Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Flohmarkt, Staudentreff, Nachtmarsch: Das war los in und um Schmalensee am 24. September

Schmalensee , den 25. 09. 2022

Der 24. September 2022 wird im Jahresrückblick dieser Gemeinde-Homepage als einer der Tage mit den meisten Ereignissen auffallen. Hier seien sie schon einmal zusammengefasst.

 

Traditionelles: Der Staudentreff

 

Traditionell veranstaltet die Siedlergemeinschaft Schmalensee nach der Phase des großen Aufräumens in den Gärten ihren Staudentreff, bei dem die Möglichkeit besteht, neue Pflanzen für den eigenen Garten zu entdecken oder einen Austausch vorzunehmen. Doch die Zahl der Gartenfreunde, insbesondere derer, die selbst in ihren Rabatten kreativ sein wollen, scheint abzunehmen. Geringer als im Vorjahr fielen Angebot und Nachfrage aus. Allerdings ließ sich die Laune der Siedler davon nicht trüben, denn bekanntlich haben sie stets noch einen Trumpf im Ärmel. Und der heißt Waffeln und Selbstgebackenes. Im zum Siedler-Café umgewandelten Feuerwehrhaus hatten die Mitglieder für ein breites Angebot an Kuchen, Waffeln und Schmalzbroten gesorgt und boten einen wichtigen Anlaufpunkt an diesem Nachmittag, auch für Veranstalter und Gäste der Parallel-Veranstaltung.

 

Innovatives: Der Flohmarkt

 

Auf dem Bolzplatz am Feuerwehrgerätehaus startete der zweite Versuch des Verschönerungs- und Vogelschießervereins nach 2021 für einen Dorfflohmarkt auf, parallel zur Veranstaltung der Siedlergemeinschaft. Auch dieser hätte deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt, auch wenn am Nachmittag feiner Nieselregen einsetzte. Die Zahl der Anbieter lag in der Größenordnung des Vorjahres und die meisten Stände waren üppig bestückt, insbesondere Kindersachen und Spielzeug sollten an den Mann oder die Frau gebracht werden. Aber auch zahlreiche Deko-Gegenstände und Reiterzubehör lockten an die Stände, die im Rund des Bolzplatzes aufgebaut waren. Wie der Staudentreff bot auch der Flohmarkt hervorragend Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen über das Vereinsleben in Schmalensee und die in diesem Jahr noch kommenden Veranstaltungen.

 

Herausforderndes: Der Nachtmarsch

 

Nachdem Feuerwehrhaus und Bolzplatz nachbereitet waren, trat die Freiwillige Feuerwehr Schmalensee in Aktion und beteiligte sich am 14. Nachtmarsch der Freiwilligen Feuerwehr Stuvenborn. Das Team mit Wehrführer Peter van het Loo, Matthias Kay, Marc Küttner, Michael Hübner, Marcel Möller und Nico Hägele belegte unter über 30 teilnehmenden Mannschaften den 23. Platz.. Nach der Anstrengung des Marsches, der von verschiedenen Geschicklichkeitseinlagen unterbrochen unterbrochen wurde, fand die dazugehörige Abschlussbesprechung mit Imbiss und Getränken in einer großen Halle statt, die, parallel zur Original-Veranstaltung in München, in Oktoberfest-Atmosphäre endete.

 

Überraschendes: Der Feuerwehrball

 

Das nur der Vollständigkeit halber, denn es wurde durchaus die Frage gestellt, was denn die Feuerwehr da am Abend bis tief in die Nacht auf dem Gemeindesaal gefeiert hat. Das war die Freiwillige Feuerwehr Belau, die hier in Schmalensee anlässlich ihres 90-jährigen Bestehens das Tanzbein geschwungen hat. An dieser Stelle ein Gruß und Glückwunsch an die Nachbarwehr, mit der die hiesige schon manchen Einsatz bestritten hat und auch sporadisch gemeinsam übt, wie mit der Wehr aus Kalübbe.

 

 

Bild zur Meldung: Schmalensee am 24. September - Die Giraffen waren los

Fotoserien


Samstag (25. 09. 2022)

Kontakt
 

Gemeinde Schmalensee

Bürgermeister

Sönke Siebke
Dorfstr. 61
24638 Schmalensee

 

Tel.: (04323) 8209
E-Mail:

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetteraussichten