Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1974

06.01.1974

Sternsängergruppen der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp ziehen von Haus zu Haus und singen für einen guten Zweck. In diesem Jahr ist der Andrang der Kinder so groß, dass das Los entscheiden muss, wer mitmachen darf. Fast 900 DM kommen zusammen. Pfarrer Debbrecht, der die Aktion initiierte, leitet das Geld an die Hilfe für Kinder in afrikanischen Dürregebieten weiter.

 

07.01.1974

Unterstützt vom Evangelischen Frauenwerk beginnt in der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved ein Nähkurs.

 

09.01.1974

In den Räumen der Realschule Bornhöved findet eine Blutspendenaktion des DRK statt. Das Motto des Jahres lautet „Ohne Blutspende keine Lebensrettung“.

 

10.01.1974

Die Adventskollekte 1973 in der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp erbrachte 2.355,15 DM. Das Geld ist für Lateinamerika bestimmt.

 

11.01.1974

Die Kreisvolkshochschule führt ihre Reihe „Der besondere Film“ fort. In der Realschule Bornhöved wird der durch den Kreis wandernde Film „Lieber John“ gezeigt.

 

12.01.1974

„The Hate“ heißt die Musikgruppe, die zum ersten Ball des Jahres der Landjugendgruppe Schmalensee im Gasthof Voß spielt.

 

17.01.1974

Unter der Leitung von Realschulrektor Harald Timmermann beginnt an der Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp ein besonderer Kurs: „Deutsch als Fremdsprache.“

 

22.01.1974

Frau Samann ist neue Kindergärtnerin im Vicelin-Kindergarten der Kirchengemeinde Bornhöved. Sie ersetzt Frau Möller.

 

23.01.1974

Obsthändler Alex Sarini aus Sasel bietet ab 16 Uhr vor dem Gasthof Voß Apfelsorten und Apfelsinen zum Verkauf an.

 

24.01.1974

Die Landesversicherungsanstalt wird im März, Juni, September und Dezember am jeweils zweiten Dienstag des Monats am Vormittag in der Bornhöveder Amtsverwaltung Sprechstunden in Versicherungsfragen abhalten.

 

27.01.1974

In Zeiten der Fahrverbote an Wochenenden hatte es in der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp eine veränderte Gottesdienstordnung gegeben. Nun wird die alte Gottesdienstordnung wieder aufgenommen.

 

29.01.1974

Die katholische Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp unterhält im Pfarrheim den so genannten Jugendkeller. Der erste Diskussionsabend behandelt die Frage „religiöse Erziehung der Jugend – eine Manipulation?“. Die Veranstaltung steht Jugendlichen aller Konfessionen offen.

 

01.02.1974

Der Gönnebeker Heinrich Behnk, seit 1962 Vorsitzender des Hegeringes III Bornhöved, verstirbt.

 

01.02.1974

Bislang war die katholische Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp offiziell lediglich eine „Seelsorgergemeinde“. An ihrer Spitze steht Pfarrer Debbrecht. Laut Verfügung des Bischofs von Osnabrück erfolgt nun die Umwandlung in die Kirchengemeinde St. Joseph.

 

03.02.1974

Eine Tagesfahrt der Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp führt nach Ratzeburg.

 

04.02.1974

Zu Gast beim Kreisparteitag der CDU ist der Bundesvorsitzende der Partei, Dr. Helmut Kohl. Absolutes Vertrauen erntet der Kreisvorsitzende, Dr. Helmut Lemke, der im Amt bestätigt wird.

 

07.02.1974

Der landwirtschaftliche Ausschuss der Landwirtschaftskammer des Kreises Segeberg wählt Heinz Möller aus Struvenhütten zum neuen Kreisbauernvorsteher.

 

07.02.1974

Für ältere Einwohner des Amtes Bornhöved halten verschiedene Einrichtungen Angebote bereit. Die evangelische Kirchengemeinde Bornhöved veranstaltet an jedem ersten Montag im Monat ab 17 Uhr Seniorennachmittage. Die Arbeiterwohlfahrt Bornhöved/Trappenkamp bietet dieses an jedem zweiten und vierten Donnerstag um 14.30 Uhr in Trappenkamp an und die katholische Kirchengemeinde unterhält ihren Seniorenklub an jedem zweiten und vierten Montag um 15 Uhr im Pfarrheim.

 

08.02.1974

Die Kolpingfamilie der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp veranstaltet im Pfarrkeller ein Preisschießen.

 

10.02.1974

Der nächste Ball der Landjugendgruppe Schmalensee findet in Heins Gasthof, Bornhöved, statt.

 

11.02.1974

In der Reihe „der besondere Film“ zeigt die Kreisvolkshochschule in den Räumen der Realschule Bornhöved „M – eine Stadt sucht einen Mörder“ mit Gustaf Gründgens.

 

12.02.1974

Letzte Sitzung der Schmalenseer Gemeindevertretung vor der Kommunalwahl. U.a. wird der Verkauf des Schulgrundstücks an die Eheleute Mühlenberg verhandelt. Auch soll ein Beschluss über den Ausbau eines Wegeteilstücks am „Tarbeker Berg“ (Tarbeker Straße, Anmerkung) gefasst werden.

 

13.02.1974

Nach kurzer aber schwerer Krankheit verstirbt Nanny Saggau aus Schmalensee im Alter von 73 Jahren. 1947 gründete Nanny Saggau den Kreislandfrauenverein und initiierte Jahre später auch die Gründung des Landfrauenvereins für Bornhöved und Umgebung. 25 Jahre lang stand sie an der Spitze der Segeberger Landfrauen, war später deren Ehrenvorsitzende und wirkte darüber hinaus als Leiterin der Hauswirtschaftsausbildung an der Landwirtschaftsschule tätig. Wie ihr verstorbener Mann Hugo Saggau wurde Nanny Saggau mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Aus dem Nachruf der Segeberger Zeitung:

„Ihr Name wird noch lange unter den älteren Landfrauen und vielen Hausfrauen aus der Stadt mit Achtung, ja Ehrerbietung genannt werden. Mit welcher Liebe und Sorgfalt bereitete sie die monatlichen Treffen in der Landwirtschaftsschule vor! Großzügig setzte sie auch eigene Mittel ein, wenn es galt Bildungsreisen vorzubereiten, Strecken vorher abzufahren und Quartiere festzumachen. Wie lebhaft war sie dabei, immer chic, adrett und voller Charme!

Dabei wusste sie auch um ihre Grenzen. Aber Nanny Saggau verstand es, Mitarbeiterinnen zu gewinnen und Helfer heranzuziehen. Ihr Bekanntenkreis reichte vom Ministerpräsidenten bis zur Kätnerfrau. Sie holte die Landfrauen aus einer gewissen Isolation heraus und machte sie selbstbewusst. […] Nanny Saggau hatte eine Ausstrahlung, derer sie sich gar nicht bewusst war. […] alf“

 

15.02.1974

Neuer Kreishandwerksmeister wird Reinhard Harm. Er folgt auf Walter Rohlf, der zum Ehren-Kreishandwerksmeister ernannt wird.

 

17.02.1974

Die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp bietet einen Tagesausflug zum Freilichtmuseum Molfsee bei Kiel an.

 

20.02.1974

Horst Classe aus Sasel hat das Geschäft von Obsthändler Sarini übernommen. Um 16 Uhr bietet er erstmals vor dem Gasthof Voß Äpfel und Apfelsinen an.

 

22.02.1974

Die Kolpingfamilie der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp bietet im Trappenkamper Pfarrheim einen Rechtsvortrag zur „Gefahr des Kaufvertrags an der Haustür“ an.

 

23.02.1974

In Wahlstedt findet der Kreisfeuerwehrverbandstag statt. Kreisbrandmeister ist Heini Juister aus Wittenborn vertritt 3.505 Aktive, die in 116 Wehren Dienst leisten und im Berichtsjahr Werte von gut 20 Millionen DM vor Feuergefahr bewahrt haben.

Staatssekretär Joachim Dorenburg, früherer Landrat des Kreises Segeberg und in Vertretung des Landesinnenministers anwesend, zeichnet Schmalensees Brandmeister Hermann Heiden für dessen 25-jährige Dienstzeit mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber aus. „Wer in Freiheit bemüht ist, sich zu binden, handelt recht“, gibt Dorenburg Heiden mit auf den Weg.

 

25.02.1974

Im Pfarrheim der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp findet am Rosenmontag eine Faschingsfeier für Senioren statt.

 

26.02.1974

Auf einer Veranstaltung des CDU-Ortsverbandes Damsdorf spricht Landtagspräsident Dr. Helmut Lemke über kommunale Anliegen der Region.

 

28.02.1974

In den Räumen der Bornhöveder Realschule zeigt die VHS Bornhöved/Trappenkamp einen Film zur Erforschung der Weltmeere.

 

04.03.1974

Ein Kurs der VHS Bornhöved/Trappenkamp über das Stecken von Blumen beginnt.

 

05.03.1974

Der Treffpunkt Jugendkeller der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp veranstaltet einen Diskothekabend, nicht den ersten in diesem Jahr.

 

06.03.1974

Der Vorstand der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp bittet die Mitglieder um freiwillige Spenden zur Reparatur des Kirchendaches. 10.000 DM sind auf diesem Wege schon zusammen gekommen, es wird jedoch das Doppelte der Summe benötigt.

 

06.03.1974

In der Bornhöveder Amtsverwaltung hält das Finanzamt Bad Segeberg ganztägig eine Beratung zum Lohnsteuerausgleich 1973 ab.

 

07.03.1974

Die evangelische Kirchengemeinde muss die Friedhofsgebühren erhöhen und zudem aufgrund einer angespannten Finanzlage die Einziehung derselben zum Jahresbeginn veranlassen.

 

07.03.1974

Die Führung der Kassen der evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved wird nach Beschluss des Kirchenvorstands dem Kirchlichen Rentamt Preetz übertragen. Betroffen sind auch die Friedhofs- und die Kindergartenkasse.

 

08.03.1974

Zu Gast bei dem von Bruno Göttsch geführten SPD-Ortsverein Schmalensee sind der Bundestagsabgeordnete Klaus Konrad und Kreistagskandidat Manfred Frank aus Seedorf. „Manni“ Frank kritisiert CDU und FDP für die Senkung der Kreisumlage und setzt sich für die Schülerbeförderung zum Nulltarif ein.

 

09.03.1974

Der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved wirbt um neue Mitglieder.

 

17.03.1974

Eine Tagesfahrt der VHS Bornhöved/Trappenkamp führt zum Landesmuseum in Schleswig.

 

18.03.1974

Der Kindergarten der evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved ist mit 50 Kindern komplett belegt. Es stehen bereits erste Kinder auf der Warteliste.

 

18.03.1974

Der Wegezweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg führt in Schmalensee und Bornhöved eine Sperrmüllabfuhr durch. Ein halber Kubikmeter wird kostenlos abgefahren, pro Kubikmeter aber werden 6 DM Gebühr verlangt.

 

18.03.1974

Im Lehrerzimmer der Grund- und Hauptschule Bornhöved findet eine Sitzung der Schulverbandsvertretung statt. Diskutiert wird der Haushalt für das Jahr 1974. Außerdem wird das Programm für die Einweihung des ersten und zweiten Bauabschnitts besprochen.

 

20.03.1974

Obsthändler Classe ist um 16 Uhr vor dem Gasthof Voß zum Apfelverkauf bereit.

 

21.03.1974

Landesinnenminister Titzck spricht auf einer CDU-Wahlkampfveranstaltung in Heins Gasthof, Bornhöved. Der Diskussion stellt sich auch der Kreistagskandidat Erwin Behrens.

 

22.03.1974

Bei einer CDU-Wahlkampfveranstaltung in Tensfeld spricht MdL Fritz Latendorf zum „Kostendruck im landwirtschaftlichen Bereich“. Kreistagskandidat Heinrich Stock spricht sich für eine Novellierung des Finanzausgleichsgesetzes aus und möchte, dass den Gemeinden mehr finanzielle Mittel zukommen.

 

23.-24.03.1974

Der Kreislandjugendverband steht vor großen Herausforderungen. In den meisten der sieben Landjugendgruppen des Kreises ist ein Mitgliederschwund zu verzeichnen, teilweise herrscht gegenüber der Landjugend sogar Desinteresse. Entsprechend sieht sich der Vorstand nicht in der Lage, zweckdienlich zu arbeiten. In offener Diskussion wird beschlossen, aus jeder Gruppe ein Mitglied eines Vorstandsteams zu wählen, um die Kreisebene wieder zu stärken. Das Team wiederum soll den Gruppen helfen, wieder auf die Füße zu kommen.

 

24.03.1974

Kreis- und Kommunalwahl. Die CDU erringt die absolute Mehrheit im Kreistag und gewinnt alle Stimmbezirke direkt. Im Wahlkreis 6 (Seedorf), ist Heinrich Stock siegreicher Kandidat. In Schmalensee gehen von 282 Stimmberechtigten 270 zur Wahl. Es entfallen auf CDU 155, SPD 85 und FDP 21 Stimmen. 9 Stimmzettel sind ungültig.

In die Schmalenseer Gemeindevertretung werden die Kandidaten der Wählergemeinschaft Hans Voß, Hans Siebke, Hans-Jürgen Harder, Hermann Griese und Margarete Radloff direkt gewählt. Listenplätze in der GV fallen auf die SPD-Kandidaten Friedrich Bollbuck und Walter Behrend. Außerdem kommen über die Liste Günter Brust und Jürgen Stegelmann von der Freien Wählergruppe in die Vertretung. Jürgen Stegelmann allerdings verzichtet wenige Tage später auf die Annahme des Mandats, so dass Werner Suhr für ihn nachrückt.

 

25.03.1974

Das (evangelische) Landeskirchliche Frauenwerk Neumünster bietet in der Kirchengemeinde Bornhöved zwei Nähkurse an.

 

28.03.1974

Im Rahmen der Elternhilfe veranstaltet die VHS Bornhöved/Trappenkamp einen Vortrag zur Legasthenie.

 

01.04.1974

„Der besondere Film“ der Kreisvolkshochschule, der in der Realschule Bornhöved gezeigt wird, heißt „Der große Schatten“. Heinrich George ist der Hauptdarsteller.

 

03.04.1974

Um 16 Uhr findet sich der Obsthändler Classe aus Hamburg am Gasthof Voß ein, um Äpfel zu verkaufen.

 

04.04.1974

Schmalensee hat einen Campingplatz. Land- und Gastwirt Hans Voß hält Stellplätze für 25 Wohnwagen auf seiner Wiese am See vor. Das Hamburger Autokennzeichen dominiert unter den mobilen Ferienwohnungen.

 

04.04.1974

In den Räumen der Realschule Bornhöved veranstaltet die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp einen Vortrag über den Nationalpark Wattenmeer.

 

05.04.1974

Die Kolpingfamilie, der Sozialverband der Katholischen Kirche, veranstaltet in der Perdöhler Mühle einen Preisskat.

 

06.04.1974

Die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp veranstaltet zum Semesterabschluss in Trappenkamp ein Militärkonzert. Es spielt das Musikkorps der 6. Panzergrenadierdivision.

 

06.04.1974

Die Landjugendgruppe Schmalensee lädt zum Ball auf den Saal des Gasthofs Voß. Es spielen die „Silver Stars“.

 

07.04.1974

Im Rahmen einer Reihe von Museumsreisen unternimmt die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp eine Fahrt in die Hamburger Kunsthalle.

 

10.04.1974

Im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved findet die Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsverbandes Amt Bornhöved statt.

 

10.04.1974

Konstituierende Sitzung der neuen Schmalenseer Gemeindevertretung. Als ältester Gemeindevertreter leitet Friedrich Bollbuck die Versammlung, die Bürgermeister Hans Voß in seinem Amt bestätigt. Zu Stellvertretenden Bürgermeistern werden Hans Siebke und Werner Suhr gewählt.

In den Finanzausschuss werden Werner Suhr, Walter Behrend und als Bürgerliches Mitglied Gerhard Cuwie gewählt. Den Sozialausschuss besetzen Margarete Radloff, Hermann Griese, Günther Brust und als Bürgerliches Mitglied Herta Stüben. Den Ausschuss für Wasserversorgung bilden Hans Siebke, Günther Brust und die Bürgerlichen Mitglieder Willi Wulf und Schmied Helmut Nagel. In den Verschönerungsausschuss gehen Margarete Radloff, Hans-Jürgen Harder, Werner Suhr und die Bürgerlichen Mitglieder Ewald Garber und Gerhard Mühlenberg. Den Wegeausschuss bilden Hermann Griese, Friedrich Bollbuck, Hans-Jürgen Harder und das Bürgerliche Mitglied Jürgen Stegelmann. Den Jugendförderungs- und Sportausschuss besetzen Margarete Radloff, Hans-Jürgen Harder, Günther Brust sowie als Bürgerliche Mitglieder Wolfgang Harder und Gerhard Scholz.

Hans Siebke und Hans Voß vertreten Schmalensee im Schulverband Bornhöved.

 

17.04.1974

Obsthändler Classe aus Hamburg bietet um 16 Uhr vor dem Gasthof Voß Äpfel und Apfelsinen zum Verkauf an.

 

19.04.1974

Über die „Gefahren des Kaufvertrags an der Haustür“ klärt ein Vortrag der Kolpingfamilie der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp auf.

 

24.04.1974

Der Haushalt 1974 des Amtes Bornhöved weist 664.300 DM in der Einnahme und Ausgabe aus. Der Vermögenshaushalt umfasst 205.500 DM.

 

26.04.1974

In den Bereichen Wahlstedt, Trappenkamp und Bornhöved führt der DRK-Kreisverband Segeberg eine Altpapiersammlung durch. Die Haushalte werden gebeten, die Papierbündel bis 9 Uhr an den Straßenrand zu legen.

 

27.04.1974

Der Schulverband Bornhöved erlässt seine Haushaltssatzung. Einnahme und Ausgaben umfassen 369.400 DM, der Vermögensgaushalt weist 189.100 DM aus. Die Verbandsumlage der Gemeinde Schmalensee wird auf 31.476,92 DM festgesetzt.

 

28.04.1974

Pfarrer H. Debbrecht wird aus der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp verabschiedet. Seine Pfarrstelle wird auf unbestimmte Zeit vakant bleiben. Dadurch entfallen einige Angebote der Gemeinde; die Gottesdienste werden als improvisierte Andachten durchgeführt. Der besonders unter den Jugendlichen sehr beliebte Pfarrer Debbrecht wird mit Wirkung zum 01.05.1974 nach Halstenbek versetzt.

 

29.04.1974

Erneut bietet Obsthändler Classe aus Hamburg um 16 Uhr vor dem Gasthof Voß Äpfel zum Verkauf an.

 

03.05.1974

Der Chor der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp hält im Trappenkamper Pfarrheim seine Generalversammlung ab. Da die Pfarrstelle unbesetzt ist, fehlt ein Präses. 1. Vorsitzender ist Klemens Langer.

 

04.05.1974

Die Datenzentrale des Landes Schleswig-Holstein übernimmt die Massenarbeiten des Meldeamtes Bornhöved. Schnell und exakt werden so Lohnsteuerkarten, Wehrpflichtige, Impflinge, Jubiläen und die Wählerlisten bearbeitet.

Die Amtsverwaltung Bornhöved ist bereits seit Oktober 1973 selbständige Passbehörde. Reisepässe, Personal- und Kinderausweise sowie Jahresfischereischeine werden nun in Bornhöved ausgestellt.

 

05.05.1974

In der Kirche zu Bornhöved werden Wilfried Herbst, Hans Joachim Richter und Freda Szillat aus Schmalensee konfirmiert.

 

06.05.1974

Im Auftrag der Bundes- und Landesversicherungsanstalt tritt die Amtsverwaltung Bornhöved auch als Rentenantragsstelle auf. 1972 wurden 51 Anträge bearbeitet, 1973 gab es 61 Antragsteller.

 

10.05.1974

Mit einer schlichten Feier wird die Grund- und Hauptschule eingeweiht. In zwei Bauabschnitten wurde die Bornhöveder Volksschule zunächst zur Dörfergemeinschaftsschule und nun zur GHS ausgebaut.

 

15.05.1974

Äpfel und „allerbeste Apfelsinen“ hat Obsthändler Classe aus Hamburg im Angebot, als er um 16 Uhr vor dem Gasthof Voß seine Waren anbietet.

 

17.-18.05.1974

Auf dem Berliner Platz in Bornhöved bietet der ADAC die kostenlose Überprüfung der Bremsen an privaten Kraftfahrzeugen an.

 

18.05.1974

In einer nur 30-minütigen Kreistagssitzung erfolgt die Besetzung der Ausschüsse. Schmalensees stellvertretender Bürgermeister Hans Siebke wird bürgerliches Mitglied im Gesundheitsausschuss.

 

20.05.1974

Im Bad Segeberger Lindenhof findet die Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Segeberg im Deutschen Jagdverband statt. Kreisgruppenvorsitzender ist Herr Runge aus Mönkloh, Kreisjägermeister Heinrich Wittern aus Weede. 1.251 Mitglieder zählt die Kreisgruppe in 13 Hegeringen. Im Hegerin III Bornhöved ist der Stockseer Fritz Ohrtmann verabschiedet worden.

 

21.05.1974

Das Amt Bornhöved führt für die älteren Einwohner eine Kaffeefahrt durch. Über Gnissau und Ahrensbök geht es nach Sierksdorf an der Ostsee ins Legoland. Der Rückweg führt über Eutin und Plön.

 

22.05.1974

Die Einwohnerzahl des Amtes Bornhöved lag am 31.12.1973 bei 4.578. Ein Jahr zuvor waren es 4.404 Einwohner.

 

23.05.1974

Die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp unternimmt eine Tagesfahrt nach Hamburg, wo unter anderem an einer Hafenrundfahrt teilgenommen wird.

 

29.05.174

Obsthändler Horst Classe aus Hamburg bietet um 16 Uhr vor dem Gasthof Voß wieder Äpfel zum Verkauf an.

 

04.06.1974

In Schmalensee wie im ganzen Amt Bornhöved findet die vorgeschriebene Brandschau statt. Die Schaukommission besteht aus dem zuständigen Bezirksschornsteinfeger sowie je einem Vertreter der örtlichen Feuer, der Polizeistation Bornhöved und der Amtsverwaltung.

 

08.06.1974

Auf dem Saal des Gasthof Voß findet ein weiterer Ball der Landjugendgruppe Schmalensee statt. Es spiel der „Pop Express“.

 

09.06.1974

Da die Katholische Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp keinen ohne Seelsorger hat, hält Pfarrer Heck aus Itzehoe die feierliche Erstkommunion.

 

12.06.1974

Um 16 Uhr verkauft Obsthändler Classe wieder Äpfel vor dem Gasthof Voß. Auch Apfelsinen bietet er an.

 

22.-23.06.1974

Der Reiterverein Bornhöved und Umgebung ist Ausrichter der Kreispferdeleistungsschau.

 

24.06.1974

Der Wegezweckverband fährt in Schmalensee angefallenen Sperrmüll ab.

 

25.06.1974

Sitzung des Pfarrgemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp. Zugegen ist auch Pfarrer Nestor Kuckhoff, der designierte neue Pfarrer.

 

29.06.1974

Acht Musikzüge unterhalten das Publikum beim achten Großkonzert des Kreisfeuerwehrverbandes im Freilichttheater von Bad Segeberg.

 

30.06.1974

Bis zum Stichtag können bei der Amtsverwaltung Bornhöved noch Anträge auf einen Heizölkostenzuschuss für den Zeitraum 15.10.1973-14.04.1974 gestellt werden.

 

10.07.1974

Die Ortsgruppe Bornhöved des Reichsbundes unternimmt unter der Leitung des Vorsitzenden Karl Roggensack eine fünftägige Fahrt an die Mosel. 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehören der Reisegruppe an.

 

10.07.1974

Harald Pulvermann, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes, schlägt Alarm: Innerhalb eines Jahres sind die Einkaufspreise für landwirtschaftliche Betriebsmittel um sechs Prozent gestiegen. Dagegen haben die Erzeugerpreise um 9,6 Prozent abgenommen. Pulvermann prophezeit Kampfmaßnahmen der Landwirte im Herbst. Auch schon vor der Ernte sei mit Warn-Demonstrationen zu rechnen.

 

10.07.1974

Ein weiter Apfelverkaufstermin des Hamburger Obsthändlers Classe. Er ist um 16 Uhr am Gasthof Voß anzutreffen.

 

13.07.1974

In Westerrade findet der Kreislandjugendball statt. Zuvor gibt es in Goldenbek ein Fußballturnier.

 

13.07.1974

Parallel findet im Gasthof Voß ein Ball der Landjugendgruppe Schmalensee statt. Es spielen „Peters Hitmasters“.

 

03.08.1974

Der Tabernakel der Katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp ist durch unbekannte Täter schwer beschädigt worden. Diese versuchten erfolglos, das Schloss zu knacken und sakrale Gegenstände zu stehlen.

 

05.08.1974

Im Pfarrheim der Katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp findet eine öffentliche Sitzung des Pfarrgemeinderates mit dem Kirchenvorstand statt. Unter anderem wird über den Stand der Dachsanierung gesprochen. Da Pfarrer Kuckhoff seinen Dienst in der Kirchengemeinde antreten wird, nehmen viele Gruppen nun wieder den Betrieb auf.

 

07.08.1974

Obsthändler Classe aus Hamburg verkauft um 16 Uhr wieder Äpfel am Gasthof Voß.

 

19.08.1974

Einschulung an der Grund- und Hauptschule Bornhöved. Die Schulanfänger fahren mit Extrabussen nach Bornhöved. In Schmalensee fährt der Bus um 10 Uhr ab, damit pünktlich um 10.30 Uhr mit der Zeremonie in der Pausenhalle begonnen werden kann. Bereits um 9.30 Uhr findet ein Schulanfänger-Gottesdienst in der Kirche zu Bornhöved statt. Auch hiefür sind Sonderbusse eingerichtet.

 

20.08.1974

Für die amtsangehörigen Gemeinden Schmalensee, Damsdorf, Tarbek, Tensfeld und Stocksee ist der Bezirksschornsteinfeger Harry Wenn aus Bad Segeberg zuständig.

 

21.08.1974

Schmalensee, Gasthof Voß, 16 Uhr: Obsthändler Classe aus Hamburg verkauft wieder Äpfel in Schmalensee.

 

22.08.1974

Die CDU-Kreistagsfraktion stellt ihre Ideen für den Kreisentwicklungsplan vor. Demnach soll in Bornhöved eine Sporthalle für das Unterzentrum Bornhöved/Trappenkamp errichtet werden.

 

22.08.1974

Das Amt Bornhöved führt für die älteren Einwohner eine Tagesfahrt zum Serengeti-Safaripark Hodenhagen durch.

 

24.08.1974

Landwirtschaftsminister Ernst Engelbrecht-Greve startet in der Bad Segeberger Landwirtschaftsschule Wettbewerbe der Landjugend, Landarbeiter und Junggärtner.

 

25.08.1974

In der Katholischen Pfarrgemeinde Bornhöved/Trappenkamp wird als neuer Seelsorger Pfarrer Nestor Kuckhoff durch Dechant Tebbel während des Hauptgottesdienstes feierlich in sein Amt eingeführt.

 

29.08.1974

In den Räumen der Realschule Bornhöved findet eine Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes statt.

 

07.09.1974

Unter dem Namen „Bold Guard“ findet in Schleswig-Holstein ein großes NATO-Manöver statt. 26.000 deutsche, jeweils 7.000 dänische und britische sowie 200 amerikanische Soldaten üben mit rund 10.500 Fahrzeugen. Kerngebiet ist der Raum Flintbek – Kellinghusen – Bad Segeberg – Damsdorf. Binnen drei Monaten müssen Manöverschäden gemeldet werden.

 

07.09.1974

„The Hate“ heißt die Gruppe, die zum Ball der Landjugendgruppe Schmalensee im Gasthof Voß spielt.

 

11.09.1974

Bornhöveds Bürgermeister Eggert gibt bekannt, dass mit dem dritten Bauabschnitt der Realschule begonnen werden kann. Die Mittel in Höhe 1,06 Millionen Euro sind vorhanden. Der Bauabschnitt umfasst weitere Klassenräume, einen Musikraum und ein Sprachlabor, einen Zeichen- und einen Biologieraum mit den vorgeschriebenen Vorbereitungsräumen.

 

12.09.1974

Die VHS Bornhöved/Trappenkamp beginnt mit einem neuen „Deutsch für Ausländer“-Kurs.

13.09.1974

Der neue Seelsorger der Katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp, Pfarrer Kuckhoff, hält einen Elternabend ab.

 

13.09.1974

Ein Vortragsabend der Kolpingfamilie der katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp behandelt die „Resozialisierung im Strafvollzug“.

 

14.09.1974

Töpfermeister Erwin Bünn aus Bornhöved ist zum stellvertretenden Schiedsmann für die Gemeinden Bornhöved, Damsdorf, Gönnebek, Schmalensee, Tarbek und Tensfeld gewählt worden.

 

14.-15.09.1974

Die Reichsbund-Ortsgruppe Bornhöved unternimmt eine Harzreise.

 

16.09.1974

Bauerndemonstrationen am „Tag der europäischen Landwirte“ in Schleswig-Holstein. Auch in Bad Segeberg machen die Landwirte ihrem Ärger über ihre wirtschaftliche Situation Luft. In Zügen zu zehn Schleppergespannen durchfahren sie die Kreisstadt, eine Massenkundgebung gibt es hingegen nicht. Die Bauern wollen darauf aufmerksam machen, dass Kosten und erzielte Preise der Landwirtschaft immer weiter auseinanderklaffen. Sie fühlen sich durch die(EG-)Bürokratie gegenüber anderen Wirtschaftszweigen benachteiligt, in denen ein deutlicher Preisauftrieb zu beobachten ist.

 

16.09.1974

Die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp beginnt im Sprachlabor der Realschule Bornhöved einen Französisch-Anfängerkurs.

 

20.09.1974

Die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp bittet um Interessenbekundung in Sachen „Touristenkurse“: Wer sich im Urlaub auf Dänisch, Spanisch, Schwedisch oder in anderen Sprachen verständigen möchte, möge sich melden.

 

27.09.1974

In der Pausenhalle der Trappenkamper Dr.-Gerlich-Schule wird das Arbeitsjahr der Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp eröffnet. Es spielt das Kieler Kammerorchester.

 

01.10.1974

Der Amtsvorsteher gibt bekannt, dass auch außerhalb der Abfuhrzeiten des Wegezweckverbandes eine Entsorgung von Abfall möglich ist: Den Gemeinden steht die Deponie Tensfeld gegen Gebühr zur Verfügung.

 

04.10.1974

Im Rahmen der Reihe „der besondere Film“ zeigt die Kreisvolkshochschule in der Realschule Bornhöved den Film „Titanic“.

 

06.10.1974

In der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved wird unter der Leitung von Pastor Jeschke das Erntedankfest gefeiert. Am vorangehenden Nachmittag eröffnen auf dem Berliner Platz in Bornhöved die Posaunenchöre aus Wankendorf und Bornhöved die Feierlichkeiten mit einem Platzkonzert.

 

08.10.1974

Personen, deren Einkommen eine bestimmte Höhe nicht überschreitet, können bei der Amtsverwaltung Bornhöved eine Heizkostenbeihilfe für den Winter 1974/75 beantragen. Bei Antragstellung werden 200, im Januar 1975 weitere 100 DM ausgezahlt. Sozialhilfeempfänger erhalten die Beihilfe automatisch.

 

08.10.1974

Polizeimeister Wolfgang Tiethje von der Polizeistation Bornhöved wird zum Polizeihauptwachtmeister befördert.

 

10.10.1974

Der Segeberger Kreistag erhöht den Zuschuss an die Volkshochschulen von 50 auf 75 Pfennig je Einwohner. Die Regelung gilt noch für das Haushaltsjahr 1974. 148.000 DM gehen den Volkshochschulen zu.

 

10.10.1974

Zur Feier der Firmung in der Katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp erscheint Dr. Hermann Wittler, Bischof von Osnabrück, und erteilt 75 Jungen und Mädchen das Sakrament der Firmung.

 

10.10.1974

In der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved findet ein Frauenabend statt. Es wird über den Schöpfungsglauben und Naturwissenschaften gesprochen.

 

17.10.1974

Die VHS Bornhöved/Trappenkamp beginnt mit einem Seminar zur „Erziehung ohne Angst“.

 

18.10.1974

In Schleswig-Holstein wird der Brandschutztag begangen. Kreiswehrführer Heini Juister nutzt den Anlass, um die hohe Leistungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren zu betonen. Er fordert alle Wehren auf, zwischen dem 14. und dem 20. Oktober der Bevölkerung die Gerätehäuser zu zeigen.

 

19.10.1974

Der Kreislandjugendball 1974 findet in der Blunker Bahnhofsgaststätte Tonn statt. Zuvor wird in Tensfeld der Kreislandjugendtag abgehalten.

 

23.10.1974

Die Kolpingfamilie der Katholischen Kirchengemeinde Bornhöved/Trappenkamp hat einen evangelischen Pastor zu Gast. Sein Referat ist mit der Überschrift „Blick über den Zaun“ versehen.

 

26.10.1974

Die Landjugendgruppe Schmalensee veranstaltet auf dem Saal vom Gasthof Voß den Ernteball. Es spielen „Peter’s Hitmasters“.

 

27.10.1974

Die VHS Bornhöved/Trappenkamp veranstaltet eine Tagesfahrt nach Lübeck.

 

31.10.1974

Ein Vortrag der Volkshochschule Bornhöved-Trappenkamp in der Klaus-Groth-Schule befasst sich mit Kreislaufstörungen.

 

07.11.1974

Der Rektor der Grund- und Hauptschule Bornhöved, Theodor Graulich, begeht sein 40-jähriges Dienstjubiläum.

08.11.1974

Die Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp führt nacheinander in den Räumen der Trappenkamper Dr.-Gerlich-Schule und der Realschule Bornhöved den Heinz Rühmann-Film „Sooo ein Flegel“ vor.

 

09.11.1974

Der Reiterverein Bornhöved und Umgebung führt vom Dörpplatz Gönnebek aus eine „Jagd hinter der Meute“ durch. Einmalig in Europa besteht die Meute aus echten Bluthunden. Der Vorsitzende des Vereins Dieter Hopp kann über 70 Reiter begrüßen.

 

13.11.1974

Theodor Graulich, Rektor der Grund- und Hauptschule Bornhöved und in seiner Eigenschaft als Bürgermeister von Tensfeld auch Schulverbandsvorsteher, begeht sein 40-jähriges Dienstjubiläum.

 

15.11.1974

In der Grund- und Hauptschule Bornhöved wird Hilde Jahnke zur Konrektorin ernannt.

 

26.11.1974

Die Landjugendgruppe Schmalensee unternimmt eine Theaterfahrt nach Hamburg: Im Ohnsorg-Theater wird das Stück „Jette im Paradies“ besucht.

 

27.11.1974

Im Lehrerzimmer der Grund- und Hauptschule findet eine Sitzung des Schulverbandes Bornhöved statt. Unter anderem wird die Übernahme der Trägerschaft für den Bau einer Sporthalle gesprochen.

 

10.12.1974

Fritz Fischbek, Konrektor der Grund- und Hauptschule, begeht sein 40-jähriges Dienstjubiläum.

 

17.12.1974

Im Bad Segeberger Lindenhof findet die Jahrestagung des Wegezweckverbandes der Gemeinden des Kreises Segeberg statt. Die Bürgermeister und Vertreter der Kommunalverwaltungen werden über eine Neufassung der Verbandssatzung informiert. Verbandsvorsteher ist Heini Juister. Der Verwaltungshaushalt des WZV ist mit 6,7 Millionen DM ausgeglichen. Der Vermögenshaushalt weist den ausgeglichenen Endbetrag von 3,8 Millionen DM aus.

 

18.12.1974

Der Wegezweckverband führt in Schmalensee und Bornhöved eine weitere Sperrmüllabfuhr durch. In den weiteren Orten des Amtes Bornhöved wird bereits am Vortag abgefahren.

 

18.12.1974

Das Angebot von Obsthändler Classe, der um 16 Uhr vor dem Gasthof Voß seine Waren anbietet, ist um Clementinen erweitert worden.

 

21.12.1974

In der Vicelinkirche findet unter Beteiligung der Bornhöveder Schulchöre ein großes Advents- und Weihnachtsmusikkonzert statt.

 

28.12.1974

Ein erstmals von der Realschule Bornhöved veranstalteter Basar erbringt mit dem Verkauf von Schülerarbeiten rund 2.000 DM. Mit diesem Erlös sollen Lehr- und Lernmittel für den Handarbeits- und Zeichenunterricht beschafft werden.

 

Anmerkung zur Chronologie 1974:

Etliche Termine der VHS, Katholischen Kirchengemeinde, Kolpingfamilie und anderer, überörtlicher Vereine/Organisationen des Amtes Bornhöved sind bewusst nicht aufgeführt worden, da dies den Rahmen sprengen würde. Sie sind aber im Artikelarchiv enthalten.

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: