Radloff, Joachim Wolff und Ute Siebke.

In den Vorstandswahlen wird Hans Siebke als stellvertretender Vorsitzender bestätigt. Neuer Kassenwart wird Joachim Wolff, der Ewald Garber ablöst. Wolfgang Hahne wird neuer Kassenprüfer.

 

17.-18.01. 1998

Die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp bietet ein zweitägiges Seminar zur Klangmassage an. Die auf dem Körper positionierten Klangschalen aus Tibet sollen mit ihren Schwingungen Verspannungen lösen.

 

19.01.1998

Der Schmalenseer Matthias Kay wird zum Kassenprüfer der Jugendfeuerwehr Bornhöved gewählt.

 

20.01.1998

Der Verein für Wirtschaftsförderung Bornhöved wählt auf seiner Jahreshauptversammlung in Hein’s Gasthof einen neuen Vorstand. Nachfolger von Harald Isenberg im Amt des 1. Vorsitzenden wird der Schmalenseer Gerhard Frank.

 

24.01.1998

Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund, Ortsverein Bornhöved und Umgebung, fährt zur Niederdeutschen Bühne nach Neumünster. Zu sehen ist das Lustspiel „Mit Geföhl un Wellenslag“. Vorsitzender des SHHB-OV ist Harald Timmermann.

 

27.01.1998

Im Bad Segeberger Hotel Schützenhof findet die Verbandsversammlung des Wegezweckverbandes der Gemeinden des Kreises Segeberg statt. Die Verabschiedung des Haushalts 1998 gerät ein wenig in den Hintergrund, denn es gibt einen Personalwechsel in der Funktion des Verbandsvorstehers: Jens Kretschmer wird zum 01.03.1998 Nachfolger von Karl-Heinz Radetzki.

 

28.01.1998

Der SV Schmalensee ist mit zwei Tischtennis-Herrenmannschaften am Punktspielbetrieb beteiligt. Die erste Mannschaft spielt in der Saison 1997/98 in der 2. Kreisklasse, die zweite Mannschaft in der 6. Kreisklasse.

 

04.02.1998

Die im vergangenen Jahr vom Kreis Segeberg beschlossene Anschaffung von vier Starenkästen zur wechselnden Installation einer Radarfalle kommt ins Stocken. Lediglich der Standort Schmalensee wird vermutlich zum 01.06.1998 betrieben werden können. Allerdings kann das Blitzgerät nicht in der vorhandenen Tempo 30-Zone aufgestellt werden, da die vielen Gullydeckel die Sensortechnik stören. Also wird ein Standort am Bolzplatz nahe des Trafoturms ausgewählt.

 

04.02.1998

Der SPD-Ortsverein Schmalensee nominiert seine Kandidatenliste für die Kommunalwahl am 22.03.1998. Unter den sieben Namen sind drei von Nicht-Parteimitgliedern: Rüdeger Cuwie sowie Ursula und Wilfried Berger gehören keiner Partei an. Die Liste der Schmalenseer CDU: Yvone Stankhoff-Geest, Heinz Kasch, Rüdeger Cuwie, Rotraut Pape, Wilfried Berger, Werner Geest, Walter Behrend, Ursula Berger.

 

04.02.1998

Der Schmalenseer Christoph Schwarz gründet mit anderen Jugendlichen im Leezener Hotel Teegen den Ortsverband Leezen der Jungen Union und wird von der Versammlung zum Kassenprüfer gewählt.

 

07.02.1998

Der Wegezweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg ist ab sofort unter der Adresse www.wzv.de im Internet zu finden.

 

07.02.1998

Die Fußballer des SV Schmalensee nehmen am Hallenturnier des TuS Tensfeld um den Waldhotel-Cup teil. In der Bornhöveder Amtssporthalle belegt das SVS-Team Platz 4, Schmalensees Torwart Olaf Isaakson wird zum besten Keeper des Wettbewerbs gekürt.

 

12.02.1998

Der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung befasst sich in den Räumen der Kreissparkasse in Bornhöved mit dem Euro, der zukünftigen Währung vieler europäischer Staaten.

 

12.02.1998

Die SPD-Ortsvereine Bornhöved und Schmalensee veranstalten in Hein's Gasthof einen Bürgergesprächsabend mit Landessozialministerin Heide Moser.

 

13.02.1998

Die Wählergemeinschaft Schmalensee (WGS) hält im Gasthof Voß eine Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen und der Nominierung ihrer Listenkandidaten zur Kommunalwahl ab. Die ersten fünf Direkt- und Listenkandidaten sind Dirk Griese, Annegret Voß, Dierk Harder, Sönke Böckmann und Bettina Ahrens. Auf den weiteren Plätzen folgen Uwe Nagel, Michael Joscht und Jutta Mühlenberg.

Zum Vorsitzenden der WGS wird wieder Hans-Jürgen Harder gewählt, Uwe Nagel wird sein Stellvertreter und Gerhard Mühlenberg Schriftführer.

 

17.02.1998

Nach über 20 Jahren kandidiert Peter Hauschildt aus Kükels nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden im Kreiskontrollverein Segeberg. Die Jahreshauptversammlung in Leezen wählt Sönke Köneking aus Seth zu seinem Nachfolger.

 

18.02.1998

Der Kreisverein Schwarzbunte Schleswig-Holsteiner hält im Leezener Hotel Teegen seine Jahreshauptversammlung ab.

 

20.02.1998

Der Segeberger Kreistag spricht sich erneut für den Standort einer Rettungswache in Bornhöved aus. Eine entsprechende Vereinbarung mit dem Kreis Plön, dessen angrenzende Gemeinden ebenfalls von Bornhöved aus versorgt werden, wurde rückwirkend zum 01.02.1998 erneuert.

 

24.02.1998

In Bad Bramstedt findet die Jahreshauptversammlung des Kreislandfrauenvereins Segeberg statt. Eingangs hält Prof. Dr. Klaus Schlüter von der Fachhochschule Kiel einen Vortrag über „Pflanzliche Gentechnik – Fluch oder Segen?“.

 

26.02.1998

Die Gemeindevertretung Bornhöved befasst sich u.a. mit einer Verbesserung des Brandschutzes in der Realschule.

 

27.02.1998

Vor der Baugewerbe-Innung des Kreises Segeberg wird der Zimmerer-Junggeselle Frank Mühlenberg aus Schmalensee freigesprochen. Mühlenberg, der im Unternehmen von Ingenieur Alwin Hippe in Tarbek gelernt hat, hat seine Prüfung als Innungsbester abgeschlossen.

 

27.02.1998

Mit einer Feierstunde wird Karl-Heinz Radetzki nach 18 Jahren aus dem Amt des Verbandsvorstehers des WZV verabschiedet.

 

01.03.1998

Ab sofort führt Jens Kretschmer als Verbandsvorsteher den WZV.

 

01.03.1998

Mit einem Gottesdienst und anschließendem Empfang verabschiedet die Evangelische Kirchengemeinde Bornhöved Diakon Bernhard Lennartz in den Ruhestand. 1975 trat Lennartz von Wuppertal kommend den Dienst in Bornhöved an und widmete sich besonders der Kinder- und Jugendarbeit in der Kirchengemeinde.

 

04.03.1998

In der Bornhöveder Gemeindebücherei findet eine Bücherlesung für Kinder ab 6 Jahre statt. Mitorganisator ist die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp.

 

07.03.1998

Der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung informiert sich in der Landwirtschaftsschule Bad Segeberg während der Beratungswochen der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein über die Vorteile einheimischer Produkte.

 

07.03.1998

Die CDU-Ortsverbände Schmalensee und Stocksee begrüßen im Rahmen des Kommunalwahlkampfes den Bundestagsabgeordneten und Landesvorsitzenden der Partei, Peter-Kurt Würzbach, im Stockseer Krug zu einem Punschnachmittag.

 

09.03.1998

Die Schmalenseer Gemeindevertretung hat sich u.a. mit einer Nachbesserung des Haushalts zu befassen. Um dem SV Schmalensee beim Ausbau des Sportlerheims größere Sicherheit zu geben, geht die Gemeinde mit 220.000 DM aus der kommunalen Rücklage in Vorfinanzierung der zu erwartenden Zuschüsse von Land und Kreis.

Auch steht das Landschaftsprogramm des Landes zur Diskussion. Der Vorsitzende des Ausschusses für Planung und Umwelt, Sönke Siebke, setzt sich für ein Mitspracherecht der Landwirte in ihrer Eigenschaft als Grundbesitzer in Fragen des Landschaftsplanes ein. Die Gemeindevertretung nominiert daraufhin Hans-Jürgen Harder, Reimer Saggau, Dirk Griese und den Stockseer Carsten Priess als Sprecher mit Stimmrecht und fachkundige Berater. Mit diesem Vorgehen will die Gemeinde ausschließen, was anderen Gemeinden bei der Erarbeitung des Landschaftsplanes bereits widerfahren war. Dort fühlten sich Landwirte „kalt enteignet“, weil man an ihnen vorbei Pläne entworfen habe – Streit war vorprogrammiert.

 

10.03.1998

Um 15 Uhr findet in Hein's Gasthof die Jahresversammlung des Hegerings III statt. Verbunden damit ist eine Trophäenschau. Die Kreisjagdbehörde ist zur Beratung vor Ort. Dr. Johannes Rickert aus Bornhöved wird wieder zum Leiter des Hegeringes gewählt und erhält mit Bernd Bewarder (Damsdorf) erstmalig einen Stellvertreter.

 

14.03.1998

Kreisfeuerwehrverbandstag in Sülfeld. Der stellvertretende Kreiswehrführer Lutz Marxen (Bad Segeberg) hat sein Amt zur Verfügung gestellt. Die Wahl zu seinem Nachfolger gilt auch als vorentscheidend für die Wahl zum Nachfolger von Kreiswehrführer Walter Burmeister (Wakendorf I). 173 von 179 Delegierten stimmen für den Klein Rönnauer Hans-Jürgen Berner. Ein großer Vertrauensvorschuss für den 49-Jährigen.

 

17.03.1998

Im Verwaltungsgebäude in Bornhöved tagt der Amtsausschuss und befasst sich u.a. mit den laufenden Arbeiten zur Erweiterung des Hauses. Diese fallen um rund 110.000 DM teurer aus als geplant. Auflagen des Brandschutzes seien bei der Planung nicht berücksichtigt worden. Auch war das Amtsgebäude bislang gar nicht an die zentrale Regenentwässerung angeschlossen, wie Kämmerer Dirk-Peter Bünn erklärt.

 

18.03.1998

Der CDU-Ortsverband veranstaltet einen Klönschnackabend mit dem Kreistagskandidaten Horst Schramm aus Seedorf-Berlin.

 

21.03.1998

Gemeinsam mit der Gemeinde veranstaltet der von Ruth Griese geführte Vogelschießer- und Verschönerungsverein den jährlichen Dorfputz. Unterstützt von Landwirten mit ihren Traktoren ziehen Freiwillige durch die Gemarkung, um diese von achtlos weggeworfenem Abfall zu befreien. Im Anschluss gibt es für alle Helferinnen und Helfer einen Imbiss im Gasthof Voß.

 

22.03.1998

In Schleswig-Holstein finden Kreis- und Kommunalwahlen statt. In Schmalensee gelingt es der Wählergemeinschaft, der CDU einen Sitz in der Gemeindevertretung abzunehmen. Mit 33,6 Prozent (1994: 27,2) holt die WGS drei Sitze. Vier bleiben der CDU, die 44,5 (52,6) Prozent der Stimmen erhält. Der SPD fallen für ihre 21,9 (20,2) Prozent nach dem Zählverfahren zwei Listenplätze zu. In die GV ziehen ein: Hans Siebke, Jürgen Stegelmann, Michael Stock und Sönke Siebke (alle CDU), Dirk Griese, Annegret Voß und Dierk Harder (WGS) sowie Yvone Stankhoff-Geest und Heinz Kasch für die SPD. Da Hans Siebke mit 173Stimmen das beste Einzelergebnis im Ort erzielt hat, ist seine Wiederwahl zum Bürgermeister so gut wie beschlossen. Sönke Siebke gelingt es, mit 126 Stimmen das zweitbeste Ergebnis zu verbuchen.

Die Beteiligung an der Kreiswahl sackt auf 61,3 Prozent ab. SPD und CDU liegen gleichauf, die Grünen verlieren Stimmen und der FDP gelingt der Einzug in den Kreistag. Eine Nachzählung bringt die genauen Zahlen ans Licht: Nur 58 Stimmen mehr wurden für die CDU abgegeben, die auf 42,34 Prozent gegenüber 42,29 Prozent für die SPD kommt. Der Vorsprung der Christdemokraten reicht aus, um einen Sitz mehr (22) als die SPD zu erhalten und somit stärkste Fraktion zu werden. Direktkandidat der Partei Die Grünen im Kreistagswahlkreis 1 Seedorf ist der Schmalenseer Diplomsozialpädagoge Klaus Wendt. Der Wahlkreis geht jedoch an den CDU-Kandidaten Horst Schramm aus Seedorf. Wendt gelingt es nicht, über die Liste in den Kreistag einzuziehen, seine Partei erlangt, wie die FDP, drei Sitze.

 

27.03.1998

Die Amtsfeuerwehr Bornhöved hält in Tensfeld, Uns Huus, unter der Leitung von Amtswehrführer Max Saggau ihre Jahreshauptversammlung ab. 228 aktive Feuerwehrleute dienen in den Wehren des Amtes.

 

27.03.1998

Der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung richtet im Trappenkamper Bürgerhaus einen Kabarett-Abend unter dem Motto „unbeschreiblich weiblich“.

 

12.04.1998

Die Freiwillige Feuerwehr veranstaltet am Ostersonntag ihren Osterball mit plattdeutschem Theaterstück. Geboten wird „De grote Knall“. Unter der Leitung von Dirk Griese sorgen Iris Saggau, Ruth Griese, Kirsten Stock, Dierk Harder und Sönke Siebke für beste Unterhaltung. Zum Tanz spielt die Trappenkamper Showband „Die Kolibris“. Das Gros der 150 Besucher des Balls versucht zudem, attraktive Tombola-Preise zu gewinnen.

 

1998-04-14

 

15.04.1998

Nach der Kommunalwahl findet im Gasthof Voß die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung statt. Mit sieben von neun Stimmen wird Hans Siebke (CDU) wieder zum Bürgermeister gewählt. Einstimmig fallen die Ergebnisse für den 1. Stellvertretenden Bürgermeister Dirk Griese (WGS) und den 2. Stellvertretenden Bürgermeister Heinz Kasch (SPD) aus. Als es an die Besetzung der Ausschüsse geht, gibt es Aufregung. Die CDU und SPD sind eine Zählgemeinschaft eingegangen, was dazu führt, dass die WGS weniger Ausschusssitze erhält, als sie sich ausgerechnet hat. Zu ihrem Nachteil wirkt sich zusätzlich aus, dass bei der Besetzung der fünfköpfigen Ausschüsse jeweils das Los entscheiden muss – und dies jeweils zu Ungunsten der WGS ausfällt. Es habe im Vorwege anderslautende Absprachen gegeben, moniert Dirk Griese. Die Ausschüsse werden wie folgt besetzt.

Finanzausschuss: Dirk Griese (WGS, Vorsitzender), Michael Stock, Jürgen Stegelmann (beide CDU), Heinz Kasch (SPD);

Ausschuss für Bauen und Wege: Dirk Griese (WGS, Vorsitzender), Sönke Stahl, Jürgen Stegelmann, Herbert Kuhse (alle CDU), Yvone Stankhoff-Geest (SPD);

Ausschuss für Planung und Umwelt: Sönke Siebke (CDU, Vorsitzender), Sönke Jens, Michael Stock (beide CDU), Rüdeger Cuwie (SPD), Dierk Harder (WGS);

Ausschuss für Jugend, Senioren und Sport: Michael Stock (CDU, Vorsitzender), Christian Detlof (CDU), Yvone Stankhoff-Geest (SPD), Annegret Voß, Bettina Ahrens (WGS);

Ausschuss für Ortsverschönerung und Fremdenverkehr: Heinz Kasch (SPD, Vorsitzender), Wolfgang Hahne, Jürgen Stegelmann, Sönke Siebke (alle CDU), Sönke Böckmann (WGS); Rechnungsprüfungsausschuss: Sönke Siebke (CDU, Vorsitzender), Yvone Stankhoff-Geest (SPD), Annegret Voß (WGS).

 

20.04.1998

Die Kreisgruppe Segeberg im Landesjagdverband hält in Hartenholm ihre Jahreshauptversammlung ab. Fritz Abel (Mönkloh) wird wieder zum Vorsitzenden der Kreisjägerschaft gewählt. Scharf fällt die Kritik an der Landesregierung aus, die mit Gesetzen und Erlassen zu Jagd und Fischerei, Landwirtschaft und Natur gravierend in die Rechte Landeigentümern und Interessen bestehender Verbände eingreife. Die gerade von der Landesregierung herausgegebenen Leitlinien für eine naturnahe Jagd in Schleswig-Holstein bezeichnet Abel als „Leidlinien“, die den Jäger entmündigen würden.

 

23.04.1998

Konstituierende Sitzung des neu gewählten Segeberger Kreistags.

 

26.04.1998

In der Kirche zu Bornhöved werden von Pastor Haberland u.a. Nils Bucksch und Michaela Kay aus Schmalensee konfirmiert.

 

04.05.1998

Mit einem bunten Aktionstag auf seinem Bad Segeberger Betriebshof feiert der Wegezweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg (WZV) sein XX Bestehen. Unter der Leitung des neuen Verbandsvorstehers Jens Kretschmer wird das Fest zur „abfallwirtschaftlichen Geburtstagsfeier“.

 

05.05.1998

Im Lehrerzimmer der Grund- und Hauptschule Bornhöved findet die konstituierende Sitzung der neuen Schulverbandsvertretung statt.

 

09.05.1998

Nachdem das Bundesverfassungsgericht die seit dreieinhalb Jahren vom Land Schleswig-Holstein erhobene Abfallabgabe verworfen hat, fragen die Verbraucher im Kreis Segeberg nach Rückerstattungen. Die Antwort gibt der WZV, der die Abfallabgabe über die Abfallgebühren eingetrieben hatte – 16 Millionen DM bisher. Technisch sieht er sich in der Lage, die 40 DM pro Haushalt auszuzahlen. Verbandsvorsteher Jens Kretschmer schlägt aber auch vor, die vom Land zurück fließenden Mittel dergestalt zu nutzen, in den nächsten Jahren zu erwartende Gebührenanhebungen aufzufangen. Am 28.05.1998 teilt das Kieler Umweltministerium mit, dass noch in diesem Jahr 8,1 Millionen DM an den Kreis Segeberg bzw. den WZV zurück überwiesen werden. Dieser wird das Geld auf verschiedenen Wegen an die Haushalte zurück geben.

 

11.05.1998

Das Altglas-Recycling im Kreis Segeberg wird nun einfacher: Neue technische Voraussetzungen erlauben es, dass der Verbraucher sein Altglas mit Aluminium- oder Kunststoffverschlüssen in die Container entsorgen kann. Bisher wurde darum gebeten, die Deckel von Flaschen und Gläsern abzuschrauben und getrennt zu entsorgen.

 

14.05.1998

Der CDU-Ortsverband unternimmt einen Ausflug in die Holsteinische Schweiz. In Grebin gibt es Kaffee und Kuchen.

 

16.05.1998

Die Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Amt Bornhöved wählt wieder Elfriede Burmeister zur Vorsitzenden. Schatzmeister im Ortsverein ist der Schmalenseer Gerhard Mühlenberg, dem für seine langjährige ehrenamtliche Mitarbeit die Ehrenspange des DRK-Landesverbandes überreicht wird. Diese Ehrung wird auch Heinz Kasch aus Schmalensee zuteil.

 

19.05.1998

Der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung unternimmt eine Radtour nach Schönböken und Ruhwinkel.

 

20.05.1998

Die Erweiterung des Gebäudes der Bornhöveder Amtsverwaltung ist vollendet. Der ursprüngliche Bau von 1961 war mittlerweile zu eng für die Verwaltung geworden. Die sanierten und zusätzlichen Gebäudeteile werden im Beisein geladener Gäste eingeweiht. Architekt Hans-Jürgen Stolten übergibt symbolisch einen Schlüssel an Amtsvorsteher Hans Siebke und den Leitenden Verwaltungsbeamten Ernst Timm.

 

21.05.1998

Für den Amtsbereich Bornhöved ist eine Straßen- und Freizeitkarte erschienen. Diese ermöglicht u.a. eine schnelle Orientierung in den Dörfern und weist den Weg zu Badestellen, Kulturdenkmälern und anderen Ausflugszielen. Wander- und Radwanderwege sind besonders gekennzeichnet. Finanziert wurde die Karte aus Mitteln des Amtes und mit Hilfe der heimischen Wirtschaft.

 

28.05.1998

In der Sitzung des Bornhöveder Amtsausschusses wird ein neuer Amtsvorsteher gewählt. Tarbeks Bürgermeister Theo Tensfeldt wird Nachfolger von Schmalensees Bürgermeister Hans Siebke, der seit zwei Jahren Mitglied des Landtages ist. Tensfeldt besteht einen Dreikampf um die Spitzenposition im Amt: Mit sechs Stimmen setzt er sich gegen Volker Otzen (4) aus Bornhöved und Rüdiger Meyer (3) aus Gönnebek durch. Bornhöveds Bürgermeister Volker Otzen gewinnt danach eine weitere Kampfabstimmung gegen Renate von Keiser mit 7:6 um das Amt des Stellvertretenden Amtsvorstehers. Zweite stellvertretende Amtsvorsteherin wird Dr. Beatrix Klüver aus Tensfeld. Missstimmung gibt es bei der Besetzung des Personalausschusses: Da Theo Tensfeldt als Amtsvorsteher und Volker Otzen als Bürgermeister der größten Amtsgemeinde „gesetzt“ sind, gibt es ein Ringen zwischen Hans Siebke und Rüdiger Meyer um den letzten freien Platz. Am Ende wird dieser Siebke zugebilligt, der sich aufgrund seines Landtagsmandats freiwillig vom Posten des Amtsvorstehers zurückgezogen hatte.

 

16.06.1998

Im Bad Segeberger Schützenhof findet eine Verbandsversammlung des WZV statt. Wie in den Vorwochen angekündigt, sollen die Müllgebühren vorerst stabil bleiben. Neue und höhere Gebühren sind erst im Jahr 2000 zu erwarten. Im Augenblick kostet die 14-tägige Entleerung der Abfalltonne und der Biotonne 242 DM im Jahr. Darin enthalten sind auch die Sperrmüllsammlung und Grünzeugabfuhr sowie eine Mitfinanzierung der Altpapiercontainer.

Eine Erleichterung erwartet die Verbraucher ab 01.07.1999 beim Recycling: Die Trennung vom Gelben Sack (Plastik) und Weißen Sack (Altmetall und Verbundstoffe) soll dann aufgehoben werden. Die Vorsortierung mache keinen Sinn mehr, da in den Recyclinghöfen alle Wertstoffe auf ein Fließband kämen und technisch dort getrennt werden könnten. Also wird es nur noch einen Sack für die Wertstoffsammlung geben.

 

19.06.1998

Volker Dornquast ist neuer Vorsitzender des Kreisverbandes Segeberg im Schleswig-Holsteinischen Gemeindetag. Der Henstedt-Ulzburger wird Nachfolger von Sülfelds Bürgermeister Rudolf Rupprecht. Die Interessenvertretung der Gemeinden und Ämter im Kreis Segeberg wählt auch Bornhöveds neuen Amtsvorsteher Theo Tensfeldt in den erweiterten Vorstand.

Der Gemeindetag übt Kritik an der Landesregierung. Trotz steigender Steuereinnahmen des Landes würden den Kommunen durch den geänderten Finanzausgleich weiter Finanzmittel entzogen, welche diese aber zum Teil für „von oben“ übertragene Aufgaben benötigten. Die Folge: Die Zahl verschuldeter Kommunen steigt.

 

24.06.1998

Die Schmalenseer Gemeindevertretung befasst sich auf ihrer Sitzung u.a. mit Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und dem Entwurf des Landes für ein Landschaftsprogramm.

Ein Antrag von Cornelia Völker findet das Gehör der Gemeindevertreter: Ihrer Meinung nach sollte Jugendlichen, die weder im Sportverein noch in der Landjugend organisiert sind, ein Raum für zwanglose Treffen bereit gestellt werden. Der Gemeindesaal oder, nach seinem Umbau, das Sportlerheim kommen dafür in Frage. Ein Antrag der Gastwirtschaftsbetreiber auf Erlaubnis der wöchentlichen Durchführung von Disco-Veranstaltungen dagegen wird abgelehnt. Eine solche Regelmäßigkeit würde mit den eigentlichen Zwecken der Saalnutzung kollidieren. Außerdem stünden nicht genügend Parkplätze zur Verfügung.

 

26.06.1998

Der Amtsfeuerwehrtag ist in die Feierlichkeiten der 1200-Jahr-Feier der Gemeinde Bornhöved eingebettet und beginnt mit einer Großübung aller acht Freiwilligen Feuerwehren um 17.45 Uhr. Um 19.45 Uhr erfolgt eine Kranzniederlegung mit anschließendem Kommers im Festzelt auf dem Berliner Platz.

 

28.06.1998

Auch die Bornhöveder Kirchenmusik trägt zur 1200-Jahr-Feier der Gemeinde Bornhöved bei. Am Abend gibt es ein Chorkonzert mit „Vox Humana“ in der Vicelin-Kirche.

 

30.06.1998

Dafür, dass gereinigtes Sickerwasser aus der Zentraldeponie Damsdorf-Tensfeld in die Tensfelder Au geleitet wird, hat der Kreis Segeberg 1,3 Millionen DM in eine über weite Strecken naturnahe Umgestaltung des Gewässers investiert. Die Arbeiten an dieser Ausgleichsmaßnahme wurden vom Gewässerpflegeverband Tensfelder Au-Schmalensee durchgeführt. Der dritte und letzte Bauabschnitt wird nun freigegeben.

 

02.07.1998

In Trappenkamp wird Volker Dornquast, der Vorsitzende des Kreisverbandes Segeberg im Schleswig-Holsteinischen Gemeindetag, nun auch zum Landesvorsitzenden gewählt. Damit vertritt er die Interessen der rund 1.100 schleswig-holsteinischen Kommunen.

 

03.07.1998

Anlässlich der 1200-Jahr-Feier der Gemeinde Bornhöved veranstalten die Real- und die Grund- und Hauptschule einen Tag der offenen Tür, der vor allem für ehemalige Schülerinnen und Schüler gedacht ist.

 

10.07.1998

Nach dem Abstieg der ersten Fußballmannschaft aus der Kreisklasse B ist der SV Schmalensee in der Saison 1998/99 nur noch mit einem Team am Punktspielbetrieb beteiligt, in der Kreisklasse C-Nord.

 

17.07.1998

Gleich zwei Einträge gibt es an diesem Tag im Handelsregister. Unter der Nummer HRA 671 wird die Schweinemastgemeinschaft Siebke KG für aufgelöst erklärt. Sönke Siebke aus Schmalensee ist zum Liquidator erklärt worden.

Außerdem wird unter Nummer HRA 741 die SKIP Softwareentwicklung von Inhaber Olaf Japp in SKIP Software & Consulting verändert. Damit einher geht eine Verlegung der Niederlassung von Schmalensee nach Stocksee.

 

22.07.1998

Zu seiner aktuellen Blutspendeaktion in der Bornhöveder Realschule lobt das DRK unter den Spenderinnen und Spendern ein Verwöhnwochenende oder einen Picknickkorb aus.

 

23.07.1998

An vier ausgewählten Bundesstraßen im Kreis Segeberg werden zukünftig verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. In Schmalensee, Trappenkamp, Leezen und Bockhorn wird jeweils ein Starenkasten aufgestellt. Für alle vier Kästen gibt es eine Kamera, die in unregelmäßigem Rhythmus in allen vier Kästen eingesetzt wird. Der Standort an der B430 in Schmalensee befindet sich an der Zuwegung zum Parkplatz am Feuerwehrgerätehaus.

 

04.08.1998

Nach den im März vorgelegten „Leitlinien für eine naturnahe Jagd“ legt das Landesumweltministerium nun einen Referentenentwurf für eine Novellierung des Landesjagdgesetzes vor. Es sieht vor, dass sich die rund 18.000 Jäger in Schleswig-Holstein zukünftig stärker an ökologischen Vorgaben und den Belangen des Tierschutzes orientieren müssen.

 

04.08.1998

Die Fußballer des SV Schmalensee scheiden nach einem 0:4 auf eigenem Platz gegen den MTV Oering bereits in der ersten Runde des Kreispräsidentenpokalwettbewerbs aus.

 

06.08.1998

Das Amt Bornhöved veranstaltet einen Seniorenausflug. Mit dem Bus geht es nach Tangermünde und Jericho.

 

17.08.1998

Auf Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved hält Pastor Manfred Brockmann, der im Auftrag der Nordelbischen Kirche seit fünf Jahren eine protestantische Gemeinde in Wladiwostok betreut, einen Vortrag über die Lage der Christen in seiner Gemeinde.

 

19.08.1998

Die Evangelische Kirchengemeinde Bornhöved unternimmt einen Ausflug nach dem Museumshof Lensahn.

 

21.08.1998

Die Raumnot im Evangelischen Kindergarten Bornhöved ist endlich gebannt, da zusätzliche Räume im Haus Kirchstraße 13 angemietet werden konnten. Dort gibt es nun sogar einen Therapieraum.

 

27.08.1998

Im Zuge des Bundestagswahlkampfes besucht der Direktkandidat der SPD im Wahlkreis Segeberg/Stormarn-Nord, Franz Thönnes, die Nachbargemeinde Bornhöved, wo er sich auf dem Berliner Platz vorstellt.

 

28.08.1998

Die Schmalenseer Gemeindevertretung hält eine Sondersitzung ab. Anlass ist das 20jährige Amtsjubiläum von Bürgermeister Hans Siebke, der es mit seiner vorangegangenen Zeit als Stellvertretender Bürgermeister sogar auf 25 Jahre Dienst als Ehrenbeamter bringt. Sein jetziger Stellvertreter Dirk Griese hebt in seiner Laudatio vor rund 80 Gästen Siebke als außergewöhnlichen Fachmann auf vielen Gebieten, etwa der Wasserver- und Schmutzwasserentsorgung, hervor. Allein in diesem Bereich hatte das Wirken Siebkes rund 500.000 DM gespart. Unter den zahlreichen Geschenken, mit denen Hans Siebke und seine Frau Ute bedacht werden, ist auch die Auszeichnung mit dem großen Ehrenteller der Gemeinde.

 

29.08.1998

Der Kreisverband des Sozialverbandes Reichsbundes hält in Mözen seine Jahrestagung ab. Die Versammlung wählt erneut Heino Woizick zum Kreisvorsitzenden. Die Zahl der Mitglieder ist binnen Jahresfrist von 4.373 auf 4.811 angestiegen. Ein nicht ganz ausgestandenes Reizthema ist die „Affäre Wittenberg“, an der u.a. der Ortsverband Bornhöved beteiligt war. Der wegen vermeintlicher Unregelmäßigkeiten beschuldigte ehemalige Bornhöveder Ortsvorsitzende Reimar Wittenberg ist mittlerweile auch von seinen Ämtern in den Ortsverbänden Klein Rönnau und Trappenkamp entbunden worden. Der Vorgang wird vor Gericht entschieden.

 

03.09.1998

Der Landfrauenverein Bornhöved unternimmt einen Tagesausflug: Mit dem Dampfer geht es über den Nord-Ostsee-Kanal.

 

06.09.1998

Der CDU-Ortsverband Schmalensee holt seine eigentlich für den Juni geplante Radtour nach. Vom Feuerwehrgerätehaus geht es auf eine etwa zweistündige Tour, ehe auf dem Hof von Jürgen Stegelmann gegrillt wird.

 

09.09.1998

Der Kulturausschuss des Kreistages erstellt eine Prioritätenliste für Sanierungsarbeiten an Segeberger Schulen. 10,9 Millionen DM sollen 1999 durch die Schulträger aufgewendet werden. Der Großteil der Zuschüsse kommt vom Land Schleswig-Holstein, dem die Liste zugeleitet wird. Für Bornhöved ist eine Fenstersanierung (400.000 DM) in der Realschule vorgesehen.

 

10.09.1998

Im achten Jahr des wiedervereinigten Deutschland organisiert der Kreislandfrauenverein nach 1994 zum zweiten Mal eine Spendenaktion für die Gebrauchsgutbörse des Landfrauenvereins Teterow in Mecklenburg-Vorpommern. Auf Initiative der Kreisvorsitzenden Helga Hauschildt (Bornhöved) werden Möbel, Kleidung, Porzellan und viel Spielzeug verladen und Bedürftigen im Nachbarland zugeleitet.

 

15.09.1998

Torsten Behrens, Mitglied der Landjugendgruppe Schmalensee, gewinnt den mit 7.000 DM dotierten Landjugendpreis. Behrens hat ein Internet-Projekt realisiert, in dem unter der Webadresse www.wsg.de die Vereine und Organisationen des Wankendorfer Seengebiets ihre Visitenkarte im World Wide Web hinterlegen können.

 

16.09.1998

Während der Herbstversammlung des Kreislandfrauenvereins in Groß Kummerfeld kündigt die Vorsitzende Helga Hauschildt (Bornhöved) vor 70 Delegierten aus 21 Ortsvereinen an, im Frühjahr 1999 nicht wieder für ihr Amt zu kandidieren.

 

18.09.1998

Die von Cornelia Völker angestoßene Initiative zur Offenen Jugendarbeit in Schmalensee nimmt Anlauf: Im Sportlerheim soll ein Treffen mit Jugendlichen zwischen 8 und 15 Jahren stattfinden, die weder der Landjugend noch dem SVS angehören und eine sinnvolle Gestaltung ihrer Freizeit suchen. Ein neuer Verein soll dafür aber nicht gebildet werden. Stattdessen laufen Überlegungen, die Gruppe dem SVS anzugliedern. Allerdings kommen nur zwei interessierte Kinder ins Sportlerheim. Der SVS mit seinem Pressewart Christian Detlof schaltet sich nun aktiv mit ein und organisiert einen zweiten Anlauf am 24.09.1998.

 

19.-20.09.1998

Die VHS Bornhöved/Trappenkamp bietet ein Wochenendseminar zur Klangmassage an. Ziele sind innere Harmonie und Endspannung.

 

21.09.1998

Der Budgetausschuss des Kreistages berät den Haushalt 1999. Trotz einer geplanten Erhöhung der Kreisumlage um 4 auf dann 32 Prozent, die 13,4 Millionen DM an Mehreinnahmen des Kreises bedeuten würde, muss Segeberg wohl rund 10,4 Millionen DM neue Schulden machen.

 

24.09.1998

Im zweiten Anlauf treffen sich 17 Kinder und Jugendliche aus Schmalensee im Sportlerheim, um die Initiative von Cornelia Völker zur Offenen Jugendarbeit mit Leben zu füllen. Die Gemeinde und der Sportverein unterstützen das Projekt, Pressewart Christian Detlof stellt in Aussicht, dass die Jugendgruppe im ausgebauten Sportlerheim ihre eigenen Zeiten zugebilligt bekommen soll. Die Jugendlichen selbst sammeln vielfältige Ideen und wollen sich am 01.10.1998 wieder treffen und einen Namen geben. (Dieser wird „Power Kids“ lauten, Anmerkung.)

 

27.09.1998

Wahlen zum Deutschen Bundestag. Die Ära Helmut Kohl endet und mit Gerhard Schröder zieht nach 1982 wieder ein Sozialdemokrat ins Bundeskanzleramt ein. Ein Bündnis aus SPD und Bündnis 90/Die Grünen liegt knapp vor CDU und FDP.

Auch im Bundestagswahlkreis 8 Segeberg/Stormarn-Nord setzt sich mit Franz Thönnes aus Ammersbek der SPD-Kandidat durch. Thönnes sorgt für einen Wechsel im Wahlkreis, das Nachsehen hat der langjährige Bundestagsabgeordnete und neue CDU-Landesvorsitzende Peter Kurt Würzbach aus Klein Rönnau.

Bis hinunter in die ländlichen Kommunen hat die CDU Stimmen verloren. In Schmalensee erhält sie 45,9 Prozent, 1994 waren es 52,3. Es erhalten: SPD 30,6 (28,8), Grüne 11 (10), FDP 8,9 (6,2), PDS 1,4 (1,5), DVU 1,8 (-) und sonstige 0,4 (1,2) Prozent der Zweitstimmen. Bei den Erststimmen entfallen 148 auf Würzbach und 109 auf Thönnes.

 

27.09.1998

Parallel zur Bundestagswahl wird in Schleswig-Holstein ein Volksentscheid zur Rechtschreibreform abgehalten. Seit zwei Jahren schon werden Kinder nach den neuen Regeln unterrichtet, im deutschen Sprachraum gelten sie seit dem 01.08.1998. Im Kreis Segeberg sprechen sich 56,8 Prozent gegen den die Reform aus. Allerdings nehmen nur 13,8 Prozent der Stimmberechtigten dieses Recht auch wahr. Landesweit sprechen sich 56,4 Prozent der Stimmberechtigten gegen die neuen Orthografieregeln aus.

In Schmalensee stimmen 52,9 Prozent gegen und 32,5 für die Reform; 14,6 Prozent kreuzen weder „ja“ noch „nein“ an.

 

01.10.1998

Angesichts immer höherer Verschuldung und nun auch sinkender Schlüsselzuweisungen entscheidet sich der Kreistag mit knapper Mehrheit für eine Anhebung der Kreisumlage um 2 auf 30 Prozent ab Januar 1999. Landrat Georg Gorrissen hatte 4, die SPD-Fraktion 3 Prozent vorgeschlagen.

 

01.-02.10.1998

Die Klasse 9a der Grund- und Hauptschule Bornhöved präsentiert in einer Ausstellung Eindrücke eines gemeinsamen Segeltörns auf der Ostsee.

 

03.-04.10.1998

Die Schmalenseerin Linda Buchholz, Nachwuchs-Leichtathletin des SC Rönnau 74, gewinnt beim 20. „Fest der 1.000 Zwerge“ in Hamburg vier Wettbewerbe. Die Elfjährige siegt im Hochsprung (1,41 Meter) und 50 Meter-Lauf (7,53 Sekunden) in jeweils neuer persönlicher Bestleistung. Gold gibt es auch für 4,57 Meter im Weitsprung und mit der 4x50 Meter-Staffel ihres Vereins.

 

07.-08.10.1998

Der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes ist in den Räumen der Realschule zu Gast.

 

17.10.1998

Der Bauernverband, der Landfrauenverein und die Landjugendgruppe Schmalensee veranstalten im Gasthof Voß den Ernteball. Die Theatergruppe der Landjugend präsentiert das Stück „ein Fläschchen für Anna“. Das Ensemble bilden die Schmalenseer Birgit Harder, Sönke Nagel und Christian Detlof sowie Melanie Frahm, Maja Grothe und Simone Schulz.

 

1998-10-17

 

20.10.1998

Einen literarischen Nachmittag veranstaltet der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung im Martin-Luther-Haus. „Literatur gern gehört“, lautet das Thema, das Jörg Pankratz aus Neukirchen mit Geschichten, Gedichten und Liedern näher bringt.

 

25.10.1998

Thomas Dahl, Organist an der Hauptkirche St. Petri zu Hamburg, gibt in der Bornhöveder Vicelin-Kirche ein Orgelkonzert.

 

27.10.1998

In der Sitzung der Schmalenseer Gemeindevertretung geht es u.a. um einen Fußweg zum Sportplatz, die Erweiterung der Straßenbeleuchtung im Ort und die Errichtung eines Funkmastes am nördlichen Ortsrand. Der soll auf einem Grundstück der Familie Siebke aufgestellt werden.

Zwar glaubt in der GV kaum noch jemand an eine zeitnahe Realisierung der Ortsumgehung, an der Trassenführung wird zukünftig aber festgehalten. Das bedeutet, dass eine Überplanung der Flächen zwischen Dorfstraße und dem Verlauf Hirtenweg – Grasweg zukünftig nicht möglich ist.

Der Gemeindesaal soll zukünftig nicht mehr ausschließlich Schmalenseern zur Verfügung stehen; auch Auswärtige können den Raum gegen eine Gebühr mieten. 1999 soll es im Dorf mehr und umweltfreundlicheres Licht geben. Deshalb werden die alten Neonleuchten durch Energie sparende Kofferlampen ersetzt. Zum Sportplatz wird neben lockerem Recyclingmaterial auch eine Elektroleitung verlegt, um den Besuchern der zukünftigen Kinderspielstube ihren Weg mittels Straßenbeleuchtung sicherer zu machen.

Außerdem geben die Gemeindevertreter grünes Licht für einen Anschluss Kalübbes an das Wasserwerk Bornhöved. Das bedeutet eine Mitnutzung des Schmalenseer Rohrleitungssystems.

 

28.10.1998

Die Evangelische Kirchengemeinde Bornhöved veranstaltet einen Seniorennachmittag mit niederdeutschen Geschichten und Akkordeon-Musik.

 

29.10.1998

Die Mitglieder des Amtsausschusses müssen sich während einer Sitzung des Gremiums mit der Anhebung der Kreisumlage befassen. Außerdem soll mit der Gemeinde Trappenkamp und dem Amt Rickling ein gemeinsames Gefahrguterkundungskonzept (im Rahmen der Amtsfeuerwehr) aufgestellt werden. Als Letzter der drei Beteiligten stimmt der Amtsausschuss zu.

Zum Abschluss gibt es einen Rückblick auf 50 Jahre Amt Bornhöved.

 

30.10.1998

Das Parforce-Hornbläserkorps des Jägerschaft des Kreises Plön und die Jagdhornbläsergruppe Belau gestalten in der Bornhöveder Vicelin-Kirche eine Hubertusmesse.

 

31.10.1998

Das Alten- und Pflegeheim „Haus Schmalensee“ sucht zu sofort eine/n examinierte/n Altenpfleger/in und für ein Jahr eine Pflegehelferin.

 

05.11.1998

Der CDU-Ortsverband organisiert eine Fahrt zum Internationalen Militärmusikfestival in Neumünster. Anmeldungen nimmt Schriftführer Herbert Kuhse entgegen.

 

11.11.1998

In der Nacht auf den 12.11.1998 verüben Unbekannte mehrere PKW-Einbrüche in Schmalensee. Im Bereich der Dorfstraße sind zwei Fahrzeuge betroffen. Die Diebe entwenden Handys und CD-Player sowie Lautsprecher und Unfallsets.

 

12.11.1998

Der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung einen Vortrag über „Nordsee, Umwelt und Fischerei“.

 

21.11.1998

Das erweiterte Sportlerheim wird als sehenswerte Sportanlage mit Kindergarten ähnlicher Einrichtung und 14x24 Meter großer Sporthalle eingeweiht. Gut 700.000 hat der Ausbau gekostet, der dem SV Schmalensee einen Ausbau des sportlichen Angebots ermöglicht und ein weiterer Fall von Zusammenarbeit im Dorf ist. Viele Mitglieder haben Hand angelegt, Bauherr und Vereinschef Helmut Siebke hat auf sein Honorar verzichtet – und erhält dafür aus den Händen des 2. Vorsitzenden Bernhard Buchholz die Goldene Ehrennadel Nr. 1 des Vereins. Bürgermeister Hans Siebke ist besonders auf die Kinderspielstube stolz. Sie ist einzigartig in Schleswig-Holstein, denn sie wird in der Trägerschaft des Sportvereins betrieben. Das Sportlerheim nimmt zukünftig die Offene Jugendarbeit der Gemeinde auf und bietet auch der Landjugendgruppe Schmalensee Platz.

 

03.12.1998

Im Alten Bahnhof Blunk begeht der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung seine Adventsfeier.

 

31.12.1998

Die Silvesternacht wird auf dem Gemeindesaal zum „Fest der drei Vereine“ SV Schmalensee, Verschönerungs- und Vogelschießerverein und Förderverein Umgehungsstraße Schmalensee.

 

 

Diese Auflistung enthält nicht alle erfassten Zeitungsberichte und Terminankündigungen u.a. der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved, der Katholischen Kirchengemeinde Trappenkamp-Bornhöved, des DRK-Ortsvereins Amt Bornhöved, der Grund- und Hauptschule Bornhöved, der Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp, des WZV, des Kreisfeuerwehrverbandes, des Kreissportverbandes mit seinem Vorsitzenden Hans Siebke, des Wirtschaftsförderungsvereins Bornhöved mit seinem Vorsitzenden Gerhard Frank, des Landfrauenvereins Bornhöved und Umgebung, des Naturparks Holsteinische Schweiz, zur Vielseitigkeitsreiterin Beeke Kaack, zum Amtsvorsteher und Landtagsabgeordneten Hans Siebke, zur Kreisjägerschaft, zum Bauernverband Segeberg und zur Landwirtschaft im Kreis Segeberg.

 

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: