Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Dorfquiz-Serie gerissen: Nicht die BWS sondern „Die Unvollendeten“ gewinnen

Schmalensee , den 05.11.2017

Diese Taktik ging auf: Das Dorfquiz-Team des SV Schmalensee, Vorjahresgewinner und somit Ausrichter des Dorfquiz, war nicht müde geworden, die Favoritenrolle der Ratefüchse von der Bürgerlichen Wählergemeinschaft BWS zu betonen. Und tatsächlich waren es nach dreieinhalb Stunden und der Vergabe von maximal aber unerreichten 157 Punkten Beeke und Thorge Jankowski sowie Frederike Harder und Martin Wandel, die ihre Zugehörigkeit zur Reitsportgemeinschaft Schmalensee hinter dem Namen „Die Unvollendeten“ verbargen. Offenbar war der Druck zu groß, der auf den „ewigen Titelanwärtern“ lastete.

Ganze 18 Mannschaften füllten den Gemeindesaal – nur selten war dieser so gut gefüllt. „Das lohnt den Aufwand und macht großen Spaß“, freute sich der SVS-Vorsitzende Henning Pape, der die Fragen aus den Bereichen Essen und Trinken, Geschichte, Reisen, Sport, Natur-Mensch-Technik, Politik und Wirtschaft, Aktuelles, Smartphone-Apps, Geografie, Musik-Film-Literatur-Kunst sowie Klatsch und Tratsch mit Frank Mühlenberg, Helmut Siebke, Peter Rutz, Gerhard Frank und Christopher Brust ausgearbeitet hatte.

Wohl selten ging es so eng zu wie in diesem Jahr“, verriet Frank Mühlenberg bei der Auswertung. Die vorderen zehn Mannschaften trennten nur wenige Punkte, bei den Siegern und dem Team „Wer fragt denn sowas?“ war es genau ein Punkt. „Jetzt sind wir die Vollendeten“, jubelte Thorge Jankowski, während Teamkapitän Frederike Harder den Siegersekt gleich aus der Flasche ansetzte. Die Unvollendeten waren nicht das einzige Team, dass statt zu fünft nur zu viert antrat. Aber die Truppe kam am besten mit dieser Situation zurecht. Auch mit der spielerischen Einlage. Die Sportler hatten „Das tückische Labyrinth“ in einer Großausgabe gebaut: Alle 18 Mannschaften mussten eine Kugel durch dieses und an Löchern im Boden bewegen – nur wenige kamen durch und verdienten sich die maximal zehn Punkte.

Und die BWS? Die Mannschaft zeigte sich nach 13 Siegen zwischen 1986 und 2015, allein zwischen 2005 und 2015 stets in den ungeraden Jahren, nicht unzufrieden mit dem Serienende. Schließlich hatten die Teammitglieder nach einem Sieg stets als Ausrichter auftreten müssen. „Aber für uns war genau das der Ansporn hier anzutreten“, verriet Thorge Jankowski. „Selbst mal vorne stehen und alle mit Fragen zu quälen – das wollten wir auch mal“, leitete er bereits zum 40. Schmalenseer Dorfquiz über, das am 3. November 2018 stattfindet.

Die weiteren Platzierungen: 3. CDU-Ortsverband, 4. Bürgerliche Wählergemeinschaft (BWS) und Der dritte Versuch (Punktgleichheit), 6. Bauernverband, 7. Die Bunte Runde, 8. Ritter der Raterunde, 9. Dorfstraße 21, 10. SG I (Fußball-SG Bornhöved/Schmalensee), 11. Papa's Team, 12. Take 4, 13. Radloff + 1, 14. Die 5 Fragezeichen, 15. Jägermeister, 16. Freiwillige Feuerwehr, 17. Sparclub „Hol di ran“, 18. Milchgewinnungsingenieure.

 

Foto: Dorfquiz-Sieger 2017 - Die Unvollendeten mit Martin Wandel, Frederike Harder, Beeke und Thorge Jankowski

Fotoserien zu der Meldung


Dorfquiz (05.11.2017)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten