Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1949

21.01.1949

Die reich bebilderte Chronik von Schmalensee ist erschienen. Zu beziehen für den Preis von 12.- DM von der Drückerei C.H. Wäser und vom Verfasser H. Göttsch. Bad Segeberg, Lindenstraße 37.

 

25.03.1949

In der Kirche zu Bornhöved werden folgende Kinder konfirmiert: Walter Banik, Adolf Kruse, Werner Suhr, Gerhard Pust, Gerhard Globert, Harald Ehmke, Ingrid Dohse, Hertha Busse, Ilse Beck, Elfriede Schmidt, Eleonore Maaß, Helga Eisele, Gerda Klinger und Elisabeth Malzahn.

 

08.08.1949

Friedrich Bollbuck betreibt in seinem Laden eine Annahmestelle für Früchte. Diese werden von der Firma Arthur Timm-Mundt aus Neumünster zu Süßmost und Rohsäften gepresst. Annahme: täglich.

 

01.10.1949

Neueinteilung der Kehrbezirke im Kreis Segeberg: Schmalensee fällt in den Bezirk Bornhöved, den der Bezirksschornsteinfegermeister Rolf Zornig aus Trappenkamp (früher Putlos bei Oldenburg/Holst.) betreut.

 

06.10.1949

Auf Anordnung des Landesverkehrsministeriums wird die Verbindung der Autobuslinie Schmalensee-Segeberg des Verkehrbetriebs Mirau & Tegethoff eingestellt. Dies schneidet die Schmaleneer von der Kreisstadt und den zu ihr führenden Bahnlinien ab.

 

05.11.1949

Für einen Rekord vor dem Bornhöveder Standesamt sorgen gleich drei Hochzeiten aus Schmalensee: In einer Doppelhochzeit werden die Töchter des Schmalenseer Schmiedemeisters Heinrich Prause „an den Mann gebracht“: Charlotte heiratet Helmut Nagel, Luise den Kieler Fritz Maßloch. Außerdem gehen auch die Schmalenseer Maria Schattauer und Willi Tiemann den Bund der Ehe ein.

 

07.11.1949

Die seit kurzem bestehende Frauenvereinigung Schmalensee initiiert im Zuge ihrer monatlichen Zusammenkunft nach Vorschlag von Frau Globert den Beitritt zum Bund der Heimatvertriebenen. Zum ersten Vorsitzenden wird im Gasthof Voß Artur Masch gewählt. Dieser regt sogleich an, dass sich der neue Ortsverband der alten Menschen im Dorf annehmen soll.

 

1949-11-07

 

10.11.1949

Auf Initiative von Bürgermeister Heinrich Hamann hin schließen sich 25 Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde zu einem Sparverein zusammen, der seine Spartätigkeit am 01.01.1950 aufnehmen will. Wöchentlich soll ein Spargroschen eingezahlt werden, Strafgelder dienen der Gestaltung eines gemütlichen Beisammenseins, das bei der jährlichen Auszahlung stattfinden soll. Erster Vorsitzender wird Hamann selbst.

 

12.11.1949

Aus Schmalensee mehren sich die Klagen über den Wegfall der Autobusanbindung nach Segeberg. Es wird Hoffnung darauf gelegt, dass die alte Linie Segeberg-Rickling-Bornhöved-Schmalensee-Ascheberg und umgekehrt wieder eingerichtet wird.

 

15.11.1949

In die Problematik der Anbindung Schmalensee an den Öffentlichen Personennahverkehr kommt Bewegung: Die Firma Kähler, die eine Autobuslinie Plön-Wankendorf unterhält, ändert ihren Fahrplan dahin, dass die Schmalenseer Anschluss an den 6.30 Uhr von Bornhöved nach Segeberg gehenden Bus erhalten. Abends fährt ihr Bus zurück um 19.55 Uhr ab Bornhöved. Allerdings ist diese Regelung nicht durch das Verkehrsministerium in Kiel bestätigt.

 

17.11.1949

Die Schmalenseer SPD hält im Gasthof Voß eine Versammlung ab. Der SPD-Bezirksleiter Bernhard Ahrens MdL spricht zu Bodenreform und Hausratshilfen sowie zu Richtlinien für die Partei.

 

17.11.1949

Im Gasthof Voß wird die Richtfeier für vier Wohnhäuser begangen, die in Pettluis von der Hamburger Forstverwaltung für ihre dortigen Forstarbeiter erbauen ließ.

 

19./20.11.1949

Im 25. Jahr des Bestehens des Kreisvereins der Rassegeflügelzüchter ist Hermann Cornehls bei der Bad Segeberger Zuchtausstellung sehr erfolgreich: Er erhält in der Kategorie „Hühner, Stämme 1,2 / Leghorn, weiß“ die Note Gut. In der Kategorie „Hühner, Paare und Einzeltiere / Sussex“ gibt es für Cornehls einmal Gut und einmal Befriedigend; mit dem „Deutschen Kennhuhn“ den Zuschlagspreis Sehr Gut, zweimal Gut und einmal Befriedigend. Beim „Wassergeflügel und Puten“ bescheren ihm seine Pommernenten den Ehrenpreis und dreimal Sehr Gut.

 

21.11.1949

Eine Haussammlung des Deutschen Roten Kreuzes erbringt 55,55 DM, die von der Ortsgemeinschaftsleiterin Frau Mittrach dem Kreisverband überwiesen werden.

 

23.11.1949

Die Verhältnisse in Schmalensees Schule sind aufgrund der durch die Flüchtlingskinder beengten Kapazitäten unzulänglich. Ein Ortstermin mit Schulrat, Schulvorstand und Bürgermeister scheitert jedoch wegen Krankheit.

 

26.11.1949

Zimmermeister Christian Stölting feiert sein 40-jähriges Geschäftsjubiläum.

 

26.11.1949

Im Gasthof Voß findet die Gründungsveranstaltung einer Ortsgruppe des Bundes der Heimatvertriebenen statt. Erster Vorsitzender ist Herr Masch, sein Stellvertreter der Lehrer Masch. An jedem Donnerstag nach dem 15. eines Monats wollen sich die Mitglieder treffen.

 

1949-11-29

 

27.11.1949

Bei einer Tagung der Führungen sämtlicher Freiwilligen Feuerwehren des Kreises in Bad Segeberg werden wichtige Neuerungen und Anregungen zu Ausbildung und Laufbahnrichtlinien bekannt gegeben. Im Kreisfeuerwehrverband wird eine deutliche Verbesserung des Ausbildungsstandes angestrebt.

 

03.12.1949

60-jähriges Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr. In einem kurzen Rückblick, den die Segeberger Zeitung offensichtlich unter Mithilfe des Bürgermeisters vornimmt, wird auch auf die aktuelle Situation der Wehr eingegangen. So heißt es im Artikel vom 01.12.1949:

„Heute, am 1. Dezember, besteht die hiesige Freiwillige Feuerwehr 60 Jahre. […] Der jetzige Hauptmann ist der Landmann Hellmuth Saggau, der es nicht so leicht hat wie seine Vorgänger. In den letzten Jahren ist vieles liegengeblieben, was hätte getan werden müssen, um die Freiwillige Feuerwehr in der Dorfgemeinschaft auf ihrer alten Höhe zu halten. Dafür kann man niemandem die Schuld geben, die Zeitverhältnisse waren nicht danach. Das demnächst stattfindende Gründungsfest soll mit dazu beitragen, das harmonische und kameradschaftliche Zusammenarbeiten der Einwohner zu fördern. […]“

Das Fest findet unter reger Anteilnahme aus dem Amtsbereich statt. Zugegen sind u.a. Amtmann Rauert und Amtswehrführer Fick mit ihren Ehefrauen. Die Laiengruppe der Schmalenseer Wehr zeigt das Theaterstück „Een Sündagnömdag bi den Burn Harm“ und die Musikkapelle von Wallberg unterhält mit schmetternden Klängen bis in den frühen Morgen hinein.

 

1949-12-01

 

04.12.1949

Auf Betreiben des Bürgermeisters Heinrich Hamann wird bis zum 31.12.1949 auf dem so genannten „Dreiecksplatz“ mit der Dorfeiche ein Weihnachtsbaum aufgestellt.

 

12.12.1949

Im Bereich des Bezirksamtes Bornhöved werden an bedürftige Familien Hausratsbeihilfen ausgezahlt. In Schmalensee kommen dabei zehn Familien insgesamt 1750 DM für den Monat Dezember zu.

 

15.12.1949

Nach zwölf Jahre währender Abschaltung der Straßenbeleuchtung beschließen die Gemeindevertreter die Wiederinbetriebnahme des Netzes – trotz klammer Finanzlage zu Gunsten der öffentlichen Sicherheit.

 

17.12.1949

Schmalensee ist mit einer Flüchtlingsquote von 140% Eingewiesener weiter überbelegt. In einer Dringlichkeitssitzung der Wohnungsbaukommission kann Bürgermeister Hamann die zahlreichen Antragsteller nicht zufrieden stellen, da die Mittel fehlen.

Unterdessen hat Zimmermeister Chr. Stölting ein Muster-Kleinsthaus soweit fertig gestellt, dass es zum 01.01.1950 schlüsselfertig durch eine achtköpfige Flüchtlingsfamilie, die als Bauherr auftrat, bezogen werden kann.

 

17.12.1949

Der Bullenhaltungsverein Schmalensee kauft auf einer Auktionsveranstaltung des Verbandes Schwarzbunte Schleswig-Holsteiner von dem Züchter Höpner d.J. einen in Vadersdorf/Fehmarn „gezogenen Heller-Sohn aus der Dauerleistungskuh Gräfin, die im 6-jährigen Durchschnitt 5182 kg Milch mit 180 kg Milchfett gab“ – ein sehr guter gefälliger Bulle der Klasse I.

 

21.12.1949

Überfüllt ist der Saal des Gasthofs Voß anlässlich der Weihnachtsfeier des Bundes der Heimatvertriebenen für die älteren Einwohner. Es gibt ein abwechslungsreiches Programm mit Ansprachen sowie Gesangsdarbietungen der Kinder und des Bornhöveder Baritons Pelle.

 

24.12.1949

Zahlreich erscheinen auch die Schmalenseer Kinder zu der eigens für sie auf dem Saal des Gasthof Voß veranstalteten Weihnachtsfeier. Zahlreiche Spenden waren bei Schulleiter Stüben eingegangen, so dass er ein schönes Fest organisieren konnte. Nachdem die Kinder selbst mit Gedichten, Gesang und dem Märchenspiel „Hänsel und Gretel“ Lehrer und Eltern unterhalten haben, kommt zu ihrer großen Freude zum Abschluss der Weihnachtsmann auf den Saal und verteilt Geschenke.

 

29.12.1949

16 Schmalenseer Flüchtlingsfamilien erhalten insgesamt 2500 DM an Hausratsbeihilfen.

 

31.12.1949

Der SPD-Ortsverein Schmalensee veranstaltet auf dem Saal des Gasthof Voß eine Preismaskerade. Trotzdem die Besucherzahl bei dieser Silvesterfeier hoch ist, erscheinen nur 23 Masken, unter denen je vier Gruppen- und Einzelpreise sowie ein Trostpreis vergeben werden.

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten