Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Jagdverein Schmalensee

Vorschaubild

1. Vorsitzender Gerhard Harder

Dorfstraße 20
24638 Schmalensee

Telefon (04323) 6375

E-Mail E-Mail:


Aktuelle Meldungen

Schönes und Mahnendes in der Schmalenseer Feldmark – Jäger setzen Zeichen

(26. 06. 2021)

Die Tätigkeiten der Schmalenseer Jäger bleiben für die meisten Einwohnerinnen und Einwohner zumeist im Verborgenen. Etwa weil die Pirsch eher zu Tageszeiten stattfindet, die andere im Bett verbringen. Wer schon einen Wildunfall hatte, kennt vielleicht den Wildschadensbeauftragten – auch er ein Mitglied des Jagdvereins Schmalensee, dessen Vorsitzender Gerhard Harder die vergangenen Wochen genutzt hat, Zeichen in der Schmalenseer Feldmark zu setzen.

 

Die Mahnung zur Leinenpflicht

 

Nicht nur in Schmalensee weisen die Jäger, die auch mit dem Schutz der Wildbestände beauftragt sind, auf die Pflicht zum Anleinen der Hunde in der freien Natur hin. In den Feldwegen, die häufig von Spaziergängern genutzt werden, sind Plakate angebracht worden, die das unterstreichen: Sie mahnen die Leinenpflicht an und und betonen den Schutz des Wildes, das von freilaufenden Hunden gehetzt werden und auf der Flucht den Straßenverkehr gefährden könnte.

 

Die Plakate, die sicher bei einigen Hundebesitzern Kopfschütteln auslösen, bei anderen, die ihre Hunde immer an der Leine führen, volles Verständnis erzielen, nennen auch rechtliche Grundlagen. Ein in dieselbe Richtung zielendes Faltblatt der Landesregierung ist dieser Meldung beigefügt.

 

Naherholungswert deutlich gesteigert

 

An das Homepage-Team wurde bereits die Frage herangetragen, wer denn die schönen Sitzgelegenheiten in der Feldmark geschaffen hat. Eine Nachfrage beim Bürgermeister brachte Klarheit. Worum geht es? Sogenannte Europaletten dienen gern als alternative Gartenmöbel. Mit wenigen Handgriffen lassen sich etwa großzügige Gartenstühle anfertigen.

 

Drei Sitzgelegenheiten solcher Art hat ebenfalls Gerhard Harder an markanten Punkten in der Schmalenseer Feldmark aufgestellt – dort, wo bisher Ruhebänke fehlen, sich Orte aber anbieten. Etwa an einem Wege-T auf dem Osterkamp oder auf einer Anhöhe im Höllenhorst-Weg mit schöner Aussicht nach Norden.

 

Letzterer ist vom Dorf recht weit entfernt, wenn man zu Fuß unterwegs ist. Doch der Ausflug lohnt, auch, um vor oder nach der Pause auf der Bank einen Abstecher auf den Grimmelsberg zu unternehmen und sich über die vorgeschichtlichen Grabstätten zu informieren, die dort zu entdecken sind. Der Höllenhorst-Weg verläuft unterhalb des Berges und verbindet die Tarbeker mit der Damsdorfer Straße, jeweils unmittelbar vor der Gemeindegrenze.

[Faltblatt Mit Hunden in der Landschaft]

Foto zur Meldung: Schönes und Mahnendes in der Schmalenseer Feldmark – Jäger setzen Zeichen
Foto: Aus- und Einblicke in die Schmalenseer Feldmark

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: