Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

1980

11.01.1980

Im Gasthof Voß findet die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schmalensee statt. Nach 15 Jahren legt Gemeindewehrführer Hermann Heiden aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nieder und wird von Bürgermeister Hans Siebke verabschiedet. Ein Nachfolger steht noch nicht fest, diese Wahl soll zu einem anderen Zeitpunkt erfolgen.

40 Jahre ist Peter Herbst Mitglied der Wehr und wechselt nach Erreichen der Altersgrenze in die Ehrenabteilung. Für 20-jährige Mitgliedschaft werden Burkhard Saggau und Reimer Saggau geehrt (die Zeitung spricht irrtümlicherweise von zehnjähriger Mitgliedschaft, Anmerkung). Gewählt werden Werner Wulf (Gerätewart), Gerhard Mühlenberg und Jochen Voß (Funkgerätewarte) und Werner Suhr (Kassenprüfer). Axel Göttsch wird als neues Mitglied in die Wehr aufgenommen.

 

13.01.1980

In Schmalensee kommt es zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 10 Uhr schiebt ein Radfahrer sein Fahrrad auf der linken Seit des Gemeindeweges nach Damsdorf (Damsdorfer Straße innerörtlich, Anmerkung). Als ihn ein PKW-Fahrer rechts überholen möchte, steigt der Radfahrer auf sein Gefährt und steuert zur Fahrbahnmitte. Er wird angefahren und stürzt so schwer, dass er ins Krankenhaus nach Neumünster gebracht werden muss.

 

14.01.1980

Eine 9. Klasse der Realschule Bornhöved unternimmt mit ihrem Lehrer Manfred Helmert eine Wanderung zur Schmalenseer Badestelle. Dort geht es mit Schlittschuhen und Eishockeyschlägern ausgestattet auf den zugefrorenen See. Frau Ina Harder, Großmutter eines Schülers, versorgt die Klasse vor dem Rückweg mit heißem Tee.

 

17.01.1980

Im Februar wird das Mütterkurheim am Schmalensee auf sein 20-jähriges Bestehen zurückblicken. Im 38 Betten-Haus wie in den weiteren Einrichtungen des Frauenwerks der Nordelbischen Kirche wird seit zehn Jahren immer häufiger festgestellt, dass ein Aufenthalt nicht nur einfache Erholung ist. Immer mehr Frauen und Mütter seien psychisch erkrankt, heißt es in einem Bericht. Nicht nur Körper- auch „Seelenmassage“ ist gefragt.

 

18.01.1980

Die Vor- und Hauptkonfirmanden der Kirchengemeinde Bornhöved schauen gemeinsam einen Film über die Arbeit der Christoffel-Blindenmission.

 

21.01.1980

Im Beisein des Kreisvorsitzenden Willi Bottien findet die Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Schmalensee statt. Der Vorsitzende Bruno Göttsch wird erneut in sein Amt gewählt. Neue Schriftführerin für den nicht wieder kandidierenden Willi Wulf wird Gisela Burmeister. Als Kassenwartin wird Margret Hahn wiedergewählt. Dörte Saggau und Annegret Voß werden erneut zu Beisitzerinnen gewählt.

 

24.01.1980

Die Gemeindevertretung verabschiedet den von der Finanzausschussvorsitzenden Dörthe Saggau vorgestellten Haushalt für das Jahr 1980. Dieser sieht Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von 279.800 DM vor. Als dritter Gemeindevertreter wird Friedrich Bollbuck in den Wasserausschuss gewählt. Weiterhin wird beschlossen, die Gemeindekate zu vermieten. Bürgermeister Hans Siebke erinnert daran, dass vor den Grundstücken eine Schneeräumpflicht besteht und ein Landwirt kann seinen Antrag auf den Bau eines Schweinstalls nicht durchbringen, da er anstelle der beantragten Festentmistung eine Gülleentmistung in den schon bestehenden Stall einbaute. Nun muss er einige Gutachten beibringen, ehe die Zustimmung erfolgt.

 

29.01.1980

Die Jahreshauptversammlung des Verschönerungs- und Fremdenverkehrsvereins wählt Gerd Scholz für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden. Kassenwart Ewald Garber wird wiedergewählt. Gewählt werden zudem die Beisitzer Hermann Radloff und Gerhard Mühlenberg sowie Kassenprüfer Wilfried Hahne.

 

31.01.1980

Wahl eines neuen Wehrführers in der Gemeinde Schmalensee. Einstimmig wird Löschmeister Burkhard Saggau zum neuen Gemeindewehrführer gewählt. Sein Vorgänger Hermann Heiden wird zum Ehrenbrandmeister ernannt.

 

11.02.1980

Die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp kann auf ihrer Jahreshauptversammlung eine durchaus positive Bilanz für das Jahr 1979 ziehen: Geschäftsführer Jürgen Mayer konnte 2.258 Besucher bei den verschiedenartigen Veranstaltungen zählen, mit großer Mehrheit Frauen.

Der Vorsitzende, Ernst Martinsen, wird in seinem Amt bestätigt. An Stelle des im Vorjahr zurückgetretenen Harald Timmermann wird Renate von Keiser zur neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Kassenwartin bleibt Elke Gräber.

 

10.02.1980

Die Volkshochschule Trappenkamp/Bornhöved veranstaltet in der Realschule einen Oldtime-Jazz-Nachmittag.

 

13.02.1980

Das Amt Bornhöved veranstaltet in diesem Jahr im Rahmen der Altenbetreuung sechs zum Teil mehrtägige Busreisen, u.a. zur Krokusblüte nach Husum.

 

15.02.1980

Der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung diskutiert „Probleme der modernen Frau“. Die stellvertretende Vorsitzende Dörthe Saggau aus Schmalensee begrüßt dazu in Bornhöved mit Dr. Rüdiger Moll den Chefarzt der Gynäkologischen Abteilung des Bad Segeberger Kreiskrankenhauses.

 

20.02.1980

Pastor Thies aus Geesthacht hält in der Bornhöveder Vicelin-Kirche einen plattdeutschen Gottesdienst.

 

22.02.1980

Die Bornhöveder Pferdegilde hält ihre Jahreshauptversammlung ab.

 

24.02.-02.03.1980

Die Katholische Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp veranstaltet eine „geistliche Woche“. Anlass ist das 1.200-jährige Bestehen des Bistums Osnabrück. Die geistliche Woche ist von vielfältigen Veranstaltungen für und mit den Generationen der Gemeinde geprägt.

 

25.02.1980

Während die Kinder der meisten Orte des Amtes Bornhöved direkt an der Grund-und Hauptschule Bornhöved zur Einschulung anzumelden sind, nimmt für Schmalenseer Kinder Lehrer Gerhard Mühlenberg die Anmeldungen entgegen.

 

26.02.1980

Auf der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Amt Bornhöved beklagt die Vorsitzende Elfriede Burmeister (Bornhöved) Personalmangel. Kassenwart Gerhard Mühlenberg wird von den Kassenprüfern eine intensive und sorgfältige Kassenführung bescheinigt. Für das Jahr 1980 beabsichtigt der Verein, einen VW-Bus für den Transport von Senioren anzuschaffen.

 

27.02.1980

Der Kreisverein Schwarzbunte Schleswig-Holsteiner wählt einen neuen Vorstand. Nicht ganz freiwillig, offiziell aus Altersgründen, tritt Hugo Möller (Bebensee) nicht wieder für das Amt des Vorsitzenden an. Sein Nachfolger wird Peter Homburg aus Stuvenborn. In den weiteren Wahlgängen löst ein Schmalenseer den anderen ab: Für den nicht wieder für ein Vorstandsamt kandidierenden Reimer Saggau wird Hermann Griese gewählt.

 

01.03.1980

In der Kirche zu Bornhöved findet ein Orgelkonzert mit Luise Hansen, Organistin an der Kirche zu Stade statt.

 

05.03.1980

In der Realschule Bornhöved herrscht, fünf Jahre nach der letzten Erweiterung, schon wieder Platzmangel. 14 Klassenräume stehen für 24 Schülerklassen zur Verfügung. Sechs Klassen sind deshalb als Wanderklassen in den Fachräumen untergebracht, drei wurden in die – ebenfalls unter Raumnot leidende – Grund- und Hauptschule ausquartiert und eine findet immer da Platz, wo eine andere Klasse gerade Sportunterricht hat oder einmal pro Woche zu Hause bleiben muss, damit ein Raum frei bleibt. Für August wird eine 25. Schulklasse erwartet, die in der Lehrküche untergebracht werden soll. Rektor Harald Timmermann drängt aber auf einen Ausbau seiner Schule.

 

05.03.1980

Unter der Leitung von Fritz Ohrtmann tagt der Hegering Bornhöved in Hein's Gasthof. Thema ist unter anderem ein dramatischer Rückgang im Niederwildbereich, der auch in der übermäßigen Haltung von Hunden und Katzen begründet ist. Abschussprämien von 50 DM pro Tier werden für die Jagd auf den Fuchs ausgelobt, jedoch ist aufgrund von Tollwutgefahr Vorsicht im Umgang mit geschossenen Füchsen geboten. Sorgen bereitet den Jägern zudem der mögliche Befall der Biotope durch den Waschbären.

 

07.03.1980

Die Fraktion der CDU in Schmalensees Gemeindevertretung besucht die Redaktionsräume der Segeberger Zeitung und erfährt alles vom Eintreffen einer Meldung bis zum fertigen Produkt, der Tagesausgabe einer Zeitung. Dörthe Saggau, Klaus Stegelmann, Hans Siebke und Jürgen Stegelmann tragen sich in das Gästebuch der Redaktion ein.

 

07.03.1980

Das Mütterkurheim am Schmalensee besteht seit 20 Jahren. Über 8.000 Mütter haben bisher die Einrichtung besucht und Erholung gefunden. Heimleiterin im Jubiläumsjahr ist Thea Petersen. Vier Wochen dauert eine Kur, zehn Kuren finden im Jahr statt. Träger der Einrichtung ist die Nordelbische Kirche. 1956 wurden die Planungen aufgenommen, im März 1959 wurde mit dem Bau begonnen und im Februar 1960 konnte bereits die Einweihung gefeiert werden.

 

18.-25.03.1980

Die Kirchengemeinde Bornhöved bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Koppelsberg (Plön) eine Seniorenfreizeit an.

 

20.03.1980

Zur Sicherstellung der Krankenwagenversorgung am Wochenende wird freitags bis sonntags ein Wagen mit dreiköpfiger Besatzung der Johanniter Unfallhilfe in Bornhöved stationiert.

 

01.04.1980

Die öffentliche Sitzung der Schulverbandsvertretung in der Grund- und Hauptschule befasst sich mit dem Erlass einer Haushaltssatzung für das laufende Jahr und mit der Anschaffung eines Filmvorführgerätes und einer Lautsprecheranlage.

 

02.04.1980

Eine Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Schmalensee diskutiert eine mögliche Umgehungsstraße im Zuge der B 430. Ortsvorsitzender Malte Möller und seine Mitglieder beabsichtigen, eine Bürgerbefragung anzuschieben. „Wir können […] nicht zulassen, daß der Planungsbehörde die für sie am bequemsten verlaufende Linienführung überlassen wird“, heißt es in der Entschließung.

Weiter wird über die mögliche Ausweisung von günstigen Baugrundstücken an der Damsdorfer Straße gesprochen. So könne man jungen Schmalenseern die Möglichkeit bieten, sich mit ihren Familien in Schmalensee anzusiedeln.

 

02.04.1980

Der DRK-Ortsverein Amt Bornhöved nimmt in seinen Räumen in der Bornhöveder Bahnhofstraße 13 Altkleider und Altpapier entgegen.

 

03.04.1980

Ein Kreislandfrauentag in Bad Segeberg beschäftigt sich mit dem Schulwesen und der Fragestellung, ob die Schule kindgerecht sei. Außerdem wird der Gründung des ersten landwirtschaftlichen Hausfrauenvereins vor 80 Jahren in Ostpreußen gedacht.

 

09.04.1980

Der Ortsverband Bornhöved des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes wählt Ernst Paap zu seinem neuen 1. Vorsitzenden. Harald Timmermann, seit 1970 Geschäftsführer und dann Vorsitzender, stand für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung. Neue 2. Vorsitzende wird Inka Behnk, Kassenwart Heinz Möller wird im Amt bestätigt. Der Ortsverband zählt 88 Mitglieder.

 

11.04.1980

Eine Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Schmalensee beschäftigt sich mit aktuellen Themen der Kommunalpolitik. Der Ortsvorsitzende Klaus Stegelmann berichtet von erfolgreich eingebrachten Anträgen wie der Beleuchtung des Bolzplatzes oder die Kennzeichnung von Fahrrad- und Wanderwegen in der Gemarkung. Mit Sorge blickt der OV auf Umweltprobleme, vor allem die Einleitung von Schadstoffen in den See. Hier soll u.a. eine neue Abwasserbeseitigung Abhilfe schaffen.

 

19.04.1980

Im Rahmen einer Mitmachaktion sorgt der Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein für die Bepflanzung des Spiel- und Bolzplatzes am Feuerwehrgerätehaus. „Gartengeräte sollten mitgebracht werden.“

 

20.04.1980

Die Volkshochschule Trappenkamp/Bornhöved präsentiert in der Trappenkamper Gemeindebücherei den Schauspieler Renier Baaken mit Franz Kafkas Einmannstück „Bericht für eine Akademie“.

 

21.04.1980

In Trappenkamp feiert die Klaus-Groth-Schule ihr zehnjähriges Bestehen als Sonderschule.

 

21.04.1980

Die Kreisjägerschaft hält im Bad Segeberger Intermar-Kurhotel ihre Jahreshauptversammlung ab. Die Leitung hat der Kreisgruppenvorsitzende Günther Popp, der u.a. die Aufgabe hat, den neuen Geschäftsführer, Kreisamtmann Peter Andresen willkommen zu halten. Dieser ist Nachfolger des langjährigen Geschäftsführers Heinrich Rohlf.

 

23.04.1980

Die Kreissparkasse Segeberg ist Veranstalter eines landwirtschaftlichen Vortragsabends in Hein's Gasthof. Joachim Molt, Steuerbevollmächtigter aus Bad Segeberg, spricht über die „Einkommensbesteuerung der Landwirtschaft, Direktor Nickel von der Landesbank Schleswig-Holstein trägt zur „Staatlichen Förderung von Investitionen in der Landwirtschaft“ vor.

 

24.04.1980

Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Realschule Bornhöved, auf der keine Wahlen stattfinden, erfährt im Bericht des Vorsitzenden Max Pinkowsky, dass 1979 für 14.600 DM ein Fotokopiergerät für die Schule beschafft werden konnte. Im laufenden Jahr sollen u.a. 750 DM für neue Blockflöten ausgegeben werden. Der Verein zählt 450 Mitglieder.

 

07.05.1980

Die Kreissparkasse Segeberg hat in Leezen, Strenglin und Bornhöved Vortrags- und Diskussionsabende durchgeführt, die sich mit Fragen der Landwirtschaft befassten.

 

07.05.1980

Wieder nimmt das DRK Bornhöved in der Bahnhofstraße Altpapier und –kleider entgegen.

 

10.05.1980

Der DRK-Ortsverein Amt Bornhöved führt eine Altkleidersammlung durch. In den Geschäften der Region liegen entsprechende Kunststoffsäcke aus.

 

11.05.1980

Im Zuge des Sonntagsgottesdienstes wird Frau Pastorin Ehlen aus der Kirchengemeinde Bornhöved verabschiedet. Ihr Bornhöveder Kollege Gutknecht bedauert den Weggang. Pastorin Ehlen habe sich in kurzer Zeit viele Freunde erworben; durch ihre ruhige und sachliche Art sei sie bei der Bevölkerung gut angekommen. Um ihrem Mann das Theologiestudium zu ermöglichen, zieht Frau Ehlen mit diesem nach Raisdorf. Eine Nachfolge ist noch nicht gefunden.

 

15.05.1980

Auf der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Amt Bornhöved wird Hans Briesemann zum neuen Schriftführer gewählt. Briesemann, pensionierte Soldat, ist vor Kurzem auch Landesgeschäftsführer des Kuratoriums Unteilbares Deutschland geworden.

 

15.05.1980

In Bornhöved treffen sich SPD-Mitglieder aus Trappenkamp, Bornhöved und Stocksee, um den Gebietsverband Bornhöved der Partei wieder zu beleben. Bei dem Gebietsverband handelt es sich um kein Beschlussorgan, da er keine Parteigliederung ist. Dennoch versprechen sich die Sozialdemokraten, kommunale Entscheidungen besser beeinflussen zu können. Um den Gebietsverband besser zu organisieren, gibt man sich eine Geschäftsordnung. Der SPD-Kreisvorsitzende Werner Hamm hofft, dass zukünftig auch die Schmalenseer Genossen dabei sein werden.

 

22.05.1980

Die Sitzung der Schmalenseer Gemeindevertretung dreht sich vor allem um den umstrittenen Bau eines Schweinemaststalles. Der Schmalenseer Landwirt und Gemeindevertreter H. hatte diesen offensichtlich 1978 direkt über die Amtsverwaltung beantragt und vom Kreis Segeberg die Erlaubnis erhalten. 1979 wurde mit dem Bau, in direkter Seeufernähe, begonnen. Bei der Rohbauabnahme im September 1979 wurde dann festgestellt, dass der Stall vom beantragten Festmistverfahren auf Gülledung umgestellt worden war. Anfang des Jahres hatte die nachträglich eingeschaltete GV Gutachten über die Umweltverträglichkeit gefordert, die nun vorliegen und der Gülle Umweltfreundlichkeit bescheinigen. Der Bauantrag wird nachträglich mit zwei Ja- Stimmen bei fünf Enthaltungen und einer Nein-Stimme genehmigt. Dennoch ist der Unmut gegenüber dem Verhalten des Landwirts groß und SPD-Mitglied Malte Möller fordert H.'s Rücktritt. Weitere Inhalte der Sitzung: Die GV ernennt den im Januar gewählten Wehrführer Burkhard Saggau zum Ehrenbeamten. Gerhard Cuwie und Hermann Griese werden als Schöffen am Amtsgericht vorgeschlagen. Da die Gemeinde davon ausgeht, eine Ortsumgehung im Verlauf der B 430 zu erhalten, verzichtet sie bis auf Weiteres auf die Genehmigung von Bauvorhaben entlang der Dorfstraße. Da aber eine Nachfrage nach dem Bau von Eigenheimen besteht, will man bis zu 20 Bauplätze angelehnt an die bestehende Siedlung Am Ringreiterplatz erschließen lassen. Mit 5:4 Stimmen wird weiterhin ein Bad Segeberger Büro mit den Planungen für die neue Kanalisation beauftragt und ein Ausbau des Kamps- und des Höllenhorstweges mit wassergebundener Decke wird aus Kostengründen verschoben.

 

1980-05-24

 

23.05.1980

Die Freiwillige Feuerwehr veranstaltet eine Autorallye, die über rund 60 Kilometer führt und mit kniffeligen Aufgaben gespickt ist. Die Sieger heißen Kaack/Philippi, die vor Hahne/Stegelmann und Peckelhoff/Peckelhoff landen.

Im Anschluss präsentiert die Theatergruppe der Wehr unter der Leitung von Gerhard Mühlenberg das Stück „Wi kriegt Besök“.

 

25.05.-02.06.1980

Die Evangelische Kirchengemeinde Bornhöved feiert eine Missionarische Gemeindewoche. Gottesdienste, Andachten und Lesungen zur Unterstützung der Blindenmission stehen im Zentrum. Als Gast ist Pastor Fritz Schmidt-König aus Berlin in der Gemeinde. Er ist zugleich Präsident der Christoffel-Blindenmission, der auch Bornhöveds Pastor Gutknecht angehört.

 

27.05.1980

Eine Tagesreise des Amtes Bornhöved für Senioren führt ins Ammerland.

 

29.05.1980

Die 25-jährige Ulrike Thomas ist neue Leiterin des Vicelin-Kindergartens der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved. Frau Thomas ist bereits seit 1976 als Erzieherin im Kindergarten tätig und wurde nach dem Weggang der bisherigen Leiterin Burgis Böttcher mit Nachdruck von den Eltern „gewünscht“.

 

01.06.1980

Der CDU-Ortsverband Schmalensee veranstaltet im Gasthof Voß einen Frühschoppen mit Landwirtschaftsminister Günter Flessner. Dieser spricht über den „aktuellen Umweltschutz unter Berücksichtigung der gemeindlichen Probleme“. Flessner bezeichnet den Auftrag, Natur und Landschaft zu erhalten, als eine der wichtigen Herausforderungen der Zeit. Dabei spiele der Schutz von Seen und Gewässern eine bedeutende Rolle. Ziel der Landesregierung sei die Anbindung von 80 Prozent aller Haushalte an zentrale Anlagen der Abwasserbeseitigung. Deshalb befürworte Flessner die Bemühungen der Gemeinde Schmalensee, im Ort eine Kanalisation mit Anschluss an das Klärwerk Bornhöved zu bauen.

 

01.06.1980

Eine Mannschaft der Landjugendgruppe Schmalensee belegt beim Kreiskegelturnier der Landjugend in Trappenkamp den vierten Platz hinter den Teams aus Wiemersdorf, Tensfeld und Henstedt-Ulzburg und vor Pronstorf und Hartenholm

 

05.06.1980

„Konsumrückstand“ lautet das Pseudonym für den Hausmüll, den seit einiger Zeit der Wegezweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg (WZV) abfährt. Doch noch immer stellen die WZV-Mitarbeiter fest, dass am Tage der Müllabfuhr Abfallgefäße am Straßenrand stehen, für die keine Abfallgebühr entrichtet wird. Verbandsvorsteher Karl-Heinz Radetzki weist darauf hin, dass dieses Vorgehen eine Ahndung wegen Abgabenhinterziehung nach sich ziehen kann und kündigt verstärkte Kontrollen an. Auch das Ablegen weiterer Abfälle neben den gemeldeten Gefäßen ist nicht korrekt, da sich die Abfallgebühren ausschließlich auf die Entleerung der angemeldeten Gefäße und amtlichen Müllsäcke erstrecken. Zahlreiche Bürger des Kreises Segeberg würden versuchen, das Personal der Müllabfuhr mit Bier und Zigaretten dennoch zur Mitnahme der weiteren Abfälle zu bewegen.

 

05.06.1980

Zur Zeit halten sich 18 Pastorenfrauen, zum Teil mit ihren Kindern, im Schmalenseer Mütterkurheim auf. „Die Bibel – gute Nachricht für mich als Frau“ lautet das Seminarthema. Die Pastorenfrauen sind oft in den Kirchengemeinden ihrer Ehemänner selbst wichtige Ansprechpartnerinnen. Daher findet eine auf diese Rolle ausgerichtete Fortbildung statt.

 

15.-17.06.1980

Das Amt Bornhöved unternimmt eine dreitägige Seniorenfahrt zu den Wasserschlössern und Wildpferden im Münsterland.

 

18.06.1980

Der DRK-Ortsverein Amt Bornhöved führt in der Realschule einen Blutspendetermin durch.

 

19.06.1980

Sieger beim diesjährigen Kindervogelschießen werden Regina Sienknecht und Sven Cornehls kleines und Ose Nagel und Stefan Borchers großes Königspaar. Bei den Spielen der Erwachsenen gewinnen Friedericke Borchers und Uwe Nagel.

Beim geplanten Umzug durch das Dorf gibt es eine Panne: Der zugesagte Spielmannszug aus Bad Segeberg vergisst seinen Auftritt in Schmalensee. Kurzentschlossen greifen Gerhard Mühlenberg, Harald Saggau und Werner Suhr zu ihren Akkordeons und führen in Feuerwehruniform den Festzug an. Der Bad Segeberger Spielmannszug, so verrät Gerd Scholz, der Vorsitzende des Verschönerungs- und Fremdenverkehrsvereins, will im nächsten Jahr als „Entschädigung“ kostenlos in Schmalensee die Musik machen.

 

19.06.1980

Die Kirchengemeinde Bornhöved unternimmt einen Mitarbeiterausflug zum Schloß Gottorf in Schleswig. Pastor Friedhelm Gutknecht verspricht sich davon eine Verbesserung des Betriebsklimas. Auch die Ehepartner/innen sind eingeladen.

 

21.06.1980

Der Wegezweckverband startet die zweite Sperrmüllaktion des Jahres. Das Fahrzeug macht an diesem Tag Station in Schmalensee.

 

24.06.1980

Auf dem Verbandstag des Kreissportverbandes Segeberg wird Schmalensees Bürgermeister Hans Siebke zum neuen 1. Vorsitzenden des KSV gewählt. Er setzt sich in einer Kampfabstimmung gegen Manfred Frank (Seedorf) mit 327:184 Stimmen gewählt.

Hans Siebke folgt auf Helmut Lange, der über 25 Jahre den Kreissport- und auch den Kreisfußballverband geführt hatte. Lange war am 05.04.1980 während eines Altherrenfußballspiels gestorben.

 

1980-06-26

 

27.06.1980

Mit einem 2:1 im Rückspiel gegen den NTSV Strand 08 gelingt den B-Juniorenfußballern des TSV Bornhöved der Aufstieg in die Bezirksliga Lübeck. Kapitän der Elf von Trainer Günter Heisch ist Dirk Griese aus Schmalensee.

 

28.06.1980

Gast in der Sitzung des Amtsausschusses Bornhöved ist mit Karl-Heinz Radetzky der Vorsteher des Wegezweckverbandes der Gemeinden des Kreises Segeberg. Er stellt aktuelle und künftige Aufgabenfelder seines Verbandes vor und fordert den Amtsausschuss dazu auf, Anregungen zu geben. Ein weiterer Gast ist Klaus Westphal, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung in Bad Segeberg, der die Aufgaben seiner Dienststelle vorstellt.

 

29.06.1980

Im Gottesdienst in der Kirche zu Bornhöved werden die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden vorgestellt. Die Jugendband der evangelischen Kirchengemeinde sorgt für den musikalischen Rahmen des modern gehaltenen Gottesdienstes.

 

02.07.1980

Der SPD-Ortsverein wertet eine von ihm initiierte Fragebogenaktion zur geplanten Ortsumgehung für Schmalensee im Verlauf der B430 aus. [Die aktuelle Lösung sieht eine Trassenführung zwischen der Dorfstraße und dem Hirtenweg und im Verlauf des Graswegs vor, Anmerkung.] Der Vorstand der Schmalenseer SPD ist mit dem von den Behörden vorgelegten Plan nicht einverstanden, er bevorzugt eine weiter gefasste Umgehung. Ähnlich fällt die Befragung der Einwohnerschaft aus: Von 120 verteilten Bögen sind 91 zurückgegeben worden. Die Mehrheit der Befragten ist mit der aktuellen Situation an der B430 nicht zufrieden. Zustimmung und Ablehnung der vorgeschlagenen Trassenführung jedoch halten sich die Waage.

 

04.07.1980

Der gestiegenen Müllmenge pro Haushalt begegnet am besten die neue, mit Rollen versehene 120 Liter-Tonne. Dies lässt der Wegezweckverband nach einer Erprobungsphase in Bornhöved wissen.

 

05.07.1980

Ab sofort sind im Sozialamt der Amtsverwaltung Bornhöved wieder Ferienpässe zu bekommen. Diese werden an alle Schülerinnen und Schüler von 6 bis 16 Jahren ausgegeben und ermöglichen diesen die Teilnahme an Fahrten und Veranstaltungen während der Sommerferien.

 

05.07.1980

Die Freiwillige Feuerwehr Bornhöved feiert drei Tage lang ihr 100-jähriges Bestehen. Während des in Bornhöved stattfindenden Kreisfeuerwehrverbandstages werden Angehörige der Schmalenseer Wehr von Innenminister Dr. Uwe Barschel für ihre 25-jährige Mitgliedschaft mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber ausgezeichnet: Jürgen Stegelmann, Hermann Radloff und Herbert Mahler.

 

05.07.1980

Der CDU-Ortsverband Schmalensee veranstaltet auf dem Hof von Bürgermeister Hans Siebke ein Grillfest. Die Veranstaltung ist sehr gut besucht, denn der Reinerlös, u.a. aus dem Grillverkauf, geht an die Dorfjugend. Ehrengäste sind u.a. Landwirtschaftsminister Günter Flessner und Bad Segebergs Bürgermeister Uwe Menke. Interessant ist ein Satz des Berichts der Segeberger Zeitung, wonach in Schmalensee jeder fünfte der rund 400 Einwohner Mitglied von CDU oder Junger Union ist.

 

08.07.1980

Das Planungsamt Neumünster hat der Gemeinde Schmalensee Unterlagen über eine mögliche Linienführung der Ortsumgehung Schmalensee (B 430) vorgelegt. Bürgermeister Hans Siebke bittet zur Einwohnerversammlung in den Gasthof Voß, um mit den Bürgerinnen und Bürgern über den Trassenverlauf zu diskutieren. Über 70 Interessierte erscheinen und lassen sich drei mögliche Trassenverläufe vorstellen. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass der enge Trassenverlauf, der auch seit Jahren schon im Flächennutzungsplan der Gemeinde festgeschrieben ist, der kostengünstigste sei. Bürgermeister Hans Siebke bringt den Wunsch des Ortsbauernverbandes nach der engen Trassenführung zum Ausdruck. So würde der geringste Eingriff in Natur und Jagd erfolgen.

 

09.07.1980

Die Katholische Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp feiert das 30-jährige Bestehen der St. Ansgar-Kirche zu Bornhöved. Pastor Wronna, von 1947 bis 1961 Pfarrer in Bornhöved, blickt auf die Anfänge der Kirchengemeinde zurück. Durch die Flut an Vertriebenen, besonders die zahlreichen Sudetendeutschen sei der Anteil der Katholiken gravierend angestiegen und habe die Einrichtung seiner Pfarrstelle nötig gemacht. Nachdem man ein Grundstück in Bornhöved erworben hatte, erfolgte am 09.07.1950 die Grundsteinlegung und am 01.10.1950 die Einsegnung des Gotteshauses.

 

10.07.1980

Aus der Realschule Bornhöved werden nach bestandener Abschlussprüfung Bettina Farken, Karen Griese, Petra Saggau und Holger Wulf aus Schmalensee entlassen.

 

11.07.1980

Die Grund- und Hauptschule Bornhöved verabschiedet sich von Rektor Theo Graulich, der in den Ruhestand tritt. Graulich, seit 1966 Schulverbandsvorsteher, war bis zur Auflösung der Tensfelder Schule 1968 dort tätig und kam dann zur neuen Dörfergemeinschaftsschule nach Bornhöved.

 

16.07.1980

Brandverhütungsschau im Amt Bornhöved. An diesem Mittwoch ist die Gemeinde Schmalensee an der Reihe.

 

24.07.1980

Eine Tagesreise des Amtes Bornhöved für Senioren führt zum Vogelpark Walsrode.

 

31.07.1980

Theo Graulich scheidet 65-jährig aus dem Schuldienst aus. Der Bürgermeister von Tensfeld und Schulverbandsvorsteher war nach seiner Tätigkeit als Lehrer in Tensfeld Rektor der Grund- und Hauptschule Bornhöved geworden.

 

02.-03.08.1980

Die Landjugendgruppe Schmalensee feiert ihr Sandkuhlenfest mit Open-Air-Diskothek und Geschicklichkeitsspielen. Am Sonntagabend gibt es zum Abschluss einen Ball im Gasthof Voß.

 

09.08.1980

Bei einem Feuer in der Realschule Bornhöved entsteht ein Sachschaden von rund 800.000 DM. Ein Fachraum und zwei Klassenräume werden in Mitleidenschaft gezogen. Alle Feuerwehren des Amtes Bornhöved sowie Einsatzkräfte aus Trappenkamp und Rickling werden gegen 3.50 Uhr zur Brandstelle beordert. Gegen 8 Uhr ist das Feuer eingedämmt. Da Brandstiftung nicht auszuschließen ist, werden Teile der Schule polizeilich gesperrt. Zudem entsteht nun durch den Schaden, auch in angrenzenden Bereichen, eine erhebliche Raumnot. Der Unterricht kann für die unteren Klassen nach den Ferien erst mit mehrtägiger Verspätung aufgenommen werden.

 

15.08.-15.09.1980

Unter der Federführung der Siedlergemeinschaft findet in Schmalensee ein Vorgartenwettbewerb statt.

 

18.08.1980

Offizielle Einführung des neuen Leiters der Grund- und Hauptschule. Schulrat Wilhelm Liley stellt den 37-jährigen Peter Klingmann aus Neumünster vor. Klingmann ist vor allem von der Amtssporthalle in unmittelbarer Nachbarschaft zur Schule beeindruckt.

 

20.-24.08.1980

Eine vom Amt Bornhöved organisierte Reise für Senioren führt in das Rechtal im Schwarzwald.

 

22.08.1980

In der Nacht zum 23. August kommt ein PKW auf dem schlecht ausgebauten Weg von Tarbek nach Schmalensee ins Schleudern und landet im Graben. Zwei der drei Insassen müssen ins Bad Segeberger Krankenhaus gebracht werden.

 

23.08.1980

Die Junge Union Schmalensee veranstaltet eine Radtour für Kinder von 8 bis 14 Jahren.

 

24.08.1980

Eine Radtour führt auch der CDU-Ortsverband durch. Nach knapp zweistündiger Fahrt gibt es auf dem Hof von Hans Siebke Erfrischungen.

 

25.08.1980

Da bei einem Fuchs in Hornsmühlen die Tollwut festgestellt wurde, werden u.a. die Gemeinden und Gemarkungen Tensfeld und Damsdorf zum Tollwut gefährdeten Bezirk erklärt.

 

25.08.1980

In der Realschule Bornhöved, in der am 09.08.1980 ein Feuer wütete, wird wieder unterrichtet. Jedoch eingeschränkt: Wegen herrschender Raumnot müssen täglich zwei Klassen zu Hause bleiben. Um nicht noch mehr Ausfälle zu verzeichnen, wird improvisiert: Die Grund- und Hauptschule hilft mit Räumen aus und das Lehrerzimmer ist zum Klassenraum geworden. Fest steht mittlerweile, dass Brandstiftung Grund des Feuers war.

 

29.08.1980

Die Schmalenseer Gemeindevertretung fasst einen Grundsatzbeschluss zur Ortsumgehung und stimmt damit einer notwendigen Ortsumgehung zu. Nur über den Verlauf vermag man kein Einvernehmen herzustellen: Die SPD-Fraktion spricht sich für einer weitergehende Trassenführung, die CDU für die „kleine Umgehung aus. Mit fünf Ja-Stimmen wird dieser Trassenverlauf angenommen.

 

31.08.1980

In der Nacht auf den 1. September wird in den Kindergarten der Evangelischen Kirchengemeinde eingebrochen. Der oder die Täter erbeuten 40 DM.

 

03.09.1980

Der DRK-Ortsverein Amt Bornhöved können in der Kleiderkammer, Bahnhofstraße 13, Altkleider und Altpapier abgegeben werden.

 

11.09.1980

Das Amt Bornhöved veranstaltet eine Seniorenfahrt auf die Inseln Sylt und Röm.

 

11.09.1980

Im Rahmen des Bundestagswahlkampfes lädt der CDU-Ortsverband Schmalensee zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit dem Landtagsabgeordneten Max Stich ein.

 

14.09.1980

Die Junge Union Schmalensee veranstaltet auf dem Bolzplatz ein Fußballturnier für Mannschaften der ortsansässigen Vereine.

 

15.09.1980

Der Schmalenseer Helmut Siebke erhält für seine 15-jährige Tätigkeit als Fußballschiedsrichter die Silberne Ehrennadel der Schleswig-Holsteinischen Schiedsrichtervereinigung.

 

17.09.1980

In der Nacht zum 18. September wird aus einer unverschlossenen Garage auf dem Gelände der Gärtnerei von (Karl-Heinz) Hamann ein Klappfahrrad entwendet. Bereits vor einigen Tagen brachen Unbekannte an einem PKW die Tankklappe auf und pumpten etwa 20 Liter Kraftstoff ab.

 

18.09.1980

Der Amtsausschuss befasst sich während seiner Sitzung u.a. mit der Aufstellung eines überörtlichen Landschaftsplanes. Ein Planungsbüro soll darin die Kiesabbaugebiete der Gemeinden des Amtes und die Zentrale Mülldeponie Damsdorf berücksichtigen.

Ein Jubiläum gilt es zu feiern: Amtsvorsteher Emil Bewarder ist seit genau zehn Jahren in dieser Funktion tätig.

 

25.09.1980

Im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved findet ein Filmabend mit Pastor Gutknecht statt, der u.a. Aufnahmen von Aktivitäten der Kirchengemeinde zeigt.

 

26.09.1980

In Bornhöved und Schmalensee wird ab 7 Uhr der Sperrmüll abgefahren.

 

28.09.1980

In der Kirche zu Bornhöved findet ein „moderner Gottesdienst“ unter Mitwirkung der Kirchenband statt.

 

01.10.1980

Kultusminister Dr. Peter Bendixen, der sich vor Ort ein Bild von der Raumnot an der Realschule Bornhöved gemacht hatte, hat dafür gesorgt, dass eine Erweiterung um zwei Klassen- und zwei Gruppenräume in das Raumprogramm aufgenommen wird.

 

01.10.1980

Auf einer Schmalenseer Weide wird von einem Unbekannten ein Schaf „fachmännisch geschlachtet und ausgenommen“. Das Fell lässt der Täter zurück.

 

05.10.1980

In der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved wird das Erntedankfest gefeiert. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es für die Gottesdienstbesucher ein Mittagessen im Gemeindehaus.

 

05.10.1980

Wahlen zum Deutschen Bundestag. In der öffentlichen Wahrnehmung ist der Wahlkampf vom Duell der Spitzenkandidaten Helmut Schmidt (SPD) und Franz-Joseph Strauß (CSU) geprägt. „Den Frieden wählen. Statt Strauß“, heißt es in einer Anzeige der Sozialdemokraten, die sich bundesweit mit ihren 43 Prozent (CDU/CSU: 44,6) nur durchsetzen können, weil ihr Koalitionspartner FDP auf 10,5 Prozent kommt. Im Wahlkreis Segeberg/Stormarn-Nord wird der SPD-Kandidat Günther Heyenn (42,89 Prozent) direkt in den Bundestag gewählt und besiegt damit den CDU-Abgeordneten Peter-Kurt Würzbach (40,4). In Schmalensee geben 263 von 268 Wahlberechtigten ihre Stimmen ab. Die CDU erhält hier 139 Erst- und 133 Zweitstimmen, auf die SPD entfallen je 106 Stimmen und die FDP erhält 10 beziehungsweise 19 Stimmen. Die „kleinen“ Parteien bewerben sich nur um Erststimmen für ihre Landeslisten. Während DKP und NPD im Dorf leer ausgehen, erhalten die KBW 1 und die neue Partei Grüne 3 Stimmen.

 

08.10.1980

Die öffentliche Sitzung des Schulverbandes Bornhöved befasst sich u.a. Mit der Durchführung Energie sparender Maßnahmen und einer Sanierung des Schuldaches.

 

09.10.1980

Im Gasthaus Voß findet die Jahreshauptversammlung der Landjugendgruppe Schmalensee statt. Der neue Vorstand besteht aus den 1. Vorsitzenden Michael Radloff (Schmalensee) und Ute Karstens (Seedorf), den 2. Vorsitzenden Dirk Griese (Schmalensee) und Wiebke Thormählen (Seedorf-Fresenfelde), den 3. Vorsitzenden Thomas Hoffmann (Gönnebek) und Sigrid Rahlf (Seedorf), Kassenwart Kai David (Bornhöved) und den Schriftführern Holger Rahlf (Seedorf) und Karen Griese aus Schmalensee.

 

12.10.1980

Nach dem Fortzug von Pastorin Ehlen ist die Evangelische Kirchengemeinde Bornhöved auf der Suche nach einer Neubesetzung. Der 57-jährige Pastor Wagner aus Henstedt-Ulzburg, der im Sommer bereits zweimal in Bornhöved aushalf, stellt sich mit einem Gottesdienst und im anschließenden Gespräch mit dem Kirchenvorstand vor.

 

19.10.1980

Der Reichsbund Bornhöved unternimmt eine Tagesfahrt über Preetz nach Schönberg. Von dort geht es mit der Museumsbahn zum Schönberger Strand und dann zurück durch die Holsteinische Schweiz.

 

22.10.1980

In einer außerordentlichen Sitzung verabschiedet der Amtsausschuss den ersten Nachtragshaushalt 1980. Dieser schließt nun im Vermögenshaushalt bei 967.600 DM (ursprünglich 964.500 DM) und im Verwaltungshaushalt bei 302.300 DM (315.600 DM). Außerdem wird der Amtsumlage-Hebesatz von 19,4 auf 19,6 Prozent erhöht.

 

25.10.1980

In Bornhöved findet eine Kreiskonferenz und Schulungstagung sämtlicher Reichsbund-Ortsgruppen des Kreises Segeberg statt.

 

25.10.1980

Die Siedlergemeinschaft Schmalensee feiert im Gasthof Voß ihr Siedlerfest mit rustikalem Grünkohlessen.

 

26.10.1980

Die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp bietet eine Besichtigungsfahrt zum Forschungsinstitut Borstel an.

 

27.10.1980

Die Bornhöveder Gemeindevertretung beschließt den Anbau eines weiteren Gruppenraums am Evangelischen Kindergarten in Bornhöved. Von den Baukosten in Höhe 120.000 DM wird Bornhöved 40.000 DM selbst aufbringen.

 

28.10.1980

Gründungsversammlung des SV Schmalensee. 37 Personen kommen im Gasthof Voß zusammen und gründen den neuen Sportverein, dem 20 sofort als Mitglieder beitreten. Kommissarischer Vorsitzender wird Gerd Scholz. 2. Vorsitzender wird Bernhard Buchholz, Gisela Burmeister Kassenwartin und Eckhard Sarau Schriftführer.

Im Vorwege hatten sich 123 Personen an einer Fragebogenaktion beteiligt. 108 hatten signalisiert, aktives Mitglied werden zu wollen. Von diesen Interessieren sind 46 jünger als 18 Jahre. Die Mehrheit wünscht als Kernsportarten Fußball und Tischtennis. Nur einige Damen möchten Handball spielen. Fragen nach Sportstätten werden lebhaft behandelt und noch vertagt.

 

30.-31.10.1980

Die Rinderbesamungsstation Schönböken führt an zwei tagen jeweils von 10 bis 12 Uhr einen Tag der offenen Tür durch. Es werden Prüfbullen vorgeführt und die Besucher haben Gelegenheit, die neuen Stall- und Laboranlagen der Station zu besichtigen. Schon am ersten Tag finden fast 1.000 Gäste den Weg zum ehemaligen Gut Schönböken, das später als Remonteamt diente.

 

01.11.1980

Der Leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Bornhöved, Ernst Timm, wird zum Oberamtsrat befördert. Timm kam 1965 zur Amtsverwaltung. Seine Beförderung gilt rückwirkend am dem 1. Oktober.

 

01.11.1980

Der DRK-Ortsverein (Amt) Bornhöved stellt seinen neuen Kleinbus für die Altenbetreuung vor. Die offizielle Entgegennahme des Fahrzeugs erfolgt am Kindergarten in der Kirchstraße und wird durch den Spielmannszug Sventana begleitet. Mit Mitteln des Amtes Bornhöved, des Kuratoriums Deutsche Altenhilfe (Bonn) und des Landesverbandes „Spiel 77“ wurde die Anschaffung möglich. Zuschüsse des Kreises und des DRK-Kreisverbandes stehen noch aus. Der DRK-OV übernimmt Unterhaltung und Pflege, mietet eine Garage und stellt die Fahrer, die vornehmlich in der Altenbetreuung mit dem Fahrzeug eingesetzt werden sollen.

Das DRK nutzt die Gelegenheit, um für sich zu werben. Beim Erbsensuppe Essen können auch ein Notarzt- und ein Unfallrettungswagen besichtigt werden.

 

05.11.1980

Der DRK-Ortsverein nimmt in seinem Lagerhaus im alten Bahnhof Bornhöved Altkleider und Altpapier entgegen.

 

05.11.1980

In den Räumen der Realschule beginnt ein VHS-Kurs für Handarbeits-Anfängerinnen und -Anfänger. Es wird gestrickt, gestickt, gehäkelt und geknüpft.

 

10.11.1980

An der Grund- und Hauptschule findet die kostenlose Polio-Schluckimpfung gegen Kinderlähmung statt.

 

11.11.1980

Der CDU-Ortsverband Schmalensee hält im Gasthof Voß seine Jahreshauptversammlung ab. Bürgermeister Hans Siebke und der Ortsvorsitzende Klaus Stegelmann halten ihre Jahresberichte. Hans-Peter Bobzien (2. Vorsitzender), Schriftführer Wilfried Hahne und Beisitzer Jürgen Stegelmann werden wiedergewählt. Neuer Beisitzer im Vorstand wird Reimer Saggau. Zu Kassenprüfern werden Otto Erdmann und Herbert Burmeister gewählt.

 

11.11.1980

Die Verbandsversammlung des WZV spricht sich für eine Umstellung in der Müllentsorgung aus: Anstelle der 50 Liter-Kübel sollen aus Gründen der Wirtschaftlichkeit 120 Liter-Kübel beschafft werden.

 

15.11.1980

Die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins des Kreises Segeberg in Bad Bramstedt wählt erneut den Bad Segeberger Walter Kasch zu seinem Vorsitzenden.

 

23.11.1980

Die Katholische Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp hält einen Adventsbasar ab. Dieser findet von 9.30 bis 11 Uhr im Gemeindehaus der Pfarrgemeinde in Bornhöved und anschließend im Trappenkamper Pfarrsaal statt.

 

25.11.1980

Der SV Schmalensee hält seine erste Mitgliederversammlung ab. Der Gründungsausschuss bzw. -vorstand hat ganze Arbeit geleistet. Mit Kurt Klinkowski (Vorsitzender), Bernhard Buchholz (2. Vorsitzender), Jutta Schütt (Kassenwartin), Eckhard Sarau (Schriftführer), Dierk Harder (Jugendwart) und den Beisitzern Gerd Scholz und Klaus Stegelmann wird eine komplette Vorstandsmannschaft gewählt. Außerdem wird eine Satzung beschlossen. Die Vereinsfarben werden mit Rot und Schwarz festgelegt.

 

27.11.1980

Die Schmalenseer Gemeindevertretung befasst sich in ihrer Sitzung u.a. mit den Gemeindefinanzen. Die Finanzausschussvorsitzende Dörte Saggau vermeldet eine Erhöhung des Verwaltungshaushalts auf 310.700 DM und des Vermögenshaushalts auf 52.000 DM. 15.839 DM werden als Überschuss der allgemeinen Rücklage zugeführt.

Unerwartete Kosten in Höhe 11.500 DM könnten auf die Gemeinde zukommen, da eine bakteriologische Untersuchung des Trinkwassers im Wasserwerk am Ringreiterplatz nötig ist. Das Wasserwerk hatte zuletzt braun gefärbtes Wasser an die angeschlossenen 15 Haushalte geliefert, so dass eine Verunreinigung nicht auszuschließen ist.

 

30.11.1980

Die Kirchengemeinde Bornhöved veranstaltet einen Weihnachtsbasar.

 

30.11.1980

Die Reichsbund-Ortsgruppe Bornhöved hält in Hein's Gasthof ihre Jahreshauptversammlung ab. Nach sieben Jahren im Amt des Vorsitzenden der 162 Mitglieder tritt Bornhöveds Bürgermeister Erich Garber zurück. Sein Nachfolger wird Heinz Soldmann. Anschließend wird gemeinsam Advent gefeiert.

 

03.12.1980

Im Städtischen Gymnasium Bad Segeberg findet der Kreisbauerntag statt. Eine schlechte Ernte und geplante Sparmaßnahmen der Bundesregierung bereiten den Landwirten Sorgen. Sie setzten auf den Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes, Constantin Freiherr Heermann, der sich als Redner angekündigt hat. Er spricht unter der Überschrift „Landwirtschaft in Bedrängnis – Ursachen und Auswege“.

 

10.12.1980

Bürgermeister Hans Siebke begibt sich nach Kiel, um bei der Landesregierung die Interessen Schmalensees an einem neuen Neubaugebiet zu untermauern.

 

10.12.1980

In seiner letzten Sitzung des Jahres befasst sich der Amtsausschuss u.a. mit der Verabschiedung des Haushalts 1981. Dieser sieht Einnahmen und Ausgaben von 977.400 DM im Verwaltungshaushalt und 296.700 DM im Vermögenshaushalt vor. Der Umlagehebesatz wird von 19,4 auf 19,2 Prozent gesenkt. Der Amtsausschuss beschließt außerdem, dem WZV die Klärschlammbeseitigung zu übertragen. 1981 müssen die Amtsgemeinden entsprechende Beschlüsse fassen.

 

10.12.1980

Die Neufassung der Satzung des Schulverbandes Bornhöved wird erlassen. Verbandsvorsteher ist Theo Graulich.

 

17.12.1980

Im Alter von 56 Jahren stirbt Günter Brust, der von 1974 bis 1978 Gemeindevertreter in Schmalensee war. Neben seiner über zehnjährigen Tätigkeit als Verwaltungsangestellter beim Kreis Segeberg war Günter Brust vor allem in der norddeutschen Fußballszene kein Unbekannter. Nach seiner Zeit als aktiver Spieler beim TSV Lägerdorf wurde er Trainer u.a. beim Freiburger FC, FSV Frankfurt, Arminia Hannover, Göttingen 05 und Altona 93. Im Kreis Segeberg trainierte er kurzzeitig die SG Seth und den SV Wahlstedt. Im April 1979 verlangte der DFB von Holstein Kiel, einen lizenzierten Fußballlehrer einzustellen, da der Trainer der Kieler Profis nur eine Übergangsgenehmigung hatte. So sprang Günter Brust für einige Wochen als Cheftrainer ein, während der bisherige Coach sein Co-Trainer wurde.

 

1980-12-19

 

17.12.1980

Im Gasthof Voß findet die Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Schmalensee statt.

Diese Chronologie enthält nicht alle erfassten Informationen des Jahres 1980, u.a. zur Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp, zur Realschule Bornhöved, zur Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved, zum DRK-Ortsverein Amt Bornhöved, zum Reichsbund (Kreisverband), zur Rinderbesamungsstation Schönböken, zum Amt Bornhöved, zum WZV und zum Kreisbauernverband.

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: