Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Vicelin-Kirche St. Jakobi

Vorschaubild

Pastorin Egener

Am Alten Markt 16
24619 Bornhöved

Telefon (04323) 901211

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.kirchengemeinde-bornhoeved.de


Aktuelle Meldungen

Führung durch die Vicelin-Kirche jetzt am 23. August

(14.08.2019)

 

Die altehrwürdige Vicelin-Kirche St. Jakobi zu Bornhöved war zuletzt Thema, wenn es um ihren Zustand und notwendige, kostspielige Sanierungsarbeiten ging. Kein Wunder – sie wurde im Jahr 1149 geweiht. Wer die von Bischof Vicelin geweihte Wehrkirche noch nicht kennt oder mehr über sie erfahren möchte, hat dazu am Freitag, 23. August Gelegenheit: (usprünglicher Termin war der 22. August)

 

Der Tourismusverein Holsteinseen präsentiert eine exklusive Kirchenführung mit Pastorin Ulrike Egener. Beginn ist um 15 Uhr; Treffpunkt an der Kirche.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

 

Beachten Sie bitte auch die Terminliste für kommende Veranstaltungen. Nächster Termin von Holsteinseen: Yoga für Alle am Schierensee (Badestelle Wankendorf) am 23. August um 19 Uhr. Auch hier ist die Teilnahme kostenlos.

Foto zur Meldung: Führung durch die Vicelin-Kirche jetzt am 23. August
Foto: Bornhöved - Vicelin-Kirche St. Jakobi

Stimmen reichten nicht zur Kirche des Jahres

(12.05.2019)

Alle Aufrufe und die Laufarbeit freiwilliger Helfer haben nicht geholfen, genügend Unterschriften im Zuge der Abstimmung für die „Kirche des Jahres 2018“ zu sammeln. Die Bornhöveder Vicelin-Kirche St. Jakobi ist bei der Aktion der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland nicht unter die Top Drei gekommen.

 

Wo die altehrwürdige Feldsteinkirche letztlich im Ranking gelandet ist, hat die Stiftung in ihrer Abschluss-Pressemitteilung nicht bekannt gegeben. Nach Einsendeschluss am 26. April 2019 lagen für die Siegerkirche, St. Marien im thüringischen Bleicherode, 931 Stimmen vor.

 

Mit Abstand folgen auf Platz zwei die Königin-Luise-Kirche in Berlin-Waidmannslust (676 Stimmen) und St. Marien und Christophorus im fränkischen Kalbensteinberg, für die 628 Stimmen abgegeben wurden.

 

Insgesamt hatten Drei Stadt- und zehn Dorfkirchen zur Wahl gestanden. Laut Pressemitteilung haben deutschlandweit 6.054 Personen an der Abstimmung teilgenommen.

 

Die Vicelin-Kirche St. Jakobi ist dringend sanierungsbedürftig. Gerade erst hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages 250.000 Euro für den zweiten Bauabschnitt bewilligt. Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved ist dennoch auf weitere Spenden angewiesen, um die im Jahr 1149 geweihte und 1968 unter Denkmalschutz gestellte Kirche zu erhalten.

Foto zur Meldung: Stimmen reichten nicht zur Kirche des Jahres
Foto: Vicelin-Kirche St. Jakobi zu Bornhöved

Wird St. Jakobi Bornhöved zur „Kirche des Jahres 2019“? – Schnell noch abstimmen

(22.04.2019)

Mitmachen und gewinnen: Noch bis zum 26. April 2019 kann man sich an einer Abstimmung der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KIBA) beteiligen. Einer der „Kandidaten“ bei der Wahl zur „Kirche des Jahres 2019“ ist die Bornhöveder Vicelin-Kirche St. Jakobi.

 

Insgesamt stehen 13 Gotteshäuser aus ganz Deutschland zur Wahl, etwa aus Kaiserslautern, Meseberg, Uelzen und Wassersuppe im Havelland. Und die 1149 geweihte Vicelin-Kirche zu Bornhöved, für die es bei einer Wahl offenbar gut aussieht für eine Förderung notwendiger Sanierungsarbeiten.

 

Deshalb schnell noch teilnehmen am Voting, an dem sich jeder beteiligen darf. Prospekte mit Kurzporträts der 13 Kirchen und Abstimmungs-Coupon gibt es in der Kirchengemeinde oder bei Waltraud Detlof (Tel. 04323/6293) in Schmalensee.

 

Außerdem kann man auch online abstimmen. Die Adresse lautet www.kirchedesjahres.de.

 

Wer mitmacht hat obendrein Gewinnchancen: Es gibt Hotel- und Bücher- oder CD-Gutscheine.

 

Der Einsendeschluss ist verlängert worden vom 6. auf den 26. April (im Prospekt ist noch der alte Termin genannt). Viel Spaß beim Abstimmen und viel Erfolg beim Gewinnen.

Foto zur Meldung: Wird St. Jakobi Bornhöved zur „Kirche des Jahres 2019“? – Schnell noch abstimmen
Foto: Vizelin-Kirche St. Jakobi Bornhöved

Sing your Soul – Silvesterkonzert in der Vicelin-Kirche

(25.12.2018)

Mit Musette & Swing schwungvoll ins neue Jahr – nach dem wunderbaren Silvesterkonzert in der St. Jakobi Kirche zu Bornhöved im letzten Jahr gestaltet das international erfolgreiche Duo „Sing Your Soul“ mit Ulrich Lehna (diverse Klarinetten) und Meike Salzmann (Konzertakkordeon) auch in diesem Jahr ein besonderes Silvesterkonzert in der St. Jakobi Kirche. Konzertbeginn ist um 18.30 Uhr.

 

Dieses Mal geht es besonders schwungvoll ins neue Jahr mit „Musette meets Swing – Hören wie Gott in Frankreich & Klarinettenhits im Stile Hugo Strassers“. Es erklingen französische Musette, die sofort den Duft nach Baguette & Croissants auf den Straßen in Paris heraufbeschwören, gepaart mit karibischen Rhythmen, sowie die großen Evergreens der Klarinettenlegende Hugo Strasser, der noch mit über 90 Jahren auf der Bühne gestanden hat. Auf dem Programm stehen u. a. „Sail along silvry moon“ , der „Wild Cat Blues“, „Strangers in the night“, u. v. m. Natürlich darf auch Klezmermusik im Stile Giora Feidmans nicht fehlen.

 

Das Duo „Sing Your Soul“ mit Ulrich Lehna (verschiedene Klarinetten) und Meike Salzmann (Konzertakkordeon) präsentiert wieder seine europaweit einzigartige Kombination mehrerer Klarinetten mit dem Konzertakkordeon, mit der es auf mehreren nationalen und internationalen Konzertreisen 2018 zahlreiche Erfolge gefeiert hat. So war es im Juli zum „World Clarinet Festival“ eingeladen, dem wohl renommiertesten Klarinettenfestival der Welt, das im Wechsel jährlich in den USA, Asien und in Europa stattfindet. Vornehmlich Klarinettenorchester aus aller Welt, die Weltstars der Klarinette wie Paquito D’Rivera und Giora Feidman, aber auch exotische Kombinationen der Klarinette mit anderen Instrumenten trafen sich in Oostende in Belgien. Das Duo „Sing Your Soul“ mit Ulrich Lehna und Meike Salzmann war das einzige Duo aus Deutschland, das zu diesem Festival von Organisator und Starklarinettist Eddy Vanoosthuyse, dem belgischen Pendant zu Sabine Meyer, eingeladen wurde.

 

Anschließend war das Duo auf Deutschlandtournee und feierte tolle Premieren in Ostfriesland und im Harz. Auch Bad Kissingen, Bonn, Osnabrück, Kassel und weitere schöne Kirchen und ehemalige Synagogen standen auf dem Tourneeplan. Zahlreiche lobende Pressekritiken waren in den Zeitungen zu lesen – z. B.: „Musik voller Leidenschaft in einer wunderbaren Symbiose“ (Bad Kissingen, 5.8.), „verzauberte sein Publikum in der ehemaligen Synagoge Niederzissen“ (11.8.).

 

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um eine Kollekte für Musiker und Kirche wird gebeten. Mehr Informationen unter sing-your-soul.jimdo.com

 

(Text und Foto: Sing your Soul)

Foto zur Meldung: Sing your Soul – Silvesterkonzert in der Vicelin-Kirche
Foto: Sing your Soul – Silvesterkonzert in der Vicelin-Kirche

Großes Konzert zum 2. Advent

(05.12.2018)

Der Freundeskreis Kirchenmusik Bornhöved und die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bornhöved laden ein zum großen Adventskonzert in der Vicelin-Kirche am Sonntag, 9. Dezember. Beginn ist um 17 Uhr; der Eintritt ist frei – Spenden für die Bornhöveder Kirchenmusik sind immer willkommen.

 

Unter der Leitung von Bornhöveds Kantorin Soonyoun Yoo sind der Happy Kinderchor, der Posaunenchor und ein Projektchor zu hören, bestehend aus Mitgliedern des Kirchen- und Gospelchores, des Männergesangvereins Eintracht Bornhöved und Menschen, die Freude am Singen haben.

 

Zudem dirigiert Doris Gutbier ihren Flöten(schüler)chor. Der Projektchor wird außerdem bei der kleinen Orgelmesse von Joseph Haydn vom Lübecker Kammerorchester begleitet.

Foto zur Meldung: Großes Konzert zum 2. Advent
Foto: Großes Konzert zum 2. Advent

Noch Karten für das Krimidinner 2019 sichern

(05.12.2018)

Wer noch ein passendes Weihnachtsgeschenk für liebe Menschen sucht, kann noch eine Eintrittskarte für das Krimidinner „Das Geheimnis der goldenen Pilgermuschel“ erwerben. Dieses findet am 23. Februar 2019 um 19 Uhr im Martin-Luther-Haus statt. Es sind nur noch wenige Tickets verfügbar.

 

Karten gibt es zum Preis von 35 Euro im Vorverkauf in der Königl. Privil. Apotheke (Kieler Tor) oder im Gemeindebüro der Kirchengemeinde, Am Alten Markt 16.

 

Im Preis enthalten sind ein Drei-Gänge-Menü, inklusive aller alkoholischen und alkoholfreien Getränke – und natürlich ein spannender Krimi rund um Geschehnisse in der Vicelin-Kirche St. Jakobi in Bornhöved zum Mitermitteln.

 

Der Erlös des Krimidinners kommt der Sanierung der Vicelin-Kirche St. Jakobi von 1149 zu Gute. Die Veranstaltung wird von den Freunden der Kirche Bornhöved organisiert.

Foto zur Meldung: Noch Karten für das Krimidinner 2019 sichern
Foto: Noch Karten für das Krimidinner 2019 sichern

Gospelkonzert in der Vicelin-Kirche

(16.10.2018)

Colors of Grace in Concert – nach dem erfolgreichen Auftritt beim Springbreak-Festival gibt der Gospelchor Colors of Grace am Sonnabend, 21. Oktober, um 17 Uhr ein weiteres Konzert in Bornhöved.

 

Die Sängerinnen und Sänger kommen mit einer neuen Band und neuem Programm. Unter der Leitung von Soonyoun Yoo sind in der Vicelin-Kirche St. Jakobi Bornhöved Gospels und Welthits wie „Hallelujah“ von Leonard Cohen, „From a Distance“ und „What a wonderful World“ zu hören.

 

Der Eintritt ist frei.

 

Der Chor ist auch auf Facebook zu finden – colorsofgracebornhoeved

 

Foto zur Meldung: Gospelkonzert in der Vicelin-Kirche
Foto: Gospelkonzert in der Vicelin-Kirche

Vor 85 Jahren - Hinwendung zu den "Deutschen Christen"

(16.07.2018)

Am 16. Juli 1933 hält der Todesfelder Pastor Ehmsen in der Vicelin-Kirche zu Bornhöved einen Vortrag über die Glaubensbewegung „Deutsche Christen“. Diese will vordergründig das Christentum wieder stärker ins Bewusstsein der Deutschen rücken. Allerdings soll zugleich durch das Wirken der Deutschen Christen, deren „Gau-Organisator“ Ehmsen ist, die von den Nationalsozialisten geschaffene evangelische Reichskirche zur „Volkskirche“ werden.

 

Dass das NS-Gedankengut Grundlage für die Deutschen Christen ist, belegen u.a. Passagen aus dem Bericht des Segeberger Kreis- und Tageblatts vom 20. Juli 1933, der den Vortrag Ehmsens zum Inhalt hat. „Der Führer Adolf Hitler weiß, dass er er dem Reiche, dem Werke Bismarcks nur einen Inhalt geben kann durch das positive Christentum. Und das wollen wir in das Volk hineintragen. […] Adolf Hitler soll auch der Führer sein in der Kirche.“ – Zeilen, die an die Zeit des Kaiserreichs erinnern und darauf deuten, dass auch die Kirche dieser Epoche nachtrauert, in der sie eine weit stärkere Position in Staat und Gesellschaft eingenommen hatte als in der Weimarer Republik.

 

Positiv wird die Bewegung in der Bornhöveder Kirchenleitung aufgenommen. Pastor Erich bekundet, dass auch hier die Absicht bestehe, eine Ortsgruppe der Deutschen Christen zu bilden, die sich andernorts auch die „SA Jesu Christ“ nennen.

 

Ehmsen weiter: „Die Kirche soll uns wieder eine feste Burg werden, so wie Luther sie sah. […]. Wir nennen uns Deutsche Christen, […] weil wir uns nur so verantwortlich fühlen können für Heimat und Volk. Wir wollen ein artgemäßes Christentum. Mit Weltverbrüderung hat man Gott verleugnet. Wir können uns nicht lösen aus dem deutschen Wesen, denn das Wesen des Volkes ist Schöpfungsordnung. Artgemäßes Christentum bedeutet nicht, dass nur die arische Rasse allein auf das Christentum angewiesen ist. […] Die jüdische Religion wird nicht von uns bekämpft. Den Juden soll das Evangelium auch weiterhin gepredigt werden. Wenn sie aber getauft sind, bleiben sie doch Juden. [...]“

 

Die „Pionierarbeit“ von Männern wie Thomsen findet parallel zu Anordnungen „von oben“ statt. Bereits am 23. Juli 1933 verbreitet das Segeberger Kreis- und Tageblatt, dass es keine Kirchenwahlen mehr geben soll. Es werden Einheitslisten aufgestellt, auch im Kirchspiel Bornhöved – auf dieser ist der Schmalenseer Landmann Erich Stegelmann zu finden – wo sich die Bewegung der Deutschen Christen durchsetzen wird.

[Download]

Foto zur Meldung: Vor 85 Jahren - Hinwendung zu den "Deutschen Christen"
Foto: Kirche zu Bornhöved


Fotoalben


Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten