Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

1971

11.01.1971

In Bornhöved findet der Zweit-Termin der kostenlosen Polio-Schluckimpfung für alle statt, die am 09.11.1970 ihre Erstimpfung hatten.

 

18.01.1971

An der jungen Dörfergemeinschaftsschule in Bornhöved gibt es Unruhe. Grund ist ein akuter Lehrernotstand, der bei einer 3. Klasse sogar zum Ausfall der Schulstunden für einen ganzen Schultag in der Woche führt. Aufgeregte Eltern fordern das Kultusministerium zum Handeln auf, es droht sogar ein Schulstreik.

 

21.01.1971

In Kaltenkirchen findet die 2. Kreisversammlung 1971 des Kreisbauernverbandes Segeberg statt. Der Kreisvorsitzende Pulvermann lässt über „die Beurteilung der augenblicklichen agrarpolitischen Situation aus der Sicht des Schleswig-Holsteinischen Bauernverbandes“ referieren und diskutieren.

 

26.01.1971

Irma Tiede aus Brunstorf bei Schwarzenbek ist die Mutter Nr. 5.000, die eine Kur im Haus des Müttergenesungswerks am Schmalensee antritt. Heimleiterin Witt begrüßt Frau Tiede mit einem Blumenstrauß.

 

27.01.1971

Im Beisein des Kreisvorsitzenden Reimer Böge findet im Gasthof Voß die Jahreshauptversammlung der Landjugendgruppe Schmalensee statt. Da Gerhard Harder aus beruflichen Gründen nicht erneut als 1. Vorsitzender kandidiert, wird sein Bruder Wolfgang Harder in dieses Amt gewählt. 2. Vorsitzender wird Harald Lange, Gerhard Harder wird 3. Vorsitzender. Annelene Nero aus Tarbek wird eine der drei Mädelvertreterinnen, Gerhard Mühlenberg Schriftführer und Reimer Schramm Kassenprüfer.

 

1971-01-27

 

28.01.1971

Der Landfrauenverein Bornhöved und Umgebung feiert in der Bornhöveder Bahnhofsgaststätte sein 20-jähriges Bestehen. Initiiert wurde die Vereinsgründung 1951 von der Schmalenseerin Nanny Saggau.

 

30.01.1971

Die Elterversammlung der Dörfergemeinschaftsschule Bornhöved diskutiert das Thema „akuter Lehrermangel“. Aber notgedrungen muss man die Zuteilung neuer Lehrkräfte zum 01.03.1971 abwarten.

 

03.02.1971

Die Gemeinde Bornhöved beschließt den Bau eines Kindergartens. Dieser wird in Trägerschaft der Kirchengemeinde entstehen und geführt werden und soll in der ehemaligen Kreisberufsschul-Außenstelle in der Kirchstraße für 50 Kinder errichtet werden.

 

03.02.1971

In der Bornhöveder Dörfergemeinschaftsschule findet eine Blutspende-Aktion des DRK statt.

 

25.02.1971

In den Räumen der Bornhöveder Amtsverwaltung findet eine ganztägige Beratung durch Personal des Finanzamtes zum Lohnsteuer-Jahresausgleich statt.

 

25.02.1971

Bundesweit findet Berufswettkampf der Landjugend auf Kreisebene statt. Alle in der Land- und Hauswirtschaft, im Wein- und Gartenbau tätigen Jugendlichen im Alter von 15 bis 25 Jahren sind teilnahmeberechtigt.

 

25.02.1971

In Bornhöved wird ein Kindergartenförderungsverein gegründet. Dieser will die Arbeit des auf Initiative der Gemeinde Bornhöved und in Trägerschaft der Kirchengemeinde einzurichtenden Kindergartens unterstützen.

 

26.02.1971

Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr will die Zahl der Neuaufnahmen regulieren, da die Wehr mit derzeit 35 Aktiven sehr gut besetzt ist. Es wird beschlossen, jährlich nur noch ein Mitglied neu aufzunehmen. Amtswehrführer Koch warnt: „Ein Jugendlicher, der heute nicht aufgenommen wird könnte in drei Jahren sagen, nun will ich nicht mehr.“

Zum neuen Kassenprüfer wird Jochen Voß gewählt. Gemeindewehrführer Hermann Heiden kann Bodo Sienknecht, Hermann Griese und Horst Kaack für ihre zehnjährige Mitgliedschaft in der Wehr auszeichnen. Franz Böckmann wird zum Oberfeuerwehrmann befördert.

 

05.03.1971

In Schmalensee findet die Dienstversammlung der Vorstände der amtsangehörigen Feuerwehren statt. Amtswehrführer Walter Koch (Bornhöved) wird für weitere sechs Jahre gewählt. Wie vor drei Jahren schon einmal soll die Ausbildung von Anwärtern auf Amtsebene durchgeführt werden. Zu den freiwilligen Ausbildern gehört auch Löschmeister Hans Siebke aus Schmalensee.

 

06.03.1971

Die Eheleute Heinrich und Martha Bock feiern das Fest der Goldenen Hochzeit. Bürgermeister Voß und Amtsinspektor Beuck überbringen Geschenke der Gemeinde und des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein.

 

1971-03-09

 

11.03.1971

Mit großer Mehrheit beschließt die Gemeindevertretung von Gönnebek den Beitritt zum Schulverband Bornhöved ab dem Schuljahr 1971/72. Damit spricht man sich gegen eine Empfehlung des Kreisschulamtes aus, in dem ein Beitritt zum Schulverband Trappenkamp gewünscht wird. Doch nur die Bewohner der neuen „Gärtnersiedlung“ sind für diese Lösung, während das übrige Gönnebek eine Eingemeindung nach Trappenkamp befürchtet, sollte man sich nicht eng an Bornhöved binden.

 

12.03.1971

Sperrmüllabfuhr in Schmalensee. Bis um 7 Uhr sind die Einwohner aufgefordert, durch den Wegezweckverband abzufahrenden sperrigen Müll am Fahrbahnrand abzulegen.

 

15.03.1971

Unter der Leitung einer ausgebildeten Kindergärtnerin nimmt im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Bornhöved eine Kinderspielstube den Betrieb auf. Aus ihr wird der geplante Kindergarten hervorgehen.

 

22.03.1971

Die Bauern des Kreises Segeberg bringen ihren Unmut über zu geringe Erträge ihrer Produkte zum Ausdruck. In Brüssel, wo europäische Agrarpolitik gemacht wird, sehen die Landwirte Angriffsfläche. In Bad Segeberg und rings um die Kreisstadt, auf der B 404 und in Bornhöved, Leezen und Norderstedt sind die Traktoren auf den Straßen. Schwarze Fahnen wehen, aber alles verläuft sehr ruhig und diszipliniert.

 

26.03.1971

Der Landfrauenverein des Kreises Segeberg bekommt mit Käthe Stoltenberg aus Hohlegruft eine neue Vorsitzende, nachdem Nanny Saggau aus Schmalensee nach 25-jährigerTätigkeit nicht mehr für dieses Amt kandidiert hat.

 

01.04.1971

Im Schmalenseer Mütterkurheim findet die erste Sonderkur für übergewichtige Mütter statt. Gymnastik, Sauna, Wandern, Kneippkuren u.a.m. sorgen für durchschnittlich zehn Pfund Gewichtsabnahme.

 

01.04.1971

Im Gasthof Voß findet ein plattdeutscher Abend mit Rudolf Kienau statt.

 

03.04.1971

Der Deutsche Bauernverbund bestätigt ein Schrumpfen der Landwirtschaft und prognostiziert eine Halbierung der in der Landwirtschaft Beschäftigten bis zum Jahr 1980.

 

03.04.1971

Der diesjährige Feuerwehrball wird u.a. von den Festausschussmitgliedern Jürgen Stegelmann, Hermann Griese, Hermann Radloff und Helmut Nagel organisiert.

 

13.04.1971

In Bornhöved wird ein Ortsverband der Jungen Union, der Nachwuchsorganisation der CDU gegründet. Erster Vorsitzender wird der Schmalenseer Hans Siebke. Jochen Voß aus Schmalensee wird Schriftführer.

 

14.04.1971

Auf Einladung des CDU-Ortsverbandes Bornhöved spricht Ministerpräsident Dr. Helmut Lemke auf einer Wahlkampfveranstaltung in Bornhöved.

 

16.04.1971

Im Zuge des Landtagswahlkampfes stellt sich Ministerpräsident Dr. Helmut Lemke einer Telefonaktion: Interessierte Bürgerinnen und Bürger können Fragen stellen. Einer der Anrufer ist ein junger Landwirt aus Schmalensee. Hans Siebke erkundigt sich über die Anhebung der Mehrwertsteuer für die Landwirtschaft und die mögliche Abhängigkeit der Förderung von der Betriebsgröße. Beide Fragen werden offenbar zu seiner Zufriedenheit beantwortet.

 

19.04.1971

Nachfolger von Hans Finck an der Spitze des Heimatvereins des Kreises Segeberg wird Karl Berthel.

 

21.04.1971

Im Landtagswahlkampf wird auch diesmal Bundes-Politprominenz aufgefahren. In Trappenkamp spricht der ehemalige Bundeskanzler Dr. Kurt-Georg Kiesinger auf dem Marktplatz für die CDU zu den Wählerinnen und Wählern. Bereits am 15. April tritt CDU-Ministerpräsident Dr. Helmut Lemke an der Seite seines rheinland-pfälzischen Kollegen Dr. Helmut Kohl in Bad Segeberg auf. Am 16. April ist in Bornhöved der Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion der FDP, Alfred Ollesch, in Bornhöved zu Gast. Insgesamt betreiben die Parteien den Wahlkampf noch massiver als 1967. Die Inhalte der Anzeigen werden bissiger, die Abgrenzung zueinander deutlicher. Neben der großen Präsenz von CDU und SPD in den Tageszeitungen macht besonders die NPD auf sich aufmerksam.

 

22.04.1971

Mit 21:9 Punkten aus 15 Spielen wird die Mannschaft des TTV Schmalensee Zweiter der 2. Tischtennis-Kreisklasse und ist damit Aufsteiger in die 1. Kreisklasse Segeberg.

 

23.04.1971

Die 101. Generalversammlung des Kreisverbandes Schwarzbunte Schleswig-Holsteiner verabschiedet den Schmalenseer Hugo Saggau aus dem Amt des Vorsitzenden. Sein Nachfolger wird der Bebenseer Hugo Möller. 25 Jahre lang führte Hugo Saggau die Schwarzbunten im Kreis Segeberg, wofür er nun zum Ehrenvorsitzenden ernannt wird.

 

25.04.1971

Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Spitzenkandidaten der beiden Volksparteien sind Joachim Steffen (SPD) und Gerhard Stoltenberg (CDU). Die Christdemokraten erringen die absolute Mehrheit, Stoltenberg wird mit 42 Jahren Ministerpräsident. In Schmalensee gehen 246 von 280 Wahlberechtigten an die Urne. 150 wählen CDU, 82 SPD, 9 FDP und 2 NPD.

 

29.04.1971

Auf Einladung des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes, Ortsverein Bornhöved und Umgebung, spielt die Niederdeutsche Bühne Neumünster in Hein’s Gasthof das Stück „Dat stohlen Glück“.

 

30.04.1971

Der Rinderbesamungsverein des Kreises Segeberg verzeichnet aufgrund eines unvorhergesehenen Rückganges der Bestände an Kühen und Färsen erstmals Verluste in seiner Jahresrechnung. Die Kreisversammlung wählt Reimer Saggau aus Schmalensee zum Rechnungsprüfer und Hans Siebke zu einem der Abgeordneten zum Zentralbesamungsverein (ZBV) Schönböken.

 

02.05.1971

In der Kirche zu Bornhöved werden Eckard Sarau und Axel Göttsch aus Schmalensee konfirmiert.

 

03.05.1971

Die Verbandsversammlung des Wegezweckverbandes der Gemeinden des Kreises Segeberg beschließt für das Rechnungsjahr 1971 einen Etat von über 7 Millionen DM. Vordringliche Aufgabe des Jahres soll der Wegebau sein. Dazu gehört auch der Neubau der 3,6 Kilometer langen Straße Schmalensee-Damsdorf.

 

08.05.1971

Im Bad Segeberger Hotel Germania findet die Jahreshauptversammlung des Kreisjagdverbandes Segeberg statt. Die Mitglieder wählen als Nachfolger des verstorbenen Ernst Rudolf Lüken einstimmig Heinrich Runge aus Mönkloh zum neuen Kreisvorsitzenden.

 

11.05.1971

Die Amtsverwaltung Bornhöved führt eine Seniorenausfahrt durch. Diesmal geht die Tagesreise ins „Alte Land“ bei Stade.

 

13.05.1971

Hans Siebke, Vorsitzender des Bornhöveder Ortsverbandes der Jungen Union, wird zum Beisitzer im Kreisvorstand der Jungen Union gewählt.

 

13.05.1971

Im Gasthof Voß findet ein Dia-Vortragsabend der Landjugendgruppe Schmalensee statt. Der Verkaufsleiter der Lufthansa Schleswig-Holstein stellt Neuseeland vor.

 

19.05.1971

SPD-Mitglieder aus Bornhöved, Schmalensee und Rickling befassen sich in Bornhöved im Beisein des Bundestagsabgeordneten Klaus Konrad mit dem Ausgang der Landtagswahl.

 

12.06.1971

In Wiemersdorf findet der Kreislandjugendtag statt. In der Diskussion zur Jugendarbeit der Zukunft geht es um die provokante Fragestellung „Beat, Pop – Porno?“. Anschließend gibt es ein Spiel ohne Grenzen mit abschließendem Ball.

 

24.06.1971

Termin für die Einreichung von Angeboten auf die Ausschreibung von Bauvorhaben in Bornhöved. Die Dörfergemeinschaftsschule wird um einen Raum erweitert, an der Realschule sind für den zweiten Bauabschnitt die Innenarbeiten zu vergeben.

 

14.07.1971

Die Bornhöveder Kinderspielstube, Vorläufer des evangelischen Kindergartens, macht Sommerferien.

 

17.07.1971

In Stuvenborn findet der 79. Segeberger Kreisfeuerwehrverbandstag statt.

 

21.07.1971

In Bornhöved wird zügig am 2. Bauabschnitt der Realschule gearbeitet, um diesen zum Ferienende fertig gestellt zu haben. Der Bauabschnitt umfasst die Büroräume des Direktors und der Verwaltung (Sekretariat), eine Schülerbücherei, weitere vier Klassenräume, einen Physikraum und ein Sprachlabor.

 

30.07.1971

Die Schmalenseer Gemeindevertretung verabschiedet den ersten Nachtragshaushalt des Jahres 1971 in Höhe 141.300,00 DM. Dies entspricht einer Erhöhung um 32.458,00 DM. Im Rahmen des „Grünen Planes“ bietet der Kreis Segeberg der Gemeinde 5.000,00 DM zum Anlegen einer Schwarzteerdecke. Die GV beschließt, das Angebot anzunehmen und das Volumen auf 10.000,00 DM zu erhöhen. Das letzte Grundstück der bereits 1965 gebauten Belauer Straße ist nun von einer Anliegerin an den Kreis Segeberg verkauft worden.

Der Gerätewart für das Schmalenseer Wasserwerk erhält eine Aufwandsentschädigung in Höhe 100 DM und hat zukünftig auch die Enteisungsanlage zu warten. Dem Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr wird eine Entschädigung in Höhe 50 Euro zugestanden.

 

31.07.1971

Die Landjugendgruppe Schmalensee veranstaltet im Gasthof Voß einen Sommernachtsball. Es spielen „Los Calaveras“.

 

04.08.1971

Die Gemeinde Schmalensee möchte wieder einen zweiten Briefkasten haben. Neben dem beim Postamt gab es früher noch einen am Gasthof Voß, doch der wurde überraschend von der Bundespost entfernt. Nun will das Staatsunternehmen dem Wunsch der Schmalensee nachkommen und am Beginn der Belauer Straße einen zweiten Briefkasten aufstellen.

Noch nicht entschieden ist seitens der Bundespost, ob Schmalensee gemäß Wunsch einen öffentlichen Fernsprecher erhält. Bislang gibt es einen im Postamt, das aber nur kurze Öffnungszeiten hat.

 

04.08.1971

Eine viertägige Sprachreise der Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp nach England geht zu Ende. Sie wurde als Abschluss einer Reihe von Englischkursen angeboten.

 

23.08.1971

Erster Schultag an der Dörfergemeinschaftsschule Bornhöved.

 

25.08.1971

Richtfest für den ersten Bauabschnitt des Erweiterungsbaus der Dörfergemeinschaftsschule Bornhöved. Während die Planung inklusive Finanzierung des zweiten Bauabschnitts bereits abgeschlossen und gesichert sind, schreitet der 1,1 Millionen DM teure erste Bauabschnitt voran. Die entstehenden fünf Klassenräume, dazu Verwaltungstrakt mit Lehrerzimmer, Schülerbücherei und Pausenhalle, werden dringend benötigt. Denn noch gehen 90 der 520 Schülerinnen und Schüler auf den Dörfern zur Schule. Die Raumnot in der DGS zwingt auch dazu, dass eine Klasse in der ehemaligen Berufsschule in der Kirchstraße unterrichtet wird.

 

09.09.1971

Das Amt Bornhöved unternimmt eine Tagesausfahrt mit Senioren des Amtes nach Ratzeburg und Mölln.

 

06.10.1971

An der Volkshochschule Bornhöved/Trappenkamp beginnen Stenografiekurse.

 

07.10.1971

Bei Bornhöved wird der Bauabschnitt Ortsumgehung Bornhöved der Bundesstraße 430 von Neumünster nach Plön freigegeben. Noch rollt die viel befahrene B 404 durch den Nachbarort, ihre vierspurige Umgehung (die spätere A21, Anmerkung), soll im August 1972, zwei Wochen vor Beginn der olympischen Segelwettbewerbe in Kiel, fertig gestellt werden.

 

09.10.1971

Der SHHB, Ortsverein Bornhöved und Umgebung, unternimmt eine Ausfahrt zum Freilichtmuseum in Molfsee.

 

16.-17.10.1971

In der Bad Segeberger Jugendherberge findet die zweitägige Kreislandjugendversammlung statt. Während der Vorsitzende Reimer Böge wiedergewählt wird, findet die Vorsitzende Heidemarie Pries in Irmgard Zornig eine Nachfolgerin.

 

23.10.1971

Die Landjugendgruppe Schmalensee richtet im Gasthof Voß den großen Ernteball aus. Es spielen die „Flower Boys“.

 

25.10.1971

In Bad Segeberg findet die Jahresversammlung des Hotel- und Gaststättenverbandes im Kreis Segeberg statt. Hans Voß, Gastwirt in Schmalensee, erhält für treue Mitgliedschaft im ehemaligen Wirteverein und heutigem Hotel- und Gaststättenverband die silberne Ehrennadel.

 

1971-10-26

 

28.10.1971

Landrat Anton Graf Schwerin von Krosigk wird einstimmig für weitere zwölf Jahre ins Amt gewählt. Es gab keinen Gegenkandidaten.

 

01.11.1971

Beförderungen in der Bornhöveder Amtsverwaltung. Ernst Timm wird zum Amtsrat, Gerhard Beuck zum Amtmann ernannt.

 

01.11.1971

In Bornhöved bezieht die örtliche Polizeidienststelle neue Räumlichkeiten in der ehemaligen Berufsschule.

 

02.11.1971

Die Planungen für den zweiten Bauabschnitt der in Bornhöved errichteten Dörfergemeinschaftsschule sind abgeschlossen und nun auch vom Schulverband abgesegnet. Nach Fertigstellung der nach zeitgemäßen pädagogischen Vorstellungen geplanten Erweiterungsbauten soll Raum für 18 Schulklassen vorhanden sein. 543.500,00 DM sind für den Bauabschnitt veranschlagt, 227.500,00 DM muss der Schulverband Bornhöved tragen.

Bürgermeister Hans Voß wird von der Schulverbandsvertretung in die Schulpflegschaft entsandt.

 

03.11.1971

Der Segeberger Kreistag stimmt einem Beitritt zum Verein „Naherholung im Umland Hamburg e.V.“ zu. Der Verein wendet Mittel zum Aufbau und Unterhalt von Naherholungsanlagen in den umliegenden Landkreisen auf.

 

03.11.1971

In seinem Verwaltungsbericht vor dem Segeberger Kreistag erklärt Landrat Anton Graf Schwerin von Krosigk, dass die Gemeindefinanzreform die Finanzkraft des Kreises Segeberg nur geringfügig gestärkt habe. Insgesamt würden sich die Belastungen des Kreises stärker entwickeln als die Einnahmen.

 

08.-10.11.1971

Mit der Einrichtung der Dörfergemeinschaftsschule wird der bisher in der Schmalenseer Schule durchgeführte Impftermin nach Bornhöved verlegt, getrennt nach Grundschülern der 4. Klassen sowie Kleinkindern und sonstigen Impflingen.

 

11.11.1971

Die Freiwillige Feuerwehr Schmalensee hat 1971 erfolgreich an der Leistungsprüfung zur Erlangung der bronzenen Plakette teilgenommen.

 

11.11.1971

Die Schmalenseer Gemeindevertretung lehnt einen Antrag von Fischereimeister Johann Christophersen, dem Besitzer des Bornhöveder Sees und des Schmalensees, ab. Dieser hatte eine Einschränkung des Gemeingebrauchs für beide Seen verlangt. Gewünscht war damit, dass beide Seen der Öffentlichkeit bis auf jeweils eine Badestelle vorenthalten bleiben und ein Be- und Durchfahren mit Booten ganz verboten wird. Gegenüber dem Kreis Segeberg möchten die Schmalenseer trotz allen Verständnisses für die beruflichen Gründe für die Forderungen des Fischers nicht unterstützen.

 

11.11.1971

Bei den Haushaltsplanungen für 1972 sieht die Gemeindevertretung zwar einen Zuschuss in Höhe 600,00 DM für den Tischtennisverein vor, 1971 soll jedoch kein Geld fließen. Der Grund ist die Unsicherheit über den Fortbestand. Es gibt zurzeit keinen arbeitsfähigen Vorstand und die Beiträge wurden seit einem halben Jahr nicht kassiert. Sollten die Schwierigkeiten aufgefangen werden können, ist man im nächsten Jahr aber zur weiteren Hilfe bereit.

Die Landjugendgruppe erhält zum wiederholten Mal einen Zuschuss von 240,00 DM.

 

11.11.1971

Im Bereich der Badestelle am See soll nach Beschluss der GV eine Rohrleitung entfernt werden, durch die zum Teil Abwässer zugeleitet werden. Auch sollen die Zugänge zum See bei Bollbuck (Gassenbult) und Saggau (Seeweg) befestigt werden.

Die Amtsverwaltung erhält den Auftrag, eine Ortssatzung auszuarbeiten, auf deren Grundlage die Gemeinde Gebühren bei der Erschließung von Grundstücken erheben kann. Vor einigen Jahren wurden verschiedenen Besitzern von Wochenendhäusern Erschließungskosten auferlegt, es fand aber bisher keine Erschließung statt, so dass die Gemeinde eine Erstattung dieser Kosten beschließen muss.

 

28.11.1971

Im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst am 1. Advent veranstaltet der Frauenkreis der Kirchengemeinde einen Weihnachtsbasar, dessen Erlös für den neuen Kindergarten bestimmt ist.

 

01.12.1971

Gerhard Mühlenberg, letzter Schmalenseer Lehrer und nun an der Grund- und Hauptschule Bornhöved tätig, wird zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.

 

06.-07.12.1971

Im Wasserverband Tensfelder Au – Schmalensee findet die Gewässerschau statt. Im gesamten Verbandsgebiet wird der Zustand der Gräben überprüft.

 

06.-11.12.1971

Aufgrund einer Rattenplage wird im Amt Bornhöved eine entsprechende Bekämpfungsaktion durchgeführt.

 

10.12.1971

Die Mannschaft des TTV Schmalensee wird wegen dreimaligen Nichtantretens in der 1. Kreisklasse aus dem Spielbetrieb disqualifiziert.

 

18.12.1971

In der Kirche zu Bornhöved findet ein Adventskonzert statt. Veranstalter ist der Bürgerverein Bornhöved.

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: