Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1963

03.01.1963

Auftakt einer Tagung der Landeskirche zur Vorbereitung von Eheseminaren im Mütterkurheim „Haus am Schmalensee“. Rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren ein Konzept für die Frauen- und Männerarbeit der kirchlichen Einrichtungen.

 

05.01.1963

Der bereits wegen mehrerer Delikte angeklagte Schmalenseer Einwohner K. versucht, dem Landwirt Heinrich Wulf einen PKW zu entwenden. Als dieser ihn stellt, versetzt K. dem Bauern Schläge. Bis zum Eintreffen der herbei gerufenen Polizei versucht K. sogar, ein Speisekammerfenster aufzuhebeln und sich Essvorräte zu besorgen. Bei der Festnahme werden K. Messer und Werkzeug abgenommen.

 

11.01.1963

Bürgermeister Helmut Saggau hat die letzte so genannte „Altenfeier“ der Gemeinde genutzt, um Heinrich Harder, der von 1924 bis1945 Bürgermeister war, und Willi Harder, der 1945 mit dieser Aufgabe betraut wurde, eine Ehrung zuteil werden zu lassen.

 

06.02.1963

In dem 1960 eröffneten Mütterkurheim „Haus am Schmalensee“ der landeskirchlichen Frauenarbeit sind bislang 29 Mutterkuren durchgeführt worden. Die Mehrzahl der Teilnehmerinnen sind Hausfrauen, da Frauen in offiziellen Berufsverhältnissen oft Lohnausfall droht.

 

15.02.1963

170 Mädchen und 190 Jungen stellen sich dem Kreisberufswettkampf der Landjugend, den die Landwirtschaftsschule und die Kreisberufsschule in Bad Segeberg und Kaltenkirchen durchführen. Dem Kreiswettbewerb sind bereits Ortsentscheide voraus gegangen. Die Aufgabenstellungen sind vielfältig. In den theoretischen Bereich fallen auch staatsbürgerliche Fragen und Kenntnisse über die Natur, ehe haus- und landwirtschaftliche praktische Aufgaben zu bewältigen sind. Unter den erfolgreichen Teilnehmern sind Hans Siebke (Gruppe III) und Gertrud Zander (Gruppe II).

 

23.02.1963

Im 60. Jahr des Bestehens hält der Kreisverein Schwarzbunte Schleswig-Holsteiner unter dem Vorsitz von Hugo Saggau seine 93. Generalversammlung ab.

 

15.03.1963

Erstmals seit dem 60-jährigen Bestehen des Kreisvereins Schwarzbunte Schleswig-Holsteiner besuchen die Landfrauen ein Züchtertreffen. In den Lübecker Auktionshallen kann der Kreisvorsitzende der Schwarzbunten, Hugo Saggau, eine Delegation des Kreislandfrauenvereins Segeberg begrüßen – die unter Leitung ihrer Kreisvorsitzenden, Nanny Saggau, angereist ist. Beide rufen zum Miteinander aller landwirtschaftlichen Organisationen auf.

 

15.03.1963

Der Verein ehemaliger Segeberger Landwirtschaftsschüler besteht seit 50 Jahren. Die ersten 40 Absolventen der 1911 eröffneten Einrichtung bildeten nach Abschluss ihrer Ausbildung den Verein. Erster Vorsitzender wurde seinerzeit Hans Asbahr (Högersdorf), der Schmalenseer Hugo Saggau wurde zu seinem Stellvertreter gewählt.

 

23.03.1963

Impftermin in Schmalensee: Die Polio-Schluckimpfung Typ II wird ab 9 Uhr durch das Kreisgesundheitsamt vorgenommen.

 

24.03.1963

In der Kirche zu Bornhöved werden Lilli Mahler, Christel Hamann und Walter Siebke konfirmiert.

 

30.03.1963

In Schmalensee werden auf dem Hof von Hugo und Nanny Saggau die Prüfungen der jungen Mädchen in der ländlichen Hauswirtschaft vorgenommen. Nanny Saggau, die Vorsitzende des Ausbildungs- und Anerkennungsausschusses der Landwirtschaftskammer für den Kreis Segeberg ist, verfügt auf dem Hof über die Möglichkeiten, sämtliche Themenbereiche überprüfen zu lassen.

 

03.04.1963

In der Außenstelle der Schleswig-Holsteinischen Viehverwertung, die in den Wirtschaftsgebäuden von Gastwirt Hans Voß untergebracht ist, wird in dem Viehbestand die Maul- und Klauenseuche amtstierärztlich festgestellt.

 

06.04.1963

Im Nachbarort Damsdorf gibt es einen Personalwechsel im Polizeistützpunkt: Polizeiobermeister Herbert Heise wird durch Hauptwachtmeister Wilhelm Gehrmann aus Kiel abgelöst.

 

06.04.1963

In Bornhöved hat sich der Schallplattenclub Bornhöved gebildet, der das Landhaus Ruhwinkel zu seinem Klubhaus erklärt. Bei den Tanzabenden gibt es nicht nur Musik vom Plattenteller, sondern auch von Live-Bands, wie diesmal den „Teddys“ und „The 5 Hit-Globetrotters“. Damen haben freien Eintritt.

 

08.04.1963

Unter den Schweinen des Landwirts Jürgen Stegelmann wird die Maul- und Klauenseuche amtstierärztlich festgestellt. Die Aufhebung erfolgt am 22.04.1963.

 

14.04.1963

Am Ostersonntag gibt der Schallplattenclub Bornhöved im Ruhwinkler Landhaus eine Musikparade zum Osterfest.

 

22.04.1963

Herr Henning Peters, Vertrauensmann der Landesbrandkasse, Bezirkskommissariat Bornhöved, verlegt ihre Geschäftsräume vom Amtsgebäude in den Iven-Kruse-Weg in das Haus von Heinz Möller, der ab 01.07.1963 als Vertrauensmann der Brandkasse wirken wird.

 

23.04.1963

In Bornhöved tagt der Hegering Bornhöved unter dem Vorsitz von Heinrich Behnk (Gönnebek). Nach Behandlung zahlreicher Themenfelder findet auch eine Trophäenschau statt, bei der auch das Gehörn eines Ib-Bockes von Werner Saggau präsentiert wird.

 

24.04.1963

Die Gemeinde Schmalensee hat ein Müllproblem. Gemeinsam mit anderen Dörfern werden Überlegungen angestellt, einen Zweckverband zur Müllentsorgung zu bilden. Die Wasserversorgung der entstehenden Siedlungsbauten am Ringreiterplatz bereitet den Gemeindevertretern noch Kopfzerbrechen. Und auch ein Bauvorhaben des Gastwirts Voß erweist sich als kompliziert, da im Seebereich ein Naturschutzgebiet besteht.

 

30.04.1963

Tanz in den Mai mit dem Schallplattenclub Bornhöved im Landhaus Ruhwinkel.

 

05.05.1963

Die Schmalenseer Eheleute Zimmer begehen das Fest der Goldenen Hochzeit.

 

22.05.1963

Im benachbarten Stocksee brennen Wohn- und Wirtschaftsgebäude des Landwirts Fritz Ohrtmann fast vollständig nieder. Die herbeigeeilten Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung können nur wenig ausrichten. Während Mobiliar und Großvieh gerettet werden können, sterben 450 Hühner in den Flammen. Der Sachschaden wird auf 150.000 DM geschätzt.

 

30.05.1963

Im Januar 1964 wird im Schmalenseer Mütterkurheim ein Seminar für Frauen und Männer, Theologen und Nichttheologen angeboten, die zukünftig Ehe- oder Ehevorbereitungsseminare durchführen möchten.

 

06.06.1963

Die Meiereigenossenschaft Schmalensee hält in Belau ihre Mitgliederversammlung ab. 40 Mitglieder mit 480 Kühen gehören zur Genossenschaft. Im Jahr 1962 lieferten dies 1.994.000 Liter Milch an. Produziert werden Trinkmilch, Quark, Käse, Schlagrahm und Butter. 92 Prozent der angelieferten Milch entsprachen der Güteklasse I – ein Verdienst der sorgfältig arbeitenden Bäuerinnen. Seitens der Landesvereinigung der Milchwirtschaft hat die Genossenschaft im Zuge der Butterprüfung einen Ehrenpreis erhalten.

In den Wahlgängen zum Aufsichtsrat löst Werner Harder Erich Stegelmann im Amt ab.

 

11.06.1963

Eine Kundgebung des Kreisbauernverbandes bringt den Unmut der Landwirte ihre Einkommenssituation betreffend zum Ausdruck. Während immer mehr Menschen mit höheren Löhnen, sinkender Arbeitszeit und mehr Urlaubstagen am zunehmenden Wohlstand in Westdeutschland profitierten, sinken die Einkommen der Landwirte ebenso stetig, erklärt Hans Hebbeln, Syndikus des Schleswig-Holsteinischen Bauernverbandes. Die Bauern fordern eine Erhöhung der Erzeugerpreise, Subventionen und verbilligte Darlehen.

 

12.06.1963

Die Generalversammlung der Tarbeker Windgilde unter ihrem Ersten Ältermann Max Schmidt (Tarbek) blickt auf ein Geschäftsjahr mit zahlreichen Schadensfällen zurück. Die Gildekasse ist arg strapaziert worden, über 50 Schadensfälle haben die Auszahlung von über 12.000 DM bedingt – es musste auf den Reservefonds zurückgegriffen werden.

Erster Ältermann Schmidt legt einen chronologischen Bericht vor, aus dem die Geschichte der Gilde, der auch Schmalenseer und Bornhöveder angehören, hervorgeht. Gegründet wurde die Windgilde am 26.02.1825. Die alten Satzungen gingen schon am 28.04.1831 bei einer Feuersbrunst in Tarbek verloren. Neue wurden am 19.04.1834 durch zwei Gildemeister zur Genehmigung vorgelegt.

 

15.06.1963

Der Schallplattenclub Bornhöved veranstaltet im Bad Segeberger Hotel Germania einen großen bunten Sommernachtsball, eine Mischung aus Show, Tanz und Schlager.

 

15.-17.06.1963

Die Bornhöveder Ortsgruppe des Reichsbundes unternimmt unter der Leitung von Henry Fieder eine Reise in den Harz.

 

03.07.1963

Vor dem Bad Segeberger Amtsgericht wird ein 22-jähriger Maurer aus Schmalensee wegen Radfahrens unter Alkoholeinfluss zu zehn Tagen Haft ohne Bewährung verurteilt. Im Januar hatte der junge Mann bereits im Schmalenseer Gasthof gezecht, ehe er sich mit dem Fahrrad nach Bornhöved begab, um dort zwei weitere Lokale aufzusuchen. Auf dem Rückweg stürzte er vom Fahrrad und blieb verletzt im Straßengraben liegen, wo er schließlich mit 1,7 Promille Blutalkoholgehalt aufgefunden wurde.

 

17.-21.07.1963

Im Mütterkurheim am Schmalensee findet eine internationale Frauenkonferenz des Lutherischen Weltbundes zur Vorbereitung auf seine Vollversammlung im August in Helsinki statt. 50 Frauen aus 22 Nationen beschäftigen sich mit vielerlei Themen und Fragen um die Frau in der evangelischen Kirche und das Leben der Frau in einer veränderten Welt.

 

1963-07-19

 

19.07.1963

Der Präsident der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Peter Jensen, überreicht dem Schmalenseer Landwirt Hans Harder für milch- und fettreiche Kuhstämme den Ehrenpreis der Kammer. Harder, der die Passion zur Schwarzbuntzucht von seinem Vater Willi Harder übernommen hat, habe das im Jahr 1906 mit der Geburt der Kuh „Lore 23921“ begonnene Werden des Hofes als „Urzelle der Schwarzbuntzucht“ erfolgreich fortgesetzt. Längst zeichnen sich neue Zweige durch Dauerleitungen aus. So der „Oda 110985“-Zweig, aus dem fünf Kühe mit Leistungsbucheintragungen hervorgingen. Oder „Renate 313368“, eine Kuh aus dem starken „Irma 226395“-Zweig, die bei der Kreistierschau 1953 den Siegerpreis einbrachte.

 

1963-07-20

 

27.07.1963

In Bornhöved ist durch die Schleswig-Holsteinische Stromversorgungs-AG (Schleswag) ein neues Umspannwerk in Betrieb genommen worden. Da es noch laufende Verfahren zur Maststandortgenehmigung gibt, macht das Unternehmen darauf aufmerksam, gerade in der beginnenden Ernte nicht im vollen Umfang Strom liefern zu können und kündigt zeitweise Abschaltungen der Anlage zur Senkung der Belastung an.

 

31.07.1963

Im Zuge der Butterprüfung 1963 der DLG erhält die Meiereigenossenschaft Schmalensee eine Silberne Preismünze.

 

20.08.1963

Gefahr für die Getreideernte. Seit fast einer Woche stehen im Kreisgebiet aufgrund anhaltenden Regenwetters die Mähdrescher still. Während der Winterroggen bis zu 70 Prozent geborgen werden konnte, sind es bei Winterweizen und Hafer erst 20 bis 25 Prozent. Das reife Korn auf den Feldern beginnt bereits zu keimen, die Feuchtigkeit sorgt teils für Schimmelbildung.

 

24.08.1963

Ministerpräsident Dr. Helmut Lemke ruft den Erntenotstand aus. Ab sofort stehen Einheiten von Bundeswehr und Bereitschaftspolizei bereit, bei der Erntebergung zu helfen. Der Abruf erfolgt wie im Vorjahr über die Kreislandwirtschaftsbehörde. Der Einsatz erfolgt nicht kostenlos, die Mannstunden werden nach Landarbeitertarif berechnet.

 

31.08.1963

In der Nacht zum 01.09. wird einem Bäckergesellen in Schmalensee aus der Backstube das Kofferradio gestohlen.

 

13.09.1963

Landrat Dorenburg trifft in einer Kreistagssitzung die Feststellung, dass in Bornhöved aus der dortigen sechsklassigen Volksschule und zahlreichen umliegenden kleinen Landschulen, auch des Kreises Plön, ein Schulzentrum entstehen könnte.

 

27.09.1963

Der Segeberger Kreisverein Schwarzbunte Schleswig-Holsteiner hält unter der Leitung seines Vorsitzenden Hugo Saggau in Tarbek eine Bezirks-Schwarzbuntschau ab. Die teilnehmenden Züchter kommen aus Tarbek, Stocksee, Schmalensee, Bornhöved, Gönnebek, Rickling und Muggesfelde. Siegerbulle der Schau wird „Eddas“, der Hans Harder und Hans Siebke aus Schmalensee gehört.

 

02.10.1963

Im nördlichen Kreis Segeberg findet ein Manöver britischer Streitkräfte statt. Zum Einsatz kommen dabei u.a. Panzer und Tiefflieger. An den Wegen der Gemeinde Schmalensee werden anschließend Schäden in Höhe von rund 37.000 DM festgestellt. Dazu kommen noch rund 1.500 DM an Manöverschäden auf verschiedenen Koppeln Schmalenseer Bauern.

 

04.10.1963

Einmütig beschließen die Bornhöveder Gemeindevertreter, dem Kreisschulamt die Bereitschaft zum Bau einer Mittelschule in der Gemeinde zu signalisieren. Schon jetzt umfasse der an die örtliche Volksschule angeschlossene Aufbauzug 104 Schülerinnen und Schüler. Eine Mittelschule mit dem Einzugsbereich nördlicher Kreis Segeberg sowie Teile des Kreises Plön mit rund 12.400 Einwohnern lasse bis zu 200 Schüler für eine Mittelschule erwarten. Die Gemeinde Bornhöved möchte sich zu einem kulturellen Mittelpunkt entwickeln. Um dies noch deutlicher voranzutreiben, wird auch über die Bildung einer Dörfergemeinschaftsschule mit rund 700 bis 750 Kindern gesprochen.

 

13.10.1963

Erstmals wird ein Omnibus eingesetzt, um den Gemeindemitgliedern des Kirchspiels die Teilnahme am Gottesdienst zu ermöglichen. Von Schmalensee fährt der Bus, von Stocksee kommend, um 9.50 Uhr. Der Fahrpreis beträgt 60 Pfennig.

 

14.10.1963

Auf dem Kreisfeuerwehrverbandstag in Kaltenkirchen verleiht Landrat Dorenburg an Schmalensees Brandmeister (Gemeindewehrführer, Anmerkung) das Brandschutzehrenzeichen in Gold.

 

27.10.1963

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde zu Bornhöved feiert das Fest der Goldenen Konfirmation. Geladen sind alle in den Jahren 1910 bis 1913 im Kirchspiel Konfirmierten und alle in diesen Jahren eingesegneten Heimatvertriebenen, die nun im Kirchspiel leben.

 

09.11.1963

Bei einer Lübecker Schwarzbunten-Stammbulleschau wird Eddas, der Siegerbulle der letzten Bezirkstierschau in Tarbek im Besitz von Hans Harder und Hans Siebke, mit einem ersten Preis ausgezeichnet.

 

13.11.1963

Mit dem Thema „Große Wäsche“ beschäftigen sich die Mitglieder des Landfrauenvereins Bornhöved und Umgebung um ihre Vorsitzende Magda Schnoor. Ein reger Meinungsaustausch, auch mit der Kreisvorsitzenden Nanny Saggau, entsteht um das Reinigen von Melkmaschinen.

 

27.11.1963

Die Straße von Schmalensee nach Tarbek ist auf den ersten 400 Metern mit einer drei Meter breiten Teerdecke versehen worden, um die Anfälligkeit der Straße bei Regengüssen zu beseitigen. Ein Gesamtausbau der Fahrbahndecke bis nach Tarbek soll später erfolgen.

 

27.11.1963

In einer Sitzung der Gemeindevertretung ist Bürgermeister Helmut Saggau bemüht, einen Misstand zu beheben: Am Seeufer sind Wochenendhäuser „schwarz“ errichtet worden. Weder habe es Baugenehmigungen noch schriftliche Nutzungsverträge gegeben. Da aber in der Gemeinde weiteres Interesse am Bau von Wochenendhäusern besteht und die bereits errichteten nicht wieder entfernt werden soll, will die Gemeindevertretung nun den Bebauungsplan ändern. Die Verpächter werden aufgefordert, notarielle Verträge fertigen zu lassen. Die Wasserversorgung der Wochenendhäuser erfolgt aus den Brunnen der Landwirte.

 

01.12.1963

Als der Arbeiter Paul Böttcher um 19.15 Uhr nur eben die Straße überqueren möchte, wird er von einem PKW erfasst und mitgeschleift. Er erliegt drei Stunden später seinen Verletzungen.

 

07.12.1963

Die Treibjagd auf der Schmalenseer Feldmark bringt gute Abschusszahlen. 30 Jäger erlegen 63 Hasen, zehn Kaninchen, einen Fuchs, einen Fasanenhahn und zwei wildernde Katzen. Jagdkönig wird Stöltig aus Belau, der den Fuchs und sieben Hasen schießt. Schmalensees Bürgermeister Helmut Saggau wird mit vier geschossenen Hasen Kronprinz.

 

12.12.1963

Dem Sparklub Schmalensee gehören 120 Mitglieder an, die im Jahr 1963 zusammen 17.000 DM gespart haben. Im Gasthof Voß kommt es zur Auszahlung der Sparbeiträge. Dazu gibt es ein gemeinsames Essen mit gemütlichem Beisammensein.

 

14.12.1963

Zum Jahresabschluss kann die Gemeindevertretung um Bürgermeister Helmut Saggau feststellen, dass sie 1963 mehr Einnahmen zu verzeichnen hatte, als geplant. Grund sind höhere Zuflüsse aus Gewerbesteuer, Gewerbeausgleich, Schlüsselzuweisungen und Manöverschäden. Die Mehreinnahmen werden in die Renovierung der Schule und in Wegebaumaßnahmen investiert. Somit schließt der Haushaltsplan in Einnahmen und Ausgaben statt mit 54.700 DM mit 66.859 DM.

Kopfzerbrechen bereitet den Gemeindevertretern die Bebauung von Seegrundstücken. Während bereits einige Häuser errichtet wurden, sperren sich einige Grundbesitzer gegen solche Vorhaben. Kreis und Gemeinde aber haben ein Interesse an einer zusammenhängenden Bebauung unter Berücksichtigung der Naturschutzauflagen.

Diskutiert wird eine Dörfergemeinschaftsschule, deren Standort Bornhöved würde. Die Einwände Schmalensees betreffen vorrangig Fragen des Schulwegs: Da es keinen Rad- und Fußweg entlang der Bundesstraße 430 gibt und ein Omnibusverkehr für die Gemeinde unerschwinglich sei, halten die Gemeindevertreter den Schulweg für kleine Kinder für zu gefährlich und plädieren dafür, die Schüler der drei jüngsten Jahrgänge weiterhin in Schmalensee zu unterrichten.

 

19.12.1963

Der Kreisverein Schwarzbunte Schleswig-Holsteiner feiert sein 60-jähriges Bestehen. Der Kreisvorsitzende Hugo Saggau, dessen Vater Heinrich Christian Saggau zu den Gründern des Vereins gehörte, begrüßt in Bad Segeberg zahlreiche Ehrengäste und Mitglieder zur Festveranstaltung.

 

20.12.1963

Die Vorsitzende des Kreislandfrauenvereins Nanny Saggau nutzt die Weihnachtsfeier des von Magda Schnoor (Gönnebek) geführten Ortsvereins Bornhöved und Umgebung, zur Mahnung. In der weihnachtlichen Zeit solle man auch an die Alten und an die „Einsamen in der Ostzone“ denken.

 

27.12.1963

Hans Harder bietet bei der Schwarzbunten-Bullen-Auktion in Lübeck einen Klasse II+ Bullen, einen Dessau-Sohn, zum Verkauf.

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten