Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

1901

1901

06.01.1901

Die Generalversammlung des Militärvereins für Bornhöved und Umgebung wählt erneut den Bornhöveder Malermeister Dau zum Vorsitzenden. Amtsvorsteher Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee wird erneut in den Festausschuss gewählt. Nach Neuaufnahmen zählt der Verein 80 Mitglieder.

 

12.01.1901

Gemäß der am 01.12.1900 vorgenommen Volkszählung umfasst das Amt Bornhöved 1.463 Einwohner. Bornhöved zählt 877, Gönnebek 283 und Schmalensee 303 Köpfe.

 

12.01.1901

Weil er dem Schmalenseer Knecht Schramm zwei Paar Stiefel gestohlen hat, wird der vielfach vorbestrafte Arbeiter Ernst Rickert aus Bornhöved vor der Kieler Strafkammer zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt.

 

18.01.1901

Die Gemeinde Schmalensee veranstaltet ein Wintervergnügen mit Theateraufführungen und Ball. Lehrer Göttsch hält eine Festrede.

 

26.01.1901

Amtsvorsteher Heinrich Christian Saggau wird von der Delegiertenversammlung des Landwirtschaftlichen Kreisvereins zum Stellvertretenden Schriftführer gewählt.

 

26.01.1901

Die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schmalensee wählt den Hufner Carl Schübeler erneut zu ihrem Hauptmann (Wehrführer, Anmerkung).

 

26.01.1901

Sämtliche Hufner und Kätner der Gemeinde Tarbek sind Mitglieder der Schmalenseer Genossenschaftsmeierei geworden. Somit wird ein Umbau des Meiereigebäudes nötig. Auch soll eine Schrotmühle errichtet werden.

 

03.02.1901

Aufgrund des Todes der englischen Königin, einer Verwandten des Kaisers, finden in Deutschland die Feierlichkeiten zum Kaisergeburtstag (eigentlich am 27. Januar, Anmerkung) verspätet statt. Im Bornhöveder Gasthof Zur Linde findet der Festkommers des Militärvereins für Bornhöved und Umgebung im Beisein der Kampfgenossenvereine 1848/51 und 1870/71 statt. Amtsvorsteher Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee ist es vorbehalten, den Kommers zu eröffnen.

 

16.02.1901

Im Bornhöveder Gasthof Zur Linde findet eine Versammlung des Bundes der Landwirte statt. Die agrarpolitische Organisation ist in der Provinz nur mäßig beliebt, hat aber in Gönnebek und Schmalensee jeweils etwa zwölf Mitglieder. Als der Redner die Ziele des Bundes erläutern will, teilen zahlreiche Anwesende nicht seine Meinung. Unter ihren Gegenreden zieht sich der Redner zurück.

 

26.02.1901

Zwei in Diensten des Hufners Hans Kruse stehende Tagelöhner werden in der Nacht vom Schmalenseer Nachtwächter beim Korndiebstahl ertappt und verhaftet.

 

13.03.1901

Im Bornhöveder Gasthof Zur Linde tagt die Generalversammlung der Spar- und Leihkasse Bornhöved, Schmalensee und Gönnebek. Matthias Suhr aus Schmalensee wird erneut in den Vorstand der Kasse gewählt und Lehrer Göttsch als Kassenprüfer bestätigt.

 

17.03.1901

Der Militärverein für Bornhöved und Umgebung hält eine Generalversammlung ab.

 

23.03.1901

Der Segeberger Kreistag wählt den Hufner Claus Blöcker zum Schiedsmann und den Hufner Fritz Saggau (beide Gönnebek) zum stellvertretenden Schiedsmann im Bezirk 14 des Kreises Segeberg. Amtsvorsteher Heinrich Christian Saggau aus Schmalensee wird für weitere sechs Jahre zu einem der Vertreter des Kreises in der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein gewählt.

 

29.03.1901

Musterungstermin für alle in den Jahren 1897 und 1880 geborenen Wehrpflichtigen aus Schmalensee und den weiteren Orten der Ämter Bornhöved, Stocksee und Seedorf beim Gastwirt Beuck in Schlamersdorf.

 

24.04.-05.06.1901

Pastor Voß ist zur Wiederherstellung seiner Gesundheit beurlaubt. Der Provinzialvikar Pastor Schröder vertritt ihn in den Amtsgeschäften. Darunter fällt auch die Ortsschulaufsicht über die Schulen des Kirchspiels Bornhöved.

 

26.04.1901

Beim Bornhöveder Gastwirt Suhr findet die Frühjahrskontrollversammlung der Reservisten aus Bornhöved, Daldorf, Damsdorf, Gönnebek, Rickling, Schmalensee, Tarbek, Tensfeld und von den Gütern Alt-Erfrade, Kuhlen und Pettluis statt.

 

05.05.1901

Der Bienenzuchtverein für Bornhöved und Umgebung hält im Wittorf’schen Landhaus eine Versammlung ab, in deren Verlauf angekaufte Bienenvölker versteigert werden.

 

07.05.1901

Die Generalversammlung der Dienstbotenkrankenkasse Bornhöved, die auch Schmalensee und Gönnebek umfasst, wählt Schmalensees Gemeindevorsteher Schnohr erneut in den Vorstand. Der Jahresbeitrag zur Kasse, den jeder Dienstbote zu entrichten hat, beträgt 2 Mark.

 

17.05.1901

In seiner Eigenschaft als Oberbrandmeister (Amtswehrführer, Anmerkung) lässt Amtsvorsteher Heinrich Christian Saggau am Abend in Bornhöved das Feuerhorn blasen. Als sich Freiwillige Feuerwehr Bornhöved und die Brandwehr versammelt haben, verpflichtet Saggau den kürzlich zum Barndmeister ernannten Hauptmann der Bornhöveder Wehr, Christian Hauschildt, per Handschlag.

 

25.05.-02.06.1901

Gastwirt Ludwig Saggau veranstaltet ein mehrtägiges Preisschießen. Zum Einsatz von 1 Mark geht es um ein neues Brennabor-Fahrrad, zu dieser Zeit der Mercedes unter den Fahrrädern.

 

30.05.1901

Die Militär- und Kriegervereine rufen zu Spenden zugunsten des Baus eines Denkmals für den im Vorjahr verstorbenen General von Wrangel auf, der 1848 und 1870 an der Spitze Schleswig-Holsteinischer Truppen stand. Auch Malermeister Dau, Vorsitzender des Militärvereins für Bornhöved und Umgebung, gehört zu den Unterzeichnern des Aufrufes.

 

30.05.1901

In der Stadt Segeberg findet die Gründungsversammlung eines Segeberger Kreislehrervereins statt.

 

04.06.1901

Die Segeberger Lokalvereine vom Roten Kreuz haben fleißig Spenden gesammelt, die dem Bau eines Vereinshauses vom Roten Kreuz in Schleswig zugedacht sind. Insgesamt werden dem Vaterländischen Frauenverein zu Schleswig aus dem Kreis Segeberg 802,40 Mark überwiesen. Der Bornhöveder Lokalverein sammelte 51 Mark.

 

11.06.1901

In Segeberg findet im Beisein des Oberpräsidenten der Provinz Schleswig-Holstein die zweite Kreistierschau mit Industrieausstellung statt.

 

18.06.1901

Um 11.30 Uhr findet auf der Dorfstraße die Pferdevormusterung statt.

 

19.06.1901

Um 9 Uhr findet im Schmalenseer Schulhaus die jährliche Impfung statt.

 

23.06.1901

Der Militärverein für Bornhöved und Umgebung führt ein Scheibenschießen durch, für das dem Verein seitens des Infanterieregiments 163 in Neumünster Gewehre und Munition bereitgestellt werden. Der Schmalenseer Gustav Siebke schießt 54 Ringe und wird drittbester Schütze. Am Abend beschließt ein Ball im Gasthof Zur Linde das Sommervergnügen.

 

24.06.1901

Die Bornhöveder Pferdegilde begeht mit ihrem Gildetag gleichzeitig ihr 25-jähriges Stiftungsfest. Nach der Generalversammlung im Gasthof zur Post begeben sich die Mitglieder zur Petershöhe, wo ein Ball gefeiert wird.

 

27.06.1901

Für das Haushaltsjahr 01.04.1901 bis 31.03.1902 hat die Gemeinde Schmalensee eine Kreisumlage in Höhe 577,50 Mark zu entrichten. Grundlage ist die prognostizierte Steuereinnahme in Höhe 2.495,58 Mark.

 

30.06.1901

In Kaltenkirchen findet das 9. Kreisfeuerwehrfest statt. In 38 Freiwilligen Feuerwehren leisten 1.143 aktive Wehrleute Dienst. Einzige antragstellende Gemeinde zur Ausrichtung des zehnten Kreisfeuerwehrfestes ist Schmalensee.

 

14.07.1901

In Todesfelde findet der Kreisverbandstag des Kreiskriegerverbandes Segeberg statt.

 

14.07.1901

Gastwirt Ludwig Saggau hat einen Festsaal angebaut und damit den Gasthof vorteilhaft erweitert. Die sonntägliche Einweihung erfolgt in Form eines Balles.

 

03.08.1901

Dem Bienenzuchtverein für Bornhöved und Umgebung gehören 54 Mitglieder mit zusammen 871 Völkern an. Zu den Aktivitäten des Vereins gehören unter anderem Wanderversammlungen in den zahlreichen Orten des Vereinsgebietes.

 

10.09.1901

Der Kreis Segeberg erstattet der Gemeinde Bornhöved die Fouragekosten des ersten Halbjahres 1901 für die Landgendarmeriestation in Höhe 108,97 Mark.

 

14.09.1901

Der Erfinder Lamp aus Stakendorf führt der Freiwilligen Feuerwehr Bornhöved einen von ihm erfundenen Apparat zur Ermittlung von Brandorten. Das Gerät soll eine Genauigkeit binnen ein bis zwei Minuten auf drei Meilen haben und den Wehren das oft unnütze Herumfahren auf der Suche nach einem Brandort ersparen.

 

17.09.1901

Hans Harder aus Schmalensee legt vor dem Lehrerseminar zu Segeberg erfolgreich die Examensprüfung ab.

 

01.10.1901

Mit Ernennung durch den Oberpräsidenten der Provinz Schleswig-Holstein beginnt für Heinrich Christian Saggau eine weitere sechsjährige Amtszeit als Amtsvorsteher des Amtes Bornhöved. Hufner Johannes Detlef Harder aus Schmalensee wird erneut zum stellvertretenden Amtsvorsteher ernannt.

 

12.10.1901

Beim Dreschen gerät der Arbeiter Johann Stegelmann mit der rechten Hand in die Pferdedreschmaschine. Zwischen den Schlägern werden ihm zwei Finger abgequetscht.

 

13.10.1901

In der Kirche zu Bornhöved findet ein Konzert mit der Sängerin Ottilie Struve aus Hamburg statt. Begleitet wird sie vom Plöner Organisten Wulf.

 

19.10.1901

Ein Schmiedegeselle aus Hinterpommern, der zuletzt im Dienst des Schmalenseer Schmiedemeisters Dunker stand, wird erhängt in einer Daldorfer Scheune aufgefunden.

 

19.10.1901

In Schmalensee findet eine allgemeine Beratung über einen möglichen Anschluss des Dorfes an das Fernsprechnetz statt. Lehrer Heinrich Göttsch erläutert den Anwesenden die Vorteile des Anschlusses. Die Versammlung beschließt, der Gemeinde die jährliche Anschlussgebühr in Höhe von 80 Mark bereitzustellen und Anstrengungen zu unternehmen, zum 01.04.1902 angeschlossen zu werden. Im Postbezirk Bornhöved haben Gönnebek und Ruhwinkel bereits einen Fernsprechanschluss.

 

25.10.1901

Im Segeberger Amtsgericht werden die Schöffen für das Jahr 1902 gewählt. Hufner Hinrich Saggau aus Schmalensee ist darunter. Johannes Detlef Harder wird zum Hauptschöffen gewählt.

 

26.10.1901

Gastwirt Ludwig Saggau hat die alte Petroleumbeleuchtung von dem Bornhöveder Klempnermeister Kröger durch eine Acetylenlichtanlage ersetzen lassen. Diese ist heller und sicherer.

 

01.11.1901

Gut 20 Einwohner Bornhöveds, Schmalensees, Damsdorfs und Stocksees erhalten in diesen Tagen Strafbefehle, denen zufolge sie zu 1,50 Mark, alternativ einem Tag Gefängnis vom Amtsrichter verurteilt seien. Die Leute hatten sich zur Himbeerreife in den Forst Karkhop begeben, zum Erreichen der Früchte allerdings Einfriedungen überklettert und Forstkulturen betreten. Da Ermahnungen seitens der Forstbeamten nicht fruchteten, entschloss sich die Forstbehörde zur Anzeige.

 

05.11.1901

Beim Bornhöveder Gastwirt Suhr findet die Herbstkontrollversammlung der Reservisten aus Bornhöved, Daldorf, Damsdorf, Gönnebek, Rickling, Schmalensee, Tarbek, Tensfeld und von den Gütern Alt-Erfrade, Kuhlen und Pettluis statt.

 

14.11.1901

Die Genossenschaftsmeierei Schmalensee konnte ihren Mitgliedern für den Monat Oktober nach Abzug des so genannten Kostenpfennigs 9,3 Pfennig pro Liter Vollmilch auszahlen.

 

16.11.1901

Fünf Schmalenseer Stiere sind in diesem Herbst amtlich gekört worden. Die Besitzer sind Carl Schübeler, Ludwig Saggau, Heinrich Christian Saggau und Johannes Harder.

 

20.11.1901

Der Schmalenseer Hufner Kruse verkauft dem Bornhöveder Schlachter Schachner einen neben dem Gasthof gelegenen Garten für 1.500 Mark. Schachner verkauft den Garten sogleich für 2.500 Mark weiter, was Kruse bewegt, am nächsten Tag das Geschäft rückgängig zu machen.

 

26.11.1901

Die Spar- und Leihkasse für Bornhöved, Schmalensee und Gönnebek betätigt sich auch im Immobilenan- und verkauf. Die Administration bietet eine im Zwangsversteigerungsverfahren erstandene Landstelle zum Verkauf an. Der Segeberger Rechtsanwalt Krah hatte die Landstelle im Juni im Auftrag der Kasse für 6.000 Mark ersteigert. Durch den Bornhöveder Haus- und Gütermakler Rauert wird das Anwesen nun für 8.500 Mark verkauft.

 

26.11.1901

Tischlermeister Fritz Tietgen kauft die Hökerei des Kaufmanns H. Schnohr.

 

02.-03.12.1901

Bei einer zweitägigen Treibjagd bringen zehn Schützen 40 Hasen zur Strecke.

 

05.12.1901

Während Verwandte der Familie Schnoor zu Besuch in Schmalensee weilen, wird ihre Landstelle in Dersau ein Raub der Flammen. Nachbarn gelingt es nur, das Vieh zu befreien.

 

09.12.1901

Zwei Diskussionspunkte der Bornhöveder Gemeindevertretung sind auch für Schmalensee interessant. Bornhöved strebt an, den Weg nach Tarbek zu chaussieren. Auch Tarbek, Damsdorf und Tensfeld sowie Seedorf sollten die Verlängerung mit Hilfe des Kreises ausbauen, um eine durchgehende Verbindung nach Schlamersdorf und somit an die Chaussee nach der Kreisstadt zu haben, die von Bornhöved bislang nur schwer zu erreichen ist. Weiter im Gespräch ist die Anlage eines Elektrizitätswerkes in Bornhöved, woran auch Schmalensee und Gönnebek interessiert sind.

 

13.12.1901

Erneut unternimmt der Bund der Landwirte in Bornhöved den Versuch, neue Mitglieder zu gewinnen. Dem jetzigen Redner wird zwar eine sachliche Vortragsweise attestiert, Erfolg hat er aber nicht. Dennoch hat der Bund bereits Mitglieder in Schmalensee, Blunk und Daldorf.

 

17.12.1901

Hufner Blöcker aus Gönnebek ist für ein weiteres Jahr zum Schiedsmann für die Abwehr und Unterdrückung im Amt Bornhöved ernannt worden.

 

17.12.1901

Vor der Generalversammlung des Landwirtschaftlichen Vereins für Bornhöved und Umgebung hält Oberlehrer Dr. König von der Flensburger Landwirtschaftsschule einen Vortrag über die Behandlung des Stalldungs und der Jauche. Die Versammlung beschließt, treuen Dienstboten zukünftig eine Prämie auszuzahlen.

 

22.12.1901

Der Kreditverein Bornhöved hält eine Generalversammlung ab.

 

31.12.1901

Auf seiner letzten Versammlung des Jahres beschließt der Militärverein für Bornhöved und Umgebung, dem deutschen Burenhilfsfond zu Berlin beizutreten. Zu den Feierlichkeiten anlässlich des Kaisergeburtstages sollen zukünftig auch Herren, die nicht Vereinsmitglied werden können, und Damen zugelassen werden.

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten