Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1910

Diese Auswertung konnte bislang nur für das zweite Halbjahr 1910 vorgenommen werden. Der erste Band des Jahrgangs fehlt leider im Archiv des Verlags C.H. Wäser Bad Segeberg.

 

03.07.1910

In Leezen findet eine Kreislehrerversammlung statt. Der Lehrerverein für Bornhöved und Umgebung ist nicht vertreten. Die Versammlung nimmt eine neue Satzung an und der Organist Kock wird zum Vorsitzenden gewählt.

 

09.07.1910

Hufner H. Saggau verkauft für 1.200 RM einen eine Tonne großen Bauplatz am Wege von Schmalensee nach Tarbek (heute Hirtenweg 2, Anmerkung) an den Schmalenseer Privatier Blunk. Dieser beabsichtigt, dort ein Wohnhaus zu errichten.

 

10.07.1910

Auf der Generalversammlung der Pferdegilde Bornhöved legt Schrift- und Rechnungsführer H.C. Reimers seine Ehrenämter nach 35-jähriger Tätigkeit aus Altersgründen nieder.

 

16.07.1910

Die monatliche Versammlung des Lehrervereins für Bornhöved und Umgebung wählt Schmalensees Lehrer Heinrich Göttsch zum Schaumann der Lehrerfeuerversicherung im Verein. Göttsch folgt auf den Organisten a.D. C.H. Reimers, der 35 Jahre dieses Amt ausübte.

 

17.07.1910

In Struvenhütten findet der 15. Verbandstag des Kreiskriegerverbandes unter dem Vorsitz des Landrats Dr. Ilsemann statt.

 

19.07.1910

In Damsdorf wird die Schweineseuche amtlich festgestellt.

 

28.07.1910

Angehörige des Militärvereins Bornhöved sowie des Kampfgenossenvereins 1870/71 nehmen an der Feier zur Fahnenweihe des Vereins ehemaliger 163er in Neumünster teil und stuften jeweils einen Fahnennagel.

 

28.07.1910

Da die elektrische Anlage der neuen Schmalenseer Meierei noch nicht fertiggestellt ist, kann der Betrieb nicht wie geplant zum 01.08.1910 aufgenommen werden. Schon jetzt aber wird die mit neuesten Maschinen ausgestattete und mit einer Schrotmühle verbundene Meierei von Fachleuten als mustergültig beschrieben.

 

01.08.1910

Meiereiverwalter Antoni, der zuvor in Dersau und Daldorf tätig war, übernimmt die Verwaltung der neuen Schmalenseer Meierei. Er folgt auf den über einen Monat zuvor verstorbenen Meiereiverwalter Schlüter.

 

14.08.1910

Der Kreditverein Bornhöved hält seine Generalversammlung ab. Laut Rechnungsführer H. Pries hatte der Verein einen Halbjahresumsatz in Höhe 340.320,00 RM.

 

21.08.1910

Laut Statistik zählt der Kampfgenossenverein 1848/51 Bornhöved noch 14 Mitglieder.

 

28.08.1910

Den Gottesdienst in Bornhöved gestaltet Pastor Lamp aus Plön.

 

04.09.1910

Im Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Bornhöved predigt Vikar Feldhusen aus Rickling.

 

04.09.1910

Eine Vertreterversammlung der Feuerwehren des Kreises Segeberg in Bad Bramstedt beschäftigt sich u.a. mit der Bekämpfung von Heidebränden.

 

16.09.1910

Der Verein für die Zucht Schwarzbunter Holsteiner im Kreise Segeberg hält auf der Niendorfer Rennkoppel bei Segeberg (der städtischen „Sportkoppel“) zum ersten Mal in seinem sechsjährigen Bestehen eine Jungviehschau mit fast 200 Tieren ab. Auch landwirtschaftliche Maschinen und Geräte werden ausgestellt.

Folgende Schmalenseer gewinnen:

Ludwig Saggau: Drei Stiere (¾ bis 1 ½ Jahre alt), ein Mal Preis 5a (5 Mark) sowie zwei Anerkennungsfahnen. Zwei Starken (2 ½ bis 3 Jahre alt, sichtbar tragend oder gekalbt), ein 7. Preis (12 Mark) und ein 10. Preis (5 Mark). Eine Starke (1 bis 2 Jahre alt), ein 8. Preis (5 Mark).

Ernst Saggau: Drei Starken (2 ½ bis 3 Jahre alt, sichtbar tragend oder gekalbt), ein 1. Preis (30 Mark), ein 3. Preis (20 Mark) und eine Anerkennungsfahne. Eine Starke (1 bis 2 Jahre alt), ein 6. Preis (10 Mark). Rindersammlung – 1. Preis (30 Mark).

Heinrich Harder: Eine Starke (2 ½ bis 3 Jahre alt, sichtbar tragend oder gekalbt), eine Anerkennungsfahne. Eine Starke (2 bis 2 ½ Jahre alt), ein 7. Preis (12 Mark). Zwei Starken (unter 1 Jahr alt), ein 3. und ein 4. Preis (12 und 10 Mark).

Willy Harder: Eine Starke (2 bis 2 ½ Jahre alt), eine Anerkennungsfahne.

 

17.09.1910

An der Schmalenseer Schule beginnen die Herbstferien.

 

23.09.1910

Aus Schmalensee wird gemeldet, dass die neue Meierei bereits in Betrieb ist. Sie ist mit einer „elektrischen Zentrale“ verbunden.

 

24.09.1910

Um 15 Uhr wird an der Bornhöveder Gastwirtschaft Hauschildt die amtliche Ziegenbockkörung für Bornhöved und Umgebung statt.

 

25.09.1910

Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Bornhöved halten die Wehren aus Bornhöved, Schmalensee und Gönnebek am zweiten Tag des Festwochenendes ein gemeinsames Schulmanöver ab. Im Anschluss findet ein Ball mit Verlosung von Scherzartikeln statt.

 

29.09.1910

Der 1909 gegründete Neue Schleswig-Holsteinische Lehrerverein hält in Rendsburg seine erste Provinzialversammlung ab. Vorsitzender ist Lehrer Martens (Stein). Für die augenblicklich 236 zahlenden Mitglieder werden Statuten beschlossen und ein Jahresbeitrag von 2 Mark festgesetzt. Eine „Pestalozzi-Kasse“, eine Wohltätigkeitskasse für Lehrerwitwen und -waisen, wird ebenfalls beschlossen. Der Neue Schleswig-Holsteinische Lehrerverein ist ein Zweig des Neuen Preußischen Lehrervereins.

 

02.10.1910

Die Kollekte im Erntedankgottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde zu Bornhöved ist für den Bibelverein bestimmt. Der Gottesdienst beginnt ab sofort um 10 Uhr, zuvor begann er um 9.30 Uhr.

 

09.10.1910

Ab sofort wird in jedem Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde die Abendmahlsfeier durchgeführt. Die Kollekte im aktuellen Gottesdienst mit Pastor Voß ist „der Abhülfe kirchlicher Notstände“ zugedacht.

 

09.10.1910

Der Militärverein für Bornhöved und Umgebung hält ein Scheibenschießen ab. Sieger wird der Hufner Willy Kaack aus Schmalensee vor dem Schmalenseer Zimmermeister Stölting (vermutlich Christian, Anmerkung). Zehnter wird Hufner Harder (vermutlich Heinrich, Anmerkung) aus Schmalensee. In einer anschließenden Vereinsversammlung wird beschlossen, einen eigenen richtigen Schießstand anzulegen.

 

10.10.1910

Landrat Ilsemann appelliert an die Bevölkerung, Bettlern und Landstreichern keine Almosen zu gewähren, um diese in ihrem Tun nicht noch zu bestärken. „Es wird erwartet, daß die Bevölkerung sich bereit finden läßt, auf diese Weise den Behörden in ihrem Kampf gegen die Vagabondage zu helfen […].“

 

13.10.1910

Der Lehrerverein für Bornhöved und Umgebung beklagt drei verwaiste Lehrerstellen in seinem Vereinsgebiet, in Tarbek, Stocksee und Kalübbe. Die Posten müssen vertretungsweise wahrgenommen werden. In Stocksee werden die Lehrer Heinrich Göttsch (Schmalensee) und Becker (Damsdorf) eingesetzt. Erst zum 01.04.1911 wird ein Lehrer Göttsch von auswärts kommend die Stelle in Stocksee besetzen.

 

14.10.1910

Beim Schmalenseer Gastwirt Friedrich Voß findet ein Militärkonzert statt. Es spielt die Musikkapelle des Infanterie-Regiments Nr. 163 aus Neumünster unter der Leitung des Obermusikmeisters Treichel.

 

15.10.1910

Der Lehrerverein für Bornhöved und Umgebung hält seine Monatskonferenz ab. Vereinslokal ist Rauerts Gasthof in Bornhöved. Lehrer Petersen (Bornhöved) trägt vor zu der Frage „Welche Anforderungen sind an das Erzählen im Geschichtsunterricht zu stellen?“.

 

16.10.1910

21. Sonntag nach Trinitatis. Die Kollekte im Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde wird für das Knabenrettungshaus Thetmarshof gesammelt.

 

16.10.1910

In der Gastwirtschaft Voß findet der Ernteball statt.

 

21.10.1910

Im Rahmen der im Jahr 1910 vorgenommenen Revision der Schulblitzableitungen im Kreise Segeberg hat die Schulgemeinde Schmalensee für das mit einer Blitzableitung versehene Schulhaus 5 RM an die Schleswig-Holsteinische Landesbrandkasse in Kiel zu überweisen.

 

30.10.1910

In Henstedt findet eine Versammlung des neuen Segeberger Kreislehrervereins statt. Lehrer Wernicke aus Neversdorf trägt zur Arbeitsschule vor.

 

01.11.-31.12.1910

Wegen Versetzung eines Gendarmen aus Segeberg wird dessen Bezirk vorübergehend zur Mitbeaufsichtigung verteilt. Der berittene Gendarm Böster in Bornhöved ist nun auch für Negernbötel, Fehrenbötel und Schönmoor zuständig.

 

05.11.1910

In Bornhöved findet, unter Aufsicht der Landwirtschaftskammer für die Provinz Schleswig-Holstein, die Körung schwarzbunter Zuchtstiere aus Bornhöved und Umgebung statt.

 

06.11.1910

In der Evangelischen Kirche zu Bornhöved feiert die Gemeinde mit Pastor Voß das Reformationsfest. Die Kollekte ist für den Gustav-Adolf-Verein bestimmt.

 

08.11.1910

In der Gaststätte Hauschildt zu Bornhöved findet eine Zusammenkunft der Orts-Waisenräte von Daldorf, Damsdorf, Stocksee, Tarbek, Tensfeld, Bornhöved, Gönnebek und Schmalensee mit Vertretern des Königlichen Amtsgerichts, Abteilung II, statt. Zur Waisenratssitzung sind alle Vormundschaftslisten mitzubringen.

 

09.11.1910

Der Apotheker Dr. Voß aus Bornhöved legt seine Ämter als Vorsitzender und Delegierter des Militärvereins für Bornhöved und Umgebung nieder. Bis zur nächsten Generalversammlung führt sein Stellvertreter Willy Siebke aus Schmalensee den Verein.

 

11.11.1910

Um 14 Uhr findet beim Bornhöveder Gastwirt Suhr die Herbstkontrollversammlung der Reservisten sowie der aus gesundheitlichen Gründen für nicht oder nur teilweise dienstfähig Erklärten aus Bornhöved, Daldorf, Damsdorf, Gönnebek, Rickling, Schmalensee, Tarbek und Tensfeld sowie von den Gütern Pettluis, Alt Erfrade und Kuhlen statt.

 

11.11.1910

Beim Bornhöveder Gastwirt Rauert findet um 16 Uhr die Gründungsversammlung eines Vaterländischen Frauenvereins für Bornhöved statt. Die Vereinssatzung wird dem Provinzialverband zur Genehmigung übersandt. Der Jahresbeitrag kostet 2 RM pro Mitglied. Der Verein beabsichtigt, eine Gemeindeschwester anzustellen. Für den Kriegsfall verpflichtet sich der Verein, zehn verwundete Soldaten bis zu ihrer Genesung aufzunehmen.

 

12.11.1910

Der Lehrerverein für Bornhöved und Umgebung hält seine monatliche Konferenz ab. Neu aufgenommen wird Lehrer Thode aus Freiburg/Elbe, der die seit 01.04.1910 verwaiste Lehrerstelle in Tarbek erhalten hat. Lehrer Scheel aus Bornhöved referiert über „das Gedächtnis“. In der daran anschließenden Diskussion verständigen sich die Lehrkräfte auf Grundprinzipien zur Unterrichtsgestaltung.

 

16.11.1910

Die Kollekte im Gottesdienst mit Pastor Voß dient dem „Kampf gegen die Unsittlichkeit“.

 

18.11.1910

Bei einer Treibjagd auf dem adeligen Gute Alt Erfrade wird Herr Saggau (Sachau) aus Schmalensee (vermutlich Ludwig Saggau, Anmerkung) Jagdkönig.

 

27.11.1910

Am 1. Advent ist die Kollekte im Sonntagsgottesdienst „für die Zwecke der christlichen Liebestätigkeit in der Landeskirche“ vorgesehen.

 

 

29.11.1910

Sitzung des Segeberger Kreistages mit dem Abgeordneten Amtsvorsteher Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee. Dieser wird zum neuen stellvertretenden Zivilmitglied der Ersatzkommission für die Jahre 1911 bis 1913 gewählt.

 

01.12.1910

Im Deutschen Reich findet eine allgemeine Volkszählung statt. „Die Volkszählung ist für unser gesamtes Staatswesen von großem Werte, in militärischer, sozialer und gesellschaftlicher Beziehung“, heißt es im Segeberger Kreis- und Tageblatt. „Von ganz besonderer Bedeutung sind die Volkszählungs-Ziffern für unser wirtschaftliches Leben, für die Verteilung der Millionen auf Landwirtschaft, Handwerk und Gewerbe, Industrie, Handel und Wandel.“ Der Preußische Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten fordert die Volksschullehrer dazu auf, sich als Zähler zur Verfügung zu stellen.

 

03.12.1910

Der Verein für die Zucht Schwarzbunter Holsteiner im Kreise Segeberg hält im Segeberger Zentral-Hotel eine Generalversammlung ab. Unter anderem wird ein Ausscheiden bzw. Ausschluss solcher Bezirke (Bezirksverein, Anmerkung) diskutiert, die ihre Vereinsstiere nicht versichern wollen. Rund 70 Rinderzüchter finden sich ein. Die Debatte ergibt, dass man von einer solch drastischen Maßnahme wie des Ausschlusses absehen wolle. Stattdessen sollen die Körkommissionen stärkeren Einfluss ausüben. Auch Zuschüsse könnten von bestehenden Versicherungen abhängig gemacht werden. In die neue Körkommission werden u.a. Heinrich Christian Saggau und Ludwig Saggau aus Schmalensee gewählt.

 

06.12.1910

Der Landwirtschaftliche Verein für Bornhöved und Umgebung hält in Hein's Gasthof eine Versammlung unter der Leitung des Vorsitzenden, Amtsvorsteher Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee, ab. Saggau zieht eine positive Bilanz zur in Segeberg abgehaltenen Jungviehschau, bei der ein Drittel aller Preise in das Vereinsgebiet gegangen sei. Im Gastvortrag spricht Direktor Rommelsberg aus Hohenwestedt über „Vorsichtsmaßregeln beim Ankauf von künstlichen Futter- und Düngemitteln“.

 

11.12.1910

Die Satzung des neu gegründeten Vaterländischen Frauenvereins für Bornhöved sind noch nicht genehmigt worden und bedürfen der Überarbeitung. Der Vorstand hat derweil die Gemeinde Bornhöved in drei Bezirke eingeteilt.

 

16.12.1910

Während auf Gut Pettluis die Schweineseuche für erloschen erklärt wird, stellt man in Bornhöved in einem Schweinebestand die Rotlaufseuche fest.

 

17.12.1910

Um 10 Uhr veranstaltet Christian Stölting im „Saggau'schen Gehölz am Schmalensee, Belauer Weg“ eine große Holzauktion. Zur Versteigerung kommen rund 200 Lose Einfriedungspfähle, Bauholz, Schleten, Windelbäume u.a.

 

17.12.1910

Der Lehrerverein für Bornhöved und Umgebung kommt wieder zu seiner monatlichen Versammlung zusammen. Zunächst wird eine Petition behandelt, mit der sich die Schleswig-Holsteinische Lehrerversammlung gegen den verstärkten „Einfluss weiblicher Lehrerpersonen an Mädchenschulen“ wendet. Die lokalen Lehrer erklären sich mit dieser Petition einverstanden. Lehrer Schoer (Tensfeld) trägt über ländliche Fortbildungsschulen vor, eine Einrichtung, die vom Verein für notwendig erachtet wird, da sie die Lücke zwischen Volksschule und Militärdienst schließen könne.

 

18.12.1910

In der Kirche zu Bornhöved findet ein gut besuchtes und hoch gelobtes Weihnachtskonzert statt. Im Zuge des Konzerts gesammelte Geldspenden sind der Anschaffung eines Harmoniums zugedacht.

 

21.12.1910

Auf einer in Schmalensee abgehaltenen Treibjagd werden 60 Hasen, 5 Stück Rehwild, 1 Fuchs und 1 Fasan zur Strecke gebracht.

 

21.12.1910

Eine in Schmalensee durchgeführte Volkszählung ergibt eine Einwohnerzahl von 310. 1905 waren es noch 286 Einwohner.

Das Ergebnis der letzten Viehzählung in Schmalensee: 82 Pferde, 494 Rinder, 7 Schafe und 651 Schweine. Die Zahl der Schweine ist binnen weniger Jahre um 150 gestiegen.

 

22.12.1910

Die Ortskrankenkasse Bornhöved mit Sitz in Tarbek hält in Schädlers Gasthof eine Generalversammlung ab. Der Vorsitzende Mohrdieck aus Tarbek wird wieder gewählt. Es werden auch Kassenbevollmächtigte gewählt, für Schmalensee Schmiedemeister R. Dunker. Tischlermeister F. Tietgen aus Schmalensee wird zum hiesigen (Beitrags-)Sammler bestimmt.

 

25.12.1910

Der Wanderredner Strack aus Kiel hielt in den zurückliegenden Tagen auf Versammlungen des Bundes der Landwirte, u.a. in Stocksee, Damsdorf, Tarbek, Tensfeld und Schönböken Vorträge zur bevorstehenden Reichstagswahl.

 

25.-26.12.1910

In beiden Weihnachstgottesdiensten mit Pastor Voß wird die Kollekte für die Breklumer Mission gesammelt.

 

29.-31.12.1910

Die Spar- und Leihkasse für Bornhöved, Schmalensee und Gönnebek in Bornhöved zahlt die Zinsen auf Spareinlagen aus. Nicht abgehobene Zinsen werden dem Kapital gutgeschrieben und ab 01.01.1911 mit 4 Prozent verzinst.

 

31.12.1910

Am Silvesterabend findet um 19.30 Uhr ein Gottesdienst mit Pastor Voß statt.

 

 

 

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: