Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Geschafft: Jannis Nagel hat den alten Trecker wieder flottgemacht

05. 04. 2021

Wer erinnert sich? Vor etwas mehr als einem Jahr wurde auf www.gemeinde-schmalensee.de über den damals 14-jährigen Jannis Nagel berichtet. Eigentlich ging es um Schafe: Jannis hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Coburger Fuchsschaf zu  erhalten. Auf die Frage, was er denn sonst so mache, wenn er nicht gerade als Züchter aktiv ist, kam die unerwartete Antwort, dass er einen alten Traktor wieder zum Laufen bringen wolle – er sei gerade dabei, diesen zu zerlegen.

 

Jetzt ist das Werk vollendet. Also der Trecker. Aber natürlich gibt es Anbauteile... Hier ist die aktuelle Geschichte um den mittlerweile 15-jährigen Jannis aus dem Hirtenweg.

 

30 Pferdestärken unter der Haube

 

Der McCormick D-430 springt bei der Vorführung problemlos an. „Manchmal muss man aber auch ein bisschen warten. Vielleicht brauche ich mal eine neue Batterie“, meint Jannis, der zu Pfingsten 2019 losgelegt hatte, den da gerade erstandenen Haufen Altmetall zu zerlegen. „Da hatte ich noch gedacht, ich zerlege den, reinige alles und muss neuen Lack auftragen“, erinnert sich Jannis. Doch dann habe er den Hydraulikblock heruntergenommen, sei immer tiefer in das Innenleben der alten Technik vorgedrungen und habe eine Herausforderung nach der anderen angetroffen. Dafür kennt er sein Fahrzeug, das 30 Pferdestärken aufweist, nun auf Herz und Nieren.

 

Für die Motorhaube besser einen zweiten Mann

 

Um nur mal einen Blick auf den Motor werfen zu können, bedarf es schon eines gewissen Aufwands. Einfach Motorhaube auf ist nicht möglich, erst müssen die Deckel von Tank und Kühler abgeschraubt und der Aufsatz des Luftfilters, den der Laie schnell mit einem „Schornstein“ verwechseln könnte, abgenommen werden. Die Verkleidung entfernt man am besten zu zweit. Da kommt Jannis' Kumpel Tim Joshua Thies zum Zuge, natürlich Corona-konform auf Abstand in der gut belüfteten Fahrzeughalle.

 

Jannis Nagel hat ohnehin viele Unterstützer gefunden, die ihm mit Geschenken, Rat und Know-how zur Seite standen und stehen, allen voran natürlich seine Eltern. „Weihnachten 2019 habe ich den Kabelbaum geschenkt bekommen, letztes Jahr ein echtes McCormick-Sitzkissen“, freut sich Jannis. Bei der Elektrik half ihm wiederum Tim Joshua. „Joshy hat mir da sehr geholfen“, hebt Jannis den 14-Jährigen hervor. Vorkenntnisse habe aber keiner der Jungs gehabt. „Das war Learning by Doing“, grinst Jannis. Und Joshy ergänzt: „Immerhin war das Handbuch dabei, als Du den Trecker geholt hast.“ 300 Seiten, „die alles erklären.“

 

Aber noch mehr Freunde und Förderer haben Jannis geholfen, mal mit Rat, mal mit technischem Know-how oder vielleicht dem einen oder anderen Ersatzteil. Jannis nennt Niklas Rödling, Karsten Hahn und Björn Banck, die zum Erfolg des Projekts beigetragen haben.

 

Emsige Suche im Internet nach Ersatzteilen

 

Und Glück gehört auch dazu. Etwa auf der Suche nach Ersatzteilen oder wenigstens originalgetreuen Nachbauten, wie den Frontscheinwerfern. Die seien mit Stahlgehäuse im niederländischen Online-Shop mit 90 Euro billiger gewesen als deutsche aus Plastik. Lange gedauert habe es, Isolatoren für die Glühkerzen zu finden. Zwei der vier Porzellanpuffer seien noch gut gewesen, die anderen zwei, sonst 30 Euro das Stück, habe er bei Ebay für 15 Euro bekommen.

 

Bei der Lichtmaschine kam Jannis Nagel sein guter Draht zur Firma Eggert Landtechnik in Bornhöved zugute: „Die haben die Lichtmaschine direkt zu Bosch zum Überarbeiten geschickt,“ sagt Jannis, der gern mehr auf Oldtimer-Märkten als im Internet nach Einzelteilen gesucht hätte, so wie Brokstedt. „Aber wegen Corona war das alles ja ein bisschen schwierig.“

 

Die Idee zum Trecker entsprang aus der Arbeit als Züchter

 

Als Jannis vor weit über einem Jahr mit den Arbeiten begonnen hatte, da war sein fester Plan, neue Reifen vom bald anfallenden Konfirmationsgeld zu kaufen. Aber dank  Fleiß und weiterer Talente war das gar nicht nötig. „Liegt alles auf der Bank“, verrät der 15-Jährige, der in seiner Freizeit unter anderem mit Rasenmähen sein Taschengeld aufpäppelt. „Außerdem habe ich drei Lämmer verkauft“, schlägt Jannis den Bogen zu seinem anderen Projekt, der Schafzucht.

 

Noch bevor er begann, sein Faible für alte Landtechnik auszuleben, hatte sich Jannis der Erhaltung der Rasse Coburger Fuchsschaf verschrieben. Fünf Muttertiere, zwei Böcke und elf Lämmer umfasst seine derzeitige Herde. Und mit der schreibt er auch züchterische Erfolge. Bock August etwa wurde im Vorjahr beim Landschaftstag in der Arche Warder Gruppen- und Rassesieger. Wegen der Schafe hatte sich Jannis auch den McCormick zugelegt, denn er will damit Heu machen und noch einen Viehwagen im Internet ersteigern. „Der bekommt dann ein Dach und soll als mobiler Stall auf die Koppel gefahren werden.“

 

Jetzt fehlt noch der Führerschein zum Glück

 

Abgeschlossen ist das Trecker-Projekt damit, das der McCormick nun fahrtüchtig ist, ohnehin noch nicht. Jannis hat als Originale auch den Frontlader und einen Mähbalken gebunkert, die auch noch überarbeitet werden müssen. Zuerst aber will er an der Front eine Transportbox anbringen – was nicht ganz original ist. Die braucht er aber, denn wenn er 16 ist, will er mit dem Trecker auch mal zum Unterricht in der Richard-Hallmann-Schule nach Trappenkamp fahren können. „Ich mache gerade den Führerschein“, strahlt Jannis.

 

Beruflich will der 15-jährige Schmalenseer seiner Bastelleidenschaft treu bleiben. Die Frage, was er nach dem im nächsten Jahr angestrebten Mittleren Schulabschluss  einmal werden will, wird wie aus der Pistole geschossen beantwortet: „Land- und Baumaschinen-Mechatroniker!“ Und wo er das am liebsten täte, ist auch klar – er hat bei Landtechnik Eggert schon ein Praktikum absolviert. Aber was soll aus dem nicht angetasteten Konfirmationsgeld werden? Das wäre doch die Basis für ein erstes Auto, oder? „Oder für einen zweiten Trecker!“, grinst Jannis. Ein Deutz-Modell der frühen 1990er-Jahre habe es ihm angetan, verrät er.

 

Bild zur Meldung: Jannis Nagel hat den McCormick von 1961 wieder flottgemacht

Fotoserien


Jannis (04. 04. 2021)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail: