Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1979

03.01.1979

Es laufen die Vorbereitungen, das Ortsfernsprechnetz Bornhöved ab 1980 von derzeit 2.609 Anschlüssen auf 64.676 Teilnehmer zu erweitern bzw. diese zusammenzufassen.

 

14.01.1979

In der Bornhöveder Vicelinkirche wird der neue Kirchenvorstand eingeführt. Diesem gehören auch Werner Suhr und Burkhard Saggau aus Schmalensee an. Außerdem wird auch Christine Ehlen als Pastorin des zweiten Pfarrbezirks eingeführt. Dieser Akt ist überfällig, denn bereits im November trat sie in Bornhöved ihren Dienst an.

 

18.01.1979

Sitzung der Schmalenseer Gemeindevertretung. Im Mittelpunkt stehen die Finanzen. Der Verwaltungshaushalt sieht 258.300 DM vor; der Vermögensetat hat ein Volumen von 32.800 DM. Die geringe Summe ist dadurch gerechtfertigt, dass, außer der Schaffung von Naherholungsmaßnahmen und einer Erweiterung der Straßenbeleuchtung keine größeren Baumaßnahmen im Haushaltsjahr vorgesehen sind. Gegen die Ende des Vorjahres beschlossenen Straßennamen hat es „ganz erhebliche“ Einwendungen gegeben, so dass die GV noch einmal neue Straßennamen festlegen will. Für die Landtagswahlen am 29.04.1979 wird der von Bürgermeister Hans Siebke geleitete Schmalenseer Wahlausschuss gebildet. Ihm gehören Gerhard Mühlenberg, Jürgen Stegelmann, Wilfried Hahne, Werner Suhr und Heinrich Hamann an. Zu Vertretern werden Hans-Hermann Heiden, Heinz Kasch, Dieter Wenghöfer, Hermann Radloff und Helmut Nagel gewählt.

 

23.01.1979

Der langjährige Vorsitzende des Reichsbundes, Ortsgruppe Bornhöved und Umgebung, Henry Fieder, stirbt in seinem 83. Lebensjahr. Fieder war von 1920 bis 1961 Postzusteller in Bornhöved und baute nach dem Zweiten Weltkrieg das Postverteilnetz Bornhöved maßgeblich wieder auf. Seit 1924 gehörte er dem Reichsbund an.

 

27.01.1979

In der Segeberger Zeitung wird ein Gastkommentar von Schmalensees Bürgermeister Hans Siebke zur Agrarpolitik in Schleswig-Holstein abgedruckt. Siebke ist Vorsitzender des entsprechenden Arbeitskreises der CDU.

 

30.01.1979

Die Schülerbeförderung nach Bornhöved soll zum Nulltarif erfolgen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 287.000 DM, wovon 95.000 DM auf die Gemeinden, die dem Schulverband entfallen. Zunächst sträuben sich die Gemeinden, die zwar dem Schulverband Bornhöved angehören, aber noch über eigene Schulen verfügen. Die Alternative aber wäre, dass die Gemeinde Bornhöved, die nun auch Träger der Realschule ist, für die gesamten Kosten aufkommen müsste.

 

01.02.1979

Die Landjugendgruppe Schmalensee besucht das Müttergenesungsheim in der Belauer Straße.

 

02.02.1979

Der Amtsausschuss wählt erneut Damsdorfs Bürgermeister Emil Bewarder zum Amtsvorsteher. Durch eine Dienstanweisung soll zudem die Organisation der Amtsverwaltung weiter gestrafft werden. Bereits im Vorjahr gelang es, die Amtsumlage um 0,5 auf 20,5 Prozent zu senken. Im Amtsausschuss sitzen nach Umsetzung des neuen Kommunalverfassungsgesetzes nun weiterer Vertreter Bornhöveds, so dass ein Gleichgewicht zwischen dem Zentralort und den weiteren Amtsgemeinden besteht.

 

16.02.1979

Schneechaos im Kreis Segeberg. Schneeverwehungen, Stromausfälle, Autos und selbst Panzer, die zum Räumen eingesetzt werden, stecken fest.

 

22.02.1979

Die Jahreshauptversammlung des Schmalenseer SPD-Ortsvereins bestätigt mit Ausnahme des Schriftführers alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern. Neuer Schriftführer wird Egon Blitza.

 

22.02.1979

Das Schneechaos hat die Schmalenseer und Stockseer auf besondere Weise zueinander finden lassen. Stocksee ist vom Schnee eingeschlossen. Koordiniert durch die Feuerwehr schaufeln sich die Bürger den Weg in Richtung Schmalensee frei. Auch von Schmalensee aus wird die Straße freigeschaufelt.

 

23.02.1979

Der SPD-Ortsverein Schmalensee übt Kritik am Vorgehen der örtlichen CDU und Jungen Union. Beide würden eine Meinungsbildung „durch die Hintertür“ betreiben, indem sie die Neugestaltung des Bolzplatzes über Presserklärungen propagierten, nicht aber zunächst in den gemeindlichen Gremien darüber sprächen. „Im Interesse einer bürgernahen Gemeindepolitik fordert die SPD daher die CDU auf, wieder zu einer sachlichen Arbeit zurückzukehren.“

 

23.02.1979

Auf dem Saal des Gasthof Voß findet die Faschings-Disco der Landjugendgruppe Schmalensee statt.

 

01.03.1979

Für den am 01.04.1979 aus dem aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr ausscheidenden Amtswehrführer Walter Koch (Bornhöved) wird der Damsdorfer Heinz Kewitz zum Nachfolger gewählt. Drei Bewerbungen hatten Amtsvorsteher Emil Bewarder vorgelegen, darunter auch die von Löschmeister Gerhard Mühlenberg aus Schmalensee. Heinz Kewitz übernimmt eine voll motorisierte und gut ausgerüstete Amtswehr, die sich auf die Einführung des Vier-Meter-Band-Funksystems vorbereitet. Die offizielle „Wachablösung“ erfolgt am 28.04.1979.

 

02.03.1979

Pastorin Ehlen und der Frauenkreis gestalten am Weltgebetstag den Festgottesdienst in der Bornhöveder Kirche, an dem auch die Kirchengemeinden Schlamersdorf und Warder teilnehmen.

 

05.03.1979

Die Tarbeker Gemeindevertretung beschließt, der Landjugendgruppe Schmalensee für dieses Jahr einen Zuschuss in Höhe 50 DM zu gewähren.

 

22.03.1979

Im Zuge des Landtagswahlkampfes folgt Landtagspräsident Dr. Helmut Lemke einer Einladung des CDU-Ortsverbandes und spricht auf einer Wahlversammlung im Gasthof Voß.

 

28.03.1979

Im Gasthof Voß findet eine Versammlung des Kontrollbezirks Schmalensee statt. Leistungsprüfer Hermann Cornehls hält seinen Jahresbericht, anschließend referiert Dr. Baltzer aus Lübeck über „Zuchtprobleme und Erbwertschätzung“.

 

29.03.1979

Auf Einladung der Landjugendgruppe Schmalensee hält Henning Schade im Gasthof Voß einen Reisebericht über Ägypten.

 

01.04.1979

Neuer Trainer der Fußballer der KSV Holstein Kiel (2. Bundesliga) wird der Schmalenseer Günter Brust, nachdem der Deutsche Fußballbund von dem Klub verlangt hatte, einen Lizenztrainer zu engagieren. Vorherige Trainerstationen des Schmalenseers waren bereits Freiburger FC, FSV Frankfurt, Arminia Hannover, Göttingen 05 und Altona 93. Im Kreis Segeberg hatte Brust kurzzeitig den SV Wahlstedt und die SG Seth trainiert. Als Spieler war er beim TSV Lägerdorf aktiv.

 

06.04.1979

Der Leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Bornhöved Ernst Timm begeht sein 25-jähriges Dienstjubiläum im Öffentlichen Dienst. 1996 kam Timm ins Amt Bornhöved, seit mehr als zehn Jahren ist er dessen Leiter.

 

09.04.1979

Seinen 65. Geburtstag feiert Amtsvorsteher Emil Bewarder. 1951 wurde er Bürgermeister der Gemeinde Damsdorf, 1970 Amtsvorsteher.

 

09.04.1979

Der Wegezweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg erntet zum wiederholten Male heftige Kritik der Mitgliedsgemeinden. Seit 1977 schiebt er ein Defizit von 550.000 DM vor sich und wird häufig seinen Aufgaben, insbesondere bei der Instandsetzung von Gemeindewegen nach Manövern, nicht gerecht.

 

14.04.1979

Zum Osterball der Landjugendgruppe Schmalensee im Gasthof Voß spielt die Popgruppe „The Hate“.

 

18.04.1979

Die Landjugendgruppe Schmalensee führt im Trappenkamper Waldrestaurant einen Kegelabend durch.

 

23.04.1979

Sitzung des Bornhöveder Amtsausschusses. Neben der Bestätigung der Jahresrechnung 1978, die mit einer Gesamtausgabe in Höhe 826.000 DM schließt, befasst sich das Gremium mit der bevorstehenden Einführung des Vierkanal-Funksystems und der funkgesteuerten Sirenenanlagen für den Brandschutz. Hinzu kommen Personalangelegenheiten.

Der Amtsausschuss nimmt zur Kenntnis, dass der Mitarbeiter der Amtsverwaltung Uwe Bollbuck erneut im Zuge der Personalratswahlen zum Personalobmann gewählt wurde.

 

26.04.1979

Im Gasthof Voß findet ein Filmabend der Landjugendgruppe Schmalensee statt.

 

29.04.1979

Landtagswahlen in Schleswig-Holstein. Von 291 möglichen werden 263 gültige Stimmen in Schmalensee abgegeben. Davon entfallen 156 auf die CDU, 89 auf SPD, 14 FDP und die „Grüne Liste“ bekommt 3 Stimmen.

 

10.05.1979

Die Hauptversammlung der Jungen Union Schmalensee, der CDU-Nachwuchsorganisation, wählt Rainer Schramm zum Vorsitzenden. Stellvertreter wird Hans-Helmut Siebke. Außerdem werden Wolfgang Hahne (Kassenwart), Reiner Wachs (Schriftführer) und Carsten Siebke (Beisitzer) gewählt. Die JU hat beantragt, den Spiel- und Bolzplatz in der Ortsmitte auszubauen. Außerdem ist sie auf der Suche nach einem Sport- und Freizeitraum.

 

10.05.1979

Die Landjugendgruppe Schmalensee veranstaltet im Gasthof Voß einen Spieleabend.

 

16.05.1979

Auf der Jahreshauptversammlung des TSV Quellenhaupt Bornhöved tritt der bisherige Vorsitzende Kurt Laabs nicht wieder an. Sein bisheriger Stellvertreter Klaus Richter wird in das Amt gewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender des TSV wird Hans Siebke aus Schmalensee.

 

23.05.1979

Die Landjugendgruppe Schmalensee unternimmt einen Schwimmausflug.

 

10.06.1979

Die ersten Europawahlen, die Wahlen zum Europäischen Parlament finden statt. Die Schmalenseer gehen zum zweiten Mal in diesem Jahr an die Wahlurne und stimmen mehrheitlich für die CDU (147 Stimmen). Auf die SPD entfallen 63, auf die FDP 10 und die Grünen 5 Stimmen. 292 Schmalenseerinnen und Schmalenseer beteiligten sich an der Wahl.

 

14.06.1979

Der Gasthof Voß ist Ausgangspunkt für eine Nachtwanderung der Landjugendgruppe Schmalensee.

 

19.06.1979

Mit einem Diaabend zum Thema „Allein zwischen Steppe und Nil“ lädt die Landjugendgruppe Schmalensee in den Gasthof Voß ein. Referent ist Klaus-Henning Schade.

 

30.06.1979

Das 90-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Schmalensee wird in Verbindung mit dem Amtsfeuerwehrtag begangen. Nach einer Kranzniederlegung am Ehrenmal und dem Antreten aller Wehren im Tarbeker Weg marschieren diese auf den Bolzplatz, der als Fest- und Übungsplatz fungiert. Dort bestehen alle Wehren „Alltagssituationen“ ihres Dienstes. Die Schmalenseer Wehr muss mit Hilfe des Seilzuges einen umgestürzten Traktor aufrichten und den Fahrer bergen. Beim abschließenden Kommers erhält Wehrführer Hermann Heiden manches Erinnerungsstück.

 

05.07.1979

Hans Siebke aus Schmalensee wird als neues Mitglied des Segeberger Kreistages eingeführt. Siebke ist Nachfolger des CDU-Abgeordneten Walter Reichler.

 

07.07.1979

Der CDU-Ortsverband Schmalensee veranstaltet auf dem Ringreiterplatz ein Grillfest.

 

14. und 15.07.1979

Die Landjugendgruppe Schmalensee feiert ihr zweitägiges Sommerfest. Los geht es am Sonnabend mit großer Open Air-Fete mit Discomusik, Bier vom Fass Gegrilltem. Auch die „Milch von der Kuh“ darf nicht fehlen. Sonntags geht es mit Geschicklichkeitsspielen für Jung und Alt weiter, ehe am Abend im Gasthof Voß die Preisverteilung mit anschließendem Ball stattfindet. Für die Tanzmusik sorgen „The Hate“.

 

20.07.1979

In den frühen Morgenstunden rast ein PKW beim Überqueren der B 430 in Schmalensee in einen Vorgarten.

 

24.07.1979

Im Rahmen der Ferienpassaktion des Amtes Bornhöved und der Gemeinde Trappenkamp wird eine Fahrt nach Nordstrand und zu den Seehundsbänken der Hallig Gröde durchgeführt.

 

27.07.1979

Die Eheleute Margret und Hermann Radloff gewinnen den Wettbewerb „Mitglieder werben Mitglieder“ des CDU-Kreisverbandes Segeberg. Der Kreisvorsitzende Uwe Menke überreicht einen Gutschein für ein Wochenende in einem schleswig-holsteinischen Intermar-Hotel. Auch der CDU-Ortsvorsitzende Hans Siebke gratuliert.

 

03.08.1979

In Tensfeld brennt ein Stallgebäude des ehemaligen Langmaack’schen Hofes ab. Sämtliche Ortswehren des Amtes Bornhöved und die Freiwillige Feuerwehr Trappenkamp kommen zum Einsatz und verhindern ein Übergreifen des Feuers.

 

08.08.1979

Die Bauern im Amt Bornhöved sorgen sich um die Ernte. Nach einem nasskalten Frühjahr und einer Schönwetterperiode im Mai macht ihnen ein nasskalter Sommer vorerst einen Strich durch die Rechnung.

 

15.08.1979

An der Bad Segeberger Landwirtschaftsschule besteht der bei seinem Lehrherren Reimer Saggau in Schmalensee ausgebildete Jürgen Stepputis die Prüfung zum Landwirt.

 

23.08.1979

Erster Schultag für die neuen Schülerinnen und Schüler der Realschule Bornhöved.

 

09.09.1979

Eine von Uwe Bollbuck organisierte Busreise führt nach Marienbad (Tschechoslowakei) zum Weltmeisterschaftslauf im Sandbahnrennen.

 

16.09.1979

Die Junge Union Schmalensee veranstaltet auf dem von der Gemeinde zum Freizeitgelände umgewandelten Platz hinter der Schule, dem „Bolzplatz“, ein Fußball-Pokalturnier für die örtlichen Vereine.

 

22.09.1979

Führungswechsel im CDU-Ortsverband Schmalensee. Bürgermeister Hans Siebke, der den OV seit Gründung vor drei Jahren geleitet hatte, kandidiert nicht mehr für den Vorsitz, da er mittlerweile Bürgermeister und Kreistagsabgeordneter ist. Zum Nachfolger wird Klaus Stegelmann gewählt. Wiederwahl erfährt Kassenwart Ewald Garber, neue Pressesprecherin wird Dörte Saggau. 33 Mitglieder gehören dem CDU-OV an, in der Gruppe der Jungen Union sind 24 Mitglieder verzeichnet.

 

28.09.1979

Sirenenalarm für alle Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Bornhöved. 120 Wehrleute eilen nach Bornhöved, wo der Mühlenteich – so die Annahme der Amtsübung – einen gefährlich hohen Wasserstand erreicht hat. Nach eineinhalb Stunden hat die Amtswehr Bornhöved ihre Aufgaben zur vollen Zufriedenheit der Einsatzleitung erfüllt und ihre hohe Einsatzbereitschaft unter Beweis gestellt.

 

29. und 30.09.1979

Der Reiterverein Bornhöved und Umgebung ist Veranstalter der 5. Deutschen Pony-Vielseitigkeit. Dieses beginnt mit einem Geländeritt von „Altekoppel“ aus und wird am Sonntag auf dem Turnierplatz „Sanden“ fortgesetzt.

 

29.09.1979

Zum Herbstball der Landjugendgruppe im Gasthof Voß spielt, natürlich, „The Hate“.

 

02.10.1979

Eine zehnte Klasse der Realschule Bornhöved hat sich mit einem Hörspiel zur Behandlung der Atomenergie vor dem Bundestag am Jugendwettbewerb „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus – 30 Jahre Bundestag“ beteiligt und einen Buchpreis gewonnen.

 

04.10.1979

Im Raum Damsdorf, Bornhöved und Glasau kommt das deutsch-niederländische Manöver „Steeple Chase“ zum Abschluss. Dabei wurde ein Angriff gepanzerter Truppen von West nach Ost simuliert.

 

04.10.1979

Sitzung der Schmalenseer Gemeindevertretung, die sich u.a. mit dem Kreisentwicklungsplan 1980-84, einer Ortssatzung zum bebaubaren Innenbereich und der weiteren Verwendung der Gemeindekate beschäftigt.

 

09.10.1979

CDU und SPD in Schmalensee vergessen für zwei Tage ihre kommunalpolitischen Differenzen und legen gemeinsam Hand am Wasserwerk der Gemeinde an. Gemeinsam, und verstärkt durch weitere Bürger, wird das Wasserwerk bepflanzt und umzäunt.

Bürgermeister Hans Siebke ließ mehrere Gutachten zur Schmalenseer Wasserqualität einholen, die alle „hervorragend“ ausfielen. Zukünftig wird das Ablesen der Wasseruhren im Dorf durch die Amtsverwaltung durchgeführt.

 

14.10.1979

In der Bornhöveder Kirche findet ein Orgel- und Flötenkonzert mit Grita und Hartmut Grelowski statt, die Werke aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

 

17.10.1979

In der Bornhöveder Amtsverwaltung wird das von Heinrich Pöhls (Bordesholm) erstellte Buch „Zwischen Grimmelsberg, Stocksee und Tensfelder Au“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist ein Beitrag zur Heimatkunde der Dörfer Stocksee, Damsdorf, Tensfeld und Tarbek, geht aber auch auf das übrige Amt Bornhöved ein.

 

18.10.1979

Auf der Jahreshauptversammlung der Landjugendgruppe Schmalensee im Gasthof Voß stehen Vorstandswahlen im Mittelpunkt. Neue Vorsitzende werden Karin Jensen und Sönke Jens. Zu Stellvertretern werden Wiebke Thormälen, Karen Griese, Dirk Griese und Hans Blankenmeyer. Neue Kassenwarte sind Carmen Stegelmann und Michael Radloff; Schriftführer sind Holle Hebenstreit und Hans-Helmut Siebke. Bisheriger Vorsitzender der Schmalenseer Landjugendgruppe war Kay-Uwe Jensen.

 

20.10.1979

Im Anschluss an ihre Radtour nimmt die Schmalenseer Gruppe der Jungen Union, der CDU-Jugendorganisation, den für sie von Bürgermeister Hans Siebke bereitgestellten Raum zur Freizeitgestaltung entgegen. JU-Vorsitzender ist Rainer Schramm, dessen Gruppe 24 Mitglieder zählt. Die jungen Leute haben sich den Raum so hergerichtet, dass darin Sitzungen abgehalten werden können. Auch für den Tischtennissport ist darin Platz.

 

27.10.1979

Nach mehrjähriger Pause findet erstmals wieder ein Ernteball in Schmalensee statt. Veranstalter sind der Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein, der Jagdverein, der Ortsbauernverband und die Siedlergemeinschaft.

 

28.10.1979

Der Ortsverband Bornhöved und Umgebung des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes (SHHB) veranstaltet in Gönnebek eine Verkaufsausstellung einheimischer Künstler. Gezeigt werden u.a. Werke des Fahrenkruger Bildhauers G.A. Spahr, des Trappenkamper Kunstmalers H. Albrecht.

 

13.11.1979

Amtsvorsteher Emil Bewarder schreibt einen alarmierenden Brief an den DRK-Kreisverband in Bad Segeberg. Der dort stationierte Krankenwagen benötige zu oft gute 45 Minuten, um beim Patienten im Amtsbereich zu sein. Dass zudem an den Wochenenden die Johanniter-Unfallhilfe die Bereitschaft übernehme, sieht Bewarder eher als Verschlechterung denn als positives Zeichen.

 

21.11.1979

Am Buß- und Bettag veranstaltet die Landjugendgruppe Schmalensee von 9.30 Uhr bis 16 Uhr eine Herbstwanderung für Jedermann. Unterwegs gibt es eine Erbsensuppe nach Gutsherren-Art.

 

27.11.1979

Eine 10.Klasse der Realschule Bornhöved besucht die Landeshauptstadt Kiel und auch den dortigen Landtag von Schleswig-Holstein.

 

27.11.1979

Im Gasthof Voß kommen Vertreter der örtlichen Vereine zusammen, um die Termine des Jahres 1980 miteinander abzustimmen.

 

28.11.1979

Auf 28 DM pro Stunde belaufen sich die Kosten der Nutzung der neu errichteten Amtssporthalle an der Grund- und Hauptschule in Bornhöved. Die Schulverbandssitzung beschließt nun, dass von den Sportvereinen, die die Halle zu nutzen wünschen, eine Anerkennungsgebühr von 10 DM pro Stunde zu entrichten ist.

 

05.12.1979

172 Mitglieder zählt die Ortsgruppe Bornhöved des Reichsbundes, der in Heins Gasthof (Bornhöved) seine Adventsfeier begeht.

 

11.12.1979

Die Volkshochschule Bornhöved-Trappenkamp veranstaltet im Musiksaal der Realschule ein Kammerkonzert. Das Streichquintett des Kieler Philharmonischen Orchesters spielt Mozart.

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: