Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1906

Jahrgang 1906

(fett gedruckte Daten sind tatsächliche, nicht fett gedruckte die des Erscheinens)

 

01.01.1906

Bei der am 01.12.1905 durchgeführten Volkszählung wurde für Schmalensee die Bevölkerungszahl 286 festgestellt.

 

07.01.1906

Der Vorstand der Spar- und Leihkasse für Bornhöved, Schmalensee und Gönnebek beschließt, vom 1. Februar an jedem Sonnabendnachmittag eine Sitzung abzuhalten. Bisher fanden diese Termine zweiwöchentlich statt.

 

07.01.1906

Der Militärverein für Bornhöved und Umgebung hält seine erste Generalversammlung ab. Gastwirt Rauert (Bornhöved) wird im Amt des 1. Vorsitzenden bestätigt. Landmann Kock (Willingshöfen) wird Fahnenträger, Schneidermeister Sienknecht Revisor. Landmann Heinrich Harder wird Kassierer für Schmalensee.

 

14.01.1906

Der Lehrerverein Bornhöved und Umgebung hält seine monatliche Versammlung ab. Lehrer Böttger aus Gönnebek wird erneut zum Vorsitzenden gewählt. Belaus Lehrer Sierwald hält einen Vortrag über „die Wahrhaftigkeit“.

 

15.01.1906

Im abgelaufenen Jahr erbrachten die Sammlungen mit dem Klingelbeutel in der Bornhöveder Kirche zusammen 197,50, die an bedürftige Personen im Kirchspiel verteilt wurden.

 

27.01.1906

Im Beisein der Kampfgenossen von 1848/51 und 1870/71 begeht der Militärverein Bornhöved und Umgebung im Gasthof zur Linde den Geburtstag Kaiser Wilhelm II. Der Vorsitzende, Gastwirt Rauert, bringt den Kaisertoast aus. So genannte „Nichtsoldaten“, Ungediente, die nicht zur Veranstaltung des Militärvereins zugelassen sind, feiern den Geburtstag des Kaisers in Suhrs Gasthof.

 

29.01.1906

In Bornhöved ist eine Zweigstelle der Vereinsbank Neumünster eröffnet worden. Geschäftsstellenleiter ist J. Roggenkamp.

 

01.02.1906

Vom 01.02. bis zum 01.06.1906 hat die Spar- und Leihkasse für Bornhöved, Schmalensee und Gönnebek in Bornhöved immer am Sonnabend von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

 

04.02.1906

Den Sonntagsgottesdienst in der Kirche zu Bornhöved hält Hauptpastor Lange aus Preetz.

 

06.02.1906

Die Nationalen Wahlvereine für den 6. Schleswig-Holsteinischen Reichstagswahlkreis, Pinneberg/West-Segeberg, haben sich dem Reichsverband gegen die Sozialdemokratie angeschlossen.

 

10.02.1906

In der Versammlung des Lehrervereins für Bornhöved und Umgebung referiert Lehrer Schoer aus Tensfeld über „meine Unterstufe“.

 

12.02.1906

Gerichtstag in Bornhöved: Das Segeberger Amtsgericht tagt in Suhrs Gasthof.

 

12.02.1906

Der Kieler Wanderlehrer Holst referiert vor einer Versammlung des Landwirtschaftlichen Vereins für Bornhöved und Umgebung über Spar- und Darlehenskassen und Konsumvereine. Die Zuhörerschaft zeigt wenig Interesse: Man fühlt sich durch die vor Ort bestehenden Institute hinreichend versorgt.

Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee, der Vorsitzende des Vereins, gibt einen interessanten Überblick zum Getreideanbau in anderen Bezirken der Provinz.

 

20.02.1906

Eine außerordentliche Generalversammlung des Militärvereins für Bornhöved und Umgebung beschließt, am 27. Februar die Silberhochzeit des Kaiserpaares zu feiern.

 

21.02.1906

In Bornhöved gründen 16 Landwirte einen Konsumverein, durch welchen sie in großen Mengen Futter und Düngemittel ankaufen wollen.

 

23.02.1906

Vor dem Segeberger Hotel Zur Harmonie findet die Winterkörung der Deckhengste durch den Verband der Pferdezuchtvereine der Holsteinischen Geestlande statt.

 

24.02.1906

Da der Segeberger Gendarm Gottschalk erkrankt ist, müssen die Gendarmen umliegender Patrouillenbezirke ihn vertreten. Der in Bornhöved stationierte berittene Gendarm Böster bestreift zusätzlich die Gemeinden Fehrenbötel, Negernbötel und Klein Rönnau.

 

27.02.1906

Der Militärverein für Bornhöved und Umgebung feiert mit seinen Damen die Silberhochzeit des Kaiserpaares.

 

01.03.1906

Die Generalversammlung des Kreditvereins Bornhöved lehnt das Anliegen der Vereinsbank ab, den Verein zu übernehmen.

 

01.03.1906

Der Verein für schwarzbuntes Milchvieh im Kreise Segeberg führt erste Körungen durch. Erste Stationen der Körkommission, der auch Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee angehört, sind Tarbek und Schmalensee.

 

01.03.1906

Die Abteilung für Kirchen- und Schulwesen bei der Königlichen Regierung zu Schleswig fordert, dass im Schulwesen die Verkehrserziehung Einzug halten soll. Immer wieder würden Kinder von herannahenden Automobilen erfasst, da sie nicht für die von den Fahrzeugen ausgehenden Gefahren sensibilisiert seien.

 

03.03.1906

Für die Monate Oktober bis Dezember 1905 werden der Gemeinde Bornhöved 120,32 RM an Fouragekosten für den dort stationierten berittenen Gendarm erstattet.

 

05.03.1906

In Schmalensee findet die Schulprüfung statt.

 

06.03.1906

Sitzung des Segeberger Kreistages mit dem Abgeordneten Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee. Der Kreis Segeberg will sich mit 20.000 RM am Bau der Bahnlinie Kiel-Segeberg über Bornhöved beteiligen.

 

10.03.1906

Aufgrund der Zunahme von Klagen über umherziehende Zigeuner erlässt die Preußische Regierung eine „Anweisung zur Bekämpfung des Zigeunerunwesens“.

 

10.03.1906

Seine Monatsversammlung gestaltet der Lehrerverein für Bornhöved und Umgebung als Unterhaltungsabend mit den Ehefrauen. Die Mitglieder selbst sorgen mit Vorträgen und Musikstücken für gute Laune.

 

12.03.1906

Gerichtstag in Bornhöved: Das Segeberger Amtsgericht tagt in Suhrs Gasthof.

 

15.03.1906

Nachdrücklich werden junge Landwirte, denen nicht die Möglichkeit gegeben ist, einen eigenen Hof zu bewirtschaften, auf die Besiedelung der Ostprovinzen des Reiches aufmerksam gemacht. Statt an Auswanderung zu denken, mögen sie sich über die vom Deutschen Verein für die ländliche Wohlfahrts- und Heimatpflege geschaffene staatliche Kolonisation und deren Ansiedlungsmöglichkeiten informieren.

 

16.03.1906

Der Minister des Inneren erlässt das Strafgesetzbuch für das Deutsche Reich. Landrat Ilsemann überweist an jeden Gendarmen im Kreis Segeberg je ein Exemplar.

 

25.03.1906

Morgens um 7 Uhr werden die Tarbek umliegenden Orte von Feuerreitern alarmiert. In Tarbek brennt ein Gehöft. Die Brandwehr aus Tarbek bekämpft, unterstützt von den Spritzen aus Bornhöved und Damsdorf das Feuer. Die Schmalenseer Spritze erscheint vor Ort, kommt aber nicht zum Einsatz.

 

25.03.1906

Im Gottesdienst wird eine Predigt verlesen.

 

30.03.1906

Die Generalversammlung der Spar- und Leihkasse für Bornhöved, Schmalensee und Gönnebek wählt Amtsvorsteher Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee erneut in den Vorstand. Matthias Christian Suhr scheidet aus. Dafür werden Kock (Willingshöfen) und Schmalensees Gemeindevorsteher Schnohr neu in den Vorstand gewählt.

 

01.04.1906

Während des Gottesdienstes findet die Konfirmandenprüfung statt.

 

01.04.1906

Da beim Bornhöveder Postamt ein weiterer Landbriefsträger seinen Dienst aufnimmt, kann nun zwei Mal am Tage die Post in Bornhöved und Umgebung erfolgen. Für Abonnenten des Segeberger Kreis- und Tageblatts in Schmalensee, Gönnebek, Tarbek, Damsdorf, Tensfeld und Ruhwinkel heißt dieses, dass sie die Zeitung ab sofort am Ausgabetag erhalten.

 

06.04.1906

Um 10 Uhr vormittags findet beim Bornhöveder Gastwirt Suhr die Frühjahrskontrollversammlung der Reservisten aus Bornhöved, Damsdorf, Daldorf, Gönnebek, Rickling, Schmalensee, Tarbek und Tensfeld sowie aus den Gutsbezirken Alt-Erfrade, Kuhlen und Pettluis statt.

 

07.04.1906

In Schlamersdorf beim Gastwirt Beuck findet die Musterung der Wehrpflichtigen aus Bornhöved, Damsdorf, Stocksee, Tarbek, Schmalensee, Tensfeld, Nehms, Erfrade, Glasau, Gröhnwohld, Seedorf und Hornstorf, Travenort mit Travenhorst, Wensin mit Müssen und Muggesfelde statt.

 

07.04.1906

In der Versammlung der Lehrer von Bornhöved und Umgebung hält Lehrer Stüben aus Schipphorst einen Vortrag über die Gleichstellungsbewegung.

 

08.04.1906

Im Gottesdienst wird das Fest der Konfirmation gefeiert.

 

09.04.1906

Gerichtstag in Bornhöved: Das Segeberger Amtsgericht tagt in Suhrs Gasthof.

 

09.04.1906

Im Segeberger Zentral-Hotel findet eine Versammlung des Segeberger Landwirtschaftlichen Kreisvereins zur Vorbereitung der am 20. Juli stattfindenden Kreistierschau statt.

 

12.04.1906

Am Gründonnerstag tagt der Bienenzuchtverein für Bornhöved und Umgebung im Gasthaus „Zum Landhaus“. Der Vorsitzende Jost (Hollenbek) stellt eine Tränkröhre für Korbvölker vor.

 

13.04.1906

Es wird gerichtlich festgestellt, dass das Tragen von Waffen ohne polizeiliche Erlaubnis nicht erlaubt ist. Auch gegen die Vorzeigepflicht eines Waffenscheins beim Kauf einer Waffe kann kein Widerspruch geduldet werden.

 

13.04.1906

Schuhmacher August Hansen kauft die Reste des von Eduard Stegelmann an Parzellanten veräußerten Anwesens: Das Wohnhaus, eine Scheune und ein Schweinestall sowie eine fünf Tonnen große Koppel will Hansen u.a. zur Errichtung einer Rossschlachterei nutzen.

 

18.04.1906

Im Segeberger Hotel Germania findet unter dem Vorsitz von Graf Platen eine Generalversammlung des Kreispferdezuchtvereins statt.

 

26.04.1906

Die Generalversammlung des Kreditvereins Bornhöved lehnt den Kandidaten des Vorstands für das Amt des Kassierers ab. Eine neue Versammlung muss anberaumt werden.

 

01.05.1906

Anhaltend hohe Stückpreise für Vieh zwingen die Schlachter des Kreises Segeberg zur Anhebung der Fleischpreise um 5 Pfennig pro Pfund.

 

02.05.1906

299 Mitglieder zählt die Ortskrankenkasse Bornhöved mit Sitz in Tarbek. Das Vermögen der Kasse umfasst 6.288,70 RM, davon 678,69 RM aus dem Jahr 1905. In diesem waren 24 Krankheits- und drei Sterbefälle zu bearbeiten.

 

02.05.1906

Landrat Dr. Ilsemann veröffentlicht die Liste der Oberbrandmeister (Amtswehrführer, Anmerkung) im Kreis Segeberg. Im Amt Bornhöved ist der Hauptmann der Freiwilligen Feuerwehr Bornhöved Hauschildt Oberbrandmeister.

 

03.05.1906

Landmann H. Suhr aus Bornhöved und Hufner H. Schnoor aus Gönnebek sind Vertrauensmann bzw. dessen Stellvertreter der landwirtschaftlichen Unfallversicherung, Sektion Segeberg, für den Bezirk 5, der Bornhöved, Damsdorf, Gönnebek, Schmalensee, Stocksee, Tarbek, Tensfeld und den Forstgutsbezirk Stocksee umfasst.

 

05.05.1906

Lehrer Glüsing (Bornhöved) referiert auf der Versammlung des Lehrervereins für Bornhöved und Umgebung über die Schreibschule „Teutonia“.

 

08.05.1906

Bei der Wahl zum Kirchenvorstand wird Johannes Harder aus Schmalensee wiedergewählt.

 

11.-23.05.1906

Da der Segeberger berittene Gendarm Gottschalk beurlaubt ist, müssen die Gendarmen der umliegenden Patrouillenbezirke seinen mit bestreifen. Der in Bornhövedstationierte berittene Gendarm Böster kontrolliert zusätzlich die Ortschaften Negernbötel und Fehrenbötel.

 

12.05.1906

Der Verein für schwarzbuntes Milchvieh im Kreise Segeberg hält unter seinem Vorsitzenden Isenberg in Segeberg eine Generalversammlung ab. 195 Mitglieder mit 2.394 weiblichen Tieren gehören dem Verein an. Man ist zuversichtlich, im Sommer des Jahres zumindest für die größere, östliche Hälfte des Kreises Segeberg durch die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein anerkannt zu werden. Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee wird in die Ankaufskommission für neue Stiere aus dem Jeverland gewählt.

 

13.05.1906

Im Gottesdienst in der Kirche zu Bornhöved predigt Pastor Schacht in Vertretung für Pastor Voß.

 

14.05.1906

Gerichtstag in Bornhöved: Das Segeberger Amtsgericht tagt in Suhrs Gasthof.

 

19.05.1906

In Schmalensees Umgebung – Damsdorf und Bornhöved – finden Körungen der Zuchtstiere der Breitenburger Rasse statt.

 

20.05.1906

Den Gottesdienst hält Pastor Schacht.

 

24.05.1906

Den Gottesdienst gestaltet Pastor Schacht.

 

27.05.1906

Im Gottesdienst predigt Pastor Schacht.

 

27.05.1906

Der Kreditverein Bornhöved muss eine weitere Generalversammlung abhalten, da Bornhöveds Lehrer Piening in der vorangegangenen die auf ihn gefallene Wahl zum Schriftführer abgelehnt hatte.

 

03.06.1906

Pastor Voß ist noch bis Ende Juli beurlaubt und wird in seelsorgerischen und Schulaufsichtsangelegenheiten durch den Provinzialvikar Pastor Schacht vertreten.

 

04.06.1906

Am zweiten Pfingsttag ist Gastwirt Ludwig Saggau Veranstalter eines großen Militär-Gartenkonzerts in Schmalensee. Um 15 Uhr spielt die Kapelle der I. Kieler Torpedodivision Marschmusik. Ab 17 Uhr wird im Saal und zwei Doppelzelten Ballmusik gespielt. Um 23 Uhr beginnt auf dem Schmalensee ein „Flottenmanöver“, bei dem 200 Schüsse abgegeben werden.

 

06.06.1906

Der Geschworenenverein des Kreises Segeberg hält in Segeberg eine Versammlung ab.

 

10.06.1906

Den Gottesdienst gestaltet Pastor Schacht.

 

10.06.1906

Stichtag für die Einsendung aktualisierter Schulstatistiken an den Landrat als Leiter der Königlichen Schulvisitatorien im Kreis Segeberg.

 

10.06.1906

Das Reichsministerium des Inneren in Berlin erlässt einen Runderlass zur „Rechtschreibung der Vornamen in standesamtlichen Urkunden“. Das Ziel ist, zu einer einheitlichen Schreibweise von Vornamen zu kommen. Bemängelt werden in Kirchenbüchern und standesamtlichen Unterlagen alter Art unterschiedliche Schreibweisen.

 

11.06.1906

Gerichtstag in Bornhöved: Das Segeberger Amtsgericht tagt in Suhrs Gasthof.

 

12.06.1906

In Segeberg findet eine Sitzung des Gesamtkomitees für den Bau der Bahnlinie Kiel-Segeberg statt. Umfangreich wird die Streckenführung diskutiert. So hat die Gemeinde Schmalensee den Antrag gestellt, der Bornhöveder Bahnhof möge östlich der Amtsgemeinde angelegt werden, so dass die Entfernung nach Schmalensee nur einen Kilometer beträgt. Doch da gleichzeitig die Gemeinden Gönnebek, Rendswühren, Schipphorst und andere eine eher westliche Lage beantragt haben, kann dem Wunsch der Schmalenseer nicht entsprochen werden.

 

16.06.1906

Die Versammlung des Lehrervereins für Bornhöved und Umgebung hört einen Vortrag des Lehrers Thünkow aus Ruhwinkel über die Kugel. Der Vorsitzendem Gönnebeks Lehrer Böttger berichtet über die Kreislehrerversammlung Plön. Auch an einer Versammlung der Landlehrer in Neumünster will man sich beteiligen. Und auch bei einer überregionalen Versammlung in Apenrade soll ein Mitglied den Bornhöveder Verein unterstützen und dort für die Anträge des Plöner Kreislehrervereins eintreten.

 

17.06.1906

In Segeberg findet der Kreiskriegerverbandstag statt. Auch der Militärverein für Bornhöved und Umgebung ist vertreten. Der Verband zählt 1.954 Mitglieder in 23 Vereinen.

 

24.06.1906

In Hartenholm findet das 14. Kreisfeuerwehrfest statt. 36 von 38 Freiwilligen Feuerwehren, darunter alle drei des Amtes Bornhöved, sind durch Delegierte vertreten.

 

25.06.1906

Im Schmalenseer Schulhaus findet um 14 Uhr der jährliche Impftermin statt.

 

30.06.1906

Die Bornhöveder Pferdegilde, bei der 213 Pferde versichert sind, hat derzeit keine Mitglieder in Schmalensee.

 

01.07.1906

Pastor Bracker aus Breklum hält in der Bornhöveder Kirche eine Missionspredigt und gestaltet anschließend die Kinderlehre.

 

05.07.1906

Nachfolger von Carl Schübeler, der sein Amt niedergelegt hat, wird Hufner Willy Siebke zum Hauptmann der Freiwilligen Feuerwehr Schmalensee gewählt.

 

07.-09.07.1906

In Segeberg findet die 36. Provinzialversammlung der Kampfgenossenvereine 1870/71 von Schleswig-Holstein statt.

 

14.07.1906

In Preetz findet die 23. Plenarversammlung der Landwirtschaftskammer für Schleswig-Holstein statt. Tagesordnungspunkt 4 betrifft die „Anerkennung der Schwarzbunten Holsteiner im Kreise Segeberg“. Die Kammer entscheidet im Sinne der Antragsteller: östlich der Linie Weide (bei Großenaspe, Anmerkung) bis Nahe ist im Kreis Segeberg ab sofort die Schwarzbuntzucht freigegeben, der Verein in diesen Grenzen anerkannt. Damit wird im Kreis Segeberg ein lange schwelender Streit zwischen Schwarz- und Rotbuntzüchtern beigelegt.

 

14.07.1906

Der Lehrerverein für Bornhöved und Umgebung hält seine monatliche Konferenz ab. Referent ist Hauptlehrer Wensin aus Wankendorf. Er spricht über „Das Gedächtnis und seine Pflege“.

 

15.07.1906

Im Gottesdienst predigt Herr Pastor Schacht.

 

18.07.1906

Ein Maurer, der bei einem Bau in Schmalensee beschäftigt ist, leiht sich vom Dersauer Zimmermeister Weede ein Fahrrad aus, um schnell eine Besorgung in Bornhöved zu erledigen. Doch der Maurer verschwindet spurlos.

 

20.07.1906

In der Stadt Segeberg findet die vierte Kreistierschau des Segeberger Landwirtschaftlichen Kreisvereins statt. Zum Programm gehören auch eine Industrieausstellung, Verlosungen, Rennen und Fahrwettbewerbe. Vorsitzender des Vereins ist Graf Platen auf Gut Kaden. Die Veranstaltung erntet großes Lob.

Im Zuge zahlreicher Grußworte zum Festakt begrüßt Amtsvorsteher Saggau aus Schmalensee im Namen der Landwirte den neuen Landrat Dr. Ilsemann und wünscht ihm alles Gute und eine lange Amtszeit im Kreis Segeberg.

 

29.07.1906

Der Bienenzuchtverein für Bornhöved und Umgebung unternimmt eine Wagenfahrt, um in Gönnebek, Laaken, Griesenbötel, Rendswühren und Bornhöved vorhandene Bienenstöcke zu inspizieren. Auch die Damen der Mitglieder nehmen teil.

 

03.08.1906

Der Landrat des Kreises Segeberg veröffentlicht eine Liste aller Brandmeister (Gemeinde- oder Ortswehrführer, Anmerkung) im Kreis. In Schmalensee ist nun Hufner Willi Siebke offiziell der Hauptmann der Feuerwehr.

 

05.08.1906

Für 870 RM plus 150 RM Wildschadenersatz wird die Jagd auf der Gemarkung Schmalensee an Herrn Semmelmann aus Kiel verpachtet. Die Durchführung der Verpachtung liegt beim Gemeindevorsteher Theodor Schnohr, der auch Jagdvorsteher in Schmalensee ist.

 

05.08.1906

Beim an die Verpachtung anschließenden Tontaubenschießen bei Gastwirt Ludwig Saggau gewinnt Kaufmann Bartels aus Bornhöved den ersten Preis. Zweiter wird Malermeister Lensch (Bornhöved), Dritter Möller aus Tensfelderau und Vierter der Fischer Christophersen von der Clus.

 

14.08.1906

Trotzdem die Ernte in vollem Gange ist, stößt das Sommervergnügen des Militärvereins Bornhöved und Umgebung auf der Bornhöveder Petershöhe regen Anklang. Unter den Herren werden geräucherte Aale und lebende Enten ausgeschossen, die Damen werfen mit dem Stechvogel auf die Scheibe und am Abend gibt es einen Festball im Gasthof Zur Linde.

 

17.08.1906

Aufgrund eines geschätzten Steueraufkommens im laufenden Jahr von 3.000,91 RM hat Schmalensee eine Kreisumlage in Höhe 900,57 RM zu leisten.

 

19.08.1906

Vor dem Segeberger Schöffengericht haben sich der Schmalenseer Hufner Sch. und Frau wegen Milchfälschung zu verantworten. (Sch. ist ganz offensichtlich Carl Schübeler, der im Juli, vermutlich wegen dieser Anklage, von seinem Amt als Gemeindewehrführer bzw. Hauptmann bzw. Brandmeister „freiwillig“ zurückgetreten ist, Anmerkung). Sch. wurde vorgeworfen, der an die Meiereigenossenschaft Schmalensee gelieferten Vollmilch Magermilch beigemischt zu haben. Da er schon einmal in einem solchen Fall belangt worden war, erhält er eine Geldbuße in Höhe 30 RM, seine Frau zusätzliche 20 RM. Allerdings spricht das Berufungsgericht die beiden mangels Beweisen wieder frei.

 

31.08.1906

Für die Monate April bis Juni werden der Gemeinde 121,58 RM an Gendarmerie-Fouragekosten erstattet.

 

17.09.1906

Gerichtstag in Bornhöved: Das Segeberger Amtsgericht tagt in Suhrs Gasthof.

 

19.09.1906

Auf der Schmalenseer Dorfstraße findet die Vormusterung der Pferde statt.

 

21.09.1906

Vor der Kieler Strafkammer wird ein Urkundenfälscher freigesprochen, der die Unterschriften angeblicher Lotteriespieler unter Bestellscheine gesetzt haben soll. Da sich aber die Geschädigten zu seinen Gunsten äußern, kommt es zu keiner Verurteilung. Unter diesen Geschädigten sind auch Einwohner Schmalensees.

 

30.09.1906

Die Kirchengemeinde Bornhöved feiert im Gottesdienst mit Pastor Voß das Erntedankfest.

 

03.10.1907

Vom 01.01.1907 an zahlt die Spar- und Leihkasse für Bornhöved, Schmalensee und Gönnebek in Bornhöved für Spareinlagen 3 ¾ Prozent Zinsen. Für Darlehen werden 4 ½ bzw. 4 Prozent genommen.

 

05.10.1906

In Schlamersdorf findet die Konferenz der Lehrer aus den Ortsschulaufsichtsbezirken Schlamersdorf, Bornhöved, Warder, Pronstorf und Sarau statt. Garbeks Lehrer Averhoff referiert über die Bruchrechnung, Bornhöveds Hauptlehrer Piening über die Mitwirkung der Schule bei der Fürsorge um schulentlassene männliche Jugendliche und Lehrer Wulff aus Tewskoppel über eine Reise nach Amerika.

 

05.10.1906

Der Haftpflichtverein für den Kreis Segeberg hält eine außerordentliche Versammlung ab. Aufgrund gesetzlicher Neuerungen hat die Landwirtschaftskammer der Provinz Schleswig-Holstein einen „Haftpflichtversicherungsverein für die Provinz Schleswig-Holstein auf Gegenseitigkeit in Kiel“ gebildet, der am 01.07.1907 seine Arbeit aufnehmen soll. In diesem sollen alle Haftpflichtversicherungsvereine in den Landkreisen, insbesondere die landwirtschaftlichen, aufgehen. Die Guts- und Gemeindevorsteher werden den Landwirten die dadurch entstehenden Vorteile eines weiter gefassten Versicherungsschutzes nahe bringen. Der Vorstand des Kreishaftpflichtvereins unterstützt diese Entwicklung deutlich.

 

07.10.1906

In den Schulen des Kreises Segeberg finden derzeit Übungen zum raschen und geordneten Verlassen des Schulhauses bei Feuer statt.

 

07./08.10.1906

Im Segeberger Hotel Stadt Hamburg findet eine große Geflügelausstellung statt.

 

08.10.1906

Gerichtstag in Bornhöved: Das Segeberger Amtsgericht tagt in Suhrs Gasthof.

 

16.10.1906

Die Generalversammlung der Ortskrankenkasse für Bornhöved mit Sitz in Tarbek beschließt die Erhöhung der Wochenbeiträge: Männer zahlen 25, Frauen 15 Pfennig.

 

16.10.1906

Gastwirt Ludwig Saggau veranstaltet ein Militärkonzert mit Ball.

 

20.10.1906

Nach der Erntezeit findet in Bornhöved der Unterricht der Landwirtschaftlichen Fortbildungsschule in Bornhöved statt. Von den 26 Schülern sind 23 aus Bornhöved und drei aus Schmalensee.

 

20.10.1906

Unter seinem Vorsitzenden Isenberg hält der Verein für schwarzbuntes Milchvieh im Kreise Segeberg im Segeberger Zentral-Hotel eine außerordentliche Generalversammlung ab. Nachdem die Landwirtschaftskammer den Verein mit dem Wirkungsgebiet östlich der Linie Weide-Struvenhütten-Nahe anerkannt hat, will man dem Provinzialverein für die Schwarzbuntzucht beitreten. Die Landwirtschaftskammer hat dem Verein eine neue Geschäftsordnung vorgelegt, die auf Akzeptanz stößt.

 

21.10.1906

Beim Gastwirt Ludwig Saggau findet der Ernteball mit dem so genannten Mädchenbier statt.

 

24.10.1906

In Damsdorf findet die Körung der Zuchtstiere der Breitenburger Rasse statt.

 

27.10.1906

Gönnebeks Lehrer Böttger, Vorsitzender des Lehrervereins für Bornhöved und Umgebung, hält auf der Monatsversammlung des Vereins einen Vortrag über die Gefährdung der Naturdenkmale.

 

01.11.1906

Um 12 Uhr findet in Bornhöved beim Gastwirt Hauschildt eine amtliche Körung der Stiere der schwarzbunten Rasse durch die Landwirtschaftskammer statt.

 

08.11.1906

Bei einer Treibjagd in der Gemarkung Schmalensee erlegen zwölf Schützen lediglich sieben Hasen.

 

08.11.1906

Für die Revision der Schulblitzableitung hat die Gemeinde Schmalensee eine Gebühr von 5 RM an die Landesbrandkasse zu übermitteln.

 

08.11.1906

Um 11 Uhr findet für die Waisenräte aus Daldorf, Damsdorf, Stocksee, Tarbek, Tensfeld, Bornhöved, Gönnebek und Schmalensee beim Todesfelder Gastwirt Beckmann eine Waisenratssitzung mit dem Königlichen Amtsgericht statt.

 

10.11.1906

In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Vereins für Bornhöved und Umgebung kann Amtsvorsteher Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee den Mitgliedern einige Neuerungen berichten. Die Schwarzbuntzucht im Kreis ist anerkannt und Saggau fordert zum raschen Beitritt auf. Auch ist der Anschluss des Kreishaftpflichtvereins zum Provinzialhaftpflichtverein beschlossen und zu begrüßen. Ferner fordert er dazu auf, dem ostholsteinischen Meiereiverband beizutreten.

 

12.11.1906

Gerichtstag in Bornhöved: Das Segeberger Amtsgericht tagt in Suhrs Gasthof.

 

13.11.1906

Nach 34 Jahren scheidet der Bornhöveder Direktor Kirchner als Vorsitzender des Aufsichtsrates des Kreditvereins Bornhöved aus. Sein Nachfolger wird Zigarrenfabrikant Blunck.

 

18.11.1906

Im Gottesdienst predigt Kandidat Voß, der Sohn von Pastor Voß.

 

19.11.1906

Für die Reservisten aus Bornhöved, Daldorf, Damsdorf, Gönnebek, Rickling, Schmalensee, Tarbek und Tensfeld sowie von den Gütern Alt Erfrade, Kuhlen und Pettluis findet um 10 Uhr beim Bornhöveder Gastwirt Suhr die Herbstkontrollversammlung statt. Hunde, Zigarren, Spazierstöcke und Regenschirme dürfen nicht mitgebracht werden.

 

20.11.1906

Die im Besitz des Vereins für schwarzbuntes Milchvieh befindlichen Deckstiere Alex und Banus sind gekört worden und stehen in Schmalensee zum Decken bereit.

 

21.11.1906

Für das Jahr 1907 werden neben anderen Personen des Kreises Segeberg Amtsvorsteher Heinrich Christian Saggau und Gemeindevorsteher Theodor Schnohr aus Schmalensee als Schöffen vorgeschlagen.

 

24.11.1906

In der Versammlung des Lehrervereins für Bornhöved und Umgebung referiert der Stolper Lehrer Brunkhorst über „das Bestrafen in der Schule“.

 

25.11.1906

Im Gottesdienst predigt erneut Kandidat Voß.

 

25.11.1906

Am Nachmittag veranstaltet Kandidat Theodor Voß mit der Baronesse von Brockdorff ein Kirchenkonzert. Der Ertrag in Höhe 48,60 RM soll für Weihnachtsbescherungen von Kindern verwendet werden.

 

01.12.1906

Die Preußische Staatsregierung lässt eine allgemeine Viehzählung durchführen. Dies geschieht im Vorgriff zu einer reichsweiten Viehzählung, die in genau einem Jahr stattfinden soll.

 

10.12.1906

Gerichtstag in Bornhöved: Das Segeberger Amtsgericht tagt in Suhrs Gasthof.

 

10.12.1906

Die Freiwillige Feuerwehr Schmalensee veranstaltet am Montagabend ein Wintervergnügen, zu dem sie die Kameraden der Nachbarwehren aus Bornhöved, Gönnebek, Damsdorf und Tensfeld eingeladen hat. Vor dem lang andauernden Ball erfreuen die Stücke „Der Hauptmann von Köpenick“ und „Die Instruktionsstunde der Krähwinkler Feuerwehr“ die Besucher. „Nachts soll einem Kameraden der hiesigen Wehr, als er sich allein auf den Heimweg begab, durch einen Wirbelsturm der Helm entführt worden sein.“

 

13.12.1906

Der Reichstag wird durch kaiserliche Verordnung aufgelöst. Am 25.01.1907 werden deshalb Reichstagswahlen stattfinden.

 

13.12.1906

In Bornhöved findet eine Veranstaltung des Bundes der Landwirte statt. Diese politische Interessenvertretung der Landwirte traf bisher nicht auf Gehör in der Region. Daher verwundert es den Berichterstatter zum Segeberger Kreis- und Tageblatt, dass die Agitation des Redners dazu führt, dass 15 Landwirte dem Bund beitreten. In Gönnebek seien sogar schon 23 Mitglieder verzeichnet.

 

15.12.1906

Der Verein für schwarzbuntes Milchvieh im Kreise Segeberg hält eine weitere Generalversammlung ab, um seine Satzung zu beschließen. Im Vortragsteil informieren sich die Anwesenden über (Milch-)Kontrollvereine und Milchgewinnung.

 

15.12.1906

Der Lehrerverein für Bornhöved und Umgebung hält seine letzte Konferenz des Jahres ab. Lehrer Bock aus Belau spricht über die Bildung des Schönheitssinnes durch das Naturstudium.

 

16.12.1906

Im Gottesdienst predigt der Kandidat Voß, Sohn von Pastor Voß.

 

23.12.1906

Den sonntäglichen Gottesdienst gestaltet Kandidat Voß mit einer Predigt.

 

23.12.1906

Der Arbeiterbund Bornhöved veranstaltet eine Weihnachtsbescherung für die Kinder seiner Mitglieder.

 

24.12.1906

Der Weihnachtsabend beginnt mit einem liturgischen Gottesdienst um 16 Uhr.

 

31.12.1906

Im Silvestergottesdienst hält Kandidat Voß eine Ansprache.

 

 

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: